Babynamen der Woche 08/2015

Anni-Luise * Kian-Can * Mia-Sophie * Kai-Hendrik Gerald * Fiete * Finja * Louisa * Mex * Mona Adele * Fiona Simone * Yannes Ben * Matou * Lorian * Yeronimo Roberto * Adriana Carlotta * Noomi * Jarek * Skadi Johanna * Jonte * Bent * Kyano Maximilian * Maika * Luma Luzina * Quinn Felix * Hugo Alois * Noah Kevin * Bahne Johannes * Kathy Milou * Etosha Marie * Savannah Mary

Babynamen der Woche

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

22 Kommentare zu "Babynamen der Woche 08/2015"

  1. Mark sagt:

    Interessante, bunte Auswahl! Habe nur wenig Zeit, aber ein paar erste Eindrücke–

    Mit am besten gefällt mir Hugo Alois. Hugo ist ein klangvoller altdeutscher Name, der mit der deutschen Romantik damals wiederkam und nun auch wieder im Kommen ist. Alois ist ein schöner katholischer Heiligennamen, mit angenehmen Vokalen und Hiat. Das O verbindet beide Namen. Nur hätte ich für Hugo einen Zweitnamen gewählt, der mit einem Konsonanten beginnt, um diesen Zweitnamen besser von der Vokalendung Hugos abzusetzen.

    Fiete–als dieser Name mir zum ersten Mal begegnete, konnte ich nur an englisch „feet“ denken. Doch jetzt, wo ich einige Schüler mit diesem Namen kenne, löst er sich immer mehr von dieser Assoziation, und ich finde ihn sehr schön. Allerdings paßt er eher nach Norddeutschland als anderswohin. Eine schöne volkstümliche Form eines schönen altdeutschen Namens.

    Quinn Felix–Quinn kenne ich eher als mit dem Wort „Queen“ verwandten Mädchennamen. Daher finde ich ihn als Jungennamen etwas problematisch, obwohl der Name im deutschen Sprachempfinden sicher nicht total festgelegt ist. Klanglich ist er schon schön–im deutschen aber doch sehr wurzellos. Felix ist immer wieder ein toller Name. Der darf ruhig populär bleiben.

    Nun muss ich zu meinem Fortbildungsseminar….

    Mark

    • Wenke sagt:

      Unser Sohn heißt ja auch Hugo 🙂

      Mark, wie geht es euch allen? AUch jetzt in Deutschland. Und ist deine Frau etwas traurig gewesen, dass die ersehnte Tochter dann ein Überraschungssohn war? Im Grunde ist es ja völlig egal, aber ich stelle es mir schon krass und doch auch enttäuschend vor, wenn man sich sehr eine Tochter gewünscht hat, es auch ganz danach aussah und erst kurz vor der Geburt gesagt wird: „Doch ein Junge!“ ….

      Alles Gute euch Vieren!

    • Mark sagt:

      Hallo Wenke,

      Schön von Dir zu hören. Danke für die freundliche Nachfrage.

      Ja, den Namen Hugo finde ich wirklich gut–und bei Euch kommt ja noch dazu, dass Dein Großvater so hieß.

      Uns geht es allgemein gut. Meine Frau ist auch total glücklich über unsern kleinen Sohn Stefan–er hat viel Humor und lacht und kreischt vor Freude wenn man ihn nur komisch ansieht. Er hat auch ein großes Redebedürfnis und lallt in seiner Babysprache wie verrückt. Meine Frau sagt: „I wouldn’t trade him for ten girls.“ Unser älterer Sohn, Timotei, hat jetzt im Kindergarten schon beachtlich viel Deutsch gelernt und rennt gerne mit mir im Wald herum.

      Am krassesten ist für mich die Umstellung von Professur auch Gesamtschullehrer, dazu noch mit den zwei intensiven Korrekturfächern Deutsch und Englisch. Schon sehr heftig. Dadurch, dass ich weniger Zeit habe, muss dann auch meine Frau viel mehr für die Kinder da sein, ohne so viele Pausen wie früher zu haben.

      Aber es geht alles irgendwie schon.

      Hoffe Euch geht es allen drei gut, und dass Ihr die zwar stessige aber doch wunderschöne Babyzeit genießt!

      Liebe Grüße,

      Mark

  2. Annemarie sagt:

    Mex passt ja mal gut zu meinem Denglish-Beitrag von neulich …

    Mein Favorit ist diese Woche Mona Adele. Jonte mag ich auch sehr. Und Lorian ist irgendwie ganz schick, wenn er auch an einen Florian, dem das F verloren ging, erinnert. Aber so wird man wenigstens die Kurzform Flo los 😉

    • Wenke sagt:

      Vielleicht ist Mex auch weiblich? In „Die Tribute von Panem“ gibt es eine Mexx. Der Name Max ist ja auch unisex (den meisten unbekannt).

      Wenke

  3. Sabina sagt:

    Mir gefallen diese Woche:

    Finja * Louisa * Noomi * Jarek * Maika

  4. Kati sagt:

    Oh je…..so gut wie nichts dabei, was mir auch nur ansatzweise gefallen würde…

    Naja Louisa ist da die Ausnahme.
    ansonsten geht noch Adriana Carlotta, Quinn Felix und Hugo alois, auch wenn ich persönlich Alois furchtbar finde.
    Fiete und Finja gehen auch noch, Mia-Sophie auch, ohne Bindestrich natürlich noch besser, dann würde mir auch Kai-Hendrik Gerald bisschen besser gefallen.

    Schönes Wochenende allen!

  5. Moni sagt:

    * Anni-Luise: Anni ist mir für eine erwachsene Frau zu niedlich.
    * Kian-Can: Für Uneingeweihte schwer auszusprechen.
    * Mia-Sophie: *gähn*
    * Fiete: Ist für mich immer noch ein Spitzname.
    * Mex: Au weia!
    * Fiona Simone: Finde ich ausgesprochen schön.
    * Yannes Ben: Ich persönlich hätte ihn Johannes Benjamin genannt und dann familienintern abgekürzt. Und das Y am Anfang gefällt mir gar nicht.
    * Matou: Junge oder Mädchen?
    * Lorian: Da frage ich mich spontan, ob die Eltern eher auf Herr der Ringe (Lorien) oder Zurück in die Zukunft (Delorean) stehen…
    * Yeronimo Roberto: Durch das Y und den Wegfall des „Dsch“-Lautes klingt es jetzt weniger nach Indianerhäuptling, sondern mehr nach Hieronimus. Ob das so geplant war?
    * Adriana Carlotta: Hätte ich mit Charlotte als Zweitnamen schöner und stimmiger gefunden.
    * Kyano Maximilian: Sehr ungewöhnliche Mischung. Da fände ich den Hintergrund mal interessant…
    * Maika: … macht das Würstchen. Sorry, war die spontane Assoziation.
    * Luma Luzina: Klingt wie aus einem Fantasyfilm. Ich hoffe, sie hat einen dazu passenden Nachnamen.
    * Bahne Johannes: Bahne höre ich zum ersten Mal. Gefällt mir gar nicht.
    * Etosha Marie: Von Etosha muss ich auch erst noch überzeugt werden. Klingt nicht schlecht, ist aber nach meinem Empfinden zu sehr mit der Region verbunden.

    • Violet sagt:

      Ich kenne eine Anni und der Name wirkt absolut nicht zu niedlich bei ihr 🙂
      Sie heißt eben so.
      Auch wenn ich mir viele Namen, z.B. Lilly, nicht an einer erwachsenen Frau vorstellen kann, kann das doch funktionieren 🙂
      Ich finde auch, dass die Luise den ganzen Namen noch etwas „erwachsener“ macht 🙂

    • Em sagt:

      Ein „i“ bzw „y“ am Ende wirkt eben meist verniedlichend. Lilly, Anni etc. waren ja alle ursprünglich einfach Abkürzungen. Ich finde sie auch süß, an Erwachsenen jedoch teils schwierig, obwohl ich mir Anni bei einem Erwachsenen auch noch eher vorstellen kann als Lilly.

      Übrigens muss ich bei Anni immer an Effi Briest denken, deren Tochter in dem Roman „Annie“ heißt.

  6. Dís sagt:

    * Skadi: Das ist mal ein toller Name, der nur selten verwendet wird. Aber Johanna gefällt mir gar nicht dazu. Ein anderer alter nordischer oder germanischer Name wäre besser gewesen.

    * Kai-Hendrik Gerald: Ohne Bindestrich wärs besser, aber ich würde persönlich gleich einfach nur Hendrik Gerald daraus machen.

    * Bahne Johannes: Bahne… einzige Assoziation dazu ist der Ruderer Bahne Rabe.

    Adele und Fiona würden mir einzeln auch noch gefallen, aber der Rest ist so gar nicht mein Fall.

    • Em sagt:

      Hendrik Gerald wirkt auch gleich viel erwachsener und seriöser als Kai-Hendrik Gerald, was eher „gewollt“ klingt.

  7. Schtroumpfette sagt:

    Aus Zeitgründen auch wieder nur ein kleiner Beitrag….

    Meine besondere Aufmerksamkeit gilt dieses Mal dem Namen Jarek. Dieser war mir bisher – im Gegensatz zu Janek und Jurek – unbekannt. Offensichtlich handelt es sich um einen Namen altslawischen Ursprungs, der soviel wie „der Kühne/Starke“ bedeutet. Janek dagegen ist die polnische Form von Johannes, Jurek die polnische Verkleinerungsform von Georg.

    Quinn Felix und Noah Kevin sind zwei Kombis, die mir ins Auge fallen.

    Quinn ist klanglich eine interessante Alternative zu Finn. Felix sorgt für die vertraute Note und passt zu Quinn ja auch viel besser als zu Finn. Ich find’ die Kombi ganz gut.

    Noah Kevin – beide Namen haben auf mich eine entgegengesetzte Wirkung. Noah strahlt Ruhe aus während Kevin eher für Unruhe steht. Auf diese Kombi wäre ich nie gekommen. Mir ist sie schon irgendwie sympathisch.

    Von den Mädchennamen gefällt mir Finja am besten – mein Favorit der heutigen Auswahl.
    Louisa mag ich auch. Und von den Kombis finde ich Adriana Carlotta am besten.

  8. Tine sagt:

    “ Etosha Marie * Savannah Mary “ … * Tundra Marielle * Sahara Marily * Wüste Marian * Steppe Marius (warum nicht auch männlich.) Ist das jetzt ein Witz von mir oder wird das irgendwann Realität?

    Tine

  9. Tine sagt:

    Wie kommen die Wochenlisten eigentlich zustande?

    Tine

    • Die Babynamen der Woche wählen wir aus den aktuellen Babygalerien der Krankenhäuser aus. Ein System gibt es dabei nicht, wir nehmen einfach die Vornamen, die wir besonders interessant, langweilig, schön, furchtbar, altmodisch, einzigartig, modern, lächerlich, großartig, lustig, … finden.

  10. Tine sagt:

    Danke für die schnelle Antwort. Ich finde es super, dass hier alles aktuell ist und auch tatsächlich geantwortet wird. Toll!

    Ich habe nochmal über meinen Eintrag oben nachgedacht. Bis auf den Namen „Wüste Marian“ finde ich die gar nicht so schlecht. Besonders gefällt mir Steppe Marius – erinnert mich an Stepke und ist doch ganz niedlich.

    Tine

  11. cella sagt:

    mir gefallen diese woche:

    Mona Adele
    Fiona Simone
    &
    Hugo Alois
    Quinn Felix

  12. Em sagt:

    Fiona Simone:
    beides nicht meine Favoriten, in Kombination jedoch klanglich sehr schön.

    Lorian:
    Klanglich ein interessanter Name. Ich finde ihn jedoch problematisch, da er doch eher wie ein abgehacktes „Florian“ wirkt.

    Quinn Felix:
    Ich mochte schon immer beide Namen, die sehr gut zusammen harmonieren. Jedoch finde ich Quinn im deutschsprachigem Raum etwas problematisch.

    Hugo Alois:
    Sehr interessante Kombination zweier klassischer Namen. Dennoch kurz, modern und frech. Jedoch etwas viele Vokale.

  13. Jan Wilhelms sagt:

    Bozhe sochrani! Watt’s nich allens gift! :mrgreen:

    Niemals hätte ich mir vorstellen können, daß „Fiete“ noch mal irgendwo auftauchen könnte!

    Das ist die klassische Hamburger/hanseatische Proleten-Koseform von Friedrich. Also sozusagen Fritz, aber noch erheblich krasser. 😉

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Th%C3%A4lmann_%E2%80%93_Sohn_seiner_Klasse Da heißt die – erfundene – Hamburger Heldenfigur „Fiete“. (Gespielt von Hans-Peter Minetti – Sohn von Bernhard Minetti –, später langjähriger Direktor der „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“ und damit einer der wirklich wichtigen Kulturfunktionäre der DDR.)

    Jetzt fehlt unter den „Babyvornamen der Woche“ nur noch „Atze“ – also der alte Berliner Prollo-Diminutiv von „Adolf“ (noch ohne jeden NS-Kontext).

    • Moni sagt:

      Na ja, „Schorsch“ und „Hotte“ kamen bisher auch noch nicht vor.
      Aber das ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit… (Bitte nicht!)

    • Jan Wilhelms sagt:

      :mrgreen:

      Ganz sicher sein kannst Du Dir auch vor Hotte und Schorsch selbst heute nicht!

      Vor nur gut zehn Jahren gab es einen (übrigens äußerst sehenswerten) Spielfilm mit einem halbwegs jugendlichen und halbwegs sympathischen Titelhelden namens Hotte: Nämlich „Hotte im Paradies“. Der Film hat in gewissen Milieus bis heute Kult-Status (was nicht ganz unverständlich ist).

      Und vor so 25 gab es doch mal diesen sehr erfolgreichen Renn-Rodler aus Bayern namens Georg Hackl, der von Sport-Journalisten oft bairisch bzw. bajuwarisierend als „Hackl Schorsch“ bezeichnet wurde.

      (Nebenbei, diese alt-bairische Eigenheit, den Familiennamen vor den Vornamen zu stellen, wäre vielleicht auch einmal einer Betrachtung wert?)

      Also: keine grundsätzliche Entwarnung vor Hotte, Atze und Schorsch! Fiete scheint ja auch wieder da zu sein.

      In diesem Sinne könnte man nicht mal die Wiederauferstehung von Kuddel, Sepp und Heintje für ganz ausgeschlossen halten!

      :mrgreen:

Kommentieren