48 Gedanken zu „Karolina & Hendrick und weitere Zwillingsnamen“

  1. Heute nur Zwillinge …

    Miriam & Maria * Zu ähnlich, eigentlich ein Doppelmoppel aus hebräischem Original und latinisierter Form desselben Namens
    Lema & Maliha * Wie wird Lema ausgesprochen? Lehm-a, oder wie Lemma/Lämmer? Der Name ist zu nah an Lena und wird deswegen of falsch verstanden und geschrieben werden.
    Melisa & Mirac * Melisa ist eine and Melissa angenäherte Melis, Mirac ist eine türkische MIrage
    Mälla & Maria * Mälla klingt nach einem IKEA-Regal, und zusammen mit Maria nach einem Doppelmoppel
    Lea & Lia * Nochmal viel zu ähnliche Namen

    Antworten
  2. So viele Zwillinge!

    Meine Favoriten
    Mädchen-Mädchen:
    Helen & Nora- zweisilbig, der eine Name beginnt mit n, der andere hört damit auf. Helen mag ich noch lieber als Nora, aber auch letztere ist ein schöner Name, Bekannte habe ihre im Frühling geborene Tochter Nora genannt.

    Junge-Junge
    Elias & Noah- zwei biblische Namen, die gut zusammenpassen, wusste auch schon Boris Becker. Ich bin kein Fan von Noah, aber hier passt es gut.

    Mädchen-Junge
    Karolina & Hendrik- bekannt, aber nicht häufig, durch i, d, n und r miteinander verbunden. Beide Namen sind persönlich nicht so mein Fall (anders als Henry) damit kommt man aber gut durchs Leben.

    Luise & Josef- passen auch gut zusammen, aber anders als Luise (einer meiner Lieblingsnamen), die man immer wieder liest, ist Josef für mich doch noch sehr mit Personen über 70 verbunden. Josef ist persönlich auch nicht mein Fall, obwohl ich Josepha gerne mag.
    Luise & Johann hingegen wäre Retro gewesen.

    Edith Amalia & Lisbeth Isolde-
    Lisbeth finde ich sehr süß, Edith finde ich okay, da sie beide auf „th“ enden, finde ich zu ähnlich. Amalia mag ich auch gerne, ein schöner Kontrast zu der härteren Edith. Isolde gefällt mir zu Lisbeth nicht, da wiederholt sich mir das s zu schnell. Auch ist mir der Name zu sehr mit „Tristan und Isolde“ verbunden.
    Lisbeth Amalia finde ich auch sehr hübsch, allgemein finde ich einen weichen Namen zu Lisbeth sehr passend:
    Edith Amalia & Lisbeth Marina wäre sehr hübsch gewesen.

    Amy-Jolene & Lias-Joél – diese Bindestriche! Amy finde ich ganz nett, Lias ist mir zu bruchstückhaft, abgesehen davon wirkt es auch immer so, als wäre Lia erwartet gewesen. Jolene und Joel sind mir viel zu ähnlich.

    Amanda & Chloe- passt gut zusammen, der eine Name stammt aus dem griechischen, der andere aus dem Lateinischen, hat was.

    Antonia & Anna- einzeln okay, aber zwei mal „an“ ist mir zu ähnlich.

    Miriam & Maria- ist mir auch zu doppelgemoppelt, Maria mag ich aber sehr gerne.
    Weniger offensichtlich wäre Elisabeth und Isabella gewesen.

    Lema & Mahlia- Mahlia finde ich als Malia sehr hübsch, aber Lema ist weniger mein Fall. Erinnert mich an Lemuren und das Lemma.

    Mälla & Maria- Mälla? Wo kommt der Name her und warum bekommt ihre Schwester Maria einen wesentlichen bekannteren Namen?

    Lea & Lia- wie bei Miriam und Maria. Lia ist eine Nebenform zu Lea.

    Wild geschüttelt:
    Luise & Amalia
    Elias Hendrik & Nora Luise
    Lisbeth Amalia & Maria Antonia

    Antworten
  3. Diese 3 Kombinationen gefallen mir am Besten:
    Elias & Noah
    Amanda & Chloe
    Helen & Nora

    Wild geschüttelt:
    Luise & Moritz
    Anna & Maria
    Karolina & Melis(s)a
    Antonia Edith & Miriam Helen
    Amalia Lisbeth & Karl Josef
    Nora Lea & Amy Lia

    Antworten
  4. Edith Amalia & Lisbeth Isolde – sympathische Kombi mit wenig A

    Amy-Jolene & Lias-Joél – Amy finde ich ohne englischen Background ganz schlimm; Lias ohne E ist auch nicht meins.

    Karolina & Hendrick – schön passend zueinander, da schliess ich mich den anderen an.

    Amanda & Chloe – sehr unterschiedliche Namen, aber gleichermassen elegant.

    Antonia & Anna – kann man machen. Wäre vermutlich Erich Kästners 2. Wahl nach Luise & Lotte gewesen.

    Miriam & Maria – wenn man beide Namen sehr mag, warum nicht? Hier gibt es beim Rufen sicher keine Verständnisprobleme.

    Lema & Maliha – ich würde aus dem Bauch heraus Lehma sagen, aber Lämma fänd ich auch schön. Wie bei Emma und Enna empfinde ich die Wirkung von Lena und Lema als ganz unterschiedlich, sprich kein Abklatsch, sondern eigenständiger Name für mich; bei Maliha spricht man das H womöglich angedeutet mit. Ohne H wäre die Aussprache sicher anders oder die Betonung nicht sicher. In dieser Schreibweise würde ich es Ma’li-(h)a sprechen.

    Melisa & Mirac – hier hätte ich Miraculix die Vollform gegönnt. Kennen die Kinder Asterix heutzutage noch? Das war jedenfalls meine erste Assoziation. Ich habe ihn als Jungennamen gefunden.

    Mälla & Maria – ich wäre gespannt auf die Geschichte hinter Mälla. Umlaute mag ich in Namen, vor allem, weil sie selten sind. Ich frage mich jedoch wie man entscheidet welches der beiden Mädchen schlussendlich welchen der vorbestimmten Namen erhält? Ich kenne zwei Zwillingsfrauen, die ähnlich unterschiedlich konnotierte Namen tragen. Die Trägerin des konservativeren Namens führt ein entsprechendes Leben und die andere lebt eher als alternativer Freigeist. Nomen est Omen? Wäre es auch so gekommen, wenn die Eltern ihre Wahl andersherum vergeben hätten??

    Helen & Nora – das ist für mich eine stimmige Kombi, die ich sehr mag!

    Karl & Moritz – joa
    Luise & Josef – joa
    Elias & Noah – joa

    Lea & Lia – ich finde übrigens, dass „Wildkuh“ keine schlechte Bedeutung ist. Dieses Tier ist durch seine Milch bei schlechter Ernte und Trockenheit zu mancher Zeit – und in teilen der Welt heute noch – die einzig zuverlässige Nahrungsquelle und damit wertvoller als Gold. Zudem tragen viele Kühe eine besondere dunkle Fellzeichnung rund um das Auge, was sehr feminin und besonders schön aussieht.
    Aber diese Kombi bereuen die Eltern spätesten, wenn sie ein Kind mal durch eine Tür hindurch rufen wollen. „Ja, ich hab dich gehört, aber ich war mir sicher, dass du meine Schwester meinst.“ „Und wieso kommt dann nie auch nur eine von euch zwei, wenn ihr hier zusammen im Zimmer hockt?!“
    Ich bin ja im Grunde schon für Mut bei der Namensvergabe, aber auch für mehrere Vornamen für die Kinder, damit sie der elterlichen Willkür nicht ganz ausgeliefert sind und später ggf. nochmal umschwenken können. Genauso aber auch als Absicherung für die Eltern, wenn sie merken, dass sie sich das eigentlich anders vorgestellt hatten.

    Antworten
    • „Antonia & Anna – kann man machen. Wäre vermutlich Erich Kästners 2. Wahl nach Luise & Lotte gewesen“

      Glaube ich nicht – Antionianna ist kein wirklicher Vorname.

      Dann schon eher Marianne. Und die Zwillinge hätten Maria&Anna oder Marie&Anne geheissen.

  5. Einige Zwillingsnamen passen v.a. durch ihre gleiche/ähnliche Wirkung hervorragend zusammen:

    Edith Amalia & Lisbeth Isolde, Amanda & Chloe und Helen & Nora,
    Luise & Josef sowie Karolina & Hendrick,
    Karl & Moritz und Elias & Noah.

    Meine Top-3 sind:
    Helen & Nora, Karl & Moritz und Elias & Noah.

    Antworten
  6. Edith Amalia & Lisbeth Isolde – warum nicht? Ich habe zwar noch keine kleine Lisbeth getroffen, aber der Name scheint ja beliebt zu sein. Da ich eine 18jährige Edith kenne, finde ich den Namen überhaupt nicht altmodisch.

    Karolina & Hendrick – ein gute Zwillingskombi, ich würde nur Henrik ohne d schreiben.

    Antonia & Anna – ich mag beide Namen gern, aber zweimal A am Anfang und a am Ende … das gefällt mir nicht so gut für Zwillinge.

    Miriam & Maria – zweimal der gleiche Name, nur in einer anderen Sprache. Den Namen Miriam mag ich wirklich sehr. Trotzdem würde ich die Zwillingsschwester nicht ausgerechnet Maria nennen.
    Miriam & Anna oder Anna & Maria hätte ich passend gefunden.

    Helen & Nora – ja, ganz hübsch

    Karl & Moritz – auch gut, Karl ist zwar altmodischer als Moritz, aber okay

    Luise & Josef – eine hübsche Kombi! Josef ist zwar noch kein Retroname, paßt aber trotzdem gut zu Luise (es könnte auch ein älteres Ehepaar sein).

    Elias & Noah – ja okay für Zwillinge. Die meisten biblischen Namen gefallen mir ja, nur diese beiden nicht so. Für mich sind es eher Modenamen, was aber nicht negativ gemeint ist.

    Lea & Lia – viel zu ähnlich. Ich schlage Lea und Ida vor, dann hat jeder Zwilling drei Buchstaben.

    Zwillinge wild geschüttelt:
    Antonia und Miriam
    Anna und Luise
    Moritz und Hen(d)rik
    Moritz und Antonia

    Antworten
  7. Mälla ist eine skandinavische Koseform von Namen wie Amalia, Magdalena, Malvina und ähnlichem.

    Finde ich sogar sehr hübsch. Bin in Deutschland trotzdem immer für herkömmlich deutsche Namen. Aber wenn schon ein Skandinavien-Import, dann finde ich Mälla sehr ansprechend.

    Zwillingsnamen sind ein interessantes Thema–wie stark aufeinander abgestimmt müssen die beiden Namen sein? Kann ein Zwilling einen sehr geläufigen und der andere einen sehr seltenen Namen bekommen?

    Bei Mälla und Maria steht die klangliche Verwandtschaft im Vordergrung, nicht ein ähnlicher Bekanntheitsgrad. Finde ich in Ordnung.

    Karl und Moritz–beide Namen sind recht bündig, klanglich „knackig“ und sehr traditionell. Trotzdem auch sehr unterschiedlich. Finde ich gut.

    Amanda und Chloe–kommt man in Deutschland bei Chloe um die Klo-Assoziation herum? Also, ich finde den Namen doch nicht wirklich deutschlandtauglich. Amanda geht im Deutschen gut. In den USA gibt es in meiner Generation (1970er) sehr viele Amandas. Interessanterweise wurde keine, die ich kannte, Mandy gerufen, obwohl das der traditionelle US-amerikanische Rufname für eine Amanda gewesen wäre. Mandy wirkt in den USA altmodisch. Dabei finde ich Mandy charmant.

    Miriam und Maria–Elbowin hat darauf hingewiesen, dass dies letztendlich der gleiche Name ist. Ist ein wenig so, wie wenn man seine Söhne Sascha und Alex nennt. Aber zwei unterschiedlich klingende Varianten des Namens der Mutter Gottes–könnte man auch als bedeutsam und schön sehen. Selbst würde ich diese Kombi aber nicht vergeben. Einzeln mag ich beide Namen sehr.

    Karolina und Hendrick–beide Namen sind sehr schön, und die Kombi wirkt irgendwie total stimmig, weiß gar nicht so genau, warum. Bin ein großer Fan hiervon.

    Edith Amalia und Lisbeth Isolde–beide Kombis sind elegant, irgendwie kreativ und unerwartet, schön abgestimmt. Edith und Lisbeth klingen durch ith/eth ähnlich, aber doch auch durch die verschiedenen Anfangslaute der Namen sehr unterschiedlich. Finde diese Zwillingskombi umwerfend!

    Antworten
  8. Ein Spiel! Wie würdet Ihr eigene Zwillingen nennen (Geschlechtskombi je nach Belieben)?

    Hier wäre, was ich bevorzugen würde:
    Flaviu Mark und Claudiu Miron
    Anna Maria und Barbara Lidia
    Flaviu Mark und Anna Maria

    Natürlich spielt hier der rumänische Hintergrund unserer Familie stark mit hinein.

    Antworten
    • 🙂 Spontan vielleicht …

      Ilsa Wilhelmine und Linda Juliane
      Joris Ferdinand und Phileas Otto
      Ilsa Wilhelmine und Joris Ferdinand

    • Ich möchte auch!
      Aber zuerst @ Annemarie, deine Mädchenkombi finde ich sehr hübsch!

      Ellinor Luise & Linnea Josepha
      Henry Nicolas & Silas Constantin
      Ellinor Luise & Henry Nicolas

    • Hmm, bei mir wären das zur Zeit wohl:

      Clara & Ruth
      Caspar & Victor
      Clara & Victor oder Ruth & Caspar

    • Krass, alle eure Kombis enthalten Namen, die in meiner Familie entweder von meinen Eltern oder mir und meinen Geschwistern vergeben wurden! Besonders gefallen mir bei euch Phileas Otto, Silas & Henry und Clara & Ruth.

      Als ich das zweite Mal schwanger war, hatte ich spontan überlegt, dass ich Zwillingsjungs Silas und Moses nennen würde. Jetzt geht das nicht mehr, einen Silas habe ich nämlich schon. Und jetzt würde ich es vielleicht sowieso nicht mehr machen. Wenn man schwanger ist, hat man manchmal abgefahrene Ideen.

      In Ermangelung eigener Ideen schreibe ich hier Namen von Geschwisterpaaren auf, die ich auch für Zwillinge vergeben würde:

      David & Judith
      Philipp & Theres
      Juno & Bela

    • Ich mache auch mit. Zweitnamen lasse ich mal weg. Ich würde Zweitnamen aus der Familie hinzufügen.

      Nicolas und Sebastian
      oder
      Niklas und Jonas

      Niklas und Elisa
      oder
      Niklas und Marina

      Helena und Luisa
      oder
      Elisa und Tabea

    • Da möchte ich auch mitmachen:

      Merle Linnea und Nika Livia
      Merle Linnea und Mats Joachim
      Mats Joachim und Jarno Sebastian

      Für Mädchen, die Drillinge werden würden, würde ich Zoe, Vida und Liv vergeben, da mir die Zusammengehörigkeit über die Bedeutung (Leben) gut gefällt.
      Gibt es da etwas Vergleichbares bei Jungennamen?

    • @Eva
      Zu den Drillingsnamen
      Liv bedeutet eigentlich „Schutz“, auch wenn die Assoziation zu dem englischen live/life nahe liegt. Unabhängig der Bedeutung finde ich den Namen sehr hübsch.
      Neben Vida, Zoe und deinem Namen, bedeutet mein Name (Vivian) lustigerweise ebenfalls „die Lebendige“.

      Für Jungen könnte man über die Farbschiene gehen: Roy, Rufin und Flynn (Rot) oder über Tiernamen:Ari, Leo und Luan bedeuteten Löwe, wobei ich abgesehen von Leo keinen der Namen persönlich vergeben würde, ist aber alles machbar
      🙂

    • Tolles Spiel! Und rumänische Namen mag ich besonders gerne, allgemein Namen mit U. Hier habe ich mir als Abwandlung zu Leonora -> Leunura überlegt.
      Weil man in der Schweiz zum Löwen -> Leu sagt (in Rumänien auch und wenn ich mich recht erinnere, ist das aber auch der Singular der Währung) und ebenso das nUra wäre näher am arabischen Wort für Licht (->Nur). So könnte man das -eu- als Diphton sprechen, was mir hier sogar gefallen würde, und wäre damit sprachlich (im Schweizerdeutsch) noch näher am Löwen, aber auch ohne mag ich den Klang sehr. Ich weiss nicht, ob das zu gebastelt klingt, für mich hätte das jedenfalls eine persönliche Note mit Bedeutung und etwas mehr Individualität als die aktuelle Leo-Mode. Als Nachnamen gibt es diesen Namen wohl schon, als expliziten Vornamen konnte ich ihn bisher noch nicht finden. In beiden Versionen (mit O und U) rolle ich das R.

      Ich führe eine kleine Liste mit Pseudo-Zwillingsnamen, die ggf. als Charaktere für Geschichten taugen könnten.
      Persönlich kenne ich ein echtes Paar, das S.onila & S.onita heisst. Hier trennt die beiden nur ein kleiner Strich und ich finde, dass sie dafür überraschend unterschiedlich klingen. Im Anklang dazu habe ich:
      Mariella & Marietta

      2-3x Mädchen:
      Carla & Clara (nichts für’s echte Leben, nicht einmal für’s Buch, man würde sich immer verlesen)
      Teona & Timea (alias Teo & Timi)
      Bahar & Nura & Hannan
      Ottilie & Felicitas (erstere spreche ich mit langem O, sprich „Oh, Tilije“)

      Mädchen & Junge:
      Felicitas & Felix (Sita & Felix bleibt Felix)
      Leonora & Leonard (Nora & Leo)

      3x Junge
      Ephraim & Lambert & Vitus

    • Da hab ich noch vergessen:

      Olivier & Hugo (in französischer Aussprache. Mag ich sehr, würde ich in D und vermutlich auch in CH nicht vergeben)

    • Knud–Ernst oder Scherz?

      Brun und Harm finde ich wirklich cool.

      Mafalda und Ansgar lassen mich argwöhnisch werden, oder ist es ernst gemeint? Die Namen wirken vom Stil her so total unterschiedlich.

      Elsche und Metje–sicher irgendwie friesisch oder niederdeutsch, könnte ernst gemeint sein.

    • Meine Meinung zu Mafalda kennst du ja schon: Mitreißende Mafalda. Ansgar ist mir aus dem faszinierenden Film Die zweite Heimat – Chronik einer Jugend in schöner Erinnerung geblieben. Ein andere Figur aus diesem Film heißt übrigens „Clarissa Lichtblau“ und diesen Namen fand ich damals (1992) schon wahnsinnig schön. (Ich überlege gerade, ob es dieser Film war, der mein besonderes Interesse für Namen geweckt hat?)

      Brun, Harm, Elsche und Metje sind alles Namen aus meiner Ahnenliste. Ich habe kürzlich mit Ahnenforschung angefangen, dazu später mehr in diesem Blog!

    • Knud,

      Stimmt, den Beitrag zu Mafalda hatte ich vergessen!
      Also, ernst gemeint. Ist total interessant, mal über Deine Vorlieben etwas zu erfahren.

  9. Mh… vllt:

    Enie Irene & Pauline Sieglinde

    Pauline Sieglinde Irene & Elliot René

    Elliot René & Samson René

    Wie steht ihr zu Sieglinde? Ich finde den Namen sehr schön, v.a. weil ich ihn mit meiner Oma verbinde. Bin mir nur nicht sicher, ob das „Sieg“ als erster Bestandteil des Namens für ein junges deutsches Mädchen in diesen internationalen Zeiten so vorteilhaft ist. Wie sehr ihr das?

    Antworten
    • Victoria heißt auch Sieg auf Latein. Sieglinde finde ich daher als Nachbenennung in Ordnung, zumal damit ja deine Oma geehrt werden soll, die weiche „linde“ bildetet eine schönen Kontrast zu der Erstsilbe.

    • Sieglinde mag ich einfach nicht so arg, das ist mir zu sehr Grosseltern und eben auch die Kartoffelsorte. 3* Endung E würde ich auch nicht so schön finden.

    • Sieglinde finde ich wunderschön.

      Generell mag ich die sanfte Namensendung „linde“, und das „Sieg“ klingt für mich auch positiv, zuversichtlich, schön.

    • Dem Sieg geht oft ein Kampf voraus und das weckt weniger positive Assoziationen. Man könnte den Sieg aber auch thematisch kombinieren. Man könnte hier beispielsweise die Hoffnung (Olivia), die Freude (Letizia) oder den Frieden (Frieda) siegen lassen. Das hätte eine starke Bedeutung, wäre persönlich und gibt einen wichtigen, besonderen Wunsch mit auf den Weg.
      Olivia Sieglinde
      Letizia Sieglinde
      Frieda Sieglinde

    • Sieglinde und einige andere Namen mit „Sieg“ finde ich vom Klang her schön – dafür, dass sie durch den braunen Dreck gezogen worden sind, können sie nichts.

      Vielleicht würde es optisch-international helfen, das „e“ in der Silbe wegzulassen, wie es bei Sigmar und Sigrun häufig gemacht wird. Wer des Deutschen nicht mächtig ist, wird nicht unbedingt eine Verbindung zu „Sieg“ sehen.

      Kennt noch jemand „Findesieg“, die lange durch die Fachliteratur geisterte? Angeblich ein Findelkind, das am Ufer der Sieg gefunden wurde.

    • @Barbara: Findesieg habe ich noch nie vorher gehört, ich habe aber die Fachliteratur, danach war das im Jahr 1918 … Johanna Emma Findesieg Namenlos. Wobei es auch in der Fachliteratur tradierte „Steinläuse“ gibt, ganz sicher über diesen Namen kann man nicht sein. – Er wurde wohl in einem Buch über unnützes Wissen vor ein paar Jahren wieder ausgegraben.

      Woran ich mich erinnere, dass auf der Toilette im Trans-Europa-Express ein Findelkind entdeckt wurde, dass dann vom Zugpersonal „Rheingold“ genannt wurde (ich weiß nicht, ob der Name in irgendeiner Form Bestand hatte)

    • @ Barbara: ich sehe, du hast verstanden, worin meine Bedenken liegen. Die Idee, das Sieg- durch ein Sig- zu ersetzen, finde ich gar nicht schlecht. Ich persönlich würde das vllt eher bei einem Erst- als bei einem Zweitnamen so machen.

      @Kris: ich mag gerade das -e am Ende. Zumal unser Nachname schon sehr a-lastig ist. Da muss für mich der Vorname nicht auch noch auf -a enden.

      @Tameri: die Idee die Sieg-Assoziation mit etwas positiven zu verknüpfen finde ich auch gut. Olivia und Letizia sind leider nicht so mein Fall (ich muss immer an den Olivenbaum denken und Letizia ist mir irgendwie zu hochgestochen). Frieda Sieglinde könnte mir allerdings ganz gut gefallen.

  10. Schönes Spiel. Ganz spontan…

    Vielleicht Ida Marlene & Alma Friederike
    Merle Golda & Knud Rasmus

    2 Jungen finde ich schwer, hab halt zwei Mädchen und ein Patenmädchen.
    Vielleicht Julius & Kilian

    Antworten
    • Knud Rasmus ist eine besonders schöne Kombi! Ohne dem Herausgeber des Blogs schmeicheln zu wollen, ist es tatsächlich so, dass ich den Namen Knud schon seit meiner Kindheit mag, als er mir in einem alten Film begegnete. Rasmus passt hervorragend dazu.

      Merle Golda klingt faszinierend–mag ich auch.

      Ida Marlene und Alma Friederike sind auch total hübsch und vom Stil her schön aufeinander abgestimmt.

      Kilian mag ich sehr, Julian spricht mich weniger an, ist aber nicht schlecht, die Kombi funktioniert als Zwillingskombi gut.

  11. Schönes Spiel. Ich nehme auch Namen, die ich bereits von Geschwisterpaaren kenne und für Zwillinge sofort vergeben würde:
    Maria & Elise
    Leonhard & Jonathan
    Linda & Felix
    Die Zweitnamen würden dann aus der Familie kommen.

    Antworten
  12. Ich kann auch mit Zweitnamen:

    Nicolas Johannes und Sebastian Franz

    Niklas Johannes und Elisa Marlene

    Helena Maria und Luisa Josefine

    Alle Zweitnamen sind aus der Familie und zwar einmal aus meiner und einmal aus der Familie meines Mannes. Bei Zwillingen kann man gut beide Familien berücksichtigen.

    Antworten
  13. Dann mache ich auch mit:

    Mathilde & Heinrich
    Martha & Frieda
    Richard & Johann

    Die (stummen) Zweitnamen würden aus der Familie kommen und wären Helmut, Kurt, Brigitte und Erna.

    Antworten
  14. Oh, ich mag auch mitspielen:

    Aurelia und Clemens
    Clemens und Nicolas
    Aurelia und Philippa

    Ihr seht schon mein Faible für klassische, besonders lateinische, Namen. Da ich aber die meiner Meinung nach- schönsten bereits vergeben habe (meine Kinder heißen F.e.l.i.x und L.u.c.i.a.) müsste ich für den zweiten potenziellen Zwilling zu einem griechischen Namen greifen.
    Da meine beiden Kinder drei Namen haben, müsste ich auch hier noch jeweils zwei Namen ergänzen. Diese haben dann familiären Bezug, bzw werden nach einer besonders inspierenden Person (zum Beispiel einem Heiligen) ausgewählt.

    Antworten
    • Clemens und Philippa, über die beiden Namen habe ich auch nachgedacht für dieses Zwillingsspiel

  15. Aurelia und Philippa gefallen mir gut, die Bedeutung der Name deiner Kinder sind auch sehr schön. Da geht mir als Lateinstudentin das Herz auf 🙂

    Antworten
  16. ich habe am Wochenende von einem neugeborenen Zwillingspärchen namens Bella und Carlo gehört. Wie mir der stolze Großvater erzählt hat, hat er aber (er ist noch nicht dement, sondern sogar noch im Arbeitsleben!!) leider auch schon mal die Wechstaben verbuchselt und von den beiden als Bello und Carla erzählt (o wie peinlich, ich habe sehr gelacht)!

    Antworten
    • Könnte mir auch passieren, so im Eifer des Gefechts, das bietet sich bei der Kombi auf das Schönste an 😀 und ich bin noch ein gutes Stück entfernt von dem Alter, in dem Demenz gewöhnlich auftritt.

    • Meine Oma, die noch keine siebzig ist, verschmilzt seit der Geburt meines Bruders Lukas manchmal unsere Namen, so werde ich zu Luvivian, seit der Geburt meiner Schwester L.ia wird aus Lukas dann Likas

      Meine Mutter vertauscht hingegen ständig den Namen meiner Schwester und mir. Ist ja nicht so, dass die Namen total unterschiedlich wären und ich fast fünfzehn Jahre älter bin, wie schlimm es wohl gewesen wäre, wenn sie mich doch Laura genannt hätte ^^

  17. Meine Brüder und ich haben alle sehr ähnliche Namen. Es geht so in Richtung Fabius, Fabian und Fabienne. Vor allem meine Vrüder werden bis heute ständig verwechselt. Innerhalb wie außerhalb der Familie. Mein jüngster Bruder „leidet zudem darunter, dass sein Voname vielen Menschen nicht geläufig ist und aufgrund seiner Ägnlichkeit zu einem bekannten Frauennamen für weiblich gehalten wird. Aufgrund dieser Erfahrung halte ich nichts davon, Geschwistern zu ähnliche Namen zu geben. Bei uns hatte es immer etwas von Tick, Trick und Track, was bei den meisten Leuten eher Ver- als Bewunderung auslöst.

    Antworten
    • Nach meiner Erfahrung reicht schon eine (angeblich unbeabsichtigte) Alliteration.
      Nicht bei meinen Eltern, die haben nie etwas verwechselt. Aber der Rest der Verwandtschaft brauchte mindestens zwei Versuche, um beim richtigen Namen zu landen.

  18. In der Tat, ein unterhaltsames Gedankenspiel. (Wobei die Favoriten im Laufe der Jahre doch sehr von einander abweichen.)
    Momentan gefielen mir:

    Ruth Barbara & Regina Maria oder Ludovica & Josepha
    Aloys Ferfried & Ingrid Gisela
    Nikolaus Robert & Laurin Michael

    Antworten
    • Für Ludovica, Josepha und Ingrid habe ich auch eine Schwäche.
      Aloys ist wie Joseph nich so mein Fall, dafür mag ich Aloysia gerne.

Schreibe einen Kommentar zu Mareike Antworten abbrechen