Nur noch fünf Wochen – Könnt Ihr uns bei der Namensfindung für unseren Sohn unterstützen?

Hallo liebe Community,

als erstes möchte ich mich für die Existenz dieses Blogs bedanken. Er hat uns bereits sehr geholfen den einen oder anderen Fehler bei der Namensauswahl unserer Tochter nicht zu begehen und trotzdem war es auch da schon schwer, eine Entscheidung zu treffen. Unsere Tochter kam etwas früher als erwartet und war nach der Geburt eine Woche ohne Namen. Dieser Umstand hat uns die ersten Tage nach der Geburt sehr gestresst. Das wollen wir dieses Mal möglichst vermeiden. Sie hat drei Vornamen AmaliaLuzieSophia. Wir haben den Fehler gemacht in der Familie den ersten Vornamen schon vorher bekannt zu machen. Der wurde regelrecht zerrissen, weil es schon eine ungeliebte, verstorbene Verwandte mit diesen Vornamen gab. Danach ist es uns schwer gefallen, die endgültige Entscheidung zu treffen; letztendlich blieben wir dabei. Ich wollte zudem auf den zweiten Vornamen nicht verzichten. Er hat die gleiche Bedeutung wie mein voller Vorname und hat mir sehr gut gefallen. Mein Mann wollte aber gerne einen traditionellen Zweitvornamen vergeben. So kamen wir zu drei Vornamen.

Was bei unserer Tochter schon nicht einfach war, gestaltet sich bei einem Jungennamen noch schwerer. Denn dieses Mal wird es ein Junge, er kommt in fünf Wochen zur Welt und wir sind uns beim Namen leider immer noch nicht ganz sicher. Wir könnten uns vielleicht zu Valentin durchringen, aber weiter? Unser Nachname ist kurz, einsilbig und beginnt mit Pr., klingt zwar hart, dafür recht international. Insgesamt ein dankbarer Nachname. Aus diesem Grund haben wir ausschließlich längere Rufnamen favorisiert.

Das sind unsere Favoriten für den ersten Vornamen:

  • Valentin
  • Benedikt
  • Nicolas

Weitere Vornamen, die uns gefallen:

  • Gustav
  • Maximilian (finden wir etwas schöner als Alexander)
  • Jan
  • Luzian
  • Elias
  • Lukas
  • Gabriel
  • Johannes
  • Kilian
  • Constantin/Konstantin

Zu Constantin eine Frage: Wir besuchen schon mal alte Friedhöfe, so vor Kurzem in Dresden. Was uns aufgefallen ist und überrascht hat: 99 Prozent der Namen der im 18. Jahrhundert geborenen, die man sowohl mit C oder K schreiben könnte, wurden überwiegend mit C vergeben, also Carl, Constantin, Curt, Clara, Caroline, Christian usw.. Weiß jemand den Grund, eine Modeerscheinung?

Alle Vornamen mit P und r (Gregor, Viktor – klingt zu hart) scheiden wegen des Nachnamens aus. Valentin haben wir dem Vincent vorgezogen. Jakob, Emanuel, Anton, Sebastian, Christian und Daniel gibt es schon in der Familie.

Wir tendieren im Moment mehr zu Valentin als Rufnamen. Das sind unsere Kombinationen:

  • Valentin Maximilian (drei Namen wären bei dieser Kombi sicherlich zu lang)
  • Valentin Jan Benedikt
  • Valentin Jan Gustav
  • Valentin Luzian Gustav
  • Valentin Benedikt Gustav (zu lang? Zu katholisch? Zu religiös? Oder besser Valentin Gustav Benedikt?)

Was sagt ihr zu dem Vornamen Gustav? Welche Kombi hört sich am besten an? Was übersehen wir? Welche Kombi würde euch besser gefallen? Nach meiner Information sind die Vornamen auch in Bayern sehr beliebt. Wir kommen aus der Nähe von Bonn und haben keinen religiösen Hintergrund. Wir freuen uns auf eure Kommentare, Ratschläge und Ideen und sind schon sehr gespannt!

Vielen Dank und beste Grüße,
Ana

Modern, klassisch, frech, süß und selten soll er sein

Hallo liebe Community,

wir haben gestern erfahren, dass wir wieder ein Mädchen bekommen und suchen jetzt eifrig nach einem schönen Namen.

Er sollte natürlich zu unserer ersten Tochter (und dem Nachnamen) passen, was m. E. nicht mehr so einfach ist wie beim ersten Mal. Damals haben wir ja bereits alle möglichen Namen mit dem jetzigen verglichen, aber Milla hat immer wieder gewonnen. Er ist modern und gleichzeitig klassisch, er passt zu einem Baby und auch zu einer erwachsenen Frau. Er hat etwas freches und ist trotzdem süß. Er kommt nicht zu oft vor. All das lieben wir an diesem Namen und so einen suchen wir natürlich wieder.

Unsere aktuellen Vorlieben (ohne Bedeutung der Reihenfolge):

Unser Nachname ist zweisilbig und beginnt mit Wi. Einen Zweitnamen wollen wir (wieder) nicht vergeben.

Wir freuen uns über eure Tipps oder gerne auch neue Vorschläge für mögliche Namen.

Vielen Dank und beste Grüße,
Janine

Auf den letzten Drücker – Hilfe bei der Namensfindung für unser Mädchen

Hallo an Alle!

Schon in den nächsten Tagen kommt unsere zweite Tochter auf die Welt und wir sind uns beim Namen leider immer noch nicht ganz sicher.

Leider bin ich erst jetzt auf die Seite „beliebte-Vornamen.de“ und diesen Blog gestoßen und ganz begeistert von der tollen Unterstützung bei der Namenssuche und den vielen guten Rat- und Vorschlägen aus der Community. Vielleicht könnt ihr uns ja auch „lastminute“ noch bei unserer Auswahl unterstützen?

WeiterlesenAuf den letzten Drücker – Hilfe bei der Namensfindung für unser Mädchen

Wichtig, dass der Name sowohl im Deutschen als auch Französischen gut auszusprechen ist

Hallo liebe Namensliebhaber,

wir suchen immer noch einen Vornamen für unsere zweite Tochter. Da es uns diesmal viel schwerer als bei unserer ersten Tochter fällt, möchten wir gern euch um Rat bitten. Unsere erste Tochter heißt Thelma. Wir beide lieben diesen Namen – er klingt toll, hat eine schöne Bedeutung und ist selten.

Fragende Mutter © Miyuki Omori - fotolia.com
Illustration © Miyuki Omori – fotolia.com

Für unsere zweite Tochter wünschen wir uns einen Namen, der eigenständig ist, aber auch gut zu Thelma passt (und genau das empfinden wir als so schwierig). Folgende Punkte sind uns außerdem wichtig:

WeiterlesenWichtig, dass der Name sowohl im Deutschen als auch Französischen gut auszusprechen ist

Wir schwanken zwischen zwei ähnlichen aber doch unterschiedlichen Namen

Hallo liebe Community,

in etwa zwei Wochen kommt schon unserer Kleiner zur Welt! Wir schwanken aktuell noch zwischen zwei sehr ähnlichen, aber irgendwie doch sehr unterschiedlichen Namen: Jonah und Johan.

Wir können uns nicht so recht entscheiden. Der eine ist jung und internationaler, aber halt auch so ein Modename. Der andere klassisch schön und vielleicht mit weniger Risiko, später mal ein „Kevin“ zu werden.

Dazu kommt dann noch ein zweiter Vorname, den wir aber auch noch nicht entschieden haben. Der Nachname ist kurz, zweisilbig und beginnt mit T.

Was denkt ihr? Wir sind für alle Ideen, Meinungen, Anregungen sehr dankbar!