Diese Namen gibt es (fast) nur in Sachsen

Schloss Moritzburg in Sachsen
Schloss Moritzburg in Sachsen (Bild von Melmak auf Pixabay)

Unter den Vornamen, die überwiegend in Sachsen vergeben wurden, befinden sich einige Überraschungen. Hier die typisch sächsischen Jungennamen:

Augusto * Curt * Davien * Egon * Ferenc * Fjell * Fredo * Friedhelm * Haldor * Kurt * Oswin * Rudi * Russell * Sedrik * Sepp * Tadej

Wie habe ich das ausgewertet? Die meisten, also mehr als die Hälfte der Kinder, die in den letzten zehn Jahren einen dieser Vornamen bekommen haben, wurden in Sachsen geboren. Das sind die typisch sächsischen Mädchennamen:

Anikó * Annea * Annelies * Charlina * Dilia * Gretel * Karline * Liddy * Liesl * Louisiana * Ostara * Peppina * Sindy * Sisa * Wally * Winnie

Die häufigsten Vornamen in dieser Auswahl sind Kurt und Rudi. Am meisten wundere ich mich über Sepp und Liesl, denn die hatte ich bisher als bayrische Klischeenamen eingeordnet. Schlimm, diese Vorurteile …


Diese Namen gibt es (fast) nur in Schleswig-Holstein

Leuchtturm Holtenau in Kiel
Leuchtturm Holtenau in Kiel

Auf dem Papier ist Schleswig-Holstein ein multilinguales Land, denn es gibt mit Hochdeutsch, Niederdeutsch, Nordfriesisch, Dänisch und Romanes fünf rechtlich anerkannte Sprachen. Tatsächlich ist Hochdeutsch auch in Schleswig-Holstein die übliche Verkehrssprache und ich gehe davon aus, dass in Schleswig-Holstein mehr Englisch gesprochen wird als Niederdeutsch, Nordfriesisch, Dänisch und Romanes zusammen. Niederdeutsch wird relativ häufig verstanden, Friesisch und Romanes aber nur von kleinen Minderheiten. Nicht unterschätzen darf man den Einfluss des Dänischen, schon allein durch die mehr als 40 dänischen Schulen im Landesteil Schleswig (das ist der nördliche Teil des Bundeslandes zwischen Dänemark und dem Fluss Eider). So sind dann auch viele der Vornamen, die in Schleswig-Holstein wesentlich häufiger vorkommen als in anderen Bundesländern, dänischer Herkunft. Das liegt aber nicht nur an der Sprache und den Schulen – nicht vergessen darf man, dass die Geburtskliniken der Stadt Flensburg auch bei Eltern aus dem südlichen Dänemark beliebt sind.

Diese Jungennamen sind typisch für Schleswig-Holstein:

Boje * Flemming * Jeppe * Jorve * Leve * Lewe * Lönne * Meeno * Melf * Momme * Nis * Oke * Tade * Tewe * Tjomme * Tjorge * Tjorve * Ture * York

Das sind aber bei weitem nicht die häufigsten Vornamen, die meisten kommen nur selten vor. Noch mehr gilt diese Einschränkung für die Auswahl der Mädchennamen:

Gotje * Helle * Jytte * Leetje * Lone * Lönna * Mie * Signe * Sünje * Torvi

Ausgewertet habe ich das anhand der repräsentativen Stichprobe aus den Geburtsmeldungen der letzten zehn Jahre, aus der ich auch die Hitlisten der beliebtesten Vornamen Deutschlands ermittelt habe. Die meisten, also mehr als die Hälfte der Kinder in dieser Stichprobe mit einem der oben aufgeführten Vornamen wurden in Schleswig-Holstein geboren.


Diese Namen gibt es (fast) nur in Nordrhein-Westfalen

Köln

Dafür, dass Nordrhein-Westfalen das mit Abstand geburtenreichste Bundesland ist, gibt es erstaunlich wenige Vornamen, die überwiegend dort vorkommen. Aus der Reihe meist exotischer Vornamen, die noch nicht einmal besonders häufig sind, sticht nur ein einziger Vorname heraus – ein Jungenname mit dem Anfangsbuchstaben L; die Auflösung folgt gleich. Mehr als die Hälfte der Kinder, die in den letzten zehn Jahren einen der folgenden Vornamen bekommen haben, wurde in NRW geboren:

Jungen: Ajay * Aldin * Firas * Gereon * Islam * Joos * Jos * Lutz * Moussa * Wilm

Mädchen: Akasya * Asiya * Demi * Diane * Ebru * Esin * Inas * Meriem * Purity * Seher

Der einzige Name in dieser Liste, der mehrere hundert Mal vergeben wurde, ist Lutz. Ich wüsste gern, warum ausgerechnet Lutz typisch für NRW ist – wer hat eine Idee?


Diese Namen gibt es (fast) nur in Niedersachsen

Papenburg
Papenburg im Emsland (Niedersachsen)

Gerade diejenigen, die außergewöhnliche Namen suchen, stoßen in Ostfriesland auf eine reichhaltige Fundgrube. Es gibt wohl keine andere deutsche Region, die über einen so umfangreichen regionaltypischen Vornamenvorrat verfügt. So ist es denn auch kein Wunder, dass sich in meiner Auswertung von Vornamen, die besonders oft in Niedersachsen vorkommen, vor allem ostfriesische Namen befinden. Hier meine Auswahl typisch niedersächsischer Jungennamen:

WeiterlesenDiese Namen gibt es (fast) nur in Niedersachsen


Diese Namen gibt es (fast) nur in Bayern

Der kleine Anian möchte aus dem Bällebad abgeholt werden.

„Der kleine Anian möchte aus dem Bällebad abgeholt werden.“ Wenn du diese Durchsage hörst, bist du wahrscheinlich in einem Möbelhaus in Bayern. Die Wahrscheinlichkeit grenzt an Sicherheit, wenn du mitkriegst, wie sich nebenan im Rutschenparadies Luitpold und Korbinian in die Haare kriegen. Woher ich das weiß? Diese Vornamen werden überwiegend in Bayern vergeben. Es gibt eine ganze Reihe typisch bayrischer Jungennamen:

WeiterlesenDiese Namen gibt es (fast) nur in Bayern


Seltene Vornamen anno 1974

1974

Anhand meiner eigenen Auswertung habe ich herausgefunden, dass die Hälfte aller 2018 in Deutschland geborenen Jungen einen Vornamen aus den Top 63 der häufigsten Jungennamen und die Hälfte aller Mädchen einen Vornamen aus den Top 61 der häufigsten Mädchennamen hat. Früher kamen die beliebtesten Vornamen noch viel häufiger vor. Laut einer Veröffentlichung des Statistischen Amts der Stadt München teilte sich die Hälfte der 1974 in München geborenen Babys nur 12 verschiedene Jungennamen und 18 verschiedene Mädchennamen. Die Münchner hatten allerdings nur die Neugeborenen mit deutscher Staatsangehörigkeit berücksichtigt, während in meine Statistik die Vornamen aller in Deutschland zur Welt gekommenen Kinder eingeflossen sind. Darüberhinaus hatten die Münchner Statistiker viel mehr Namensformen zusammengefasst als ich. So waren zum Beispiel die Namen Christine, Christa und Christiane sowie Jürgen und Jörg zusammengefasst worden, während ich es sinnvoller finde, diese Namen separat zu zählen.

WeiterlesenSeltene Vornamen anno 1974


Besondere Vornamen aus Berlin

Berlin

Am besten gefallen mit die Mädchennamen Berlina und Berlinita, aber ich habe noch viele weitere besondere Vornamen in den amtlichen Vornamens-Verzeichnissen der Stadt Berlin für den Geburtsjahrgang 2017 gefunden:

WeiterlesenBesondere Vornamen aus Berlin


Besondere Vornamen aus Krefeld und Moers

Ich habe die amtlichen Vornamens-Datenbanken der Städte Krefeld und Moers ausgewertet.

Namen aus Krefeld

Die häufigsten Erstnamen in Krefeld waren 2017 Luis und Hannah. Hier sind ein paar besondere Vornamen, die 2017 in Krefeld vergeben wurden und die ich noch nicht in meiner Sammlung hatte:

Jungen: Avadoro * Davinci * Dragi * Godtime * Jomer * Kadmir * Lewyn * Limahl * Liwano * Monjeko * Moro * Raslan * Silvestar * Stalinov * Tarif * Yoland

Mädchen: Afrodite * Aisling * Almelis * Arsanita * Chlea * Costina * Djenabou * Faidra * Hilina * Jamilya * Kadilo * Kevelina * Kilu * Lorela * Mechthilde * Narmina * Quiteria * Ronelle * Saravana * Sunan * Zenira

Krefeld

Namen aus Moers

In Moers standen letztes Jahr Hannah und Ben an der Spitze der Erstnamen-Hitliste. Hier die ungewöhnlichen Vornamen:

Jungen: Adjei * Aslanbek * Cas * Danylle * Elven * Fortino * Gelsi * Jois * Kamiran * Kiltan * Logi * Mikus * Noctis * Senadin * Visent

Mädchen: Ameira * Aminatta * Basam * Delevia * Elchin * Elmana * Elra * Esmila * Eyole * Herdana * Irmine * Lobelia * Milheme * Nuschin * Rukana * Santija * Sinavera * Tipmanee