Gute Frage 17: Leuchtet für Lola die rote Laterne?

Gute Frage © strichfiguren.de - fotolia.com
Illustration © strichfiguren.de – fotolia.com

Oh je, oh je: Selten tuten so viele Kommentatoren so einhellig ins selbe Horn wie bei der Mutter, die in einer Facebook-Namensgruppe nach Meinungen zu Lola fragt. Die Assoziation „Prostituierte“ ist bei vielen sofort da. Viel unaufgeregter erinnern sich dagegen einige Schreiberinnen an den Film „Lola rennt“ aus dem Jahr 1998 mit der äußerst rothaarigen, nicht anrüchig beschäftigten Franka Potente.

Ich würde ja gern zurückfragen, wie viele Rotlicht-Lolas die Kommentatorinnen kennen. Woher kommt diese starke Verknüpfung? Und, noch wichtiger, sollte sie Eltern von heute ernsthaft anfechten? „Nenn sie doch lieber Lotta“, so ein gutgemeinter Vorschlag aus der Namensgruppe.

Marlene Dietrichs „Lola Lola“ aus „Der blaue Engel“ (1930) ist „Tingeltangel“-Sängerin, die „Lolita“ aus Nabokovs Mitte der 50er Jahre erschienenen Roman ein frühreifes „Nymphchen“. Außerdem fällt mir noch Lola Montez (1821–1861) ein, Tänzerin und Geliebte König Ludwigs I. von Bayern. Möglicherweise nannten sich Halbweltdamen in den 50er oder 60er Jahren an eines dieser Vorbilder angelehnt auch mal Lola. Ja und?

Ich summe beim Schreiben ein Liedchen:

„ … Gudrun nennt sich nicht mehr Jasmin
sie hat Geld gespart
und konnte endlich hier wegzieh‘n
sie wäscht Gardinen in ihrem Reihenhaus in Fischbek …“
(aus „Oh, St. Pauli“ von Bernd Begemann)

Dem Schauspielerpaar Anna Loos und Jan Josef Liefers war‘s egal: Die beiden nannten ihre 2008 geborene zweite Tochter Lola Marie Josefine. Lola heißt auch die Heldin einer netten ab 2004 erschienenen Mädchenbuchreihe der deutschen Schriftstellerin Isabel Abedi. Der Deutsche Filmpreis ist ebenfalls als Lola bekannt. Last but not least gibt es Lolas in US-amerikanischen Fernsehserien: „Reign“ (2013–2017) und „Fuller House“ (seit 2016). Letztere sind vermutlich nicht ganz unschuldig daran, dass der Name Lola aktuell gar nicht mal so selten ist: Platz 324.

Was meinen Sie: Geht Lola – oder lieber nicht?


Babynamen der Woche 50/2019

Britta * Nika Elisa * Elly Margrit * Steffi-Sophie * Jasmin Carla * Christina Stephanie * Amaya Christa * Hannah Elli * Valerie Eva * Firmin Magnus * Natan Filimon * Floor Olivia * Aurelia Valerika Philine * Estelle Sofia Loren * Victoria Maxime * Florin-Jakob * Leandro Leo * Marlon Jonathan * Constantin Samuel * Levin-Yonah * Rig (m) * Johann Luca * Fenja Marleen * Junias Peter * Sitio Emilio * Finn Alois * Tilian * Frederico * Noah Calilo * Ruben Maria * Nilas Nathanael * Max Marcin


Diese Namen gibt es (fast) nur in Sachsen

Schloss Moritzburg in Sachsen
Schloss Moritzburg in Sachsen (Bild von Melmak auf Pixabay)

Unter den Vornamen, die überwiegend in Sachsen vergeben wurden, befinden sich einige Überraschungen. Hier die typisch sächsischen Jungennamen:

Augusto * Curt * Davien * Egon * Ferenc * Fjell * Fredo * Friedhelm * Haldor * Kurt * Oswin * Rudi * Russell * Sedrik * Sepp * Tadej

Wie habe ich das ausgewertet? Die meisten, also mehr als die Hälfte der Kinder, die in den letzten zehn Jahren einen dieser Vornamen bekommen haben, wurden in Sachsen geboren. Das sind die typisch sächsischen Mädchennamen:

Anikó * Annea * Annelies * Charlina * Dilia * Gretel * Karline * Liddy * Liesl * Louisiana * Ostara * Peppina * Sindy * Sisa * Wally * Winnie

Die häufigsten Vornamen in dieser Auswahl sind Kurt und Rudi. Am meisten wundere ich mich über Sepp und Liesl, denn die hatte ich bisher als bayrische Klischeenamen eingeordnet. Schlimm, diese Vorurteile …


Wir suchen einen Namen für unser 3. Kind

Fragende Mutter © Miyuki Omori - fotolia.com
Illustration © Miyuki Omori – fotolia.com

Hallo,

wir suchen einen Namen für unser drittes Kind. Das Geschlecht ist noch nicht bekannt. Unsere Großen heißen Ka.rl.a und B.ru.no. Der Nachname beginnt mit T.sch …

Bisherige Ideen sind:

Mädchen

Junge

Was sagt ihr dazu und habt ihr eventuell noch andere Vorschläge? Danke schon Mal im Voraus!

LG Steffi


Babynamen der Woche 49/2019

Irma Marie * Theoklia * Juna Kalea * Farid * Tomoki * Conrad Janek * Troi * Pelagia * Atakan * Lavin * Tahyla-Jolie * Lenna * Amilya Zoe * Laila Elenie * Tucker * Medeia * Agostina Belén * Enrik * Noga Violet * Lias Jarno * Emanuil * Kjell Bjarne * Antheo * Fijona * Cleo Emma Antonie * Altina * Jani * Anneli Ida * Niro


Diese Namen gibt es (fast) nur in Schleswig-Holstein

Leuchtturm Holtenau in Kiel
Leuchtturm Holtenau in Kiel

Auf dem Papier ist Schleswig-Holstein ein multilinguales Land, denn es gibt mit Hochdeutsch, Niederdeutsch, Nordfriesisch, Dänisch und Romanes fünf rechtlich anerkannte Sprachen. Tatsächlich ist Hochdeutsch auch in Schleswig-Holstein die übliche Verkehrssprache und ich gehe davon aus, dass in Schleswig-Holstein mehr Englisch gesprochen wird als Niederdeutsch, Nordfriesisch, Dänisch und Romanes zusammen. Niederdeutsch wird relativ häufig verstanden, Friesisch und Romanes aber nur von kleinen Minderheiten. Nicht unterschätzen darf man den Einfluss des Dänischen, schon allein durch die mehr als 40 dänischen Schulen im Landesteil Schleswig (das ist der nördliche Teil des Bundeslandes zwischen Dänemark und dem Fluss Eider). So sind dann auch viele der Vornamen, die in Schleswig-Holstein wesentlich häufiger vorkommen als in anderen Bundesländern, dänischer Herkunft. Das liegt aber nicht nur an der Sprache und den Schulen – nicht vergessen darf man, dass die Geburtskliniken der Stadt Flensburg auch bei Eltern aus dem südlichen Dänemark beliebt sind.

Diese Jungennamen sind typisch für Schleswig-Holstein:

Boje * Flemming * Jeppe * Jorve * Leve * Lewe * Lönne * Meeno * Melf * Momme * Nis * Oke * Tade * Tewe * Tjomme * Tjorge * Tjorve * Ture * York

Das sind aber bei weitem nicht die häufigsten Vornamen, die meisten kommen nur selten vor. Noch mehr gilt diese Einschränkung für die Auswahl der Mädchennamen:

Gotje * Helle * Jytte * Leetje * Lone * Lönna * Mie * Signe * Sünje * Torvi

Ausgewertet habe ich das anhand der repräsentativen Stichprobe aus den Geburtsmeldungen der letzten zehn Jahre, aus der ich auch die Hitlisten der beliebtesten Vornamen Deutschlands ermittelt habe. Die meisten, also mehr als die Hälfte der Kinder in dieser Stichprobe mit einem der oben aufgeführten Vornamen wurden in Schleswig-Holstein geboren.


Babynamen der Woche 48/2019

Bruno Bert * Miriam * Elisa * Kaisa Renate * Ben Valerian * Watan (m) * Kaspian * Pia Katrin * Dana * Matthias * Rukaia (f) * Valentina Claudia * Joschua Klaus * Carlos Jiyan * Monika * Nickolas Valentin * Evelyn Florida * Florin * Ioana * Charlotte Theodora * Henni Antonia * Manu (f) * Melody Fee Rosi * Thea Britta Eva * Madeleine Christiane Odile * Mia Namika * Lion Sem * Runa Lilly * Valentino * Desmond (m)

Mutter springt mit Kinderwagen © yanlev - Fotolia.com
Foto © yanlev – Fotolia.com

Wir suchen einen passenden Drittnamen

Ein freundliches Hallo an alle hier,

mein Name ist Diana Johanna und ich erwarte jetzt im Dezember mein viertes und und unser gemeinsames zweites Kind; es wird ein Mädchen. In unserer Familie ist es Tradition, dass die Kinder als Zweit- und Drittnamen überwiegend entweder die Namen der Großeltern oder die Namen der Paten/Patinnen erhalten.

Mein Sohn aus erster Ehe heißt Sebastian Johannes Bernd (Zweit- und Drittname nach den Großvätern).
Meine Tochter aus erster Ehe heißt Elise Katharina Franziska (Zweit- und Drittname nach den beiden Patinnen).
Meine Tochter aus zweiter Ehe heißt Claire Johanna Antonia (der Zweitname nach den Großmüttern, die beide Johanna hießen, und der Drittname nach meinem Schwiegervater, der Anton heißt).

Fragende Mutter © Miyuki Omori - fotolia.com
Illustration © Miyuki Omori – fotolia.com

Für unsere im Dezember erwartete weitere Tochter habe ich mir gewünscht, dass sie den Namen AnnaMaria erhält, so hieß nämlich meine von mir sehr geliebte Großmutter. Da jedoch die drei anderen Kinder sämtlich Drittnamen bekommen haben, möchten wir dies bei Anna-Maria gerne genauso halten. Doch welcher Name passt gut zu Anna-Maria?

Uns hat bisher auch zu unserem zweisilbigen Familiennamen, der mit “B” beginnt, so richtig gut nur Merle gefallen, also Anna-Maria Merle. Ich bin mir allerdings wegen der beiden direkt aufeinander folgenden “M” etwas unsicher, also dem “M” von Maria und dem von Merle.

Ich bitte daher, obwohl es zeitlich mittlerweile quasi schon auf dem letzten Drücker ist, um etwas Namensmithilfe. Wir sind diesbezüglich übrigens völlig frei, der Drittname sollte nur nicht zu lang sein, da sich der Doppelname Anna-Maria ja bereits ziemlich lang anhört. Die Namen der Patin und die weibliche Form vom Name des Paten werden übrigens von den beiden nicht zur Weitergabe gewünscht, da wir ansonsten natürlich auch die Familientradition weiter geführt hätten.

Ich bitte also um möglichst viele schöne Vorschläge und bedanke mich jetzt dann schon einmal bei Allen für ihre Hilfe.

Liebe Grüße

Diana Johanna