Aus meinem Umfeld: Männer mit Umlaut

Eltern von heute strafen sie mit Verachtung: Namen mit Umlaut. Bei den Jungen hält nur noch Björn auf Platz 317 die Flagge hoch, türkische Namen ausgenommen. Es gab aber auch mal ganz andere Zeiten für Umlaut-Namen. Das beweist mir schon die Tatsache, dass ich im Job täglich mit den Kollegen Jörg, Rüdiger und Sönke zu tun habe, deren Namen ich diese Betrachtung widme. Ob es wohl an den Erfahrungen dieser Vätergeneration im Ausland und mit Computertastaturen liegt, an den Eindrücken all der Günthers, Jörns, Jürgens und Sörens, dass Vornamen mit ö oder ü aus der Mode gekommen sind?

WeiterlesenAus meinem Umfeld: Männer mit Umlaut


Mit dem richtigen Vornamen zum Fußball-Profi

Mit dem richtigen Vornamen zum Fußball-Profi

Mit diesen Vornamen wird man (angeblich) Fußball-Profi:

  1. Sebastian
  2. Philipp
  3. Kevin
  4. Florian
  5. Patrick
  6. Marco
  7. Niklas
  8. Marcel
  9. Alexander
  10. Felix
  11. Fabian
  12. Tobias
  13. Michael
  14. Manuel
  15. Lukas
  16. Tim
  17. Simon
  18. Robin
  19. Marvin
  20. Julian

Dass die Chancen gut stehen, mit einem dieser Vornamen ein vielversprechender Profispieler zu werden, behauptet das Sportwetten-Infoportal Wettbasis. Deren Team hat aber nichts weiter getan, als zu zählen, wie oft die Rufnamen der 1.029 Spieler vorkommen, die bei einem Team der ersten oder zweiten Fußball-Bundesliga unter Vertrag stehen. Die obige Liste zeigt demnach, welche Vornamen unter den Fußball-Profis am häufigsten vorkommen – Sebastian ist zwanzig Mal dabei.

WeiterlesenMit dem richtigen Vornamen zum Fußball-Profi


Gute Frage 18: Neutralisieren sich Alice und Alice?

Wie sich treue Leser dieses Blogs sicher denken können, purzeln mir die Namensvorschläge nur so aus dem Mund (oder der Tastatur), sobald werdende Eltern in meinem Umfeld daran auch nur ein vages Interesse zeigen. Meine Kollegin M. zum Beispiel. Wie so viele Eltern suchte sie kürzlich einen schönen Klang. Einen Namen, den am besten jeder kennt, den aber nur wenige schon für ihr Kind (wieder-)entdeckt haben. Und bitte eher kurz.

WeiterlesenGute Frage 18: Neutralisieren sich Alice und Alice?


Ist der Vorname Linnea rassistisch?

Ganz hübsch, so ein Moosglöckchen, oder? Kein Wunder, dass es die Lieblingsblume des schwedischen Botanikers Carl von Linné (1707 – 1778)war. Auf diesem bekannten Portrait des Superstars der Pflanzenforschung trägt er das Moosglöcken sogar am Revers:

Carl_von_Linné

Linné schuf unter anderem die Grundlage für das bis heute übliche wissenschaftliche System zur Benennung von Tieren und Pflanzen. Im Fall des Moosglöckchens lautet dieser botanische Name Linnaea borealis – und es ist kein Zufall, dass da Linn drin steckt, denn tatsächlich wurde die Blume zu Ehren des schwedischen Wissenschaftlers so benannt.

WeiterlesenIst der Vorname Linnea rassistisch?


Alexa ist ein Auslaufmodell

Auslaufmodell Alexa

Das hatte ich bei meinen Auswertungen der Vornamenstatistik 2019 ganz übersehen – was macht eigentlich Alexa? Von 2000 bis 2014 sind jedes Jahr zwischen 200 und 400 Mädchen Alexa genannt worden. 2015 setzte ein Abwärtstrend ein, in dessen Folge es der Name 2018 gerade noch in die Top 500 der häufigsten Mädchennamen geschafft hatte. Ich hatte Anfang 2019 in einem Blogpost ausdrücklich davon abgeraten, den Vornamen Alexa zu vergeben. Trotzdem, mit so einem dramatischen Abstieg hatte ich nicht gerechnet: 2019 gehörte Alexa nicht mal mehr zu den Top 1.000! Nur grob geschätzte zwanzig Mal wurde der Name letztes Jahr vergeben und ist somit ein Auslaufmodell.

Tatsächlich gab es einiges Feedback von Alexa-Eltern, die ihre Namenswahl inzwischen bereuen. Amazon hat diesen Vornamen in Deutschland (vermutlich auch international) ramponiert. Schade, eigentlich ist Alexa ein schöner Vorname.