Jenseits von Bullerbü – 42 ungewöhnliche Schwedennamen

In den schwedischen Babynamen-Hitlisten finden wir viele Namen, die auch bei uns weit verbreitet sind. Darunter sind auch zahlreiche englische Namen, die über die amerikanische Popkultur sowohl in Schweden als auch in Deutschland bekannt und populär geworden sind. Es gibt aber auch Schwedennamen, die man in Deutschland (noch) nicht so häufig hört:

WeiterlesenJenseits von Bullerbü – 42 ungewöhnliche Schwedennamen

Österreich 2018 – Es gibt eine neue Nummer eins!

Hallstadt, Österreich
Hallstadt, Österreich (Bild von Walkerssk auf Pixabay)

Die österreichische Babynamenhitliste wird im Jahr 2018 von Anna und Paul angeführt. Das zeigt eine Auswertung von Statistik Austria der Vornamen aller 41.739 Mädchen und 43.796 Jungen, die 2018 in Österreich geboren wurden. Für Mädchen wählten die Eltern 869 Mal (2,1%) den Namen Anna, für Jungen 830 Mal (1,9%) den Namen Paul. Damit erreicht Anna zum 13. Mal seit 2002 und Paul zum ersten Mal den ersten Platz.

WeiterlesenÖsterreich 2018 – Es gibt eine neue Nummer eins!

Schweizer Babynamen 2018

Thunersee
Thunersee (Bild von Rene Staempfli auf Pixabay)

Am spannendsten an der Vornamenstatistik der Schweiz finde ich immer die spezielle Auswertung der rätoromanischen Sprachregion. Dort werden nur wenige Kinder geboren, so dass es jedes Jahr große Veränderungen gibt. Für eine aussagekräftige Hitliste sind es aber zu wenige Neugeborene; um auf Platz eins zu kommen, reicht es, wenn ein Vorname drei Mal vorkommt! Diese Vornamen wurden in der rätoromanischen Schweiz 2018 mindestens zwei Mal vergeben:

WeiterlesenSchweizer Babynamen 2018