Dusty Rose, Marina, Monte und weitere Promi-Babynamen

Ich habe mich mal wieder durch die Klatschpresse gewühlt auf der Jagd nach Promi-Babynamen. Hier meine Beute:

  • Adam Levine (Musiker, USA) und Behati Prinsloo (Model, Namibia) sind Eltern eines Mädchens namens Dusty Rose geworden.
  • Pasquale Aleardi (Schauspieler, Schweiz) hat seinen Sohn Leonardo genannt.
  • Die Tochter von Christina Stürmer (Musikerin, Österreich) heißt Marina.
  • Carice van Houten (Schauspielerin, Niederlande) gab die Geburt ihres Sohnes Monte bekannt.
  • Anna Chlumsky (Schauspielerin, USA) hat den Namen Clara Elizabeth für ihre zweite Tochter gewählt. Ihre erste Tochter heißt Penelope Joan.
Von 23. September 2016 60 Kommentare Weiterlesen →

Babynamen der Woche 39/2016

Jerusha Antonina * Elicia Maria * Noah Joshua * Sesilia * Alice Catherine * Sarah Isabella * Leonard Elias * Ida Marie Anouk * Esther Salome * Luisa Pauline * Peter Karsten * Lena Scharlotte * Finn Xaver * Roosmarijn (f ) * Norwin Louis * Kuba Miroslaw * Izzy Luana * Naike (f) * Jarn (m) * Taylor Jens * Alma Teresa Helga * Leonas Georg * Iole Emilia * Lennet * Neele Maditha * Lilia Rose * Leo Valentin * Emil Wilhelm

Zwillinge

  • Mattis & Theo
  • Anna & Luisa
  • Tilda & Emma
  • Greta Emilia & Liv Maria
  • Anna & Emma
  • Lotta & Finn
  • Nay & Mohammad
  • Elif & Esra
  • Mats Uwe & Hanne Jordis

So unterschiedlich heißen die Berliner Schüler

Nette Listen zum Stöbern: Moritz Honert und Hendrik Lehmann haben im Tagesspiegel die Vornamen der Erstklässler aus jeweils einer Schulklasse je Stadtteil in einer interaktiven Karte dargestellt: So heißen die Berliner Erstklässler.

Berlin Rathaus (Foto:Knud Bielefeld)

Dass diese Übersicht mit nur einer Klasse je Stadtteil nicht repräsentativ ist, darauf weisen die Autoren selbst hin. Interessant finde ich sie aber ganz bestimmt.

Vier der Schulklassen habe ich mir näher angesehen und mit dem Kevinometer die Kevinwahrscheinlichkeit der einzelnen Schülernamen ermittelt. Die durchschnittliche Kevinwahrscheinlichkeit der Stadtteile ist auffallend unterschiedlich:

  1. Prenzlauer Berg 18,8 Prozent
  2. Zehlendorf 20,9 Prozent
  3. Marzahn 31,4 Prozent
  4. Wedding 31,6 Prozent

Ob diese Reihenfolge auf der Grundlage einer repräsentativen Auswertung wohl genauso aussehen würde?

Thema: Kevinometer

Das geheime Buch der Schwesternschaft

Wie ich schon früher feststellen konnte, ist man als Namensbloggerin immer im Dienst, sogar – oder gerade?! – auf einer Mutter-Kind-Kur. Es fing gleich im Aufnahmegespräch an: Ich erzählte von meinem Hobby, Frau Doktor parierte mit dem besonderen Namen ihres neuesten Enkelkinds und kam von da auf ein spezielles Buch im Schwesternzimmer der Klinik: „Darin sammeln unsere Krankenschwestern die ungewöhnlichsten Namen der Kurkinder.“

Geheimes Buch © Photocreo Bednarek - fotolia.de

Foto © Photocreo Bednarek – fotolia.de

Klar, dass ich sofort von brennender Neugierde erfüllt war. Aber, das muss ich leider gleich nachschieben, ich habe diese Sammlung während der gesamten Kur nicht zu Gesicht bekommen. Als ich einmal am nächsten dran war, konnte man das Schriftstück angeblich nicht finden. War mein Interesse zu heikel?! Immerhin erfuhr ich von Schwester 1, dass es sich um eine Kladde im DinA4-Format handele, in der im Lauf des letzten halben Jahrs gut vierzig Vornamen gelandet seien, „nur so, ohne besonderen Zweck“. Ob es mehr Mädchen- oder mehr Jungennamen seien? „Jungen“, kam die Antwort wie aus der Pistole geschossen. „Manchmal hört man einen Namen und ist gleich total gespannt, wie wohl die Geschwister dazu heißen“, plauderte Schwester 2. „Wir hatten mal eine Familie hier, da hießen die Söhne wie Figuren aus einem Western.“ Jesse, James und Jack? Wayne und Wyatt? Lucky Luke, Joe und Rantanplan? „So genau weiß ich das nicht mehr.“

Schade, aber ich habe mich schnell getröstet: mit dem Studium der allgemein zugänglichen Gruppenbilder und Danke-für-die-Kur-Collagen in den Fluren der Klinik. Dabei fand ich zum Beispiel …

  • ungewöhnliche Zweitnamen zu gewöhnlichen Erstnamen: Laura Eowyn, Fynn Ambrosius, Anna Morgaine
  • nicht ganz unproblematische Bindestrichnamen: Aymée-Chantal, Rosa-Soleya, Lilli-Fabienne
  • Geschwisternamen aus einem Guss: Levke & Tjorven, Ricardo & Aaliyah, Kevin & Dennis, Daniela & Tanja, Marvin, Marius & Marten
  • für meinen Geschmack allzu ähnliche Geschwisternamen: Linus & Luis, Annika & Jannik, Lynn & Finn
  • auch Spezielleres: Anais (Bruder: Odin), Ayrton, Finan, Jorrit, Mimi, Nitze, Sharanna, Yvetta
Thema: Namensgebung

Babynamen der Woche 38/2016

Agnes * Lena * Lias Amerigo * Victoria * Iliya Mohammad * Frieda * Mads * Finja Merle * Merlin * Mara * Emil * Jule * Daylon * Johanna Lucia * Kilian * Valerie * Pauline Marie * Sophia Julie * Milena * Taisia * Henrike * Liam Friedmar * Nala Jil * Tarja Fay * Mia-Liane * Carla * Teoman * Alessio Luis * Marielle Leonora * Wim Josua * Emma-Sophie Gertrud * Favour * Tilly Sophia * Jaron * Annika Eleonore

2015er Babynamen aus der Schweiz

Das Bundesamt für Statistik (BFS) der Schweiz hat die beliebtesten Vornamen des Jahres 2015 ermittelt. Dabei wurdem unterschiedliche Schreibweisen (zum Beispiel Sofie und Sophie) als separate Vornamen gezählt.

Zunächst die Liste für die gesamte Schweiz:

Mädchen Jungen
  1. Mia
  2. Emma
  3. Lara
  4. Lena
  5. Sofia
  6. Mila
  7. Anna
  8. Elena
  9. Laura
  10. Lina
  11. Lea
  12. Sara
  13. Julia
  14. Emilia
  15. Alina
  16. Lia
  17. Sophia
  18. Leonie
  19. Nina
  20. Sophie
  1. Noah
  2. Liam
  3. Luca
  4. Gabriel
  5. Leon
  6. David
  7. Matteo
  8. Elias
  9. Louis
  10. Levin
  11. Samuel
  12. Julian
  13. Tim
  14. Jonas
  15. Robin
  16. Diego
  17. Nico
  18. Leo
  19. Jan
  20. Ben
Matterhorn © huci – fotolia.com

Matterhorn © huci – fotolia.com

Das BFS hat außerdem noch separate Vornamenranglisten für die verschiedenen Sprachregionen erstellt:

Mädchennamen

Deutsch Französisch Italienisch
  1. Mia
  2. Emma
  3. Lena
  4. Lara
  5. Leonie
  6. Emilia
  7. Anna
  8. Elena
  9. Alina
  10. Lea
  11. Lina
  12. Laura
  13. Elin
  14. Sophia
  15. Mila
  16. Lia
  17. Julia
  18. Sara
  19. Sofia
  20. Sophie
  1. Emma
  2. Alice
  3. Eva
  4. Zoé
  5. Chloé
  6. Léa
  7. Mila
  8. Olivia
  9. Lucie
  10. Sofia
  11. Mia
  12. Alicia
  13. Lara
  14. Mathilde
  15. Clara
  16. Charlotte
  17. Louise
  18. Manon
  19. Camille
  20. Julie
  1. Sofia
  2. Emma
  3. Noemi
  4. Viola
  5. Nicole
  6. Aurora
  7. Alice
  8. Emily
  9. Gaia
  10. Melissa
  11. Giada
  12. Giulia
  13. Sara
  14. Greta
  15. Martina
  16. Mia
  17. Anna
  18. Giorgia
  19. Elisa
  20. Gioia

Jungennamen

Deutsch Französisch Italienisch
  1. Leon
  2. Noah
  3. Luca
  4. Liam
  5. David
  6. Levin
  7. Elias
  8. Nico
  9. Tim
  10. Julian
  11. Jan
  12. Ben
  13. Lukas
  14. Jonas
  15. Dario
  16. Nino
  17. Leandro
  18. Robin
  19. Matteo
  20. Gabriel
  1. Gabriel
  2. Liam
  3. Noah
  4. Enzo
  5. Léo
  6. Nathan
  7. Nolan
  8. Arthur
  9. Lucas
  10. Matteo
  11. Louis
  12. Maxime
  13. Thomas
  14. Hugo
  15. Luca
  16. Alexandre
  17. Théo
  18. David
  19. Ethan
  20. Samuel
  1. Leonardo
  2. Alessandro
  3. Liam
  4. Gabriel
  5. Lorenzo
  6. Elia
  7. Francesco
  8. Mattia
  9. Nicolò
  10. Nathan
  11. Noah
  12. Samuele
  13. Davide
  14. Diego
  15. Gioele
  16. Matteo
  17. Tommaso
  18. Oliver
  19. Alex
  20. Giacomo

Quelle: Bundesamt für Statistik, Sektion Demografie und Migration, Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung

Ältere Jahrgänge

20142012 * 2011 * 2010 * 2008 * 2007

Von 9. September 2016 15 Kommentare Weiterlesen →

Babynamen der Woche 37/2016

Rosa * Marina * Leonardo Lothar * Emil Johannes * Anna Angelina Emilia * Nevyana * Alya Zehra * Katniss Paula * Lucy Lou Angel * Selena-Mariella * Rickon * Luci Lore * Stella Solia * Hatice Hevin * Lela * Kenny * Fleurine Annabelle Marie * Jael Mathilde * Gülcan * Zeynep * Amino Damijen * Lennox Noel * Marlie Ann * Keanu Jack * Kimiya Salima * Tade Max * Lias * Yade Nur * Hilal Zümra * Luis Francisco

Zwillinge: Leopold Amadeus & Maximilian Nepomuk

Wie viele Menschen haben einen Zweitnamen?

59,2 % der im Jahrgang 2015 in Deutschland geborenen Kinder haben nur einen Vornamen. Der Anteil der Kinder mit zwei Namen beträgt 37% und mit drei Namen 3,5%. Nur 0,3 % der Neugeborenen haben mehr als drei Namen bekommen. Diese Angaben gehen auf die Auswertung der Gesellschaft für deutsche Sprache zurück.

Aber wie sieht es bei den Erwachsenen aus? Verlässliche Angaben gibt es nicht, es wurden aber kürzlich zwei Umfragen durchgeführt:

  • Erstens hat TNS Infratest im Auftrag von Ancestry.de 1.045 Frauen und Männer im Alter von 16 bis 64 Jahren im Rahmen einer Online-Umfrage befragt. 65 % der Befragten gaben an, nur einen Vornamen zu haben.
  • Zweitens hat die GfK Marktforschung Nürnberg im Auftrag des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ 1.970 Männer und Frauen ab 14 Jahren befragt. Diese Umfrage ergab, dass 74,3 % nur einen Vornamen haben. 22,8 % gaben an, zwei Vornamen zu tragen und 2,9 % drei Vornamen.

Zweitnamen-Tipps

Thema: Zweitnamen