Tatort gereinigt, Name gefunden

Immer wieder ein Klassiker bei der Namensfindung: Abspänne im Kino oder im Fernsehen. Ich hatte gerade eine Folge der großartig-skurrilen Serie „Der Tatortreiniger“ mit Bjarne Mädel (was für ein Name!) gesehen, als ich sie entdeckte. Alwara. Bis dahin war mir die deutsche Schauspielerin Alwara Höfels (Jahrgang 1982) kein Begriff, dabei hätte mir ihr Name auch im Abspann von „Keinohrhasen“ (puh!) oder „Fack ju Göthe“ begegnen können. Beim „Tatortreiniger“ spielt Höfels eine wunderbar schlichte D-Prominente, die Profit aus dem Tod ihres Exfreundes schlagen möchte, doch das nur am Rande.

Jedenfalls: Ihr Name hat es mir angetan. Aus dem Bauch heraus hätte ich ihn in die osteuropäische Ecke gesteckt. Es gibt ein russisches Volksmärchen, das „Die schöne Wassilissa“ heißt, Alwara hat für mich ein ähnlich exotisch-märchenhaftes Flair (und immerhin drei gemeinsame Buchstaben). Ja – ist der Assoziationssprung zu groß? –, ich denke an eine Prinzessin auf der Flucht vor der Hexe Baba Jaga. Ich kann nicht leugnen, dass ich (obwohl Wessi) als Kind reichlich Ostmärchen inhaliert habe. Haben Aschenbrödel, Rumburak und Dornröschens Prinz Jaroslav in meinem Geschmackszentrum ihre Spuren hinterlassen? Vielleicht ist für meine Assoziation auch der verwandt klingende Name Wawara, die russische Barbara, verantwortlich.

Tatsächlich dürfte Alwara aber germanischer Herkunft sein. Die Vorsilbe „al“ steht für „all, ganz“, „war“ kommt von „wart“ für „Hüter“. Die Allbewahrende. Ich kann mir diesen Namen sehr gut auf einem Kindergarten-Namensschild vorstellen, auch als Alvara. Überhaupt gefallen mir viele Namen mit „al“ – wenn es nicht gerade der allgegenwärtige Alexander ist. Für Mädchen wären da etwa Alba, Alberta, Aldora, Aljonna, Alrika, Alrun, Alruna, Althea, Alva (Lindgren- und Elfenname in einem), Alwina. Anzumerken wäre nur, dass einige etwas nach „alt“ und „Alte“ klingen (Althea) oder dies sogar bedeuten (Aldora, auf Türkisch). Andere Assoziationen zu den klangvollen, aber eben auch überwiegend unbekannten Namen können Schuppenshampoo (Alpecin) oder Zahnpasta (Ajona) sein – oder Versicherungen. Das gilt es abzuwägen. Und noch ein paar interessante Al-Namen für Jungen: Alaric/Alarik, Albus (ja, wie Dumbledore), Alonzo, Alvar, Alvaro, Alwin.

Thema: Namensgebung

Autor:

Freunde und Kollegen von Annemarie Lüning kennen das schon: Bei Plaudereien mit der Mutter einer 9-jährigen Tochter landet man überdurchschnittlich oft beim Thema Vornamen.

4 Kommentare zu "Tatort gereinigt, Name gefunden"

  1. Knud Bielefeld sagt:

    Meine erste Assoziation zu Alwara war Alderaan. Ich wurde aber auch eher von amerikanischen Märchen beeinflusst 🙂
    http://www.starwars.com/databank/alderaan

  2. Schtroumpfette sagt:

    Den Namen Alwin mag ich ganz besonders gerne – so hieß mein Opa mit Erstnamen, und die Bedeutung („edler Freund“) gefällt mir auch sehr gut. Jetzt, wo ich an die Bedeutung denke, frage ich mich, ob Alwara nicht auch so etwas wie „edle/vornehme Hüterin“ heißen könnte, denn bei Alwin/Alwine z.B. leitet sich die Anfangssilbe „Al-“ ja ursprünglich von „adal“ (= edel, vornehm) ab….

    Zu Wassilissa fällt mir Wassilia ein. Ich kenne eine junge Frau dieses Namens in Frankreich. Leider wurde ihr Name damals (* 1986) von den Behörden in Frankreich nicht anerkannt. Offiziell heißt sie nun Laura, aber inoffiziell schon immer Wassilia.

  3. Kati sagt:

    Alaric/Alarik finde ich nicht schlecht.
    Für Fans von alten Namen, die sch nicht trauen einen zu vergeben wäre das doch die modernere Form von Alarich.

  4. amk sagt:

    Im Brockhaus Vornamenlexikon steht zum Namen Alvara (die Schreibweise mit w ist nicht enthalten):

    „Spanischer Name, weibliche Form von -> Alvaro, einer Ableitung von althochdeutsch -> Alawart (Bedeutungszusammensetzung aus ‚ganz‘ und ‚Beschützer‘).“

    Wenn ich einen Al- Namen vergeben sollte, wäre es wohl Alva oder Alma 🙂

Kommentieren