Nicht zu lang, eher frech und nicht zu häufig vergeben

Wir haben eine Tochter namens Käthe. Dieser Name war sofort klar und alternativlos! Wir sind auch sehr zufrieden!

Nun bekommen wir ein zweites Mädchen und die Namenssuche gestaltet sich als wirklich schwierig. Folgende Kriterien sollen erfüllt sein:

  • Passend zu einem Doppelnamen der mit „Müller“ beginnt.
  • Nicht zu lang, eher „frech“.
  • Nicht zu häufig vergeben wie zum Beispiel Frieda oder Klara.

Wir haben bisher drei Namen die wir uns vorstellen könnten: Hanni, Liesel und Lola (die ersten beiden mit familiärem Bezug.)

Gibt es dazu Meinungen oder weitere Vorschläge? Vielen lieben Dank für die Hilfe.

Bodenständiger Name gesucht

Hallo liebe Unterstützer,

nachdem wir hier viele Beiträge verfolgt haben und es einfach Klasse finden, mit wieviel Respekt und Hilfsbereitschaft die jeweiligen Beiträge kommentiert werden, wollen auch wir um eure Mithilfe bitten.

Wir erwarten demnächst unser erstes Kind – einen Jungen. Wir sind auf der Suche nach einem bodenständigen Namen, welcher jetzt nicht zu modern aber auch nicht zu altmodisch ist, zeitlos halt. Der Name soll auch im Erwachsenenalter seriös klingen. Unser Nachname ist zweisilbig und endet auf -ig.

In unserer engeren Auswahl sind jetzt folgende Namen:

Wir freuen uns auf eure Mithilfe bei der Namenssuche und sind auf eure Ratschläge und ggf. weiteren Namensvorschläge gespannt.

Vielen Dank 🙂

Unsere Namenssuche gestaltet sich schwierig

Wie soll mein Baby heißen?

Hallo liebe Namensenthusiasten,

wir Eltern haben beide sehr verbreitete Namen (zweimal Platz 1 unseres Jahrganges) und wollten gerne einen etwas weniger „Massennamen“ für unsere Kinder. Jetzt ist die Frage nur: super selten oder doch gut bekannt?

Die Namen, um die wir uns konkret drehen, sind Sanne und Sarah. Sanne hat die Nachteile, dass er tatsächlich manche stark an das Milchprodukt erinnert und so zu Verständnis- und Ausspracheschwierigkeiten führt und erklärt werden muss. Sarah hat den Nachteil, dass im nahen Freundes- und erweiterten Familienkreis bereits Namensvertreterinnen vorhanden sind und außerdem reimt er sich mit anderen häufigen Namen wie Lara, Klara, Mara …

Wie sehr stört dieser Gleichklang von Sanne und Sahne? Wann „gewöhnt“ man sich an so eine Assoziation? Hört ihr bei den folgenden Namen die Gleichklänge heraus?

  • Thea = Teer
  • Lea = leer
  • Fia = vier
  • Sanne = Sahne/ Sonne

Möchtet ihr als die Probe-Allgemeinheit eine Stimme für den aus eurer Sicht besseren Namen abgeben? Gerne mit kurzer Begründung, das würde uns sehr weiterhelfen.
Vielen Dank schon einmal 🙏

Der Name sollte aussprechbar sein, ohne sich die Zunge abzubeißen

Wie soll mein Baby heißen?

Liebe Vornamensexperten,

mein Mann und ich erwarten unser erstes Kind und hätten gern eure Meinungen zu unserer Namenssuche. Wir leben in den Niederlanden und haben guten und regelmäßigen Kontakt zu meiner in Deutschland lebenden Mutter sowie unserer spanischsprachigen Verwandtschaft. Der Name unseres Kindes sollte für alle aussprechbar sein, ohne sich die Zunge abzubeißen, daher keine Namen wie Wouter oder Stijn.

Unser Nachname ist niederländisch und beginnt mit R. Für ein Mädchen stehen bislang folgende Namen auf unserer Liste:

Für einen Jungen gefallen uns bisher:

Wir würden uns über konstruktive Kritik und Inspiration sehr freuen, auch zur Zweitnamensdebatte. Marisa als Verschmelzung aus meinem Namen und dem einer der Omas sagt uns zu, ebenso Karolina / Karolien (Name der anderen Oma). Der Zweitname bei einem Jungen wird Cornelis, ein Name mit viel Tradition in der Familie meines Mannes.

Liebe Grüße von den werdenden Eltern,
I. & D.