Babynamen der Woche 30/2008

Alizée * Mico * Leonas Louis * Jenna * Loriana * Angelina Rachel * Nick-Jaden * Leandro Joel * Wilka * Louis Willy * Silvana Katharina Maria * Agnessa * Belissa Charlize * Lea Coleen * Lina Eleni * Pedro * Lenny Max * Maleika Isabel * Roman Markus * Tönjes * Tave Finn * William Finn * Jano Jamira * Frieda Greta

Zwillingspaar der Woche
Lukas und Julian

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

2 Kommentare zu "Babynamen der Woche 30/2008"

  1. Sabrina sagt:

    Kann man machen:

    Mico: Nico gefällt mir bedeutend besser, aber ja ok..
    Louis
    Nick-Jaden
    Leandro Joel
    Silvana Katharina Maria
    Pedro
    Roman Markus
    Finn

    Meine Favoriten – könnte ich mir auch vorstellen evtl. selber zu vergeben:

    Alizée
    Angelina
    Lea
    Isabel
    Lukas und Julian
    Leandro

    Mir persönlich zu ähnlich:
    Lina Eleni

  2. Caroline sagt:

    Meine Meinung:

    Alizée: Ist das eine Abwandlung von Alice? Mir persönlich gefällt der Name eher nicht.

    Mico: Klingt okay, aber ziemlich exotisch und selten. Würde ich eher nicht vergeben.

    Leonas Louis: Die Namen sind gut miteinander kombiniert, auch wenn ich die Reihenfolge tauschen würde.

    Jenna: Kann man mal machen.

    Loriana: Irgendwie ist der Name nicht ganz einfach, klingt mir zu hochgestochen.

    Angelina Rachel: Ein chantalistischer Name, der sich so anhört, als würde sie total zickig sein. Lieber nicht.

    Nick-Jaden: Irgendwie passt mir da der Bindestrich nicht. Nick Jaden würde besser aussehen.

    Leandro Joel: Leandro ist ein schöner (italienischer?) Name, da passt Joel nicht wirklich dazu.

    Wilka: Zu unstimmig und zu altmodisch, würde ich nicht vergeben.

    Louis Willy: Schon wieder ein Louis! Willy wurde wahrscheinlich vom Opa genommen, aber Louis William würde irgendwie reifer klingen. Willy dann nur als Abkürzung.

    Silvana Katharina Maria: Drei Namen, die auf -a enden, genauer gesagt auf -ana, -ina und -ria, außerdem kommen als Vokale nur a und i vor. Ist vom Klang her ganz gut, aber ich glaube, ich würde meine Tochter nicht so nennen.

    Agnessa: Das -gn hört sich so unwohlklingend an, lieber Alessa.

    Belissa Charlize: Komische Kombination. Stattdessen würde ich Benita Charlotte in Erwägung ziehen.

    Lea Coleen: Okay, kann ich da nur sagen.

    Lina Eleni: Eleni? Nicht Elena? Wenn es den Vornamen gibt, würde ich Elene nehmen (mit e hinten).

    Pedro: Lieber Peter oder Pietro.

    Lenny Max: Lenny ist ganz süß und geht klar für mich,
    Aber eher als Zweitname nach Max.

    Maleika Isabel: Stattdessen Mareike Isabell(e), der Schreibweise wegen und der Seltenheit. Nichts gegen seltene Namen, aber der Name Isabel(l)(e/a) hat viele Schreibweisen und dann würde ich am liebsten die häufigste nehmen.

    Roman Markus: Das zweifache -ma (RoMAn MArkus) ist etwas irritierend. Stattdessen nähme ich andere Varianten wie Roland oder Robert.

    Tönjes: Woher kommt der Name? Ich würde keine Namen mit Umlauten nehmen oder wenn, dann als Zweit- oder Drittnamen.

    Tave Finn: Was ist die Betonung von Tave? Noch nie gehört… Was ich vorziehen würde: Den „seltenen“ Namen würde ich in ein Sandwich packen, zwischen zwei häufigen Namen. Bsp: Finn Tave Mattes.

    William Finn: Der Name mit den meisten Silben sollte grundsätzlich nach hinten (vergleiche Anna Sophie und Sophie Anna oder Daniel Johannes und Johannes Daniel), aber in einigen Fällen ist es auch wegen der Betonung besser, es andersrum zu machen (z.B. Sophie Katharina und Katharina Sophie), und da die Betonung am Ende auf der letzten Silbe liegen sollte, ist William Finn von dem Klang eine Spur besser als Tave Finn, auch, weil William bekannter ist.

    Jano Jamira: Ist Jano nicht männlich und Jamira weiblich? Gefällt mir eher nicht so.

    Frieda Greta: Das Silbenproblem ist nicht wirklich gelöst, hier hätte ich vielleicht Greta Josephine genommen, denn keiner der Namen ist als Zweitname wirklich geeignet.

    Zwillingspaar: Lukas und Julian, zwei Jungs also. Meine Vorschläge: Lukas kann bleiben, sollte aber gegebenenfalls durch einen Zweitnamen ergänzt werden und Julian auch, denn vielleicht klingen diese dann zusammen besser. Z.B. Lukas Julius und Julian Linus, denn Lukas Linus und Julian Julius wurden als Doppelnamen nicht passen, umgedreht aber schon.

Kommentieren