Die Götter unter uns

Die Götter unter uns

Die meisten religiösen Menschen in Europa sind Anhänger einer monotheistischen Religion und trotzdem sind die Namen der Götterwelt aus der griechischen, römischen und nordischen Mythologie in den Krabbelgruppen, Kindergärten und Schulen sehr präsent. Community-Mitglied Miez hat mir eine Liste mit Götternamen geschickt, die Potenzial für eine Namensvergabe haben, da sie auch heute noch wie Namen klingen oder weil sie aus der Popkultur bekannt sind. Ich habe untersucht, wie häufig diese Vornamen tatsächlich vorkommen.

Weiterlesen

Göttliche Vornamen

Göttliche Vornamen

Bei der Vorbereitung der 2020er Vornamenhitliste ist mir der Name Godgift aufgefallen. Zunächst fand ich den Namen merkwürdig. Aber warum eigentlich? Der Vorname Theodor ist alles andere als ungewöhnlich und hat auch die Namensbedeutung „Geschenk Gottes“. Es ist bei Theodor nur nicht so offensichtlich, weil ich viel besser Englisch als Altgriechisch verstehe. Wobei es tatsächlich Menschen gibt, die daran Anstoß nehmen, wenn ein Kind Theo genannt wird, weil das dann ja „Gott“ bedeute. Liebe Theo-Eltern, wenn euch das vorgeworfen wird und ihr eigentlich nur eine schön klingenden, kurzen Vornamen ausgesucht habt: Sagt einfach, dass euer Theo eine Kurzform von Matheo ist und nicht von Theodor, dann hat sich dieser Vorwurf erledigt! Auch wenn Matheo im weiteren Sinne dieselbe Namensbedeutung hat, kann die Silbe -theo hier nicht so einfach als Gott gedeutet werden.

Weiterlesen

Niklaus ist ein guter Mann

Lustig, lustig, traleralala,
bald ist Nikolausabend da.

Jeder kennt dieses Lied, die Kleinen ebenso wie die Großen. Der Name des Gabenbringers mit Rauschebart, der bei Kindern am Morgen des 6. Dezember mit einer „Bescherung light“ punktet, ist bei Eltern seit Jahren beliebt, in der Regel allerdings in Variationen. Erstaunlich viele haben es in unsere Hitliste geschafft.

Weiterlesen

Ach du Schreck, ein Jack!

Es war einmal eine werdende Mama, die suchte in einem Namensforum nach einem schönen Zweitnamen für ihr erwartetes Söhnchen. Der Erstname war schon fix: Jack. Ihren Nachnamen verriet sie auch; dreisilbig, mit einem Umlaut, deutsch. Der erste Kommentar kam prompt: „Das arme Kind.“ Die zweite Kommentatorin versuchte sich dann tatsächlich an konstruktiven Vorschlägen. Die nächste schrieb „Sparrow“ (haha) und Nummer vier: „Warum warum warum“.

Weiterlesen

Verdorbene Vornamen

Es gibt Namen, die mal ganz normal und unverfänglich waren und dann aufgrund gesellschaftlicher Ereignisse in Verruf geraten sind und so für die Eltern verdorben wurden. Alexa ist so ein Name, der erst vor wenigen Jahren in unseren Modenamenkreislauf eingestiegen ist und immer häufiger vergeben wurde. Seitdem Amazon einen digitalen Sprachassistenten so nannte, klagen Alexas über Hänseleien und folglich wird der ehemals beliebte Vorname kaum noch vergeben. In meiner Stichprobe von diesem Jahr ist Alexa erst zwei Mal aufgetaucht und kurz davor, ganz auszusterben.

Weiterlesen