Namensrückblick 2019: Carola traut sich was

Greta, Greta, Greta – klar! Zum scheidenden Jahr gehört aber beileibe nicht nur unser Vorname des Jahres, sondern etwa auch der einer streitbaren Kapitänin.

Wussten Sie übrigens, dass G. Thunberg mit zweitem Vornamen Tintin heißt? War da etwa jemand Fan von Hergés jungem Reporter, im Deutschen Tim (und Struppi), der auf der ganzen Welt Abenteuer erlebt?! Wie dem auch sei, hier nun mein Marsch durchs Jahr und seine Namen:

Namensrückblick 2019

Januar

„Der Junge muss an die frische Luft“: HansPeter „Hape“ Kerkelings Biografie begeistert die Kinogänger (und Hape könnte eigentlich eine Alternative für Fans des Namens Pepe sein?!). Die Netflix-Serie „Aufräumen mit Marie Kondo“ macht Ordnung, Entrümpeln und die „KonMari-Methode“ der Beraterin aus Japan so richtig populär.

Februar

Die Schriftstellerin Leonie Ossowski stirbt. Eigentlich trug sie den imposanten Namen Jolanthe von Brandenstein. Ebenfalls das Zeitliche segnen Mode-Ikone Karl Lagerfeld, der Grafiker Jean-Thomas „Tomi“ Ungerer und Schriftstellerin Rosamunde Pilcher.

März

Nach einem Anschlag auf Moscheen in Christchurch erweist sich Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern als „Anti-Trump der Weltpolitik“ („Der Spiegel“). Sie ruft zum weltweiten Kampf gegen die rassistische rechtsextreme Ideologie des Täters auf und startet eine Initiative gegen terroristische Inhalte im Internet. Das Debütalbum der irischstämmigen amerikanischen Singer-Songwriterin Billie Eilish (Billie Eilish Pirate Baird O’Connell) erscheint am 29. März und wird ein Riesenerfolg sowie das 2019 meistgespielte Album auf Apple Music.

April

In der Gottesmutter Maria gewidmeten Kathedrale Notre-Dame de Paris kommt es zum Großbrand (manche denken hier vielleicht auch an den Namen Esmeralda). Die nordirische Journalistin Lyra McKee wird in Derry bei militanten Auseinandersetzungen mit der Polizei von einem Mitglied der „Neuen IRA“ erschossen.

Mai

Archie Harrison Mountbatten-Windsor wird geboren. Ein Video des YouTubers Rezo (der eigentlich Yannick heißt) wird zum PR-Desaster für die CDU. Eine Heldin meiner Kindheit tritt ab: Doris Day, die „Sauberfrau“ des 50er- und 60er-Jahre-Films, wurde 97 Jahre alt. Und Niki Lauda ist auch tot.

Juni

Die gebürtige Schleswig-Holsteinerin Carola Rackete wird international bekannt: Die 31-jährige Sea-Watch-Kapitänin rettet 53 aus Libyen kommende Flüchtlinge bzw. Migranten aus Seenot und läuft nach wochenlangem Warten trotz eines Verbots durch italienische Behörden den Hafen von Lampedusa an. Zumindest für mein Ohr klingt Carola genauso gut wie Carla (Platz 82), Carlotta (86) oder Carolin (138). Apropos mit C: Camila Cabello und Shawn Mendes veröffentlichen mit „Señorita“ den Sommerhit des Jahres.

Juli

Es ist das wichtigste Amt, das die Europäer zu vergeben haben: Ursula von der Leyen wird zur Präsidentin der EU-Kommission gewählt. In der ProSieben-Show „The Masked Singer“ verblüfft Volksmusikantin Stefanie Hertel im Pantherkostüm mit einem Song von AC/DC.

August

Der französische Extremsportler Franky Zapata stellt bei der Überquerung des Ärmelkanals einen Rekord auf – er braucht 22 Minuten mit seinem Flyboard –, und Kirill Petrenko wird Chefdirigent der Berliner Philharmoniker.

September

Die allerletzte Rose der „Bachelorette“ Gerda geht an einen gewissen Keno – ob‘s ihren Namen Auftrieb gibt? Joseph Edmund „Jo“ Johnson, der kleine Bruder des britischen Premiers, tritt aus Protest gegen den Brexit-Deal als Abgeordneter und Staatsminister zurück. Und noch mal die Briten: Durch die Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook wissen mehrere Hunderttausend Urlauber tagelang nicht, wie sie nach Hause kommen sollen.

Oktober

Die Bulgarin Kristalina Georgiewa tritt in Washington ihr Amt als Direktorin des Internationalen Währungsfonds an. Malaika Mihambo holt bei der Leichtathletik-WM Weitsprung-Gold für Deutschland.

November

Der Nobelpreis für Literatur geht an Peter Handke. Mit dem Start von „Die Eiskönigin II“ wird der schöne Name der Mutter von Elsa und Anna bekannt (Achtung Spoiler!): Iduna.

Dezember

„Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson (bürgerlicher Vorname: Gun-Marie) stirbt. Und ein Film kommt in die Kinos, den ich auf jeden Fall gucke: „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ nach dem Roman der im Mai verstorbenen Judith Kerr. Nebenbei fallen mir die Namen der jugendlichen Darsteller ins Auge: Riva Krymalowski (10) verkörpert Anna, Marinus Hohmann (15) ihren Bruder Max.

In meinem erweiterten Umfeld wurden in diesem Jahr Liva und Tami sowie HenriJonathan und Mickel geboren. Wie heißen Ihre Babys des Jahres?

56 Gedanken zu „Namensrückblick 2019: Carola traut sich was“

  1. Bei uns im Freundeskreis war ein geburtenreiches Jahr.
    Das Licht der Welt erblickten:

    Lucas
    Ella
    Niclas
    Johanna
    Hanna
    Ferdinand
    Clara

    Alles schöne bodenständige Namen ♥️

    Antworten
  2. Die Kinder, die dieses Jahr in meinem erweiterten Umfeld geboren wurden, heißen:

    Melissa
    Emilia Helena
    Leni Sophie
    Ferdinand Josef
    Paul Wim
    Sophie Marie
    Sebastian Fortunat
    Naima Celia
    Theo
    Marlene
    Anian
    Miriam

    Antworten
    • Ja ich auch. In meiner Familie gibt es auch einen kleinen Jaron, seit dem er geboren wurde, höre bzw. lese ich den Namen immer öfter.
      Anfangs gefiel er mir nicht sonderlich, mittlerweile finde ich ihn wirklich schön.

  3. Auch in unserem Freundeskreis haben viele ein Baby bekommen, selbst wir.
    (Alvar Thierry)

    Louve
    Lounis Gabriel (der am gleichen Tag geboren wurde, wie mein Sohn in diesem Jahr)
    Freda (So heißt auch meine Tochter)
    Greta und Hannah
    Ava Malou
    Arvid
    Karl
    Noah

    Antworten
  4. In meinen erweiterten Bekannten/Verwandtenkreis wurden geboren: Clara (wunderschöner Name), Milan und Marie (nicht miteinander verwandt)

    Aus Annemaries Jahrerückblick springen mir zwei Namen ins Auge.
    Lyra, ich hatte von dem Attentat gelesen, kannte aber den Namen der Journalistin nicht. Lyra kannte ich bis jetzt nur aus dem Roman „Der goldene Kompass“. Ich finde den Namen spannend und was ganz anderes als Lily oder Lia (obwohl ich die beiden Namen auch sehr mag).

    Iduna fand ich auch sehr hübsch (so ein schöner Film!). Annas und Elsas Mutter müsste übrigens nach der germanischen Göttin der Jugend benannt sein, die ebenfalls so heißt.

    Ich finde die Namen, die ihr genannt habt, hier sehr interessant. Viele (weiche) Namen auf L auf der einen Seite, auf der anderen Seite sehr alte Namen wie Ferdinand etc.

    Antworten
  5. In unserem Umfeld gab es dieses Jahr gleich drei Emilias und zwei Antons Das sind auch gefühlt ganz klar die häufigsten Babynamen seit 2-3 Jahren, von den tatsächlichen Nr.1-Namen hingegen hier keine Spur :–)

    Außerdem:

    Elias
    Enno
    Franz Xaver
    Leon Toni
    Paul
    Titus

    Alma
    Marleen
    Pia
    Sophie

    Antworten
  6. Auch in meinem Familien- und Bekanntenkreis wurden ein paar Kinder geboren:
    Charlotte
    Emily
    Bauke
    Milan
    Henriette
    Levi
    Eleanor (aus den USA)

    Nächstes Jahr zähle ich dann mein Kind mit auf, wobei mir noch ein Zweitname fehlt.

    Antworten
  7. In meinem erweiterten Umfeld wurden folgende Kinder geboren:

    Amy Rose
    Eleni
    Anni
    Liv und Jill (Zwillinge)
    Lasse
    Enno Ole – wurde gestern geboren

    Antworten
  8. In unserer Nachbarschaft und im Bekanntenkreis sind neben unserem Felix dieses Jahr geboren worden:
    Leontine
    Nora
    Maja
    Jonas
    Clara
    Neo
    Theo
    Henriette
    Hedda

    Allen wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest und ein friedliches 2020!

    Antworten
  9. In meinem erweiterten Umfeld wurden heuer geboren:

    Emma Sophie
    Dominik
    Lia Alice
    Lotta Alma
    Maya Ella Luna & Mika Elian Lucas
    Vivienne & Elias
    Milena
    Luca
    Arian
    Mason Naim
    Maddox Nino
    Paula Lou
    Lia
    Ilay Kaan

    (im Februar kriegen noch mehrere Bekannte Kinder, einer davon wird Konstantin heißen; eine Lilly und einer Leo David)

    Antworten
  10. Ich kann (aus dem engeren und weiteren Bekanntenkreis) vermelden:

    C.osmin T.obias
    L.uan M.io M.atteo
    J.osef J.akob (Geschwister: J.ohannes, L.aleah, L.enija und G.reta)
    L.orenz (D.avid und E.milia)
    P.aule (H.ilda und G.erti)
    A.bdula (M.ohamed und A.ras)

    Bei S.hannon und M.ika, mit denen sich auf der Geburtsanzeige des kleinen C.osmin die Eltern über den neuen Erdenbürger freuen, handelt es sich nicht um die Geschwister, sondern Pferd (m) und Hund (w) der Familie.

    Antworten
    • Die Mutter und besonders die Oma von C.osmin T.obias kenne ich seit meiner Kindheit. Dass es ein Kind mit der Kombination 2019 zweimal gab, halte ich für unwahrscheinlich

  11. Annemarie, vielen Dank für den Jahresrückblick, den ich wieder mit Vergnügen gelesen habe.
    “Als Hitler das rosa Kaninchen stahl” möchte ich mir auch ansehen. Ich habe das Buch als Kind gelesen und jetzt gerade mit unserem Pflegesohn (12 ) zusammen gelesen, der durch eine Filmvorschau darauf aufmerksam geworden war. Er möchte den Film auch unbedingt sehen. Unsere Tochter (11) interessiert sich dafür (noch ) nicht. Das Thema macht ihr Angst.

    Viele Grüße

    Antworten
    • Gern geschehen! 🙂 Ja, meine Tochter ist auch noch etwas unschlüssig, ich hab ihr schon früher mal von dem Buch erzählt, aber auch von Anne Frank, und sie hat dann Anna/Anne durcheinandergekriegt … Ich hoffe mal, dass sie mich ins Kino begleiten mag.

  12. In meinem Umfeld sind in diesem Jahr zwei Jungen zur Welt gekommen:
    Joris und Atur (ja, Letzterer in dieser Schreibweise)

    Ansonsten ist mir in diesem Jahr der Name Leonora sehr aufgefallen (die junge Frau, die sich dem IS angeschlossen hat). Auch wenn der Anlass ein Bitterer ist, finde ich den Namen wirklich schön.

    Antworten
  13. Da wir selber dieses Jahr zum zweiten Mal Eltern geworden sind, kenne ich viele weitere Babys, die dieses Jahr geboren sind.

    Adelina
    A.lessia C.hiara (italienische Eltern)
    A.nnabelle C.arla
    A.rthur J.ulius (Bruder B.enno J.ohann)
    Ben E.lijah
    C.lara L.ux
    Edda
    Emma
    E.mily M.alou
    J.ante (m) (Schwester J.onna)
    Jon (deutsch ausgesprochen)
    J.onne (m) (Bruder K.jell)
    J.orik
    J.osephine
    J.uno F.lo (f) (Bruder K.alle M.ax)
    K.arl N.uri (deutsche Mutter, türkischer Vater)
    Lea P.aula
    Lina (2x)
    Luca (m)
    M.ara C.harlotte
    Moritz (3x)
    Noah
    P.auline M.argaretha
    Sam
    S.imon E.tienne
    T.hea E.lisa
    N.athalie & M.arten
    R.yder & P.yper (Bruder W.yatt)
    A.nton & L.ian & J.ara

    Antworten
  14. Das ist mal wieder ein sehr schöner Rückblick! Da sind alle Namen von meiner Kandidatenliste für den Vornamen des Jahres dabei, nämlich …

    Archie – die größte Überraschung in der Geschichte der englischen Prinzenbabynamen.

    Rezo – die meisten Presseanfragen zu einem Namen, der in Deutschland so gut wie gar nicht vorkommt.

    Malaika – das größte Modenamenpotenzial eines zuvor kaum bekannten Sportlernamens.

    Eilish – der am meisten missverstandene Vorname, denn erstens ist Eilish tatsächlich der zweite Vorname und nicht etwa der Familienname von Billie Eilish und zweitens spricht sie ihren Namen E-I-LISCH aus und nicht mit EI wie Hühnerei.

    Antworten
    • Das Eilish E-i-lisch ausgesprochen wird, wusste ich gar nicht, hätte es spontan auch Ei-lisch ausgesprochen ☺️

      Malaika kenne ich aus einem Jugenbuch über die NS-Zeit „Malaika Mai“ sehr empfehlebswert, nicht nur für Jugendliche.

      Wenn wir schon bei Aussprachen sind, ein Name der mir dieses Jahr drei oder vier Mal begegnet ist: Asa. Ich habe den Namen in einem englischsprachigen Buch gelesen, kann aber überhaupt nichts damit anfangen und weiß auch nicht, wie ich ihn aussprechen soll:. Äsa? Äjsa? Aza?

    • Die “Malaika” aus dem Jugendbuch heißt doch aber Malka. Hebräisch von mlk für König und dann feminisiert.
      Habe das als Kind gerne gelesen und inzwischen wird es auch in den Deutschbüchern als Schullektüre vorgeschlagen.

      Meine Babynamen des Jahres sind

      Lea
      Clara Sophie
      Clara
      Leni
      Rosa
      Abby Grace
      Nelli

  15. Bin noch nicht in dem Alter in dem ich viel mit Neugeborenen zu tun hab, teil aber trotzdem gerne die Namen der wenigen Babys, die in meinem Umkreis geboren wurden.
    L.iisu A.amalia
    V.iljami A.rmas
    (zwei kleine Finnen, leben auch in Finnland)
    Lena (Eltern sind österreichisch und belgisch)
    Selma

    Außerdem, ist für mich mein Name auch eine Art babyname des Jahres. Ich bin trans und habe dieses Jahr angefangen den Namen Oskar richtig zu verwenden, obwohl für mich schon länger klar war, dass es der Name wohl wird.

    Antworten
    • Das finde ich besonders spannend, wenn jemand sich seinen Namen selbst ausgesucht hat. Warum hast du dich für Oskar entschieden?

    • Bin schon lange von Vornamen fasziniert und seit Jahren stiller Mitleser hier im Blog. Hatte seit Jahren auch eine Liste von potentiellen Namen für zukünftige Kinder und Oskar war immer irgendwie “der Name”.
      Als ich dann mein gender mehr und mehr hinterfragt hab, hab ich mir wieder mehr Gedanken über Namen gemacht. Am Anfang wollte ich bei meinem Anfangsbuchstaben e bleiben, aber keiner der Namen hat da so wirklich gepasst (ich mag Emil sehr gerne aber kenn einfach zu viele und mir persönlich war er ein bisschen zu weich) irgendwann hab ich dann den gedanken an Oskar zugelassen. Ich glaub ich habe lange gedacht, der name ist “zu gut” bzw ich kann ihn nicht “füllen” aber je mehr ich nachgedacht hab desto richtiger hats sichs angefühlt.
      Außerdem funktioniert er auf Deutsch, englisch und finnisch (den Sprachen, mit denen ich in meinem Leben am meisten zu tun hab), ich kenne niemanden, in meinem näheren Umfeld, der so heißt und ich wusste, dass meine Eltern den Namen mögen.
      Ich weiß, dass immer mehr Babys Oskar genannt werden, und ich deshalb vermutlich manchmal auf etwas jünger geschätzt werde, aber es gibt durchaus auch schon Oskars in meinem Alter (jahrgang um die Jahrtausendwende) und mit meinem Geburtstnamen war das noch viel schlimmer (momentan in den top 5 in ziemlich vielen Ländern). Dazu wohne ich in Österreich, wo der Name deutlich langsamer an Popularität zunimmt.

  16. Ich wünsche allen hier noch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. – Ist ja schon der zweite Feiertag … die Tage vergehen immer so schnell.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar