Babynamen der Woche 08/2017

Friedrich Christian * Kjell * Joel Wilhelm * Michael * Amélie Felicitas * Philipp Leo * Masa * Elias Ronaldinho * Anelija * Elena-Aurelia * Sahyon * Niklas Elias * Daria * Martha Luise * Samuel * Max Claus * Levin * Finley Milo * Runa Cassiopeia * Elea Anna * Ben Milan * Mona Ida * Kiara * Ludwig Tille * Rezger * Theo Mathieu * Kate Isabella Liliane * Toni Antonio * Matteo Engelbert * Lunis

Die 4 größten Missverständnisse zur Kevinometer-App

Im NDR-Fernsehen wurde das Kevinometer vorgestellt und das Mamaclever-Blog hat die App getestet.

Kevinometer im NDR-TV

Hier möchte ich einige Missverständnisse zum Kevinometer ausräumen, die öfter aufgetreten sind:

Mandy müsste eine höhere Kevinwahrscheinlichkeit haben

Keine Frage, Mandy ist ein Schubladenname. Allerdings steckt Mandy nicht in derselben Schublade wie Kevin. Die Mandys sehen sich dem Vorurteil ausgesetzt, sie kämen aus der DDR – und das zu recht, denn Mandy war tatsächlich in der DDR ein sehr häufiger und in der BRD ein sehr seltener Vorname. Außerdem in derselben Schublade: Nancy, Cindy, Ronny und Enrico.

Mein Name ist doch ein ganz normaler Vorname

Natürlich habe auch ich die Namen meiner Freunde, Verwandten und Arbeitskollegen ins Kevinometer eingegeben und meinen eigenen Namen ausprobiert und das macht ja auch großen Spaß und belebt eine Party ungemein. Die App wurde aber für das Szenario entwickelt, dass man jetzt einen Babynamen sucht. Als Eure Eltern Euren Vornamen ausgewählt hatten, galten ganz andere Rahmenbedingungen. Der Kevinometer-Algorithmus basiert auf den Erkenntnissen der letzten Jahre und kann darum nicht vernünftig auf heutige Erwachsenennamen übertragen werden.

Adolf ist doch extrem vorurteilsbelastet

Es gibt in Deutschland keine Vornamen, die stärker mit Vorurteilen behaftet sind als Kevin und Adolf. Aber wie bei Mandy gilt auch hier: Es sind vollkommen unterschiedliche Vorurteile. Das Kevinometer prüft nicht, ob ein Vorname überhaupt Vorurteile erzeugt, sondern ist auf das Kevin-Klischee spezialisiert. Darum ist die Kevinwahrscheinlichkeit des Namens Adolf im grünen Bereich.

Das Kevinometer ist zu teuer

Ich biete die App zum niedrigsten Preis an, den Apple erlaubt – billiger geht also nicht. Und irgendwie möchte ich die Kosten finanzieren; ich habe einen vierstelligen Betrag investiert (schon die Erlaubnis, etwas im App-Store anzubieten, kostet Geld).

Andere bieten ihre App gratis an und vermarkten die Nutzerdaten bzw. werten diese für eigene Zwecke aus, das kommt für mich nicht in Frage. Das Kevinometer wird einmal installiert und funktioniert dann ohne Einschränkungen offline, es gibt keinerlei Verbindungen zu irgendwelchen Servern. Niemand erfährt, welche Namen Ihr eingebt!

Werbung wäre eine alternative Finanzierungsmöglichkeit. Dann müsste die App aber online gehen und Daten austauschen. Außerdem, so mein Eindruck, wird Online-Werbung immer unbeliebter bei den Nutzern. Auf beliebte-Vornamen.de gibt es Werbung, da habe ich noch keine Alternative gefunden. Mein Traum ist, die Website werbefrei machen. Dazu müsste die Bezahl-App so viel Geld einbringen, wie ich benötige, um die Vornamenhitlisten und den Websitebetrieb zu finanzieren.

Wie gesagt, den Preis kann ich nicht senken, weil es der vorgeschriebene Mindestpreis ist. Ich werde die App aber „preiswerter“ machen, in dem ich den Wert erhöhe, sie also verbessere. Demnächst wird das Kevinometer um eine sehr interessante Funktion erweitert. Das Update ist in Arbeit!
Jetzt bei Google PlayKevinometer iTunes

Thema: Kevinometer

Deutsche Vornamen Wiener Art

Ich habe mal meine repräsentative Stichprobe von Babynamen des Jahrgang 2016 nach dem Wiener Rezept zubereitet, also nach dem Verfahren, dass die Österreichische Statistikbehörde dieses Jahr erstmals für ihre Vornamenhitliste benutzte. Genau wie in Österreich waren auch in Deutschland Anna und Lukas die beliebtesten Vornamen, jedenfalls nach Wiener Art ausgewertet:

Mädchen Jungen
  1. Anna
  2. Emilia
  3. Sophie
  4. Lena
  5. Maria
  6. Mia
  7. Emma
  8. Amelie
  9. Luisa
  10. Lea
  11. Mila
  12. Lina
  13. Chiara
  14. Charlotte
  15. Johanna
  16. Leonie
  17. Lilly
  18. Lara
  19. Laura
  20. Ella
  1. Lukas
  2. Jonas
  3. Elias
  4. Ben
  5. Paul
  6. Luis
  7. Leon
  8. Finn
  9. Noah
  10. Felix
  11. Maximilian
  12. Emil
  13. Henry
  14. Jakob
  15. Max
  16. Anton
  17. Oskar
  18. Moritz
  19. Liam
  20. Julian
Wiener Schnitzel © ExQuisine - Fotolia.com

Wiener Schnitzel © ExQuisine – Fotolia.com

Deutschlands eigentliche Lieblingsnamen Ben und Mia sind hier nur auf Platz 4 und 6 – wie konnte das passieren? Für die richtige Vornamenstatistik fasse ich phonetisch gleichlautende Namen zusammen, zum Beispiel Hanna und Hannah oder Sofie und Sophie. Die Österreicher gehen weiter und fassen auch Vornamen mit dem gleichen Ursprung zusammen: Als „Anna“ gelten so die Vornamen Ana, Ann, Anna, Anne, Annè, Chana, Channa, Haina, Hana, Hanah, Hanna, Hannah, Hanne, Hena, Iana, Jaana, Jana, Janah, Jannah, Yahna und Yana; als „Lukas“ die Vornamen Luc, Luca, Lucas, Lúcás, Lucca, Luka, Lukás, Lukáš, Lukasz und Luke.

Keine gute Wahl, meiner Meinung nach. Ich bleibe zukünftig bei meinem tradionellen Rezept!

Thema: Statistik
Von 17. Februar 2017 97 Kommentare Weiterlesen →

Babynamen der Woche 07/2017

Zayn Melik * Felix Otto * Chiara Merida * Liv Vivica * Leora Lisa * Ilija (m) * Viola Emilia * Miriam Magdalena * Tyson Milan-Joachim * Kilian-Maxim * Felias * Javid * Marius Bernd * Yousra-Luisa * Bennik * Emma Ursula * Jamie Dean * Marla Dora * Lilja Orélie * Jendrik * Zelda Fiona * Mika-Marie * Leerin (f) * Le Andrra * Cara Olivia * Linja Juliane * Frida Madeleine * Milian Benedikt * Ben Fabian * Tyler Benji * Janus * Ariana Celeste * Rosmarie * Lennox Uwe * Yasra

Familie mit Kinderwagen © malkovkosta - fotolia.com

Familie mit Kinderwagen © malkovkosta – fotolia.com

Zwillinge

  • Greta Helena & Amelie Sophie
  • Florentin & Jasmin
  • Allegra & Felicia
  • Marie & Max Martin
  • Talia & Lenja
  • Maira Viktoria & Paulin Luise

Mitglieder der 16. Bundesversammlung

Deutschlands neuer Bundespräsident heißt Frank-Walter (seine Freunde nennen ihn Frank). Aber wer hat ihn gewählt?

Bundesversammlung
Hier die Vornamen der Mitglieder der 16. Bundesversammlung, die am 12. Februar 2017 Frank-Walter Steinmeier zum 12. Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt haben:

Damen Herren
  1. Petra (11)
  2. Gabriele (10)
  3. Katja (9)
  4. Barbara (8)
  5. Eva (8)
  6. Kerstin (8)
  7. Sabine (8)
  8. Christina / Kristina (7)
  9. Christine (7)
  10. Iris (7)
  11. Karin (7)
  12. Kathrin / Katrin (7)
  13. Susanne (7)
  14. Sylvia (7)
  15. Andrea (6)
  16. Annette (6)
  17. Bettina (6)
  18. Dagmar (6)
  19. Angelika (5)
  20. Astrid (5)
  21. Birgit (5)
  22. Claudia (5)
  23. Daniela (5)
  24. Doris (5)
  25. Heike (5)
  26. Katarina / Katharina (5)
  27. Simone (5)
  28. Ulrike (5)
  29. Ute (5)
  30. Anja (4)
  31. Antje (4)
  32. Bärbel (4)
  33. Beate (4)
  34. Britta (4)
  35. Carola (4)
  36. Elisabeth (4)
  37. Ingrid (4)
  38. Julia (4)
  39. Jutta (4)
  40. Maria (4)
  41. Monika (4)
  42. Ursula (4)
  1. Thomas (35)
  2. Stefan / Stephan (28)
  3. Michael (25)
  4. Hans (23)
  5. Claus / Klaus (18)
  6. Mathias / Matthias (18)
  7. Peter / Péter (17)
  8. Christian (16)
  9. Frank (15)
  10. Alexander (14)
  11. Andreas (14)
  12. Marcus / Markus (14)
  13. Martin (14)
  14. Wolfgang (14)
  15. Rainer / Reiner (13)
  16. Bernd (11)
  17. Norbert (11)
  18. Franz (9)
  19. Karl (9)
  20. Oliver (9)
  21. André (8)
  22. Dieter / Diether (8)
  23. Günter / Gunther (8)
  24. Jörg (8)
  25. Jürgen (8)
  26. Uwe (8)
  27. Volker (8)
  28. Bernhard (7)
  29. Carsten / Karsten (7)
  30. Jens (7)
  31. Joachim (7)
  32. Johannes (7)
  33. Axel (6)
  34. Dirk (6)
  35. Florian (6)
  36. Georg (6)
  37. Helmut (6)
  38. Jan (6)
  39. Manfred (6)
  40. Ralf / Ralph (6)
  41. Thorsten / Torsten (6)
  42. Tobias (6)
  43. Christoph (5)
  44. Daniel (5)
  45. Herbert (5)
  46. Horst (5)
  47. Josef (5)
  48. Kai (5)
  49. Lars (5)
  50. Sebastian (5)
  51. Ulrich (5)
  52. Detlef / Detlev (4)
  53. Dietmar (4)
  54. Eckhard / Eckhardt (4)
  55. Gerhard (4)
  56. Harald (4)
  57. Heinz (4)
  58. Hendrik (4)
  59. Patrick (4)
  60. Reinhard (4)
  61. Roland (4)
  62. Rüdiger (4)
  63. Sven / Swen (4)
  64. Volkmar (4)

In Klammern die Anzahl der Namensträger, bei gleicher Anzahl ist die Liste alphabetisch sortiert. Bei Bindestrich-Namen habe ich nur den ersten Teil vor dem Bindestrich berücksichtigt, bei Doppelnamen nur den ersten Vornamen.

3

Diese Vornamen kommen 3x vor: Albert * Alois * Angela * Burkhard * Cornelia / Kornelia * Erika * Erwin * Gisela * Hermann * Ina * Inge * Ingo * Johann * Kurt * Manuel * Nicole * Nina * Olaf / Olav * Paul * Philipp * Reinhold * Rita * Ruth * Steffen * Walter * Wilfried * Winfried

2

Diese Vornamen kommen 2x vor: Albrecht * Anette * Anne * Annegret * Armin * Arnold * Brigitte * Caren * Clemens * Dorothee * Eberhard * Friedrich * Fritz * Gabi * Gerda * Gernot * Gesine * Gudrun * Gunnar * Heinrich * Helga * Henning * Hubertus * Ines * Kirsten * Kordula * Lisa * Lothar * Ludwig * Luise * Lutz * Marc * Marcel * Marco * Marina * Mark * Martina * Mechthild * Melanie * Michaela * Niels / Nils * Oskar * Renate * Roman * Sandra * Sascha * Sibylle / Sybille * Siegfried * Sigrid * Udo * Ulla * Ulli * Verena * Veronica / Veronika * Werner * Wilhelm * Willi * Yvonne

1

Diese Vornamen kommen 1x vor: Achim * Adolf * Agnieszka * Ali * Andrej * Anita * Anjes * Anke * Anna * Annalena * Ansgar * Anton * Arno * Artur * Asta * Aydan * Azize * Bahra * Bartholomäus * Beatrix * Benno * Berthold * Bibiana * Birke * Bodo * Boris * Cajus * Cansel * Carina * Carolin * Carolina * Cem * Cemile * Cerstin * Charles * Christel * Christiane * Christopher * Corinna * David * Dennis * Diana * Dietrich * Dorothea * Edelgard * Edgar * Editha * Edmund * Eggert * Egon * Eike * Ekin * Elfi * Elfriede * Elke * Elmar * Elvan * Elvira * Emilia * Emmi * Enak * Erich * Ernst * Ewald * Fabian * Feridun * Filiz * Franziska * Frauke * Frederick * Friede * Friederike * Frithjof * Gabriela * Garrelt * Gerd * Gero * Gerold * Gitta * Gregor * Guido * Gülistan * Gunther * Gustav * Hakan * Halina * Hannelore * Hansjörg * Hape * Hartmut * Heide * Heidemarie * Heidrun * Heidtrud * Heiko * Heiner * Helge * Heribert * Herlind * Hilde * Hiltrud * Holger * Hubert * Hugo * Ilse * Ingbert * Irene * Isabell * Jana * Jasmin * Jeannine * Jochen * Johanne * Jörn * Josefine * Josip * Judith * Julien * Karamba * Kees * Kersten * Knut * Konrad * Konstantin * Landolf * Laura * Leif * Lena * Lencke * Leni * Leopold * Linda * Lorenz * Lukrezia * Mahmut * Maik * Malu * Manuela * Margaret * Margit * Marian * Marianne * Marie * Mariele * Marieluise * Mario * Marion * Marius * Marlene * Marlies * Marta * Matern * Matthäus * Max * Mechthilde * Mehrdad * Meta * Metin * Michele * Michelle * Mike * Mojib * Mona * Muhterem * Nadine * Nadja * Nancy * Nariman * Natalia * Natascha * Nico * Nicola * Niema * Niko * Ole * Omid * Oswin * Otmar * Otto * Özcan * Patricia * Pia * Priska * Raed * Raimund * Ramona * Raul * Rayk * Regina * Reimund * Rena * Renan * René * Richard * Rico * Robert * Roderich * Roger * Rolf * Ronald * Ronja * Rosemarie * Roy * Rudolf * Sahra * Sandro * Sarah * Saskia * Sermin * Serpil * Sevim * Siegmund * Sigmar * Silke * Sonja * Sönke * Sören * Stanislaw * Stefanie * Steffi * Susann * Susanna * Svenja * Tabea * Tanja * Tankred * Tarek * Thekla * Theresia * Tilo * Tim * Tino * Tom * Tosca * Turgut * Uda * Ulf * Uli * Ülker * Ulle * Valerie * Walburga * Waldemar * Waltraud * Xaver

Kennzahlen und Prozentwerte der beliebtesten Vornamen 2016

Die Kennzahlen zur Häufigkeit der beliebtesten Vornamen für 2016:

  • 17 Prozent aller Mädchen haben einen Namen aus den Top 10.
  • 50 Prozent aller Mädchen haben einen Namen aus den Top 59.
  • 85 Prozent aller Mädchen haben einen Namen aus den Top 500.
  • 16 Prozent aller Jungen haben einen Namen aus den Top 10.
  • 50 Prozent aller Jungen haben einen Namen aus den Top 61.
  • 86 Prozent aller Jungen haben einen Namen aus den Top 500.

Die Prozentwerte für die Vornamenhitliste 2016:

Mädchen Jungen
  1. Mia (2,42%)
  2. Emma (2,41%)
  3. Sophia / Sofia (2,13%)
  4. Hannah / Hanna (1,79%)
  5. Emilia (1,57%)
  6. Anna (1,46%)
  7. Marie (1,44%)
  8. Mila (1,40%)
  9. Lina (1,36%)
  10. Lea / Leah (1,34%)
  1. Ben (1,96%)
  2. Paul (1,76%)
  3. Jonas (1,70%)
  4. Elias (1,66%)
  5. Leon (1,65%)
  6. Finn / Fynn (1,63%)
  7. Noah (1,62%)
  8. Luis / Louis (1,58%)
  9. Lucas / Lukas (1,58%)
  10. Felix (1,53%)

Alle Angaben sind jeweils geschlechtsbezogen (d. h. 2,42 Prozent aller Mädchen heißen Mia und 1,96 Prozent aller Jungen Ben).

Ein Mädchenname auf Platz 100 kommt auf ca. 0,20 Prozent, ein Jungenname auf ca. 0,23 Prozent.

Grundlage dieser Auswertungen ist eine repräsentative Stichprobe aus 196.158 Geburtsmeldungen, die ungefähr 26 Prozent aller 2016 geborenen Kinder ausmacht. Vergleichbare Statistiken der Standesämter weisen meist höhere Anteile aus. Das liegt daran, dass ich nur die ersten Vornamen gezählt habe, während die Standesämter meist auch die zweiten und weitere Namen mitzählen.

Thema: Statistik

Zehn Namen – ein Buch

Heute mal ein kleines Spiel: Ich stelle zehn Namen vor, und dann darf geraten werden, in welchem Buch ich sie allesamt gefunden habe. Es handelt sich eher um Nebenfiguren, sonst wäre es ja zu einfach.

1. Paula: Paula hat lateinische Wurzeln und eine Bedeutung, auf die man vom bloßen Hören nie kommen würde: „die Kleine“. Schon seit Mitte der 90er ist Paula kein Name für alte Tanten mehr, 1998 erreichte er sogar Platz 19. Aktuell zählt Paula noch immer zu den 40 beliebtesten Mädchennamen Deutschlands.

2. Matthias: In den 60er und 70er Jahren zu Tode geritten – einen Matthias hatten wohl viele in ihrer Klasse –, ist dieser Name doch eigentlich sehr schön und hat eine gute Bedeutung: „Gabe des Herren“. In den Charts findet man ihn derzeit auf Platz 130. Eher nach Kind, da viel unverbrauchter, klingen heute nordische Kurzformen: Mattis/Mathis (bundesweit Platz 61, im Norden 26) und Mattes (Platz 205, im Norden 97).

3. Joshua: Dieser moderne Jungenname (Platz 56) kam zuletzt durch die überraschende Art, wie Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich ihn ausgesprochen haben möchte, ins Gespräch.

4. Karl-Eduard: Der Name Karl gefällt Eltern von heute gut (Platz 33), sein Bindestrichpartner Eduard hat es schwerer, aber immerhin: Platz 350. Interessant: Der altväterische Eduard liegt bei uns wieder hundert Plätze vor seiner englischen Grundform Edward, die kurzzeitig durch die „Twilight“-Vampirsaga gepusht wurde. Zum Doppelnamen dürfte vielen der bei der DDR-Bevölkerung verhasste Journalist Karl-Eduard „Sudel-Ede“ von Schnitzler einfallen.

5. Fridolin: Fridolin hört man selten, warum eigentlich? Wenn Friedrich (Platz 136) und Ferdinand (Platz 141) gehen und Valentin sogar regelrecht häufig ist (Platz 59), wo bleibt dann – der übrigens von Friedrich abgeleitete – Fridolin?!

10 Namen ein Buch

6. Zacharias: Den Namen Zacharias braucht man vor allem beim Buchstabieren („Z wie Zacharias“) und beim Stadt-Land-Fluss-Spielen. Im Dritten Reich buchstabierte man übrigens statt mit dem hebräischen Namen „Z wie Zeppelin“. Wer einen seltenen Anfangsbuchstaben für sein Kind möchte – warum nicht Zacharias?

7. Polly: „Und dann kam Polly“ heißt eine Filmkomödie mit Jennifer Aniston aus dem Jahr 2004. Auf das Auftauchen der niedlichen Polly als Lilly-Alternative in der deutschen Hitliste warte ich noch, Polly-Pocket-Püppchen hin oder her. Immerhin könnte man Polly als Kürzel des Heiligennamens Apollonia oder als Hommage an Brechts „Dreigroschenoper“ verstehen. Im angelsächsischen Raum ist Polly, was bei uns eher Lora ist: ein typischer Papageienname.

8. Lilofee: Durch die Figur der Prinzessin Lillifee haftet diesem aus dem 19. Jahrhundert stammenden Namen noch mehr Süße an als Polly. Von Knud Bielefeld wurde der Mix aus Lilo (Liselotte) und Fee (Felicia) schon vor zwei Jahren als Geheimtipp gehandelt – und das ist er bis dato auch geblieben. Am nächsten kommt ihm noch Lilou (Platz 470).

9. Annarita: Noch zwei zusammengebackene Mädchennamen. In dem Buch, das ich immer noch suche, ist ihre Trägerin längst nicht so schön wie das Ergebnis der Summe von Anna und der Margarethe-Kurzform Rita … Jedenfalls: eine individuelle Art, Dauerbrenner Anna (derzeit auf Platz 6) zu umgehen, mit einer hübschen Bedeutung, wenn man so will: „Die anmutige Perle“.

10. Boy: Mögen Sie Dreibuchstabennamen? Friesen-Flair? Namen, die international verstanden werden? Ach, oder schwärmen Sie für alte Tarzan-Filme? In allen vier Fällen kann die Antwort kurz und bündig nur lauten: Boy.

Na, hat es geklingelt? Und wenn ja, bei welchem Namen?

Babynamen der Woche 06/2017

Lavin Leia * Baris * Timofey * Benjamino Castiel * Fenya Sole Annelie * Salome Maria * Lias Robert * Samira Diana * Zoe Lynn * Fritz Pepe * Noah Finlay * Elvis Dean * Simay * Jülide * Paul-Madox * Nevio Noah * Zoe-Shanaja * Mala * Merle Linda * Emilia Nurija * Alara Divya * Maiko * Henk * Finn Eric Bosse * Sunny * Flavia Christina * Megan * Emily Janine * Lina Ellen * Valentin Magnus * Ellie * Amy Lauryn * John William Moses * Louisa Catharina

Babynamen der Woche 06/2017