Babynamen der Woche 05/2022 – Travis, Merlind, Willo, …

Travis Dean * Merlind Talvi * Willo * Delfina * Etnik * Flynn Mateo * Ariyola * Fernanda Aurelia * Ciro * Anna Marie Sophie * Florin * Abby * Milan Joel Brady * Dua Dila * Lias Ramón * Hevi * Simon Julian David * Atlas Lèo * Lakysha Shayene * Xheneta * Aitana * Edda Margaretha * Presha * Mirijeta Alemina * Iskra * Maley * Martha Felice * Sola * Samuel Alejandro * Spiridon

Und dann sind noch kürzlich zur Welt gekommen Noelis, der Sohn der Tänzerin Patricija Ionel, Harrison Magnus Austin, der Sohn des Schauspielers Tom Payne und Arlo, der Sohn der Schauspielerin Julia Stiles.



Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

25 Gedanken zu „Babynamen der Woche 05/2022 – Travis, Merlind, Willo, …“

  1. Merlind Talvi – Merlind gefällt mir, mit Talvi kann ich nichts anfangen
    Delfina – erinnert neben dem Meeressäuger an Voldemorts Tochter
    Ariyola – heißt/hieß nicht einen Plattenfirma so ähnlich?
    Fernanda Aurelia – mein Mädchenfavorit diese Woche, neben Martha Felice
    Florin – mein Jungsfavorit, auch wenn Verwechslungsgefahr zu Florian besteht und ich das Kürzel Flo nicht toll finde
    Dua Dila – warum nicht gleich Dua Lipa?
    Simon Julian David – wirkt ein bisschen so, als hätten die Eltern sich nicht entscheiden können und deshalb sämtliche Favoriten auf einmal vergeben
    Iskra – kann ich nicht einordnen, ist das ein Mädchen?
    Maley – ebenso
    Sola – hier auch

    Antworten
    • Auch Ciro und Hevi lassen mich in Sachen Geschlecht ratlos zurück. Aber hier ist sicher einer schlauer …? 🙂

    • Iskra trifft man gelegentlich an, das heisst „Funke“ auf russisch.

      Einen Ciro kenne ich und finde den Namen äußerst unglücklich, weil es sich wie eine Null anhört und sehr zu Hänseleien verleitet.

    • Eine ehemalige Nachhilfeschülerin von mir heißt Hevi („Hewi“) Ich hatte anfangs Hedi verstanden. Der Name war aber schnell einprägsam und ging gut von der Zunge.

  2. Ich mag:
    Merlind, Mateo als Matteo, Fernanda, Aurelia, Marie, Florin, Milan, Lias, Simon, Julian, David, Martha, Samuel, Arlo

    Wahlpflicht:
    (Fernanda) Aurelia und Julian (Simon David; bewusst getauscht)

    Wahlpflicht geschüttelt:
    Aurelia Merlind und Julian David oder evtl. auch Samuel David

    Antworten
  3. A bisserl Senf …

    Merlind Talvi * Talvi habe ich noch nie gehört oder gesehen, klingt finnisch
    Etnik * Autsch, ich denke sofort an „ethnical cleansing“, einen Euphemismus für Verteibung und Völkermord
    Hevi * Hoffnung auf Kurdisch. Es klingt in deutschen Ohren auch der Name Eva an
    Atlas Lèo * Der Name Atlas ist problematisch, viele denken zuerst an das dicke schwere Buch, wer weiterdenkt, dem fällt auch „Atlas shrugged“ von Ayn Rand dazu ein. Der Akzent auf Leo ist lächerlich und falsch in allen mir vertrauten Sprachen
    Xheneta * Eine albanische Janet
    Aitana * Hätte ich spontan nach Kirgisien oder Kasachstan verortet, kann aber auch spanisch sein
    Presha * Klingt nach Gollom „precious“ (in der Übersetzung „mein Schatz“)
    Mirijeta Alemina * Beide Namen wirken sehr kompliziert und verbastelt
    Maley * Junge oder Mädchen?

    Zu den Promibabys: Noelis finde ich unglücklich gewählt (vor allem für einen Jungen), weil es weiblich oder unisex klingt.

    Antworten
    • Bei Lèo zweifele ich, ob die Eltern wissen, was der da soll. Das schwere Buch dürfte kein Ballst des Namens sein, denn analoge Atlanten sind vom Aussterben bedroht.

    • Ich denke bei Atlas zuerst an die mythologische Gestalt, die das Himmelsgewölbe auf ihren Schultern trägt.
      Und Atlanten werden in der Schule immer noch benutzt, aussterben werden die dort noch nicht.

  4. Wahlpflicht
    Florin * etwas weich, aber gut machbar.
    Simon Julian David * Wir reihen ein paar Klassiker aneinander. Das geht immer.
    Iskra * klingt interessant und unverbraucht. Aber auch etwas zu gedrungen. Es erinnert mich an „Skrollan“.

    Mein Senf
    Anna Marie Sophie * Wie sollen denn bloß die Gecshwister heißen? Da ist ja alles schon verbraucht!
    Dua Dila * singing dua didi didi damm didi duuuu
    Atlas Lèo * Diercke?
    Xheneta * ist das was aus Amerika?
    Mirijeta Alemina * ouh, sie wird immer buchstabieren müssen

    Wild geschüttelt
    Merlind Anna
    Florin David
    Iskra Margaretha
    Magnus David Samuel

    Antworten
  5. Wahlpflichtspiel:
    Anna Marie Sophie
    Simon Julian David

    Die beiden könnten Geschwister sein. Das wäre sogar passend.
    Bei Simon Julian David denke ich, für drei Brüder wären das schöne zueinander passende Namen. Für ein Kind reicht auch Simon Julian (noch lieber wäre mir Simon Julius). Simon ist auf jeden Fall ein sehr schöner Rufname.
    Anna Marie Sophie – Anna Maria wäre die klassische christliche Kombi gewesen. Marie und Sophie passen zwar von ihrem Charakter her zu Anna. Es wirkt aber sehr aufgezählt. Anna Marie oder Anna Sophie hätten dann auch gereicht. Wobei ich Anna Sophie schöner finde.

    Wild geschüttelt:
    Simon Florin
    David Florin
    Anna Sophie
    Sophie Margaretha
    Aurelia Felice

    ——-

    Delfina – ja, ich denke auch sofort an Delfine und Voldemorts Tochter „Delfi“

    Fernanda Aurelia – Fernanda klingt spanisch, wenn es in die Familie passt, ist der Name okay. Aurelia mag ich sehr gerne. Wenn Aurelia an erster Stelle stehen würde, wäre das meine Nummer eins geworden.

    Florin – ja ganz okay. Aber ich mag Florian lieber. Der Florian, den ich kenne, wird mit Flori abgekürzt.

    Edda Margaretha – Edda ist leider gar nicht meins, ich weiß nicht warum, aber mir gefällt der Name einfach nicht. Margaretha finde ich sehr hübsch, vor allem als Zweitname mag ich ihn.

    Martha Felice – auch hübsch!

    Spiridon – klingt wie Spiritus

    Antworten
  6. Travis Dean * mit Glück mit englischsprachigen Eltern
    Merlind Talvi * Merlind ist hübsch, Talvi klingt mir zu talgig
    Willo * als Kurzform nicht übel, würde ich aber ebensowenig wie Fredo, Heino oder Timo vergeben. Willigis fand ich immer chon einen spannenpen Vornamen.
    Delfina * Hoffentlich blamiert sie sich nicht im Schwimmunterricht. Ach nein, bis sie alt genug ist, sind wahrscheinlich auch die letzten kommunalen Bäder und Schulsport eingespart.
    Etnik * Noch nicht mal ethnisch, ästhetisch schon mal gar nicht
    Flynn Mateo * ist mir etymologisch zu gepanscht
    Ariyola * oh ja, damals, als man noch Singles der Ariola kaufte…
    Fernanda Aurelia * hübsch
    Ciro * klingt mir zu ölig (frz. Cire=Wachs
    Anna Marie Sophie * etwas uninspiriert, aber alles solide
    Florin * Hoffentlich hat er immer ein paar Goldflorin in der Tasche
    Abby * Abigail wäre schön gewesen
    Milan Joel Brady * klingt mir zu denglisch
    Dua Dila * ?
    Lias Ramón * Was finden die Leute bloss an Lias? Klingt und sieht aus, als seien ein paar Buchstaben verloren gegenagen. Warum zum spanischen Ramón nicht ein José oder Emilio?
    Hevi * ein bisschen sparsam…
    Simon Julian David * ebenfalls ein bisschen aufgezählt, aber alles solide
    Atlas Lèo * Wenn das mal nicht ein sehr mühsames Leben für Atlas Läo wird. Warum setzt man Akzente, wenn man keine Ahnung davon hat?
    Lakysha Shayene * akutue Ypsilonitis im Bastelkeller
    Xheneta * Und ich hatte noch überlegt, woher. Albanisch also. „Xh“ ist mir glaube ich bei einem schweizer Fussballer erstmalig aufgefallen
    Aitana * Bastelkeller oder irgendeine Fantasy-Geschichte, die ich nicht kenne?
    Edda Margaretha * Edda wäre mir zu sehr Kurzform, aber insgesamt gelungen
    Presha * gepresst oder precious – beides nicht meins
    Mirijeta Alemina * zuviel ijijiji, und Alemina sicht auch nioch wie ein verdrehtes Alemania aus
    Iskra * ?
    Maley * Mal ein paar Buchstaben zusammengesucht, ey?
    Martha Felice * hübsch
    Sola * solamente Sola? pobre…
    Samuel Alejandro * mucho mejor
    Spiridon * ein kleiner Grieche?

    Antworten
    • Aitana ist sowas wie ein Promibaby, aber von 1941: Die Tochter des spanischen Dichters Rafael Alberti. Benannt nach einem Gebirge in Valancia.

    • Also genau umgekehrt wie bei den Dolomiten?
      Kind heisst nach Gebirge statt Gebirge heisst nach Mann?

  7. Bei Spiridon hätte ich angenommen, es ist eine Dinosaurierart, wie Pteranodon oder Dimetrodon. Übrigens, Autokorrektur, was soll bitte ein Dinosaurierarzt sein?!

    Hevi erinnert mich an die finnische Kinder-Heavy-Metal-Band Hevisaurus – keine schlechte Assoziation.

    Bei Willo könnte ich mir Junge und Mädchen vorstellen, wenn man es Englisch ausspricht, hört es sich genau wie Willow an.

    Ariyola ist aus der Kategorie Assoziationen mit Körperteilen, für die man nichts kann. Zumindest auf Englisch hört es sich exakt an wie Areola. Dann lieber Heavy Metal Band.

    Antworten
  8. Spiridon–einer der alten griechisch-orthodoxen Heiligennamen, die ich so sehr liebe. Dieser Name ist in genau dieser Form auch in Rumänien gebräuchlich (aber auch in Serbien, Griechenland, usw.).

    Der Name bedeutet „Korb“; manchmal wird er volksetymologisch mit dem lateinischen „spiritus,“ also „Geist,“ assoziiert. Es handelt sich bei dem Heiligen um einen Schafhirten des 4. Jahrhunderts, der Bischof wurde, und dann unter der Verfolgung durch den Kaiser Diokletian zu leiden hatte. Spiridon ist heute mein Lieblingsname.

    Florin–wieder ein Name, der in Rumänien Tradition hat. Relativ sicher ist hier, dass es sich um ein Kind mit rumänischem Hintergrund handelt. Auch Florin ist ein Heiligenname, allerdings lateinischen, nicht griechischen Ursprungs. Der Name gefällt mir gut, aber für ein Kind ohne rumänischen Hintergrund würde ich doch noch lieber Florian wählen.

    Simon Julian David–
    Passt natürlich absolut ins heutige Sprachgefühl und die heutige Namenmode, ist sehr weich und flüssig und Julian enthält auch ein Hiat. Julian finde ich okay, gerade auch als Zweitnamen, Simon und David mag ich, die Gesamtkombi ist schön stimmig und sehr angenehm. Simon und David haben als biblische Namen auch geistliche Bedeutsamkeit.

    Edda Margaretha–sehr hübsch! Margaretha passt ganz toll zu Edda, hat dieselben Vokale wie der Erstname, aber mehr Länge und Gravitas. Margaretha ist ein Name, den ich besonders liebe, und Edda ist ein Name, den ich hübsch finde, ohne dass er jetzt zu meinen Lieblingsnamen zählen würde.

    Delfina–
    In einem französischsprachigen Kontext liebe ich den Namen Delphine; im Englischen, wo das Wort Delfin einen anderen Vokal besitzt (dolphin) mag ich den Namen Delphine bzw. Delphina auch sehr. Im Deutschen mag ich den Namen grundsätzlich auch, doch die Leute hier könnten etwas von ihm befremdet werden, weil sie ihn, anders als in Frankreich, nicht gewohnt sind und er, anders als im Englischen, nah dran am Tiernamen ist. Aber da ich durchaus den Namen Reinhild vergeben würde, sollte ich mir bei Delfina wahrscheinlich auch keine Sorgen machen. Der Name Delphine begegnete mir das erste Mal in einer alten Südstaatengeschichte von George Washington Cable, die unter den kreolischen Einwohnern von New Orleans spielte. Fand den Namen sofort umwerfend schön.

    Fernanda Aurelia–
    sehr klanghaft! Fernanda fügt sich ins Deutsche gut ein. Ja, diese Kombi gefällt mir sehr.

    Willo–mag ich eigentlich. Gefällt mir unter Umständen besser als Willy. In Thomas Manns Roman „Der Erwählte“ (1951), gibt es einen Willigis, der Willo genannt wird.

    Antworten
  9. Travis: englischer Vor- und Nachname französischen Ursprungs „überqueren“, ursprünglich evtl. Name für Zöllner an Brücken oder Kreuzungen

    Merlind: althochdeutsch mari+lind/linta „berühmt/weich/Linde(nholzschild)“

    Talvi: finnisch „Winter“

    Willo: friesische Kurzform von althochdeutschen Namen wie Wilhelm oder Wilmar, „Wille“

    Delfina: Variante von griechisch Delphina, „Frau aus Delphi [antike Orakel-Stadt]“, evtl zu griechisch delphus „Gebärmutter“; Delphine ist ein Hauptcharakter aus dem Film ‚Der Club der singenden Metzger‘; Delphini ist die Tochter Voldemorts im Theaterstück ‚Harry Potter and the Cursed Child‘

    Etnik: albanischer Männername; Hamburger Techno-DJ; „ethnisch“ in verschiedenen Sprachen

    Mateo: spanische Form von Matthäus (vgl. italienisch Matteo)

    Ariyola: Arjola ist ein albanischer Frauenname; Arriola ist ein baskischer Nachname und Dorfname; Ariola ist ein deutsches Plattenlabel

    Fernanda: spanische, weibliche Form von Ferdinand, germanisch frith+nanth „Sicherheit/Friede+Kühnheit“

    Abby: englische Kurzform von hebräisch Abigail „Vater+frohlocken“

    Joel: hebräisch „JHWH ist Gott“

    Brady: ursprünglich ein irischer Nachname „breit“

    Dua: zu albanisch Unë të dua „ich liebe dich“; Vorname der Sängerin Dua Lipa; muslimische Gebetsform

    Dila: zu persisch dil „Herz“

    Ramón: spanische Form von Raimund, altdeutsch ragin+munt „Rat+Schutz“

    Hevi: kurdisch „Hoffnung“

    Atlas: altgriechisch „(er)tragen“; in der griechischen Mythologie trägt der Titan Atlas das Himmelsgewölbe

    Lèo: „Löwè“, Léo(n) wäre die französische Kurzform von Leonhard

    Lakysha: Variante von Lakeisha, afro-amerikanischer Vorname; LaKisha Jones ist eine amerikanische Sängerin

    Shayene: Variante von Cheyenne(?), Names eines indigenen Volkes Nordamerikas; Shayene war eine Teilnehmerin bei der Casting-Show The Voice Kids 2016; Shayene Victorio war eine brasilianische E-Sportlerin und Freundin eines Fußballprofis

    Xhenata: zu albanisch xhenet „Paradies“

    Aitana: nach dem spanischen Gebirge Aitana; Vorname einer spanischen Sängerin

    Presha: indischer Vorname „Gottesgabe“(??)

    Mirijeta: Variante von Mirjeta, albanisch mirë jetë „gutes Leben“

    Alemina: Variante von Almina(?); Almina ist ein bosnischer Frauenname arabischen Ursprungs oder eine Koseform zu Alma „nährend/Seele/tüchtig/…“ oder eine Variante von Palmina „Palmsonntag“, und eine spanische Halbinsel; Allemania war ein frühmittelalterliches, westgermanisches Herrschaftsgebiet

    Iskra: slawisch „Funke“; Name einer kommunistischen Zeitung (1900–1905)

    Maley: ursprünglich ein irischer Nachname

    Felice: italienische Form von Felix, in Deutschland v. a. als Frauenname gebräuchlich

    Sola: spanisch „allein“; spanisch sol bzw. norwegisch sola „Sonne“; Sola war ein angelsächsischer, christlicher Missionar; Variante von Zola(??)

    Spiridon: auch Spyridon, griechischer Männername; der hl. Spiridon (3. Jhd.) wird v.a. in Griechenland und Zypern verehrt; Spiridon (14. Jhd.) war ein serbischer Patriach

    Antworten
    • Spyridon Louis war der erste Marathonlauf-Sieger der neuzeitlichen Olympischen Spiele. In München (sicher auch anderswo) ist eine Straße am Olympiagelände nach ihm benannt.

  10. Ich hatte vor ca. 30 Jahren mal kurzzeitig einen Migrant namens Florin in der Klasse aus Jugoslawien oder Albanien. Er war hübsch und zurückhaltend, seitdem mag ich den Namen. 😉
    Bei meiner Tochter im Kiga gab es eine Florine die auch so gesprochen wurde.

    Ich schaue auch gern mal selbst in Babygalerien. Meine Fundstücke der Woche aus einer schwäbischen Klinik:
    John-Dieter
    Almerinda-Antonia
    Hab mich schon manchmal gefragt ob manchen Eltern vielleicht nicht klar ist, dass man wegen dem Bindestrich beide Namen nennen „muss“?

    Antworten
  11. „Felice: italienische Form von Felix, in Deutschland v. a. als Frauenname gebräuchlich“ .

    Ich ergänze:
    Dann werden die Namen aber unterschiedlich gesprochen:

    Der italienische Männername „Felítsche“,
    Der Mädchenname „Felís“.

    Antworten
  12. Hallo,

    die Auswahl ist ja so bunt wie das aktuelle Farbschema 😉

    Wenn ich wählen müsste, dann:

    Simon Julian David und Anna Marie Sophie, notgedrungen. Die Namen hätten auch für sechs Kinder gereicht. Anna Sophie und David Julian hätte ich gut gefunden.

    Merlind Talvi- Merlind finde ich auf der zweiten Silbe betont ganz hübsch, wenn auch etwas mittelalterlich. Linn oder Linda sind schöne Spitznamen.
    Talvi erinnert mich leider an Talk.

    Willo- hielt ich erst für eine eingedeutscht Willow, sollte es sich hier um einen Jungennamen handeln, finde ich ihn etwas ungünstig.

    Vielleicht werden Delfina, Etnik und Atlas Léo ja Freunde werden, dann können sie sich aufbauen, wenn wieder einmal jemand zuerst an ein Tier, die Ethik und ein Nachschlagewerk denkt.
    Leo, ohne Akzent mag ich gerne, tatsächlich habe ich Léo diese Woche aber bereits zwei Mal gelesen, wieso auch immer, es wirkt albern. Der Name stammt aus dem Lateinischen, da gab es keine Akzente.

    Flynn Mateo- Finn Matteo hätte ich viel weniger als Stilbruch wahrgenommen.

    Fernanda Aurelia- sehr lang und vokallastig. Fernanda ist nicht mein Fall, Aurelia hingegen mag ich gerne.

    Ciro- erinnert mich an Tiro, den Sekretären Ciceros.

    Florin- okay, mir gefällt er besser als Florian, aber mir ist er etwas zu weich. Vermutlich wird eh ein Flo draus.

    Abby- da aus Abigail unweigerlich Abby wird, wieso nicht gleich so nennen? Finde ich okay. Erinnert mich an die „Abby Lynn“ Bücher, die ich mit als Jugendliche gelesen habe.

    Lakysha Shayene – sha-sha ist nicht so glücklich gewählt. Die Namen sehen sehr gebastelt aus durch das y. Sind klanglich beide nicht mein Fall.

    Edda Margaretha- passt zusammen, aber auch ich bin kein Fan von Edda, obwohl ich andere Mädchennamen mit der Bauart E-Doppelkonsonant-a sehr gerne mag. Emma Margareta, Ella Margareta, Enna Margareta hätte ich alle sehr hübsch gefunden.

    Mirijeta Alemina- ein außergewöhnlicher Name hätte gereicht, so wirkt die Kombi sehr gebastelt. Marietta Alemina hätte eine ganz andere Wirkung gehabt. Ich weiß nicht ganz, wie ich zu Alemina stehe. Ich mag die „Mina“-Endung, aber er erinnert mich an Aluminium.

    Martha Felice- würde ich selbst nicht vergeben, finde ich aber gelungen. Felice wirkt modern und gleicht Martha gut aus, anders als bei Martha Elisabeth von letzter Woche.

    Sola- finde ich okay, erinnert mich an „Zola“ aus „Grey‘s Anatomy“, gleichzeitig aber auch an „solus“ „allein“.

    Samuel Alejandro- auch etwas bunt, aber okay.

    Wild geschüttelt:
    David Samuel
    David Matteo
    Aurelia Sola
    Trotz Alliteration: Anna Aurelia

    Antworten
  13. Bin normalerweise stiller Mitleser, der sich ab uns zu vornimmt ein paar Gedanken zu teilen und heute sind mir die beiden Namen aufgefallen, zu denen noch kein Kontext gegeben wurde 🙂

    Talvi: Talvi ist Winter auf finnisch, wird aber dort durchaus auch als name vergeben, wird merh wie dalvi, mit einem etwas anders l als im deutschen, ausgesprochen, die Kombi mit Merlind wirkt aber so, als würde er deutsch ausgesprochen werden, wobei er dann recht hart klingt

    Brady: Tom Brady war wohl der wichtigste football Spieler der letzten 20 Jahre, der diese Woche mit 44 in den Ruhestand gegangen ist. Muss natürlich nicht sein, dass die Eltern football fans sind, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass seine größer Medienpräsenz in den letzten Wochen hier Einfluss hatte

    Antworten
  14. Diese Woche wieder eine kunterbunte Mischung.
    Gut gefallen mir:
    (Fernanda) Aurelia
    Merlind
    Edda Margaretha – Edda alleine würde mir nicht so gut gefallen
    Felice
    Simon, Julian, David und Samuel als Einzelnamen

    Mein ‚Senf‘:
    Travis Dean würde in den USA nicht weiter auffallen; hört sich für mich eher nach Vor- und Nachname eines Football-Stars oder Rappers an.
    Willo war der Spitzname von Wilhelm ‚Willo‘ Welzenbach, vor ca. 100 Jahren einer der bekanntesten Münchner Kletterer, der 1934 am Nanga Parbat umkam.
    Delfina wirkt auf mich leider wie ein Schreibfehler, Delphina / Delphine fände ich harmonischer. Es gibt eine Heilige Delphine; der Name war vor ca. 30 Jahren in Frankreich beliebt, kommt ab und zu in Romanen französischer Autoren vor; in Deutschland ist er mir noch nicht untergekommen.

    Anna Marie Sophie – drei der beliebtesten Vornamen; möglicherweise auch Nachbenennungen. Ich würde hier in Süddeutschland die Klassiker Anne Marie Sophie oder Anna Maria Sophia vorziehen: Ich kenne eine kleine Anna Maria, viele ältere, und eine Familie mit drei Töchtern namens Julia, Marie und Sophie.

    Edda Margaretha hat starke Frauen als Namenspatinnen; kürzlich war die ehemalige TV-Moderatorin Edda Schönherz in einer Talkshow zu Gast und hat ihre ungewöhnliche Lebensgeschichte erzählt.
    Ciro; Abby; Dua Dila; Hevi – wäre mir zu kurz und ich hätte allen noch einen bodenständigen Zweitnamen gewünscht.

    Wild geschüttelt:
    Aurelia Felice
    Martha Margaretha – hier würde mich die Alliteration nicht stören
    Samuel Florin
    Alejandro Ramón

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Osku Antworten abbrechen