Der Name sollte gut zu Johanna und Charlotte passen

Hallo,

wir erwarten unser drittes Mädchen und tun uns dieses Mal mit dem Namen sehr schwer. Er sollte gut zu Johanna und Charlotte passen. Für Vorschläge sind wir sehr dankbar. Mein Mann findet Wiebke gut, ich bin aufgrund der Seltenheit eher skeptisch. Theresa, Maria und Sarah gefallen mir ganz gut, überzeugen kann mich im Moment aber kein Name so richtig.

Ganz lieben Dank.

80 Gedanken zu „Der Name sollte gut zu Johanna und Charlotte passen“

  1. Marina ist sehr schön, Marisa mag ich allerdings noch lieber. Und Juliane ist sogar einer meiner absoluten Lieblingsnamen 🙂

    „Erwartbare“ Geschwisternamen zu Johanna und Charlotte sind Marina und Juliane nicht, aber das ist doch eigentlich gerade spannend. Ich kenne übrigens folgende Schwesternkombinationen:

    Verstorbene Großtanten:
    Helene, Charlotte, Elisabeth und Käthe

    Erwachsen:
    Dorothea und Elisabeth
    Johanna und Theresa
    Theresa und Farina

    Kinder:
    Johanna und Amelie
    Theresa und Dorothea

    Antworten
    • Ich kenne folgende Geschwisterkombinationen:

      Erwachsen:
      Anna Katharina, Johanna und Emily
      Katharina Johanna Maria und Magdalena Maria Theresa
      Maria, Johanna und Eva
      Johanna und Theresa

      Kinder:
      Johanna, Florentine und Ferdinand

  2. Marina oder Theresa sind bisher unsere Favoriten. In einigen Kommentaren habe ich gelesen, dass durch das wiederholte Aufgreifen bestimmter Buchstaben die Namen besser zusammen passen, eine interessante und stimmige Theorie.
    Annemaries Kommentar bzgl. der „erwartbaren“ Vornamen ist auch eine gute Überlegung. Danke dafür. Gibt es jemanden, der zu einem von beiden Namen sehr negative Assoziationen hat bzw. Gründe, einen von beiden gar nicht zu nehmen? Unabhängig davon ob der Name zu den anderen beiden passt. Ich habe mir mal durchgelesen, was die Namensträgerinnen zu ihrem Namen sagen, da scheinen beide recht zufrieden zu sein.

    Antworten
    • Hallo Isa!

      Marina und Theresa sind zwei schöne Namen, damit macht ihr auf keinen Fall etwas falsch. Was Negatives fällt mir dazu nicht ein.

      Ich kenne eine junge Erwachsene namens Marina, sie hat drei ältere Brüder (Andreas, Tobias + Stefan) und ist eine sympathische und selbstbewusste junge Frau.

      Zu Theresa fällt mir eine jugendliche Messdienerin aus unserer Pfarrgemeinde ein. Diese Teresa ist jemand, der immer mithilft, andere anleitet und mitzieht. Ihr Bruder heißt Jannik. – Das ist jetzt auch keine „erwartbare“ Geschwisterkombi.

      Ich kenne zwei Schwestern (erwachsen), die keinen einzigen gemeinsamen Buchstaben haben. Die einzige Gemeinsamkeit sind zwei Silben. Da ich die beiden aber schon fast mein ganzes Leben lang kenne, empfinde ich die Namen trotzdem passend. Namen sind auch immer eine Sache der Gewohnheit.

    • Mit Marina assoziieren ich – aus persönlicher Erfahrung – ein devotes, russlanddeutsches Mädchen. Ich kenne noch eine weitere Marina, die ich aber auch eher farblos empfinde, weswegen ich den Namen nicht viel abgewinnen kann.
      Theresas sind bisher immer eher gebildet und lieb gewesen. Ich assoziiere eine katholisch-gläubige-konservative oder mindestens konservative Familie damit. Theresia wäre die Steigerung.

  3. Hallo Isa!
    Die Namen der Schwestern gefallen mir sehr gut.
    Wenn ich die Wahl zwischen Marina und Theresa hätte, würde ich Marina nehmen.
    In meinen Ohren klingt der Name weicher und hat etwas Sanftes.
    Ich kenne drei Theresas/ Teresa. Alle zwischen Mitte 30 und 40 Jahre alt. Daher ordne ich persönlich den Namen auch eher dieser Generation zu.
    Marinas kenne ich auch drei (14, 35 und 60 Jahre). Dieser Name ist in meinem Bekanntenkreis also an keine Generation gebunden.
    Ähnlich wie die Namen der großen Schwestern Johanna und Charlotte.
    Bei Marina ist die Schreibweise des Namens klar, wie auch bei den Schwestern.
    Bei Theresa/Teresa gibt es beide Schreibweisen.
    Alles Gute für die weitere Schwangerschaft!

    Antworten
  4. …und Pauline wäre auch meine erste Assoziation. Ich kenne – wie so viele – auch 3 Schwestern mit diesen Namen.
    Dazu würde noch etwas längeres, klassisches & zeitloses passen
    – Felicia
    – Helene
    – Elisa(beth)
    – Caroline
    – Sophia
    – Katharina
    – Julia
    – Josephine
    – Eva

    Antworten
  5. Zu euren Geschwisternamen paßt nach meiner Meinung Theresa bestens. Ich empfinde den Namen als klassisch, melodisch und trotzdem modern. Maria und Sarah sind zwar klassisch, kommen an Theresa jedoch lange nicht heran. Dorothea und Margarete passen ebenfalls gut.
    Marina mag ich persönlich nicht; es ist jedoch ein durchaus hübscher Name in einem anderen Stil.
    Noch ein paar Vorschläge:
    – Angelika
    – Barbara
    – Clarissa
    – Eleonore
    – Jolanda
    – Raphaela
    – Regina (klassischer
    als Marina)
    – Veronika
    Alles Gute für Schwangerschaft und Entbindung und natürlich die Namenswahl.

    Antworten
  6. Marina ist für mich eher russlanddeutsch besetzt.
    Ich kenne vier Theresas (von 0-35), alle vier kommen aus Akademikerfamilien. Somit assoziiere ich den Namen auch mit Bildung und gutem Elternhaus.

    Antworten
  7. Ich finde am schönsten/passendsten:

    Antonia
    Pauline
    Mathilde
    Theresa
    Josephine
    Amalia
    Pia
    Nora
    Clara
    Marie
    Sophie
    Elisa
    Paula
    Martha

    Marina ist auch ein wirklich schöner Name. Weicht schon etwas von den Geschwisternamen ab (weniger traditionell) ; was aber auch sehr erfrischend ist. 🙂

    Antworten
  8. Ich kenne Schwestern, die Johanna, Charlotte und Mathilda heißen. Mathilda heißt mit Zweitnamen Theresa.

    Theresa wäre mir persönlich zu katholisch.

    Ich finde passend
    Sophia
    Helena
    Helene
    Marlene
    Antonia
    Leonora

    Antworten
  9. Was haltet ihr von Dorothea? Geht gar nicht oder besser als Theresa? Pauline und Mathilda sind sehr schön, kenne ich aber leider schon zu viele in unserem Umfeld.
    Marina ist nun doch raus aufgrund des doch ganz anderen Stils und der russischen Assoziation.
    Lieben Dank fürs Kommentieren 🙂

    Antworten
    • Dorothea wäre for mich 50plus, Dorothee 30plus.

      Einmal umgedreht: Theodora finde ich hingegen grandios. Theo/dor ist top10 der Jungs, also gängig, die weibliche Variante aber überhaupt nicht ausgelutscht. Thea aus Kosename wäre auch hübsch.

    • Hallo Isa,

      Dorothea finde ich in Ordnung. Nicht mehr und nicht weniger. Er würde einwandfrei zu den Namen der Schwestern passen. Wenn ich aber die Wahl hätte, würde Theresa ganz klar das Rennen machen. Ich empfinde Theresa als feminin und melodisch. Dorothea wirkt auf mich zwar nicht hart, aber tatsächlich ein wenig streng, wie zuvor schon jemand sehr passend schrieb.
      Ich stimme auch den vielen Kommentatoren zu, die Theresa als modernen und eher jungen Namen empfinden. Klassisch ist er trotzdem, aber eben mit modernem Touch. Die Katholiken-Assoziation stellt sich bei mir überhaupt nicht ein. 🙂 Darüber hinaus finde ich, dass der Name absolut harmonisch neben den Namen der Schwestern steht. Meiner Meinung nach harmonischer als Dorothea. Und die Abkürzung Doro mag ich tatsächlich auch überhaupt nicht. 😉
      Meine Stimme geht an Theresa! :-))

  10. Dorothea finde ich nicht schlecht, er hat mit „Geschenk der Göttin“ eine schöne Bedeutung und klingt moderner als Dorothee, ist für mich aber mit alten Damen Ü 90 verbunden.
    Theresa finde ich im Vergleich viel besser. Er klingt zeitloser und nicht so hochgestochen. Ich empfinde ihn auch als gleichwertig gegenüber Johanna und Charlotte

    Antworten
  11. Mir gefällt Dorothea oder auch Dorothee besser als Theresa. Hier kenne ich ausschließlich nette Namensvertreterinnen. Oder wie wäre es mit Theodora?

    Antworten
  12. Dorothea ist nicht so meins vor allem, weil ich die Abkürzung Doro nicht mag.
    Theodora oder direkt Thea finde ich schöner.

    Antworten
  13. Wenn ich zwischen Theresa und Dorothea wählen müßte, würde ich Theresa nehmen. Einfach weil mir Theresa persönlich besser gefällt. Ich finde auch, dass Theresa vom Stil her zu den Namen der Schwestern besser paßt.

    Das heißt nicht, dass Dorothea überhaupt nicht paßt. Dorothea ist ja auch ein Klassiker und hat eine schöne Bedeutung. Ihr solltet nur damit rechnen, dass sie Doro genannt wird.

    Schade, dass Marina raus ist.

    Antworten
  14. Hallo Isa,

    Dorothea finde ich in Ordnung. Nicht mehr und nicht weniger. Er würde einwandfrei zu den Namen der Schwestern passen. Wenn ich aber die Wahl hätte, würde Theresa ganz klar das Rennen machen. Ich empfinde Theresa als feminin und melodisch. Dorothea wirkt auf mich zwar nicht hart, aber tatsächlich ein wenig streng, wie zuvor schon jemand sehr passend schrieb.
    Ich stimme auch den vielen Kommentatoren zu, die Theresa als modernen und eher jungen Namen empfinden. Klassisch ist er trotzdem, aber eben mit modernem Touch. Die Katholiken-Assoziation stellt sich bei mir überhaupt nicht ein. 🙂 Darüber hinaus finde ich, dass der Name absolut harmonisch neben den Namen der Schwestern steht. Meiner Meinung nach harmonischer als Dorothea. Und die Abkürzung Doro mag ich tatsächlich auch überhaupt nicht. 😉
    Meine Stimme geht an Theresa! :-))

    Antworten
  15. Ich finde Theresa moderner als Dorothea, aber ohne Schwung. Das stört mich persönlich sehr.

    Namen mit derselben Vokalfolge wie Theresa, aber mit mehr Schwung: Rebecca, Estella.

    Weitere mit Doppelkonsonant: Larissa, Melissa, Vanessa, Philippa

    Antworten
  16. Mein Senf:
    Dorothea wirkt eher klassisch-alt und klingt durch die beiden o dunkel. Ich kenne vom Hörensagen eine Namensträgerin über 60 (Stiefmutter einer Freundin), eine Mitschülerin von mir hieß so (die ist jetzt also Mitte 30) und die Tochter einer anderen Freundin, acht Jahre alt, hat Dorothea als stummen Zweitnamen bekommen. Der Name ist meiner Meinung nach für ein jetzt geborenes Kind gut vergebbar und passt auch gut zu den Schwestern. Theodora mag ich weniger, klingt für mich irgendwie nach einer strengen Oma.
    Theresa hießen mehrere Mitschülerinnen sowie eine Kommilitonin von mir. Die kamen aus unterschiedlichen Bundesländern und katholisch war keine, soweit ich weiß. Meine Kommilitonin hatte die jüngeren Geschwister Elisabeth, Johannes und Rebecca (Rebekka? Weiß nicht, wie sie geschrieben wurde). Ein anderer Bekannter hat eine Tochter namens Theresa, die müsste jetzt Anfang 20 sein. Ist für mein Empfinden ein eher jugendlicher, unkomplizierter Name und passt ebenfalls gut zu den Namen der Schwestern.
    Marina hießen in meiner Kindheit zwei Nachbarinnen im Alter meiner Mutter, also heute auch über 60. Eine Kommilitonin mit dem Namen hatte ich aber auch. Russische Assoziationen hätte ich da gar nicht gehabt, eher noch italienische. Wäre für mich auch keine Katastrophe gewesen.

    Antworten
  17. Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
    Ich finde Theresa ist ein sehr schöner Name. Allerdings empfinde ich ihn auch als ziemlich hart. Mein Favorit ist Juliane. Er klingt sympathisch, frisch und ist klassisch. Dass dann 2 Töchter den gleichen Anfangsbuchstaben haben, würde mich persönlich überhaupt nicht stören, gerade wenn man von seinem Lieblingsnamen überzeugt ist.
    Sehr schön und passend fände ich noch die Namen Leonora oder Emilie.

    Ich wünsche euch noch alles Gute und viel Spaß bei der Namensauswahl.

    Antworten
  18. Der Gedanke mit den doppelkonsonanten gefällt mir gut, leider sind die genannten Namen schon bei Freunden vergeben, außer Rebekka, den find ich klasse, mein Mann leider gar nicht:-(.
    Also stehen gerade Theresa und Dorothea bei mir hoch im Kurs oder sehr gerne weitere Vorschläge, vielleicht mit doppelkonsonanten :-)?

    Antworten
    • Viele Namen mit Doppelkonsonanten finde ich zu Johanna und Charlotte zu modern, z. B. Isabelle, Clarissa, Alessia, Sunny. Einigermaßen passend finde ich

      Ella
      Emma
      Linnea
      Edda
      Henriette
      Jette
      Minna
      Susanne
      Brigitte
      Kombinationen mit Anne, z. B. Annemarie, Annelie, Annerose – wenn euch die Nähe zu Johanna nicht zu sehr stört.

      Viele italienische Namen haben Doppelkonsonanten, aber die sind stilistisch natürlich in einer sehr anderen Ecke: Bernadetta, Gabriella, Gianna, Violetta, Allegra…

      Wenn ich übrigens zwischen Theresa und Dorothea entscheiden müsste, ginge meine Stimme an Theresa. Klingt für mich heller und freundlicher.

  19. Mein Senf zu Marina …

    ich finde Marina ist ein schöner Name, und nicht zu sehr „besetzt“ durch Promi-Assoziationen. Ich denke da noch an die Sängerin von „Marina and the Diamonds“. Es darf einen nur nicht stören, dass heutzutage jeder popelige Yachthafen (nicht viel mehr als ein Landesteg und eine Kassenbude) Marina heißt.

    Antworten
    • Bei mir ist Marina eindeutig Shakespeare-besetzt, durch die tugendhafte Tochter des namensgebenden Helden in Pericles, Prince of Tyre. Nicht das schlechteste Namensvorbild.

      Aus Theresa und Dorothea würde ich wahrscheinlich Dorothea wählen, obwohl ich sehr gottbezogene Namen ja eigentlich nicht so gern mag – einfach weil ich die Koseform Resi, an der leider kaum eine Theresa vorbei kommt, furchtbar finde (und „Resi“ im Gamer-Sprachgebrauch übrigens auch für die Horrorspielereihe Resident Evil steht).

    • Ich würde Theresa eher mit Tess oder Tessa abkürzen. Auf Resi käme ich nur in Süddeutschland – aber da wohne ich nicht 🙂

    • Die einzige Theresa, die ich vom Hörensagen kenne, wird tatsächlich Resi genannt (ich komme ja aus Süddeutschland 🙂 ).
      Aber wenn man Theresa mit Tessa abkürzt, dann werden die anderen auch Tessa sagen.

    • Tatsächlich kenne ich eine norddeutsche „Resi“ – aber die ist katholisch und um die 80 –
      und eine norddeutsche „Tessa“ – die ist evangelisch und um die 30.

  20. @Isa

    Ihr habt doch mit Theresa und Dorothea zwei gute Namen zur Auswahl. Das mit dem Doppelkonsonanten kann man machen, aber nur wenn euch ein entsprechender Name auch wirklich gefällt. (Rebecca wäre gut gewesen.)

    Wenn ihr aber Theresa lieber mögt, denn der Name stand von Anfang an auf eurer Liste, dann solltet ihr dabei bleiben.

    Antworten
  21. Ich finde es auch schade, dass Marina raus ist. So ein schöner Name.
    Müsste ich zwischen Theresa und Dorothea wählen. Würde ich Theresa bevorzugen. Auch wenn ich ebenfalls die Abkürzung Resi nicht mag und kein großer Fan des Namen bin.
    Die Idee mit dem Doppelkonsonanten im Namen finde ich richtig gut.
    Ich kenne zwei Schwestern namens Johanna und Annika.
    Würde bei euch auch gut passen.
    Außerdem:
    Marianna,
    Marianne,
    Annemarie,
    Annelie,
    Henriette,
    Melissa,
    Marietta

    Antworten

Schreibe einen Kommentar