Vornamen der Kaiserzeit (nur ein bisschen gemogelt)

Proklamation des deutschen Kaiserreiches im Spiegelsaal von Schloss Versailles
Proklamation des deutschen Kaiserreiches im Spiegelsaal von Schloss Versailles

Fun Fact: Exakt 1919, im Jahr nach der Abdankung des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II, ist der Vorname Wilhelm aus den Top 10 der beliebtesten Jungennamen Deutschlands gefallen. Eigentlich wollte ich hier die Hitliste der häufigsten Vornamen der Kaiserzeit präsentieren. Leider musste ich dabei ein bisschen mogeln, denn das deutsche Kaiserreich bestand von 1871 bis 1918, meine Vornamensammlung reicht aber nur bis ins Jahr 1890 zurück.

WeiterlesenVornamen der Kaiserzeit (nur ein bisschen gemogelt)


So heißen die Erwachsenen

Illustration von Gerd Altmann auf Pixabay

„Wie lauten die häufigsten Vornamen der Erwachsenen in Deutschland?“ – das ist eine vermeintlich leicht zu beantwortende Frage. Die Antwort fällt überraschend schwer, denn es gibt keine verlässlichen Informationen dazu. Ich hatte in den letzten Jahren schon zwei Mal versucht, eine Lösung zu finden (Vornamenstatistik der derzeit lebenden Bevölkerung und Gesamtübersicht über alle Jahrgänge). Mit den Ergebnissen war ich aber nie richtig zufrieden. Das größte Hindernis: Meine Stichprobe ist zwar repräsentativ, wenn man jeden Geburtsjahrgang für sich betrachtet. Jahrgangsübergreifend sind die absoluten Zahlen aber nicht vergleichbar, weil für einzelne Jahrgänge mehr Daten vorliegen als für andere.

Für die folgende – viel bessere – Auswertung habe ich die Daten aus meiner Stichprobe so umgerechnet, dass sie im richtigen Verhältnis zu den Geburtenzahlen stehen, so dass die Jahrgänge vergleichbar sind. Leider fehlt immer noch ein wichtiger Parameter: die Sterberate pro Jahrgang. Um herauszufinden, wie die meisten Erwachsenen heißen, die jetzt in Deutschland leben, reicht es nicht aus, zu wissen, wie viele Menschen in den betrachteten Jahren geboren wurden. Ich müsste auch wissen, wie viele dieser Menschen mittlerweile gestorben sind. Weil ich es aber nicht weiß, habe ich mir damit beholfen, mich auf die Altersgruppe der 19- bis 74-jährigen zu beschränken. Trotz dieses Kompromisses glaube ich, dass es zur Zeit keine genauerer Antwort auf die Frage nach den häufigsten Vornamen der Erwachsenen in Deutschland gibt.

WeiterlesenSo heißen die Erwachsenen


Grobe soziale Schichtendifferenzierung

Leider gibt es nur wenige Datensammlungen, die Rückschlüsse auf die Eltern geben, die die Babynamen ausgewählt haben. Ich wüsste zu gern, wie alt die Eltern sind, welchen Beruf sie ausüben, welche Ausbildung sie genossen haben und welche Religion und Nationalität sie haben.

WeiterlesenGrobe soziale Schichtendifferenzierung


Die häufigsten Babynamen der 2010er Jahre [2010 – 2018]

Zum letzen Mal habe ich einen vorläufigen Stand der Hitliste der häufigsten Babynamen der 2010er Jahre ausgewertet – mit dem Jahrgang 2019 wird endlich das Endergebnis feststehen.

Hier die Top 30 der 2010er Jahre (Stand Ende 2018), an anderer Stelle habe ich die jeweils 1.500 beliebtesten Jungen- und Mädchenvornamen der 2010er Jahre veröffentlicht. Grundlage dieser Hitliste sind die Vornamen von mehr als 1,6 Millionen Kindern, die in den Jahren 2010 bis 2018 in Deutschland zur Welt gekommen sind.

WeiterlesenDie häufigsten Babynamen der 2010er Jahre [2010 – 2018]


Erste Prognose: Top-Vornamen des Jahres 2028

Vornameprognose 2028

Meine erste Prognose für die Hitliste der beliebtesten Vornamen des Jahres 2028:

Mädchennamen

  1. Ella
  2. Mathilda / Matilda
  3. Frieda
  4. Hannah / Hanna
  5. Lia
  6. Clara / Klara
  7. Lina
  8. Greta
  9. Emilia
  10. Juna

Jungennamen

  1. Matteo
  2. Theo
  3. Henri / Henry
  4. Paul
  5. Ben
  6. Emil
  7. Leo
  8. Leon
  9. Fiete
  10. Levi

Großstadtnamen / Kleinstadtnamen

Manchmal kommt man beim Herumstöbern ja auf verrückte Ideen, und was bei dieser herausgekommen ist, hat mich selbst verblüfft. Irgendwie – fragt mich nicht wie – bin ich auf die Idee zu kommen, die Einwohnerzahl der Vornamen auszuwerten. Konkret habe ich mir jeweils die Top 200 der beliebtesten Jungen- und Mädchennamen des Geburtsjahrgangs 2018 vorgenommen und ausgerechnet, wie hoch die durchschnittliche Zahl der Einwohner des Geburtsorts der Babys mit dem jeweiligen Vornamen ist.

Großstadt auf Tablet © SasinParaksa - fotolia.com
Großstadt auf Tablet © SasinParaksa – fotolia.com

Ich hatte vor der Auswertung nicht damit gerechnet (als Wissenschaftler würde ich das jetzt These nennen), dass es überhaupt signifikante Unterschiede gibt. Tatsächlich liegen zwar nicht gerade Welten, aber immerhin die Einwohnerzahl einer Großstadt wie Hannover zwischen dem am meisten großstädtischen Vornamen Ava (durchschnittliche Einwohnerzahl ungefähr 660.000) und dem am meisten kleinstädtischen Vornamen Anni (durchschnittliche Einwohnerzahl ungefähr 120.000).

WeiterlesenGroßstadtnamen / Kleinstadtnamen


Vornamen 2018 – Aufsteiger! Absteiger! Einsteiger!

Ich habe mal wieder was ausgewertet. Zunächst die Links zu den neuen Hitlisten und unten im Beitrag einige Vornamen, die mir besonders aufgefallen sind.

WeiterlesenVornamen 2018 – Aufsteiger! Absteiger! Einsteiger!


Die Dritten sind etwas Besonderes

Die beliebtesten dritten Vornamen
Mohammed steht bei den häufigsten dritten Vornamen auf Platz 17 – bei den Mädchennamen! Auch sonst bin ich überrascht, wie besonders die Hitliste der beliebtesten Drittnamen im Vergleich mit der Erst- und Zweitnamenliste ist. Maria auf Platz 22 bei den Jungennamen ist ja nicht so ungewöhnlich, schließlich ist das der einzige weibliche Vorname, der Jungen als zusätzlicher Vorname gegeben werden darf. Bemerkenswerter finde ich Platz 39: Junior. Anh ist bei Jungen und Mädchen ein häufiger dritter Vorname; da wird es sich wohl um Familien mit vietnamesischer Herkunft handeln.

Was auffällt: Es gibt fast keine Namen mit dem Anfangsbuchstaben L, der bei den Erstnamen einer der häufigsten Anfangsbuchstaben ist.

WeiterlesenDie Dritten sind etwas Besonderes