Wie heißen noch mal die Eltern von Luis?

Es fing an in der Rückbildungsgymnastik. Ging weiter bei der Babymassage. Bald darauf kamen schon Eltern-Kind-Turnen und Krippengruppe: Durch all das kannte ich plötzlich jede Menge neue Leute, die wie ich ein Baby oder Kleinkind hatten. „Kannte“ ist bei gelegentlichem Smalltalk oder auch nur Einander-Zunicken vielleicht zu viel gesagt. Aber natürlich erkennt man sich auf dem Wochenmarkt oder beim Bäcker, sogar dann, wenn die Kleinen nicht in Sichtweite sind. Dann geht es jedes Mal los:

Mein Mann: „Wen hast du denn da eben gegrüßt?“
Ich: „Öhm … Na, die Mama von Lara Sophie!“ – oder: „Die Mutter vom großen Felix.“

WeiterlesenWie heißen noch mal die Eltern von Luis?

Nimm doch was Personalisiertes!

Da Wanda, das ist weder ein Ausruf beim Ansichtigwerden der Trägerin eines seltenen Vornamens noch Kathy Bates’ Kampfname aus „Grüne Tomaten“ (der lautet Towanda). Es handelt sich vielmehr um einen florierenden Online-Marktplatz für Selbstgemachtes. Und – um einen Namen: Für die Benennung ihrer Plattform für designende Mamas und Serien-Häkler haben die Macher einen afrikanischen Frauennamen gewählt, der „die Einzigartige“ bedeutet.

Auf DaWanda nun und natürlich auch andernorts macht sich ein eindeutiger Trend breit: Es gibt immer mehr Produkte mit Namen darauf. In meiner Jugend beschränkte sich das noch auf ein paar mehr oder minder geschmackvolle beschriftete Eierbecher oder Sparschweinchen, die man, von A bis Z sortiert, in Geschenk- und Souvenirläden finden konnte (bei den cooleren Sachen war mein Name selten dabei). Auf dem Weihnachtsmarkt gab es vielleicht noch einen Stand, an dem man sich per Brennpeter ein Frühstücksbrettchen beschriften lassen konnte. Aber das war’s dann auch.

WeiterlesenNimm doch was Personalisiertes!

Mika ist ein beschissener Vorname

Furchtbar, schrecklich, schlimm, hässlich, peinlich, grauenvoll, geht gar nicht, tut mir in den Augen weh – die Kommentare zu den Babynamen der Woche sind natürlich nicht immer nur nett. Sind ja nur Namen? Nicht wirklich, denn hinter jedem dieser Namen steht mindestens ein Kind, das mit diesem Vornamen durchs Leben geht und in einigen Jahren Lesen lernen wird. Und dann diese Kommentare lesen kann! Stellt euch doch beim Bewerten der Namen mal vor, ihr würdet den Kindern in zehn Jahren die Kommentare direkt ins Gesicht sagen …

Na gut, der Vorname Mika ist beschissen, das kann man nicht anders sehen:

Hunde-WC Mika
Hunde-WC Mika in Timmendorfer Strand

Fußballer-Kindernamen und mehr

  • Das Magazin „11 Freunde“ hat die schönsten Fußballer-Kindernamen zusammengetragen:
    Nach dem Beckham-Baby: Wie Fußballer ihre Kinder nennen (Beitrag ist offline)
  • Spiegel Online berichtet über eine neue Studie, derzufolge der Vorname eine Rolle bei der Partnersuche spielt:
    Attraktivität von Vornamen – Warum Kevins allein zu Haus sind
  • TV-Beitrag von RTL-Hessen über unzulässige Vornamen:
    Vornamens-TÜV in Aktion (Beitrag ist offline)