Die Herkunft des Namens spielt keine große Rolle

Hallo zusammen,

wir erwarten im September unser erstes Kind, eine Tochter und sind gerade uns auf einen Namen zu einigen. Wir haben schon einige Favoriten in der engeren Auswahl, sind uns aber noch sehr uneinig und auch noch offen für neue Namen. Hier unsere derzeitige Auswahl:

Wir mögen gerne Namen, die nicht allzu häufig sind aber dennoch nicht zu exotisch, so dass es keine Probleme gibt bei der Vorstellung. Der Name soll entweder kurz genug sein, damit sich ein Spitzname erübrigt oder dieser sollte sich gut bilden lassen. Die Herkunft des Namens spielt keine große Rolle, wie ihr an den Namen seht, ist diese hier auch bunt gemischt.

Doppelnamen mögen wir eigentlich nicht, sind aber auch nicht fest dagegen. Der Nachname beginnt mit B, hat 6 Buchstaben (2 Silben) und ist eher hart in der Aussprache.

Freuen uns sehr auf eure Vorschläge!

Babynamen der Woche 31/2021

Ida * Lennox Anakin * Queen Ashanty * Felix Fiete * Sanna Waltraud * Noelle Genoveva * Yunes * Betelehem * Dwayne * Anahita * Isadora * Klara-Eliza * Janko * Elicia Marlene * Lumaraa * Joleen Joana * Embalie-Kim * Lyana * Melody Roselyn * Fjor * Magdalena Luisa Sophie * Philipp Remi * Ajlana * Tassilo Jonathan * Jad * Theodor Alan * Alisyia Eleni * Lucija * Asja * Hermine Aneta * Emmi Jaira * Carlotta-Else * Rima * Malea Shirin * Trixi

Du arbeitest in einer Buchhandlung und weißt nicht, wie du unser Buch platzieren sollst?

Du arbeitest in einer Buchhandlung und weißt nicht, wie du unser Buch „So will ich heißen!“ platzieren sollst? Ganz einfach, so wie hier in der Buchhandlung Heymann in Ahrensburg ist es perfekt:

Das Buch "So will ich heißen!" in der Buchhandlung Heymann
So will ich heißen! Das Norddeutsche Namensbuch von Annemarie Lüning und Knud Bielefeld – erhältlich im Buchhandel vor Ort und online.

Babynamen der Woche 30/2021

Rocco Nicki * Lia Christin * Leo Georg * Sherko (m) * Henni (f) * Lieselotte * Judith Mairin * Yorik Hubert Wilhelm * Lorenz Hubertus * Antonia Christa * Marina * Meyja Josefa * Cleopatra Maria * Nina Alicia * Chava Leyla * Charlotte Cornelia * Luca Josh * Fynn-Nash * Xalvadora Lorielle * Mamadou Cellou (m) * Phineas Caius * Jovin Caleo * Maleea Joan Anni * Cara-Elea Lia Heidi * Maro Jamal Ludwig * Helena Julia * Tobias Klaus * Matteo Enzo Hellmuth * Ida Helga Luzie * Levi Elias Otto

Zwillingspaar der Woche: Fynn Dieter & Lina Yvonne

Tipps zur Nachbenennung

Die Gründe einen Zweitnamen zu vergeben sind vielfältig. Die einen finden den Klang zu einem kurzen Nachnamen passender (Mia Berg vs. Mia Elise Berg) oder können sich nicht zwischen zwei Namen entscheiden und vergeben dann beide, manch einer mit dem Hintergedanken, dass „Paul Louis dann mal selbst entscheiden kann, ob er lieber Paul oder Louis gerufen werden möchte.“ Andere möchten durch die Namensvergaben auf ihre Hobbys oder Idole hinweisen und nennen ihre Kinder dann Jakob Sirius, Ella Rose oder Lilian Madonna. Dann gibt es noch die Menschen, die den Geburtsmonat des Kindes im Namen verewigen wollen (nun, besser als der Zeugungsmonat, kein Kind möchte daran erinnert werden, dass seine Eltern sexuelle Wesen sind), vielleicht, damit niemand vergisst, dass die kleine Helen May ein Frühlingskind ist. Dann gibt es aber noch einen weiteren Grund, einen Zweitnamen zu vergeben: um eine geliebte Person zu ehren, die stolzen Großeltern, die liebe, leider verstorbene Großtante oder den besten Freund. Manche vergeben auch Namen aus der Familie, weil es Tradition ist.

Der Gedanke ist schön, doch was, wenn die Nachbenennung nicht dem eigenen Geschmack entspricht oder nicht mit dem favorisierten Erstnamen harmonieren? Die einfachste Möglichkeit ist, den Namen dennoch als stillen Zweitname zu vergeben, der nur auf Dokumenten zu lesen ist. Allerdings erscheinen Zweitnamen auch auf Klassenlisten, die neue Lehrer zu Beginn eines jeden Schuljahres vorlesen. Da sorgen Kombinationen wie Jaron Günther Waldemar und Mila Edeltraud Anneliese vielleicht für den einen oder anderen Lacher. Natürlich kann man seinen Kindern erklären, dass man die Namen vergeben hat, weil Opa Waldemar der liebste Opa auf der Welt war und man bei Uroma Edeltraud die schönsten Sommerferien verbracht hat, dann lernen die Kinder, diese Namen mit Stolz zu tragen, das braucht jedoch seine Zeit.

Auch gibt es Kombinationen, die, bei aller Liebe für die Verwandten, vermutlich nur Kopfschütteln hervorrufen, egal wie nett die Geste gemeint war. Dies trifft vor allem dann zu, wenn die Namen der Verwandten aus unterschiedlichen Sprachen kommen. In der Zeitung las ich vor ein paar Jahren die Geburtsanzeige des kleinen Henry Jacky Kai-Uwe. Zweit- und Drittnamen waren die Namen der Großväter. Noch heute finde ich dieser Kombi viel zu bunt, durch den Bindestrichnamen wird dem ganzen noch die Krone aufgesetzt.

Was kann man daher machen, wenn Ihnen ein harmonischer Klang einer Namenskombination wichtig ist? Sie möchten Oma Elisabeth ehren, Ihnen sagt der Klang aber nicht zu (Wie können Sie nur? Elisabeth ist so ein schöner Name!). Wie wäre es daher mit einer Nebenform? Elisa, Lisa und Ella wären klassisch, Elise und Lisbeth retro, Elly und Lilybeth verspielt und dann gibt es da noch Elsa, die Eiskönigin. Aus Helene wird Lena, Helen, Helena, Elena oder Elin.

Auch mit Jungenamen funktioniert dies gut. Aus dem alt-ehrwürdigen Heinrich wird dann der modernere Henry, Henrik oder Hendrik, für Fans von o-Endungen hätte ich Henno anzubieten. Aus dem bibelverbundenen Mattheus wird dann der zeitlose Matthias oder der beliebte Matteo. Wer es frecher und kürzer mag, da gäbe es ja noch Mattis oder Mats. Im Falle von Henry Jacky Kai-Uwe wäre Henry James Kay zwar leicht aufgezählt, klanglich aber wesentlich harmonischer gewesen.

Was, jedoch, kann man tun, wenn es keine Nebenform gibt oder nur welche, die Ihnen nicht zusagen? Ich für meinen Teil habe meine Uroma sehr liebgehabt, eine potenzielle Tochter möchte ich aber ungern mit Zweitnamen Pelagia nennen, zumal Uroma ihren Namen auch nicht wirklich mochte, es wäre vermutlich gar nicht in ihrem Sinn gewesen, den Namen weiterzugeben. Wie wäre es daher mit einem Namen, der die gleiche oder eine ähnliche Bedeutung hat?
Pelagia bedeutet „die offene See“, auch Marina hat eine maritime Bedeutung: „die zum Meer gehörige“. Anstelle von Eva („Leben“) bieten sich Zoe oder Vivian/Viven/Viviane (hust, hust) an. Mattheus bedeutet wie Jonathan und Theodor „Geschenk Gottes“.

Sollte hier auch nichts für Sie dabei sein, können Sie nach einem Namen aus der gleichen „Umgebung“ suchen. Wenn Sie Uroma Rosa ehren wollen, Sie aber kein Fan der Blume und der Farbe sind, wie wäre es dann mit einem anderen Blumennamen wie Jasmin, Linnea, Lily, Iris oder Daisy? Onkel Falk wird sich sicher auch geschmeichelt fühlen, dass der kleine Jonas (Taube) wie er nach einem Vogel benannt wurde.

Eine andere, mutige Möglichkeit wäre, den Zweitnamen von den Menschen aussuchen zu lassen, die Sie ehren möchten. Aber Achtung! Namensgeschmäcker sind bekanntlich verschieden. Wenn Sie Tante Tillys Begeisterung für die Kombination Emma Hortensie einfach nicht teilen können, empfiehlt es sich, eine Vorauswahl zu treffen. Dies kann eine konkrete Liste aus Namen sein, die Ihnen gefallen: „Zu Emma gefällt uns Luise, Johanna oder Amalia“ oder eine bestimmte Richtung: „Wir hätten für unseren Sohn gerne einen skandinavischen Zweitnamen.“

Das Wichtigste kommt zuletzt, wie bei jeder Namensvergabe müssen Sie an das Wohl des Kindes denken, denn dieses wird den von Ihnen ausgesuchten Namen vermutlich ein Leben lang tragen.

Ratgeber