Vornamen 2018 – Aufsteiger! Absteiger! Einsteiger!

Ich habe mal wieder was ausgewertet. Zunächst die Links zu den neuen Hitlisten und unten im Beitrag einige Vornamen, die mir besonders aufgefallen sind.

Die beliebtesten Vornamen je Bundesland:

Einsteiger des Jahrs 2018

  • Aljana, Augustine, Bellatrix, Eldrid, Fiorela, Harmonie, Minelle, Smaranda, Thorvi, Tulip
  • Bobi, Bryson, Daily, Donaldo, Juljan, Loras, Merano, Mervin, Neljo, Vero

Aufsteiger des Jahrs 2018

  • Ella, Mathilda, Frieda, Lia, Juna, Malia, Greta, Pauline, Hailey, Thea
  • Matteo, Theo, Fiete, Henry, Levi, Mika, Leo, Emil, Jannis, Arthur

Absteiger des Jahres 2018

  • Sophia, Amelie, Nele, Marie, Alessia
  • Jonas, Julian, Elias, Philipp, Noah

Babynamen der Woche 52/2018

Luzia Elisabeth * Maria Christina * Henry Ludwig * Franziska Sabrina * Beat * Niklas Christopher * Frieda Charlotte * Anna Eleanor * David Emanuel * Frieda Paulina * Mathilda Adele * Charly Norbert * Marie Hedwig * Emmi Cäcilia * Livia Clementina * Raimund Andreas * Carleen Malou * Ida Marie Emilie * Lyón Filippo * Korbinian Josef * Anrika * Muriel * Max Alexander * Resa Marie * Tina Marie * Ronja Johanna * Romy Aurelia * Darion * Ina Genovefa * Anouk Sophie * Ilaria * Arilena Catalina * Elian Anton * Maximus Joachim * Mina Félice * Antonia Philomena * Gelsomina Anni Frieda * Finicella Amy Isabel

Babynamen 201852

Zwillinge

  • Simon Johannes & Julian Rudolf
  • Anabelle & Carlotta
  • Rosa & Luis
  • Lina & Lara

Jahresrückblick 2018: Und es war Summer

Welche Namen aus Film, Fernsehen oder Zeitgeschehen könnten 2018 bei Eltern in spe bleibenden Eindruck hinterlassen haben? Welche gehören (für mich!) einfach dazu? Ein Marsch durch das scheidende Jahr, in dem es endlich Sommer wurde, etwas Orakelei inklusive.

Jahresrückblick 2018

Januar

Ach, du „Schmerzensreiche“: Cranberries-Sängerin Dolores O’Riordan wird in einem Londoner Hotelzimmer tot aufgefunden. Bruno Mars, eigentlich Peter Gene Hernandez, räumt bei den Grammy Awards sechs Trophäen ab, und Viorica Dăncilă wird als erste Frau zur Ministerpräsidentin von Rumänien gewählt. (Wer hier regelmäßig liest, weiß, weshalb mir ihr Name besonders aufgefallen ist.)

Februar

Jenny „Tschenni“ Frankhauser erobert die Krone im RTL-Dschungelcamp. Beim „Bachelor“ macht Yeliz Koc von sich reden, als sie sich vom Bachelor, einem gewissen Daniel, mit einer Ohrfeige verabschiedet. Der Name der in den Medien sehr präsenten Kuppel-Kandidatin, in etwa „Jehlis“ gesprochen, könnte auch nichttürkischen Eltern gefallen.

März

Stephen Hawking stirbt. Mir kommen da gleich die Gastauftritte des Nobelpreisträgers in „The Big Bang Theory“ in den Sinn, der Erfolgsserie um Sonderling Sheldon Cooper, die mein Mann und ich (erst) in diesem Jahr rauf- und runtergesehen haben und deren Ende für 2019 angekündigt ist.

April

Auch Winnie Mandela zählt zu den prominenten Toten des Jahres. Geboren wurde sie als Nomzamo Winifred Zanyiwe Madikizela. Bei „The Voice Kids“ siegt die klitzekleine, erst zehnjährige Anisa Celik aus Unterfranken.

Mai

Beim Eurovision Song Contest setzt sich Israel mit Netta an die Spitze. Und dann gibt’s endlich wieder eine Traumhochzeit: Harry & Meghan. Mir gefällt besonders der Name der Brautmutter: Doria. Außerdem beginnt der außerordentliche Sommer 2018 gefühlt bereits Mitte Mai – ob in diesem Jahr wohl besonders viele Mädchen namens Summer geboren wurden? Weitere (in meinen Augen schönere) Sommernamen könnten sein: EilaHelia, Marisol, Soléa, Solvie, Sontje, Sunna, Sunniva, Helio(s) oder Kiran. Wer kennt weitere?

Juni

Fans des vor allem an zweiter Stelle populären Namens Alexander können sich freuen: Mit ihrem Liebling wird aktuell Astronaut Alexander Gerst verbunden, der ab Juni fast 200 Tage auf der Raumstation ISS verbringt.

Juli

Der Blutmond, die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts, zieht die Menschen in ihren Bann. Auch ich wandele mit Mann, Kind und unserem neuen Familienmitglied Elly durchs nächtliche Ahrensburg, sehe aber leider kaum etwas. War Luna in diesem Monat der Name der Stunde? Ein extrem beliebter Hundename ist es allemal.

August

TV-Sternchen Chethrin Schulze ist bei „Promi Big Brother“ dabei. Von allein wäre ich nie darauf gekommen, diese Buchstabenansammlung „Kässrin“, also ähnlich wie die englische Catherine, auszusprechen (und ich weiß das natürlich nur durch nachträgliche Recherche!). Die treuen Bloglesern bekannte Elffach-Mama Silvia Wollny sticht Schulze und alle weiteren Kandidaten in der Sendung jedoch aus.

September

HansGeorg Maaßen,  Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, sorgt mit Äußerungen zu den Ausschreitungen in Chemnitz für reichlich politischen Wirbel. Und der Sänger und frühere TV-Star Daniel Küblböck geht bei einer Kreuzfahrt vor Neufundland über Bord und wird seither vermisst.

Oktober

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht an die Kulturwissenschaftler Jan und Aleida Assmann. Das wäre auch mal eine Kandidatin für unsere Reihe „Mein seltener Name und ich“!

November

Horst Seehofer verkündet den Rücktritt von seinem Amt als CSU-Chef. Knud kürt seinen Namen später zum „Vornamen des Jahres 2018“, allerdings eher nicht wegen dessen Potenzials bei jungen Eltern.

Dezember

AKK, Annegret Kramp-Karrenbauer, wird Bundesvorsitzende der CDU und ist ein schönes Beispiel dafür, wie sich Initialen à la JFK auch hierzulande zum Markenzeichen stilisieren lassen. Bei „The Voice of Germany” gewinnt Samuel Rösch. Namensmäßig auffälliger waren andere Teilnehmer: Jélila, Kinga und Damiano, vor allem aber ein 18-jähriger Flensburger namens Eros Atomus Isler. Und der Knaller zum Schluss: „Florilene“ ist perdu – Helene Fischer und Florian Silbereisen sind kein Paar mehr.

Nun noch die Kinder, die Freunde, Kollegen und Bekannte von mir 2018 bekommen haben (nur die Rufnamen): JunaLevkeLinusNelaOlePaulTimo und Tino (keine Zwillinge!). Wie heißen Ihre Babys des Jahres?

Babynamen der Woche 51/2018

Noelia * Leni Maria * Paula Katrin * Thorin Sjard * Marie-Anaïs * Sotiris * Mia Vivienne * Nico Joel Norbert * Lugman * Alissa Kaythlin * Julene * Leandro Gerardo * Lusia * Imea * Theodor Johann Michael * Olivia June * Alma Izabella * Luis Odin * Lillyan * Vin Jason * Kayden * Minel * Lindijan * Leon Raphael * Nova * Nora Karolina * Isabell Eva * Mana * Leonard Ivan * Elian Erwin * Greta Frieda * Pria Sanjana * Guliano * Ella Freda

Babynamen der Weihnachtswoche

Die beliebtesten Vornamen je Anfangsbuchstabe

Die Freundinnen der ganz langen Vornamen-Listen kommen wieder auf ihre Kosten! Ich habe meine Namenssammlung der letzten Jahren danach ausgewertet, welche die häufigsten Vornamen je Anfangsbuchstabe waren. Ein Klick auf die Vornamen in der folgenden Übersichtsliste führt zu den ausführlichen Listen mit insgesamt Tausenden von Vornamen.

Buchstabenliste

Babynamen der Woche 50/2018

Lorena * Jamie (f) * Avelina * Rebekka Eleonora * Franz Alfred * Linus Nicolas * Luka Konrad * Jan Leonard * Ava Christina * Stella Maris * Viviane Carolina * Noa Olivia * Estelle Fleur * Liz Maresia * Ylvi Solveigh * Brinja Kristiana * Carla Vincenza * Greta Carlotta * Maurus Immanuel * Amara Eva Leandra * Laurenz Julius * Clea Sophie * Océane Amelie * Tizian Dionys * Neele-Fabienne * Chioma Joanna * Till David * Raphaela Martina * Theon Nanuk * Joris Lenny * Elias Ferdinand * Alwina * Xenia Sophia * Tom Corvin * Rosalie Adelheid * Ingmar Jarik * Jonathan Aurel * Livia Cathleen * Maximilian-Alexandro Andreas * Hanneli * Francis Lenny * Lasse Matheo * Jonte Karl

Zwillinge

  • Franziska & Veronika
  • Sophia & Samuel
  • Ludwig & Jakob
  • Annie & Marie
  • Bastian & Paul
  • Theo & Lotte

Vorname des Jahres 2018: Horst

Der bemerkenswerteste Vorname des Jahres 2018 ist Horst.

Seltener geht‘s kaum – ich habe dieses Jahr überhaupt nur ein Kind registriert, das mit erstem Vornamen Horst genannt wurde. Der Junge wurde in Bayern geboren; außerdem gibt es in meiner repräsentativen Stichprobe zwölf Jungen mit Horst als Zweitnamen. Auch in der nahen Zukunft wird es keine Horst-Welle geben, Horst ist alles andere als ein Kandidat für ein Comeback. Schon allein wegen des Konsonantenclusters rst und des Vokals o ist Horst unmodern.

Trotzdem ist Horst der Vorname des Jahres 2018. Wie ist es dazu gekommen? Ich habe mich für Horst entschieden, weil über diesen Vornamen dieses Jahr sehr viel gesprochen und noch mehr gelacht wurde. Die Redensart „sich zum Horst machen“ – also „sich lächerlich machen“ – gibt es schon länger; auch das Schimpfwort Vollhorst (Idiot) ist nicht neu. 2018 sind aber ganz viele kreative Verballhorstungen dazu gekommen: Da droht ein Horst Case Szenario, jemand fordert die Abhorstung, anderswo wird Exhorstzismus praktiziert.

Horst Vorname des Jahres 2018

Ein bisschen Schuld am Horst-Bashing hat Horst Lichter, der mit seiner ZDF-Show Bares für Rares dieses Jahr sogar mehr Sendezeit hatte als alle Wiederholungen von Big Bang Theory auf Pro7 zusammen. Viel häufiger zielt der Spott aber auf Horst Seehofer, der im März 2018 Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat geworden ist. Gut für Seehofer: Er hat noch einen zweiten Vornamen, nämlich Lorenz. Und seit November dieses Jahres darf man ja die Reihenfolge seiner Vornamen in Deutschland offiziell tauschen. Da bietet sich doch ein Neustart als Lorenz Seehofer mit neuem witzefreien Image an. Oder kennt jemand einen Lorenz-Scherz?

Als drittes nun ein Junge, aber wie soll er heißen?

Liebe Namensfetischisten, -experten und -liebhaber!

Ich lese diese Seite seit Jahren, sie gehört zu meinen liebsten im Netz! Was wäre ein Freitag ohne „Vornamen der Woche“! Heute wende ich mich zum ersten Mal an die debattierfreudige Gemeinschaft – es geht um die Suche nach einem Jungennamen.

Fragende Mutter © Miyuki Omori - fotolia.com
Illustration © Miyuki Omori – fotolia.com

Wir erwarten unser drittes Kind, nach zwei Mädchen wird es diesmal ein Bub. Die Namensgebung fällt uns hier noch schwerer als als die letzten beiden Male. Unser Nachname ist einsilbig, vom o in diesem dominiert und wenig klangvoll. Für die Mädchen haben wir uns deswegen für nicht zu schlichte Namen entschieden:
Frederica Apollonia und Carlotta Elisabeth. (Friederike hat eine lange Tradition in meiner Familie, schien mir aber in seiner klassischen Form zu streng. Deswegen Frederica. Carlotta hat sich am dritten Tag nach der Geburt als Rufname gegen Antonia und Elisabeth durchgesetzt. Elisabeth wird in beiden Familien seit Generationen vergeben.)

Für einen Sohn wünschen wir uns einen weniger langen Namen. Klar und klangvoll sollte er sein, aber nicht majestätisch. Deswegen scheiden – obwohl mein Mann Bayer ist – Leopold, Luitpold, Maximilian, Quirin oder Korbinian etc. aus. Wir wohnen auch nicht in Bayern, sondern im Rhein-Main-Gebiet.
Wichtig bei der Auswahl wäre, dass der Rufname zum Zweitname Richard und zum eventuellen Drittnamen Liborius passt. (Beides Familiennamen, aber vor allem Richard als Zweitname ist ziemlich sicher gesetzt.)

Gestern gefiel uns beiden folgender Namen erstaunlich gut:

  • Lorenz

Und die folgenden wurden bislang von keinem von uns augenrollend abgelehnt:

  • Lutz
  • Arthur
  • Georg

Mein Mann mag auch Wenzel, aufgrund seiner böhmischen Wurzeln. Ich hätte nichts gegen einen Titus. Aber vielleicht bringt Ihr uns noch auf ganz andere Ideen?

Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf rege Kommentare.
Herzlichen Dank, Katharina