Babynamen der Woche 51/2019

Sam Christian * Leonore * Marlie Gabriela Monika * Anna Cecilia * Solomia * Oskar-Bent * Vito Alexander * Niklas Ferdinand Levent * Callea * Lia Avi * Malea-Lia * Ayla Mehila * Noe Camilo * Habiba * Lola Philine Christel * Clio Katerina * Aylis * Orchidea * Liron Samuel * Leny-Luana * Ayman Ali * Duda * Arian Pepe * Bruno Egon * Maélie * John Fitzgerald * Isabella Tamara * Willow Angelika * Adriana Vidette * Karline


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

34 Gedanken zu „Babynamen der Woche 51/2019“

  1. Müsste ich aus der heutigen Liste die Kombinationen für meine Kinder raussuchen, so hießen sie Anna Cecilia und Niklas Ferdinand Levent, wobei Levin besser gepasst hätte.

    Frohe Weihnachten Euch alle!

    Antworten
  2. Meine hießen Karline und Bruno Egon – oder doch Niklas Ferdinand Levent (bei Bezug zur Türkei). Oder Liron Samuel (deutsch gesprochen).

    Bei Duda muss ich an das tolle Bilderbuch “He Duda!” denken 😉 Schlimmer ist die Assoziation leider bei Solomia (Einzelkind namens Mia?) – Sodo…

    Antworten
    • “Bei Duda muss ich an das tolle Bilderbuch “He Duda!” denken” – ging mir genauso. Und ich stelle mir eine Klasse vor, in der das Lehrpersonal mich weiss, wen es gerade aufrufen soll – “He Duda!” wird wohl klappen…

      Solomia liess mich allerdings an die spanische Speisekarte denken: Solomillo=gebratenes Steak o.ä.

  3. Wahlpflicht: Leonore und Bruno Egon

    Aylis – Fehlt noch in meiner plAYLISt.
    Solomia – Das bedeutet auf italienisch „allein meins“.
    Duda – Kennt eigentlich noch jemand den Titel „Du da im Radio“ von Rolf Zuckowski?
    John Fitzgerald – Mehr Kennedy geht nicht.

    Antworten
  4. Auch ich würde heute Leonore und Bruno wählen.

    Ich freue mich über die kleine Angelika. Nachdem unsere erste Tochter eine Zweitnamens Dorothea nach meiner einen Oma ist, wäre bei Tochter Zwei eigentlich Angelika nach meiner anderen Oma dran gewesen. Wir haben uns für Auguste nach Opa August entschieden. Die Zeit für Angelika schien uns noch nicht reif. Zu Willow als Erstnamen ist es allerdings noch gewöhnungsbedürftiger als es bei uns gewesen wäre.

    Antworten
  5. Wahlpflicht: Anna Cecilia und Vito Alexander

    Wahlpflicht geschüttelt:
    Samuel Christian und Cecilia Isabella

    Frohe Weihnachten und friedvolle und besinnliche Festtage! =)

    Antworten
  6. Diese Woche ist ziemlich viel Weichspüler verwendet worden: Callea, Lia Avi, Malea-Lia, Ayla Mehila, Noe Camilo (f oder m???), Lola, Aylis, Leny-Luana, Duda, Maélie… Ich weiss gar nicht, was ich davon am schrecklichsten finden soll.

    Gabriela Monika hätte mir ohne Marlie gefallen.

    Anna Cecilia würde ich in der Kombination italienisch aussprechen.

    Liron klingt mir zu selbstgebastelt.

    John F… ach nee…

    Bruno und Egon sind für mich immer noch hässliche Opa-Namen,
    wohingegen ich Angelika für gelungener halte. Aber warum heisst das Kind nicht Trauerweide? Ich glaube nicht, dass ich hören möchte, wie aus “Willow” “Willo” oder ähnliches gemacht wird.

    Orchidea – erinnert mich leider nur an einen Blumentopf. Warum nicht Cattleya oder Calypso, das klingt wenigstens wie ein Name.

    Leonore, Alexander, Ferdinand wären heute meine Favoriten.

    Isabella Tamara und Adriana Vidette finde ich auch noch ganz gelungen, besonders in ihren Kombinationen.

    Antworten
  7. Wahlpflicht
    Karline, Anna Cecilia & Vito Alexander

    Wild geschüttelt
    Karline Anna Isabella
    Oskar Vito Nik[o]las

    Mein Senf
    Callea * Orchidea * Blumenfreunde voran.
    Habiba * ist Habibi nicht so ein Kosewort?
    Clio Katerina * nach Städten und Hotelnamen nun auch Autonamen. So genau wollte ich es nicht wissen. Bruder Twingo und Schwester Cayenne bestimmt auch nicht.

    Antworten
  8. Wahlpflicht: Leonore und Oskar Bent ohne Bindestrich.
    Senf:
    Anna Cecilia ist eine gelungene Kombi, aber Anna klingt für mich immer so, als ob die Eltern sich keine Gedanken über den Namen machen wollten, einfach einfallslos. Ich kenne sooo viele Annas zwischen Mitte 20 und 30. Der Name dient da nicht mehr als direkte Ansprache, man muss eh immer weitere Attribute (z.B. die Große) nennen, damit man weiß, von wem man spricht. Man könnte das Kind hier auch einfach Cecilia nennen. Wahrscheinlich wird der Zweitname aber eh nie Verwendung finden.
    Ansonsten gebe ich meinen Vorschreiberinnen recht: Sehr viel Weichspüler. Leny-Luana, Malea-Lia…puuh..geht nicht so rund über die Lippen.
    Clio: Da muss ich immer an die Klitoris denken…. Mit Cleo passiert mir das nicht.
    Solomia: finde ich heftig. O sole mio… Nee, das Kind gehört niemandem. Ich hoffe, die Eltern klammern nicht zu sehr. Und Annemarie hat auch noch einen weiteren Punkt angesprochen, der definitiv dagegen spricht, diesen Namen zu vergeben.

    Antworten
    • Meine Tochter heißt Anna, mittlerweile selber Mama, sie mag ihren Namen und die Bedeutung, das war uns wichtig.

    • Ich war gestern wohl schlecht drauf, der Kommentar ist ziemlich patzig.
      Sicherlich ist Anna ein klassischer Name, meine Uroma hieß ebenfalls so. Und man kann damit gut durchs Leben gehen. Er ist mir nur zu kurz, hat nur 2 verschiedene Buchstaben und angesichts der Häufigkeit empfinde ich ihn einfach nur als langweilig. Ich weiß nicht wie alt deine Tochter ist. Ich kenne eine Anna Anfang 30. Deren Mutter wurde gesagt: “Was? Anna soll das Kind heißen? Überleg es dir gut, dieser altmodische Name…” Damals war es vielleicht innovativ wieder so einen Klassiker zu vergeben.
      Man kann sich natürlich fragen, ob es wichtig ist, dass Namen einigermaßen selten sind. Anna trifft halt nicht meinen Geschmack.

  9. Willow Angelika–
    Willow wird in den USA immer beliebter. Es ist einer der erfolgreichsten erst in neuerer Zeit aufgekommener Naturnamen in den USA (Sierra wäre ein weiteres Beispiel, oder Sage, Meadow, Brooke). Das Wort “willow” empfinde ich als eines der schönsten englischen Wörter überhaupt, und ich muss auch an das Blueslied “Willow, Weep for Me” denken, und an die “weeping willows” (Trauerweiden) im Lords Park meiner amerikanischen Heimatstadt Elgin, Illinois. Leider können die meisten Deutschen dieses liebliche Wort nicht wirklich englisch aussprechen, und in der deutschen Aussprache gefällt es mir dann nicht mehr. In den USA würde ich diesen Namen sofort vergeben, aber nicht in Deutschland. Angelika ist wahrscheinlich eine Nachbenennung, aber ich bin immer dafür, konsequent bei einer Sprache zu bleiben, also: Willow Angelica, englische Schreibweise. Angelika mag ich, auch die Kurzform Geli als Rufform.

    Noe Camilo könnte der Bruder vom letztwöchigen Noah Calilo sein.

    Marlie–Eindeutschung von Marley? Marlies Gabriela Monika hätte ich spitze gefunden! Besonders Monika mag ich sehr, aber auch Gabriela ist hübsch.

    Oskar-Bent–
    Wie so oft stört der Bindestrich doch sehr. Oskar mag ich, Bent nicht wirklich. Oskar für sich alleine, oder Oskar Bernhard, hätte mir besser gefallen.

    Bruno Egon–
    Mag beide Namen, vor allem Bruno. Aber die Endungen NO u. ON in Kombi finde ich etwas dyslexisch.

    Anna Cecilia–
    Bin versucht, den Zweitnamen italienisch auszusprechen. Lieber Anna Cäcilia. Dann, sehr, sehr hübsch.

    Niklas Ferdinand Levent–ohne Levent absolut spitze!

    Leonore–sehr schön! Gefällt mir besser als Eleonore, Leonora, Lenore, oder sonst irgendwelche andere Versionen dieses Namens. Leonore ist vom Rhythmus und von der Herkömmlichkeit in Deutschland genau richtig. Erinnert mich auch an das berühmte Gedicht.

    Antworten
  10. Clio ist außerdem noch eine der neun Musen, aber ich finde den Zweitnamen mit t und r unglücklich, da muss ich nämlich auch an Klitoris denken.
    Ansonsten finde ich griechische Namen ganz nett, und Mädchennamen mit o hinten besonders.

    Antworten
  11. Wahlpflicht

    Niklas Ferdinand (Levent)
    Isabella Tamara
    Anna Cecilia

    Niklas Ferdinand gefällt mir ohne den Drittnamen sehr gut.

    Isabella mag ich heute von den Mädchennamen am liebsten.

    Anna ist sehr, sehr klassisch und ein alter Heiligennamen, der wohl nie aus der Mode kommen wird. Und das ist auch gut so. Bei Cecilia spreche ich das c weicher aus als bei Cäcilia. Klanglich finde ich Anna Cecilia ganz hübsch, finde es deshalb auch nicht schlimm, dass nicht die deutsche Cäcilia gewählt wurde. Vielleicht war das den Eltern noch zu altmodisch oder das ä sollte vermieden werden.

    Leonore – auch ein sehr angenehmer Name

    Lola Philine Christel – eine kleine Lola wird sicherlich keine Schwierigkeiten mit ihrem Namen bekommen. Aber selbst vergeben würde ich Lola nicht. Ich würde Lore, Lotta oder Lotte besser finden. Oder auch Mona – wenn es um die Vokale geht.

    Duda – Ich kenne das „He Duda“-Bilderbuch auch, daran habe ich auch zuerst gedacht. Aber das Lied von Rolf Zuckowski „Du da im Radio“ kenne ich auch noch.

    Vito Alexander * Clio Katerina – Autoname plus Klassiker

    Oskar-Bent – kann man machen, aber bitte ohne Bindestrich

    Bruno Egon – wäre nichts für mich, aber Bruno liegt ja im Aufwärtstrend.

    Karline – lieber Karoline

    Kategorie Lalelu und Bastelkeller:
    Callea * Lia Avi * Malea-Lia * Ayla Mehila * Noe Camilo * Aylis * Orchidea * Leny-Luana * Maélie

    Habiba – handelt es sich um einen Vornamen mit entsprechendem Hintergrund? Ich höre manchmal das Wort „Habibi“ in der Jugendsprache, weiß aber nicht was es bedeutet.

    Antworten
    • Habibi ist das arabische Wort für “Liebling”–so reden sich arabischsprachige Menschen untereinander an. Sie sind nicht so reserviert wie wir Deutschen und gehen viel emotionaler/herzlicher miteinander um, auch sprachlich gesehen.

      Das Wort “Habibi” schwappt jetzt auch in die deutsche Jugendsprache über.

    • Mark
      Danke für deine Erklärung. Ich glaube nicht, dass allen deutschen Jugendlichen bewußt ist, was sie sagen, wenn sie das Wort Habibi benutzen.

  12. Sam Christian, ich mag den Namen Sam sehr, finde ihn aber zusammen mit Christian etwas holprig. Samuel Christian hätte ich klasse gefunden.

    Leonore, finde ich sehr schön, ich weiß nur nicht, ob mir Leonora nicht nicht besser gefällt. Der Name hat gleichzeitig etwas Weiches und wirkt trotzdem nicht zu verspielt. Wirklich toll.

    Anna Cecila, ich finde beide Namen okay, aber gemeinsam klingen sie wirklich sehr hübsch. Ja, Anna ist ein häufiger Name, aber wie Lukas (mag ich sehr), auch zeitlos und klanglich ansprechend.

    Isabella Tamara, Isabella mag ich sehr (die Kurzform Bella aber nicht, da denke ich an Hündchen und glitzernde Vampire), Tamara gefällt mir nicht, ich finde auch nicht, dass er zu Isabella (weich und elegant) passt, da er mir zu hart und runtergerattert wirkt.

    Bruno Egon, ich wüsste wirklich gerne, was viele an Bruno finden. Mir persönlich gefällt der dunkle Klang einfach nicht. Bei Egon muss ich an das Ego denken. Dennoch passen die beiden Namen zueinander.

    Oskar Bent, an Oskar habe ich mich mittlerweile gewöhnt, wirkt frech, auch wenn ich ihn selbst nicht vergeben würde.

    Malea-Lia, einzelen mag ich Lia sehr gerne, auch Malea finde ich hübsch, zusammen und mit Bindestrich (wieso nur?), holpern die beiden Namen und wirken einfach viel zu ähnlich („lea“ auf „Lia“). Lia-Malea wäre wenigstens leichter von den Lippen gegangen. Malia wäre doch eine gute Alternative gewesen, wenn man weich klingende Namen mit hellen Vokalen mag.

    Niklas Ferdinand Levent, Niklas gefällt mir, noch schöner finde ich Nicholas oder einfach Nick.
    Ferdinand gefällt mir klanglich gar nicht. Levent kann ich gar nicht einordnenen.

    Orchidea, habe ich noch nie gehört, klingt irgendwie gebastelt, ich mag Blumennamen eigentlich (Lily, Rose, Daisy, Violet, Iris) aber Orchidea klingt so schwer und irgendwie nicht wie ein Name.

    Lola Philine Christel, die Namen passen klanglich gar nicht zusammen. Über Lola hat Annemarie ja vor Kurzem einen Artikel geschrieben. Ich persönlich würde den Namen nicht vergeben. Philine lese ich in letzter häufiger. Neuer Trend? Lola Philine alleine wäre noch schlecht gewesen. Christel und ich werden keine Freunde, ebensowenig wie Gundel und Friedel. Allgemein mag ich die weiblichen Versionen von Christian nicht sonderlich.
    Lola Philine Christin wäre aber rund gewesen.

    Ich wähle wild geschüttelt:
    Sam Nikals und Isabella Leonore

    Antworten
    • Ach diese Tippfehler! Die beiden „noch“s sollen natürlich „nicht“ heißen.

      Und fast vergessen:
      Ich wünsche Euch auch frohe und ruhige Weihnachten.

    • Ich hab auch gedacht, dass bei Sam Christian etwas fehlt, aber ich hätte Samweis Christian draus gemacht. Samuel finde ich auch schön, aber ein Hiat pro Name reicht mir.

      Levent ist ein türkischer Name, ich denke dabei an das Buch Ganz Unten von Günther Wallraff, einer seiner Pseudonyme war Ali Levent, wenn ich mich richtig erinnere.

    • Samweis ist der Begleiter von Frodo Baggins in Der Herr der Ringe.
      Ich weiß, dass er im Original Samwise geschrieben wird, aber da die Aussprache trotzdem dicht an der deutschen dran ist, würde ich es im Deutschen gleich so schreiben, wie man es ausspricht.

      Ich finde Samweis sehr hübsch, auf jeden Fall vergebbarer als Frodo. Oder Saruman. Oder Gandalf.

    • … wobei die Bedeutung von Samweis “halb-weise, einfach” (nicht zu verwechseln mit Halbwaise) nicht besonders charmant ist. Aber sowas stört ja auch bei Namen wie Zäzilia oder Claudia nicht weiter. Sam Gamdschie ist auf jeden Fall ein tüchtiger Gärtner und hat das Herz am richtigen Fleck.

  13. Marlie Gabriela Monika – Marlie finde ich schön, Marlies auch. Gabriela passt sehr gut als Zweitname – wirkt moderner und peppiger als Gabriele. Monika ist nicht so mein Fall, hätte ich hier weggelassen.

    Vito Alexander – Vito ist bei mir mit dem Paten (Don Vito Corleone) verbunden. Ich kriege diese Assoziation einfach nicht weg. Die Kombi finde ich allerdings gelungen. Die harten Konsonanten in Kombi mit unterschiedlichen Vokalen machen es aus.

    Callea, Malea-Lia, Lia Avi – Lea, egal in welcher Kombi, trifft meinen Geschmack nicht. Lia ist m.E. etwas besser, aber (auch) zu “verloren”.

    Lola Philine Christel – Lola habe ich in Frankreich schon oft gehört und habe mich an den Namen gewöhnt und mag ihn. Philine mag ich auch sehr, Christel eher nicht. Insgesamt eine schöne Kombi.

    Noe Camilo – Nö oder Noé ausgesprochen? Ich hoffe, dass es sich bei Noe um einen Tippfehler handelt. Noé finde ich gut, Camilo geht, völlig ok als ZN.

    Maélie – erinnert an Maëlys, Amélie, Magali. Maélie finde ich am schönsten.

    Bruno Egon – gelungene Kombi! An und für sich treffen die Namen jedoch nicht so ganz meinen Geschmack.

    Isabella Tamara – einzeln mag ich beide Namen. Kombiniert wirken sie auf mich zu wuchtig.

    Karline – sehr schön. Mich würde es nur stören…, dass “Karl-” durch die Bedeutung so männlich assoziiert ist/wäre.

    Karline, Leonore und Maélie gefallen mir aus dieser Auswahl am besten.
    Lola Philine (Christel) und Marlie Gabriela (Monika) finde ich auch gut.

    Bei den Jungennamen ist es schwieriger: Niklas Ferdinand (Levent) finde ich am besten – sonst… auch Noé Camilo.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar