Babynamen der Woche 18/2014

Jonna Marita * Cleo Josephine * Valentin Samuel * Milow Liam * Seraphin * Gabriel * Quinn Emilia Marie * Jascha Fabian * Naemi Rahel * Fjella Johanna * Marie Severine * Florentine Elisabeth Maria * Lola-Rose * Marille * Ferris Jesus * Leni Irène * Viara * Aimee Leonie * Len Laurin * Katelyn * Roman Lorenz * Lisara * Silja Aurelia * Tiziano Matteo * Noémie * Adelia Johanna * Sunny James Sune * Rita * Silas Maximilian * Jacob Aidan * Jayden Marley * Ben Haakon * Henry Paul Anton * Jack Patrick * Annbritt

28 Kommentare zu "Babynamen der Woche 18/2014"

  1. Sabina sagt:

    Diese Woche gefallen mir:

    – Gabriel
    – Aimee Leonie
    – Noémie
    – Silas Maximilian

  2. annemarie sagt:

    Oh je, eine kleine Viagra (fast) …

    Cleo Josephine finde ich gut, klingt etwas nach einem Stummfilmstar. Silja Aurelia gefällt mir auch.

  3. elbowin sagt:

    Der Trend zur Vermischung von Namen für Menschen und Tiere hält an. Während Haustiere heute gerne mit aktuellen Babynamen belegt werden, bekommen Babies die Namen von Rassehunden und Pferden.

    Fjella Johanna * Fjella ist mal wieder ein Name für Hunde und Pferde …
    Marille * ist das österreichische Wort für Aprikose. Der Spitzname Marillenknödel ist schon eingeplant?
    Viara * Da fehlt nur ein „g“ zu einer blauen Pille 😮 den Namen gibt es aber wirklich (russisch, zu Vera „Glaube“)
    Lisara * ich finde vor allem eine Manga-Figur mit roten Haaren. Ist Lisara ein japanischer Vorname?

  4. frauke sagt:

    Jonna Marita * Jonna ist nicht so meins und ich find es klingt mit Marita auch nicht so dolle zusammen, Marita alleine find ich gar nicht mal so schlecht

    Cleo Josephine * Cleo würd ich mein Hund nennen, aber niemals meine Tochter, Josephine mag ich

    Valentin Samuel * Valtenit mag ich, Samuel ist nicht meins. Die Kombi find aber nicht schlecht

    Milow Liam * zwei Sänger vereint? Nicht meins

    Seraphin * mir etwas zu abgehoben, was zum „Erden“ wäre schön gewesen

    Gabriel * mag ich nicht, mochte ich aber noch nie. Wird sich wahrscheinlich auch nie ändern

    Quinn Emilia Marie * bei Quinn dachte ich an einen Jungen, Emilia ist mir zu oft, Marie muss man nix zusagen, ein Klassiker

    Jascha Fabian * Jascha mal was anderes, mit Fabian kann ich nix anfangen, als Kombi ok

    Naemi Rahel * ok

    Fjella Johanna * Fjella find ich ausgefallen und durch Johanna sehr schön geerdet wieder gefällt mir

    Marie Severine * endlich mal wieder eine Marie und das als Erstname, Severin ist für mich ein Nachname (weiß dass es auch ein Vorname ist)

    Florentine Elisabeth Maria * Das ist mir eindeutig zu laaang
    Florentine ist ok, mag aber lieber Flora, Elisabeth ein Klassiker, das Gleiche gilt für Maria

    Lola-Rose * schrecklich

    Marille * nicht meins

    Ferris Jesus * das ist mal , für mich, eine vollkommen schreckliche Namensvergabe, sorry

    Leni Irène * ich kann diesen niedlichen Namen , durch die i Endung, nichts abgewinnen , Irene ist jetzt zu Leni auch nicht der Brüller

    Viara * den Gedanken bezüglich Viagra haben ja schon einige hier geschrieben und wenn man den Namen nicht richtig liegt, werden wir hier nicht die Letzten sein, denen Viagra in den Sinn kommt

    Aimee Leonie * klanglich ist die Kombi ok, abe rnicht mein Geschmack

    Len Laurin * hätte Lenn geschrieben, so kenn ich den Namen auch nur, finde Laurin dazu so gar nicht passend

    Katelyn * nicht meins

    Roman Lorenz * schrecklich

    Lisara * wirkt wie gebastelt

    Silja Aurelia * reimt sich leicht durch die ähnliche Endung der beiden Namen

    Tiziano Matteo *passen zusammen

    Noémie * ok

    Adelia Johanna *Adelia ist nicht meins, Johanna ein Klassiker, scheint auch nun das Schicksal des Zweitnamen zu erleiden, liest man seit einiger Zeit relativ häufig als Zweitname

    Sunny James Sune * Sunny Unisex, James Junge, Sune weiss ich nicht, wüsste nicht mal wie man Sune aussprechen sollte. Ich tip mal auf Junge.
    Als Kind Sunny zu heissen ok, aber als Erwachsener find ich den Namen unpassend.

    Rita * schrecklich

    Silas Maximilian * Silas mag ich nicht, Maximilian ein Klassiker

    Jacob Aidan * Jacob hätte ich Jakob geschrieben, ansonsten ok, Aidan nicht so meins, passen aber zusammen

    Jayden Marley * passen zusammen, wären aber keine Namen die ich vergeben würde

    Ben Haakon * kann man machen

    Henry Paul Anton * find die Namen klingen zusammen nicht, einzeln ok, aber so wirkt es wie eine Aufzählung oder 3 Jungs

    Jack Patrick * nicht meins

    Annbritt* mag solche Namen nicht

  5. Kati sagt:

    Nicht vile Namen dabei, die ich als gut empfinde, sie sind alle vergebbar,aber nicht so wirklich meins.

    Meine Favoriten:

    Henry Paul Anton
    Gabriel
    Valentin Samuel
    Adelia Johanna und
    Florentine Elisabeth Maria, auch wenn ich da einen Namen wegnehmen würde

    Richtig gut für einen kleinen Italiener: Tiziano Matteo

    Der Rest geht so.

  6. Mark sagt:

    Viele schoene Namen, finde ich, wobei ich die moisten nicht selber vergeben wuerde (oder zumindest nur in anderen Kombinationen).

    Jonna Marita–

    Jonna finde ich klanglich schoen und wuerde ich im Norden Deutschlands vergeben, da der Name dort wohl traditionell ist (soweit ich das verstehe). Marita hoert sich dazu sehr schoen an, da dass T eine Abwechslung zur sonst durchgaengigen Weichheit der Kombi bietet und auch, weil der A-Vokal des Erstnamens wiederaufgenommen wird. Allerdings hoert sich Marita fuer meine Ohren eher suedlaendisch an–kulturell vielleicht nicht ganz passend zum norddeutschen Jonna?

    Cleo Josephine–
    Cleo ist mir in den USA zur Zeit bei kleinen Mädchen bekannt–als seltener aber zunehmend bekannter Vorname. Die englische Aussprache liegt mir mehr als die deutsche. Im Deutschen wirkt der Name irgendwie befremdlich–ist der Name in Deutschland zumindest als seltener Name traditionell? Ist mir weder aus der Geschichte noch aus der Gegenwart als deutscher Name bekannt. Geht schon–aber kann mich nicht so recht daran gewoehnen. Josephine passt durchaus dazu.

    Seraphin–

    Sehr engelhaft–finde ich schoen, sowohl vom Klang als auch von der himmlischen Aura her.

    Jetzt streikt der Kleine–muss mich ihm zuwenden… Vielleicht später noch ein paar Kommentare….

    • annemarie sagt:

      Ob Cleo in D Tradition hat, weiß ich leider auch nicht. Es gibt eine Schauspielerin dieses Namens, C. Kretschmer. Meine Assoziation ist eher eine französische Diva von einst, Cleo de Merode. Ich finde, dass der Name hier gut funktionieren könnte und, auch durch die eher männliche Endung, einen interessanten Klang hat – auch wenn er wohl manchem als Katzenname erscheinen mag 😉

    • Mark sagt:

      Habe mal ein wenig recherchiert–nach meinem sehr altmodischen deutschen Namensbuch müßte Clio mit I die traditionelle deutsche Form des Namens sein.

    • Annemarie sagt:

      Leider denkt man hier bei Clio an ein Auto …

  7. Mark sagt:

    Gabriel–ein weiterer Engelname, auch gerade zu Ostern passend. Nur wuerde ich mich sehr stark gegen den Spitznamen Gaby wehren….

    Quinn Emilia Marie–

    Traf in den USA neulich ein kleines Mädchen namens Quinn. Im Englischen finde ich diesen an „Queen“ anklingenden alten Namen sehr schoen („Queen“ ist etymologisch mit dem Namen „Quinn“ verwandt). Im Deutschen klingt er noch relativ passend. Emilia Marie dahinter sorgen noch für eine gediegenere Note.

    Naemi Rahel–

    In meiner deutschen Lutherbibel heißt der erste dieser beiden biblischen Namen „Noomi“–ist Naemi ebenfalls eine deutsche Variante? Wenn ja, dann ist der Name ganz hübsch und paßt auch in die heutige Hiat-Mode. Rahel finde ich auch einen hellen, schoenen Namen, der auch mit einer schoenen Namensträgerin assoziiert ist. Bei dieser sehr biblischen Kombi frage ich mich, ob es sich vielleicht tatsächlich um christliche Eltern handeln sollte.

    Fjella Johanna–

    Fjella heißt ja in einigen der skandinavischen Sprachen „Berg,“ und viele Bergnamen in Skandinavien enden in dem Wort „fjella.“ Im Deutschen klingt der Name für mich doch sehr an „Fell“ an, und „Fj“ geht irgendwie auch nicht so leicht über die Zunge. Der Name ist nicht schlecht, aber mir würde er nicht liegen. Johanna ist ein wunderschoener Klassiker.

    Marie Severine–

    Sehr elegante Kombi! Koennte man sowohl deutsch als auch franzoesisch aussprechen, ohne den meisten Leuten Probleme zu bereiten. Severine wirkt sehr klassisch-erhaben und ist doch total ausgefallen und kreativ. Wäre ich selber nie darauf gekommen.

    Florentine Elisabeth Maria–

    Florentine ist vom Klang her unheimlich schoen, aber wirkt immer ein wenig hochgestochen auf mich. Kann mir kaum vorstellen, ein kleines Mädchen auf dem Spielplatz „Florentine“ zu rufen–da würde ich die Kurzform Flora verwenden, mit Florentine als eleganter Vollform. Aber bloß nicht „Floerchen“! Elisabeth und Maria sind wunderschoene Zweitnamen, die als vollkommen klassische Namen des eleganten Erstnamens würdig sind. Nur e auf E stoert an der Namensgrenze der zwei ersten Namen ein klein wenig. Allgemein aber eine schoene Kombi.

    Ferris Jesus–

    In den USA geht Jesus nur bei Latinos; bei anderen wirkt es wie Blasphemie. Die Kombi „Ferris Jesus“ wirkt aber gar nicht lateinamerikanisch–da kann ich nur sagen, hoechst eigenartig. Bei Ferris denken Amerikaner sofort an den beliebten Film „Ferris Bueller’s Day Off.“

    Tiziano Matteo–

    Geht es nur mir so, oder hoeren sich Namen mit „Tit“-Silbe leicht vulgar an?

    Adelia Johanna–

    Adelia geht, finde ich, aber muss sofort an die für mich viel schoeneren Formen Adele (deutsch gesprochen) und Adela denken. Ansonsten mag ich auch Delia (was, sprachlich, ja gar nichts mit Adelia zu tun hat). Oder auch, ganz alt, Adelheid.

    Annbritt–

    Doppelnamen mit Anne oder Anna liebe ich ja eigentlich–aber Annbritt klingt mir etwas zu schroff. Annebritt fände ich sogar recht schoen. Anna-Brigitta sogar sehr schoen!

    Hier meine Rangliste–

    Weibliche Namen:

    1. Marie Severine
    2. Silja Aurelia
    3. Florentine Elisabeth Maria
    4. Adelia Johanna
    5. Jonna Marita

    Männliche Namen:

    1. Seraphin
    2. Valentin Samuel
    3. Henry Paul Anton
    4. Roman Lorenz
    5. Gabriel

    Allen eine schoene Woche!

    Mark

    • elbowin sagt:

      Also, ich denke bei Tiziano nicht an das Tit-Wort sondern zuerst an den italienischen Sänger Tiziano Ferro und dann auch an den Maler Tizian.

      Tiz- klingt nicht nacht Tit. Im Deutschen sind auch Tiet und Titt sehr unterschiedlich, deswegen stören mich auch Namen wir Titus nicht deswegen.

      Ganz allgemein ist das Wort mit T hier in Deutschland zwar bwekannt, aber längst nicht so omnipräsent wie im Englischen, denn es gibt genug andere Ausdrücke dafür …

    • Mark sagt:

      Elbowin,

      Ich glaube, ich spreche Tiziano mit englischem Akzent aus. Das ist bei mir der Hauptakzentpunkt–Leute merken immer, dass ich einen Akzent habe, wenn ich z.B. Pizza sage (mit kurzem, englischen Vokal). Aber mit Konzentration kann ich mir diesen Akzentpunkt abgewoehnen.

    • Mark sagt:

      Eigentlich, bei Pizza verwende ich den langen, englischen Vokal–aber bei anderen Worten, spreche ich das I kurz, wo Deutsche es lang sprechen. Ich mache es oft genau anders herum als Deutsche.

      Auf jeden Fall ist mir dann jetzt bewusst, dass Tiziano im Deutschen keine derartigen Assoziationen ausloest.

  8. Hanns sagt:

    Merkwürdige Namen. Fast allesamt.

    Ich möchte jedenfalls nicht, daß meine Zwerge so heißen wie ein kompletter lateinischer Blumenladen.

    Dann lieber gleich Tegenaria Atrica.
    Hat einen sehr schönen Klang und kennt auch irgendwie jeder.

    Im Gegensatz zu den blumigen Namen jedenfalls ist der nicht auch gleich eine Eintrittskarte in die Unterschicht.

    • Knud Bielefeld sagt:

      Und warum genau ist ein Spinnenname besser als ein Blumenname?

    • amk sagt:

      Warum sind blumige Namen „unterschichtig“? Und klar, Tegenaria Atrica kennt jeder… 😉

  9. Hanns sagt:

    @Knud
    Weil er doch viel schöner klingt und keine Assoziationen mit irgendeiner amerikanischen TV-Serientussi herstellt.
    Te-ge-naria…..schön, oder?

    Wenn ich mir die Flut von Schantalles, Kevins und Eileens ansehe, glaube ich im Übrigen auch nicht, daß deren Eltern die Namen (so wie Du gerade sicher bei „Tegenaria“) gegoogelt haben. 😉
    Sonst hießen die Armen wohl nicht so.
    Obwohl ich mir bei den entsprechenden mitlaufenden Erziehungsberechtigten und deren Habitus und Kleidung dann auch nicht wirklich sicher wäre.

    @amk
    Weil das eiserne Gesetz, daß, „je farbloser die Lebenssituation der Eltern, desto bunter die Vornamen der Kinder“ auch durch stundenlanges Argumenteaustauschen nicht wegzudiskutieren ist.
    Vor allem, wenn „Mattzl“ (Marcel) oder „Matsche“ (Matthieu) auf den Nachnamen „Kobottka“ enden.

    Müssen ja nicht alle Hänsel und Gretel oder Maria und Josef heißen, aber ich würde meinen Kindern schon Namen geben, mit denen sie nicht herumlaufen müssen wie ein Müllwerker im Smoking.

    • annemarie sagt:

      Dann gilt es also, seinem Kind einen möglichst farblosen Namen zu geben?!? Davon gibt’s doch auch schon genug.

  10. Hanns sagt:

    „Dann gilt es also, seinem Kind einen möglichst farblosen Namen zu geben?!? “

    Wo in meinem Posting willst Du diese Aussage gelesen haben?

    • Rina sagt:

      Bist Du jetzt fertig mit Pöbeln?

      1. Bis auf Rosa und Florentine kann ich in der dieswöchigen Auswahl keinen blumigen Namen erkennen.

      2. Tegenaria Atrica kennt ganz sicher nicht jeder. Und ich würde ihn, sofern ich ihn überhaupt als Vornamen erkennen könnte, auch nicht mit gebildeten Eltern in Verbindung bringen. Eher im Gegenteil.

      3. Dass man einen „farblosen“ Namen wählen soll, um nicht unterschichtig zu wirken, hast Du durchaus eindeutig impliziert, indem Du behauptetest, bunte Namen seien grundsätzlich unterschichtig.

      4. Dein Umgangston ist äußerst respektlos bis hin zu beleidigend. Sowas brauchen wir hier nicht. Deine Meinung zu den Namen kannst Du gern äußern, dazu ist die Kommentarfunktion schließlich da – aber doch bitte auf einem anständigen Niveau.

      5. Wenn Du damit nicht zurechtkommst, dann solltest Du in unser aller Interesse diese Webseite meiden und lieber mit Deiner kleinen imaginären Tegenaria Atrica spielen gehen… Viel Spaß.

    • Sabrina sagt:

      Liebe Rina,

      vielen Dank von meiner Seite, besser hätte ich es nicht ausdrücken können!

  11. Hanns sagt:

    „Bist Du jetzt fertig mit Pöbeln?“

    Das ist aber jetzt nicht sehr nett.
    Und das finden wir hier auch nicht gut.
    Du solltest Deine Wortwahl etwas weniger sorglos treffen.

    „1. Bis auf Rosa und Florentine kann ich in der dieswöchigen Auswahl keinen blumigen Namen erkennen.“

    Du nicht. Wir schon.

    „2. Tegenaria Atrica kennt ganz sicher nicht jeder. Und ich würde ihn, sofern ich ihn überhaupt als Vornamen erkennen könnte, auch nicht mit gebildeten Eltern in Verbindung bringen. Eher im Gegenteil.“

    Unterschichtler mit großem Latinum sind zumindest in unserer Hemisphäre ziemliche Unikate.
    Was Du nicht kannst, braucht anderen drum nicht verwehrt zu sein.
    Eher im Gegenteil.

    „3. Dass man einen “farblosen” Namen wählen soll, um nicht unterschichtig zu wirken, hast Du durchaus eindeutig impliziert, indem Du behauptetest, bunte Namen seien grundsätzlich unterschichtig.“

    Das ist jetzt Deine persönliche Deutung.
    Wie ich meinen Text verstanden haben wollte, habe ich sehr sorgfältig formuliert. Lies es genau!
    Ich habe auch extra langsam gschrieben.

    „4. Dein Umgangston ist äußerst respektlos bis hin zu beleidigend. Sowas brauchen wir hier nicht. Deine Meinung zu den Namen kannst Du gern äußern, dazu ist die Kommentarfunktion schließlich da – aber doch bitte auf einem anständigen Niveau.“

    Wodurch glaubst Du Dich beleidigt fühlen zu müssen?
    Durch die Tatsache, daß man darauf hinweist, daß manche ihren Kindern Namen geben möchten, unter denen sie ihr ganzes Leben leiden werden?
    Bist Du Dir klar, was Du damit anrichtest?
    So was brauchen wir hier nicht.

    „5. Wenn Du damit nicht zurechtkommst, dann solltest Du in unser aller Interesse diese Webseite meiden und lieber mit Deiner kleinen imaginären Tegenaria Atrica spielen gehen… Viel Spaß.“

    Was unser aller Interesse ist, entscheidest ganz sicher nicht Du.
    Und den Spaß hast Du uns hier mit Deinem Posting schon gegeben.

    Liebe Grüße
    Hanns

    • Rina sagt:

      Ein bisschen lustig finde ich Dich ja schon… Nun sprichst Du auch noch in der zweiten Person von Dir.

      Übrigens: Ich habe ein Latinum (großes und kleines gibt es schon seit einiger Zeit nicht mehr), ich habe die lateinische Sprache sogar studiert, und stell Dir vor, ich kenne Deinen sooo wohlklingende Spinnennamen(ganz ohne Google, wooooah!). Trotzdem gehe ich nicht davon aus, dass sie allen anderen auch bekannt ist.

      So, jetzt habe ich keine Lust mehr, mich mit Dir zu befassen. Du nervst.

  12. Hanns sagt:

    Und Du erst….
    😉

  13. Svenja sagt:

    Ach das ist ja eine ganz herrliche „Diskussion“ auf die ich hier gestoßen bin… Danke

  14. Pelle sagt:

    Haben wir nicht alle irgendwie die lateinische Sprache studiert?

    Es heißt doch so schön:
    „Bäcker, Metzger und Friseure sind im Forum Ingenieure“

    🙂

    Wobei ich die lateinischen Namen nicht uninteressant finde.
    Vor allem, weil sie aus dem Blickpunkt der Massen gerückt sind.

  15. Jascha-Mama sagt:

    Ich habe die Liste erst heute durchgestöbert, deswegen der späte Kommentar:

    Unser Jascha Ben ist nun 8 Jahre alt und der Name passt so gut zu ihm! Ein besonnenes Kerlchen, mit dem wir viel Spaß haben!
    Bisher haben wir auch noch keinen zweiten kennen gelernt.
    Willkommen also, kleiner Jascha Fabian!
    Ein seltener schöner Name!
    Jascha= russische Form von Jakob.. weil unsere ersten Söhne schon biblische Namen haben, war er perfekt für uns!

  16. celia sagt:

    am besten gefallen mir:

    Cleo Josephine
    Marie Severine
    Florentine Elisabeth Maria
    Adelia Johanna
    &
    Gabriel
    Roman Lorenz

Kommentieren