Wir sind in Eile die richtige Namenskombination zu finden

Hallo zusammen!

Unser kleiner Sohn wurde schon geboren und wir sind deshalb in Eile, endlich die richtige Namenskombination zu finden. Ich hoffe, dass uns das hiermit gelingt und würde mich sehr über zahlreiche Vorschläge freuen.

Der erste Name steht schon fest, er heißt I*manuel und davon sind wir auch sehr begeistert. Gerne hätten wir einen Zweit- und eventuell auch Drittnamen. Das Geschwisterchen hat auch 3 Vornamen, allerdings alle nur zweisilbig. Daher sind wir uns unsicher, ob dann 3 Namen eventuell zu viel sind, falls sie doch alle länger sind. Als Kombinationsnamen hatten wir Vincent, Jakob, Ruben, Gustav, Philipp (da gefällt uns aber leider die Bedeutung am wenigsten), Gabriel, Raphael, Valentin, Arthur (fast zu hart eigentlich), Nathan(ael). Der Favorit wäre l*manuel Vincent Gabriel, auch wenn das zwei Mal die -el Endung wäre, denn diese 2 Kombinationsnamen haben die größte Bedeutung in der Familie und der kombinierte Klang ist uns nicht so wichtig, da ohnehin nie jemand alle Namen aussprechen wird. Uns geht es mehr um die Bedeutung und Verbindung zur Familie. Oder sonst nur I*manuel Gabriel oder I*manuel Vincent? Wir finden auch Raphael sehr schön, nur leider höre ich den mittlerweile zu Hauf auf Spielplätzen. Allerdings ist der Vorname ja schon sehr selten, so dass ein gewöhnlicherer Zweit-/Drittname vielleicht gar nicht schlecht wäre? Was meint ihr?

Vielen lieben Dank für jegliche Anregungen, Ideen und Vorschläge!

32 Gedanken zu „Wir sind in Eile die richtige Namenskombination zu finden“

  1. Hallo,

    meiner Meinung nach, habt ihr euch die Frage nach passendem Zweit- und Drittnamen zu I*manuel mit folgendem Satz schon selbst beantwortet:

    “Der Favorit wäre l*manuel Vincent Gabriel, auch wenn das zwei Mal die -el Endung wäre, denn diese 2 Kombinationsnamen haben die größte Bedeutung in der Familie und der kombinierte Klang ist uns nicht so wichtig, da ohnehin nie jemand alle Namen aussprechen wird. Uns geht es mehr um die Bedeutung und Verbindung zur Familie.”

    Ich würde beim Favoriten bleiben und l*manuel Vincent Gabriel wählen, da ich die Kombination klangvoll und stimmig finde und mich 2x -el auch nicht stören würde, da Vincent dazwischen steht. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. 😉

    Viel Erfolg bei der Entscheidung und alles Gute!
    Liebe Grüße
    Sabrina

    Antworten
  2. Hallo,
    ich stimme zu.
    Imanuel Vincent Gabriel ist eine sehr stimmige und schöne Kombination.
    Da dass Geschwisterkind auch drei Vornamen hat, finde ich auch hier drei Namen gerechtfertigt, dass Imanuel Vincent Gabriel insgesamt mehr Silben hat, finde ich vollkommen in Ordnung. Bei meinen Geschwistern und mir ist das auch so und sich auf eine bestimmte Silbenzahl zu beschränken und die Lieblingsnamen so nicht einbeziehen zu können, wäre schade.

    Viel Freude mit dem kleinen Mann!

    Antworten
  3. Vielen Dank für eure Meinung.
    Jetzt habe ich heute von jemanden gehört, er würde Vincent nicht geben, da er es in die Schublade Kevin stecken würde. Das überrascht mich, allerdings ist Vincent tatsächlich sehr geläufig, jetzt bin ich verunsichert, ob wir den Namen dann nicht doch lieber weglassen, weil wir das diese Assoziation auf gar keinen Fall wollen.

    Antworten
    • Hallo,

      Vincent wird, denke ich, von kaum jemandem in die Kevin-Schublade gesteckt. Für mich tendiert der Name sogar eher in die gegenteilige Richtung, aber auch das ist nur eine Einzelmeinung…

      Aus persönlicher Erfahrung rate ich auch zu eurer Lieblingskombi mit Familienbezug. Meine beiden Jungs haben auch jeweils drei Vornamen, Zweit- und Drittname sind Patennamen, d.h. nicht nach Klang kombiniert. Beim Großen holpert die Kombi ganz klar, der Kleine klingt recht wuchtig nach europäischem Hochadel. Interessiert niemanden und wenn doch mal die Sprache drauf kommt (sehr selten), sage ich halt kurz, dass wir die Paten angehängt haben 🙂

      Alles Gute für euch und den kleinen Neuzugang!

    • Das Vincent ein Schubladennamen sein soll, wäre mir neu (und zu Kevin, die meisten Kevins, die ich kenne, gehören auch nicht in eine Schublade, aber ich kann die Bedenken verstehen, bei mir öffnen sich hin und wieder auch solche Schubladen, aber bestimmt nicht bei Vincent 😉 ).

      Gefallen Dir denn die Lieblingsnamen der Person, die den Namen Vincent nicht mag?
      Wenn nicht, sollte ihr Bedenken keine so große Rolle spielen. Schließlich möchtest du ja den Namen vergeben und nicht diese Person.

      Abgesehen davon, sagst du ja selbst, dass du nicht alle Vornamen ständig aussprechen möchtest, sondern sie mir etwas für die Geburtsurkunde sind, wenn ich das richtig verstanden haben.
      Imanuel Vincent Gabriel ist eine schöne Kombination, lasst euch nicht verunsichern 🙂

  4. … und wieder andere sagen vielleicht, sie würden Vincent nicht vergeben wegen des Lieds von Sarah Connor. Ich halte beides für Blödsinn. Lasst Euch nicht beirren!

    Vincent steckt sicher nicht in einer mit Kevin vergleichbaren Schublade. Für mein Empfinden gibt es überhaupt keinen “neuen Kevin”, auf den die Leute sich so einhellig eingeschossen hätten.

    Antworten
  5. Anscheinend gibt es irgendein negativ assoziiertes Lied, von dem ich aber niemals gehört habe. Vielleicht wäre eine andere Kombination oder ein anderer Mittelname dann besser? Oder Vincent doch einfach weglassen? Welche Kombinationen fändet ihr denn sonst klangvoll?

    Antworten
    • Das Lied, ist wie von Annemarie angesprochen, von Sarah Connor, es heißt „Vincent“. Negativ ist an dem Lied nichts zu sehen, es sei denn man ist homophob.
      In dem Lied geht es um die ersten Liebe, die Entdeckung der eigenen sexuellen Orientierung und den ersten Liebeskummer. Auch zeigt es, dass Liebe und Glück vielfältig sein kann und man beides findet, wenn man zu sich selbst steht. Für Vincent geht es in dem Lied übrigens gut aus. Er heiratet einen „starken Mann“, hat Kinder und ist glücklich, obwohl er nie geglaubt hat, „dass er so lieben kann“.

      Also nicht verunsichern lassen.

      Wenn man lang genug gräbt, findet man zu jedem Namen etwas, dass irgendjemand nicht daran gefällt: „Ihr wollt sie Anna nennen?! Ja also die Tante der Cousine der Mutter einer Freundin meines Mannes hieß auch Anna und die hat nie den Müll getrennt, wollt ihr mit so jemandem in Verbindung gebracht werden?!“.

  6. Ach, hat sich gerade überschnitten. Genau von dem Lied habe ich heute zum ersten Mal gehört. Findet ihr die Kombi denn zu weich? Es gäbe zwar auch zu jedem anderen vorgeschlagenen Namen einen Familienbezug, aber auch da hab ich bei fast jedem Namen irgendetwas negatives gehört. Liegt wohl in der Natur der Sache.
    Lieben Dank für eure Meinungen bisher!

    Antworten
    • Zu weich finde ich es nicht. Vincent hat genügend harte Vokale, zu weich wäre ein Lalelunilamo – das ist es nicht.

  7. Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!

    Euer Erstname gefällt mir sehr gut. Ich würde an Eurer Stelle bei der favorisierten Kombination bleiben. Insbesondere weil Ihr nur noch ein paar Tage zum Nachdenken habt und jetzt andere Dinge wichtiger sind. Spontan doch was anderes zu nehmen, könntet Ihr bereuen. Ich selbst habe in der Endschwangerschaft überlegt, ob eine Namenskombination zu hochgestochen wirken könnte. Es waren nun aber mal die Lieblingsnamen und auch eine Nachbenennung dabei. Ich bin sehr froh, dabei geblieben zu sein.

    Persönlich gehört Vincent für mich nicht in die Kevin-Schublade. Ich denke aber, die Idee ist zumindest berechtigt, weil es eben ein englischer Name ist. Lateinisch bzw. deutsch wären Vincenz bzw. Vinzenz.

    Viele Grüße und eine schöne Zeit mit Eurem Baby!

    Antworten
  8. Helenas Einwand finde ich sehr berechtigt: Eine im Vorfeld lange und gut überlegte Namensentscheidung im hormonellen Ausnahmezustand nach der Geburt über den Haufen zu werfen, weil irgendjemand irgendwas an den Wunschnamen zu meckern hat… Ist das wirklich eine gute Idee?

    Ich werfe (mit Bauchweh aus o.g. Gründen) noch drei Kombis aus euren Namen in den Ring, die ich klanglich sehr schön finde:

    I*manuel Ruben Valentin
    I*manuel Nathan Valentin
    I*manuel Arthur Valentin

    Hat alles m.E. den Vorteil, dass die Vokale nicht zu bunt werden (würde z.B. von Jakob abraten, um nicht als letzten fehlenden Vokal auch noch das o in der Kombi zu haben), die Mittelnamen wirken jeweils auch noch eher besonders, so dass sie zum ebenfalls ungewöhnlicheren I*manuel nicht zu plump erscheinen, und mit Valentin stünde dem kleinen Mann dann noch ein sehr gefälliger und verbreiteter Name zur Auswahl, falls ihm das mal wichtig sein sollte.

    Antworten
  9. Erstmal Herzlichen Glückwunsch!!

    Also es sind doch schon viele schöne Ideen dabei die du da aufgezählt hast!
    Mein Favorit ist aber auf jeden Fall I*manuel Gabriel.

    Antworten
  10. Vielen Dank Kaja für die tollen Vorschläge, sind auch eine Überlegung wert. Und vielen Dank an die anderen bzgl. Bestärkung.
    Vincent war tatsächlich eine eher spontane Nachbenennung vor kurzem, da wir halb französisch sind, käme aber nur diese Schreibweise in Frage. Gesetzt war tatsächlich nur der Erstname und gerne Gabriel, aber irgendwie hatten wir keine schöne Kombi gefunden

    Antworten
  11. Danke auch dir Ida, die zwei Namen gefallen uns super, nur wegen der gleichen Endung haben wir gehadert, auch wenn wir sie unterschiedlich aussprechen würden, 1x -el und dann -äl.

    Antworten
  12. Hallo Amalia,
    erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Sohn!

    Mit Imanuel habt ihr einen klangvollen und ungewöhnlichen Namen ausgesucht. Ich würde diesen Namen selbst nicht vergeben, finde ihn aber durchaus schön. Die Bedeutung “Gott ist mit uns” gefällt mir, meine nächste Assoziation ist der Philosoph Immanuel Kant.
    Wenn euer erstes Kind 3 Vornamen hat, würde ich auch diesem Kind drei Vornamen geben, unabhängig von der Länge.
    Kombinationen Viersilber Zweisilber Dreisilber klingen in der Regel gut.

    Bei Zweit- und Drittnamen wären mir auch die Bedeutung und der familiäre Bezug wichtiger als die perfekte klangliche Stimmigkeit.

    Gegen Eure Wunsch-Kombination
    Imanuel Vincent Gabriel habe ich nur den Einwand, dass die -el-Endung zweimal vorkommt – da noch ein Name mit anderer Endung dazwischen ist, finde ich das aber nicht so arg störend – und dass Vincent nach meinem Empfinden nicht so gut dazu passt – aber mein persönliches Empfinden sollte für euch nicht maßgeblich sein.
    Wenn euch die Kombination gefällt, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen.

    Zur Vincent-Frage: Mir persönlich gefällt Vincent nicht und ich würde ihn tatsächlich in die “Kategorie Kevin” einsortieren, aber das ist lediglich mein persönliches Empfinden. Ich kenne kaum Vincents und die passen definitiv nicht in die Schublade (eine mir bekannte Vincent-Mutter ist Ärztin).
    Außerdem fällt der “Kevinismus” m.E. nur beim Rufnamen ins Gewicht, nicht beim Zweitnamen.
    Unsere Tochter hat als Zweitnamen ebenfalls einen Namen, der nach meinem Empfinden ein bisschen “kevinistisch” ist. Es hat aber einen guten Grund, warum sie diesen Namen bekommen hat und was andere Leute darüber denken, ist mir vollkommen egal.
    Wenn du selbst Vincent als unpassend empfindest, wäre Vinzenz vielleicht eine Alternative?
    Imanuel Vinzenz Gabriel?

    Ansonsten lass dich nicht verrückt machen wegen irgendwelcher Kommentare! Es wird bei jedem Namen Leute geben, denen er nicht gefällt. Vom Gefühl her würde ich euch raten, bei den Namen, die ihr ja mit Bedacht ausgesucht habt und die euch offenbar am besten gefallen, zu bleiben.

    Wir haben den Namen unsere Tochter auch ausgesucht, als sie schon geboren war. Wir haben nur mit zwei Personen vorab über den Namen gesprochen, dann haben wir den Namen als feststehend: “Sie heißt…” verkündet.

    Es ist nämlich nach meinem Eindruck auch so: Wenn du sagst ” Wir wollen ihn vielleicht Imanuel Vincent Gabriel nennen” gar noch das Gegenüber nach seiner Meinung fragst, fühlt sich jeder berufen mitzureden, seinen Senf dazugeben und dich von einem vermeintlich “schlimmen ” Namen abzubringen.

    Wenn ihr selbstbewusst sagt: “Unser Sohn heißt Imanuel Vincent Gabriel “, wird kaum mehr jemand was dagegen sagen…

    Alles Gute und viel Freude mit eurem kleinen Sohn!

    Antworten
  13. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Sprößling !
    Als ich eure Namensliste las, kam mir spontan die Kombination
    Imanuel Vincent Raphael in den Sinn, also eine ganz ähnliche Wahl. Mir gefällt eure Namenskombi mit Gabriel auch sehr gut.
    Laßt euch nicht beirren; Namensvorlieben sind etwas ganz Persönliches. Und wer Vincent in die “Kevin-Schublade“ steckt, könnte das Gleiche auch von Henry, Lennard oder einem anderen X-beliebigen Namen behaupten. Aber wenn es euch wirklich verunsichert: Als Alternative für Vincent könnte Laurenz oder Laurent (wegen des französischen Einschlags) dienen.
    Ihr werdet es schon richtig machen, vertraut auf euren Instinkt (und euer Herz).
    Alles Gute für euch, den Kleinen und seinen -jetzt großen – Bruder.

    Antworten
  14. Wenn lmanuel und Gabriel für euch gesetzt und wichtig sind, solltet ihr diese meiner Meinung nach nehmen. Ich denke, dass es immer Personen gibt, die bestimmte Namen einfach nicht mögen… Das wichtigste ist: Ihr mögt sie und wünscht euch einen Imanuel…(bzw. ihr habt ihn ja sogar schon vor euch)
    Wenn ihr euch mit dem 2 Namen, Vincent, etwas schwer tut (und es 3 sein sollen) wäre vielleicht “Ruben” noch etwas für die Mitte.
    Vincent finde ich nicht schlimm, sehe weder “Kevinismus” (kenne im übrigen sehr kluge Kevins, von daher mag ich die Bezeichnung eig. überhaupt nicht) noch künftige Nobelpreisträger-Erwartungen der Eltern darin 😉 Ich verstehe den Einwand ein ganz kleines bisschen. Das Lied von 2019 war schon etwas medienpräsenter. Manche störten sich daran… “Vincent kriegt kein’ hoch, wenn er an Mädchen denkt“ – die Zeile wurde von manchen Radiosendern weg gekürzt… Es kommt wirklich darauf an, ob das einen persönlich stört oder ob das einem einfach egal ist.

    Alles Gute für den kleinen Mann!

    Antworten
  15. Vielen lieben Dank für die zahlreichen Glückwünsche und die vielen lieben Ratschläge!
    Also tatsächlich würden wir Vincent nun doch streichen u.a. wegen des Liedes, aber ich finde besagte Stelle leider so vulgär. Sehr schade, aber Gott sei Dank hat jemand darauf hingewiesen, ich habe von dem Lied nämlich tatsächlich absolut nichts mitbekommen. Jetzt bleibt der Erstname, der Drittname (oder als Zweitname) eigentlich auch, nur dazwischen tut sich somit ein großes Fragezeichen auf, gerne hätten wir noch einen klassischen/biblischen aber eher seltenen Namen gehabt. In unserer Auswahl wären noch gewesen Gustav/Ruben/Eduard/Nathanael/Aurelian, wären aber auch für evtl was ganz anderes offen. Habt ihr Vorschläge was klangvoll und elegant wäre?
    Ansonsten bleibt es dann einfach nur bei den beiden Namen, sonst werden

    Antworten
  16. Da Imanuel und Gabriel schon relativ lange Namen sind, würde ich in dir Mitte einen zwei- (oder ein-)silbrigen Namen setzen.

    Vom Klang her gefällt mir von eurer Auswahl
    Imanuel Nathan Gabriel
    am besten – wenn euch das nicht zu biblisch überladen ist.

    Imanuel Ruben Gabriel geht auch, da gilt aber das gleiche.

    Imanuel Gustav Gabriel – da stört mich die Alliteration ein bisschen, außerdem gefällt mir Gustav nicht. Aber wenn der Name für euch Bezug und Bedeutung hat, ist die Kombination absolut vertretbar.

    Eduard und Aurelian finde ich zu lang.

    Antworten
    • Immanuel Nathan Gabriel – das finde ich schwierig, da Nathanael auch gängig ist und es wirkt, als hätte man auf Biegen und Brechen das -el bei Nathan gestrichen.

  17. Hallo, wenn tatsächlich Vincent keine Option ist, dann schlage ich mal vor:

    Imanuel Nathan Gabriel
    Imanuel Ruben Gabriel
    Imanuel Nathan Rafael

    Antworten
  18. Ich finde Gustav ja klasse und stolpere immer noch etwas über das doppelte -el. Und wie wäre es mit Victor statt Vincent? Vokalmäßig allerdings recht bunt – alle wären dabei … Oder Valerian?

    Imanuel Victor Gustav
    Imanuel Victor Gabriel
    Imanuel Ruben Valerian
    Imanuel Jonathan

    Antworten
  19. Ich wäre für Emanuel oder Immanuel – Imanuel sieht für mich falsch geschrieben aus und wurde von der Autokorrektur auch sofort geändert. Ich denke, der kleine Mann müsste des öfteren korrigieren und erklären.

    Ich würde zu dem Viersilber noch einen Ein- und einen Zweisilber packen, einen häufigeren Namen zu zwei selteneren wählen und darauf achten, dass es nicht zu religiös wird – das hat mir am Zwischennamen Vincent gefallen.

    Wie wäre es mit Emanuel Max Ruben? Emanuel Ben Arthur?

    Antworten
  20. Zu Imanuel und Gabriel würde ich
    – nix mehr mit -el wählen,
    – einen Zweisilber.
    – Dazu würde ich die Vokale anpassen und nicht zu bunt gestalten. I A U E – das reicht.
    – klassischer/biblischer Name
    – nicht zu weich
    – nicht mit den Anfangsbuchstaben N, L, E oder M (das holpert, bspw. Immanuel Martin Gabriel oder Immanuel Emil Gabriel)

    Immanuel würde ich tatsächlich auch mit mm schreiben, oder eben Emanuel.

    Immanuel Ruben Gabriel
    Immanuel Richard Gabriel
    Immanuel Clemens Gabriel
    Immanuel Caspar Gabriel
    Immanuel Felix Gabriel
    Immanuel Titus Gabriel
    Immanuel Paul Gabriel
    Immanuel David Gabriel

    Antworten
  21. Ich möchte mich doch kurz zu “Vincent” als Songtitel äußern. Ja, das Lied von Sarah Connor hat provoziert, sollte vielleicht auch provozieren, sein Boykott durch einen christlichen Radiosender (wenn ich mich recht entsinne) und die darauf folgende Empörung von Gruppierungen, die sich für LGBT-Rechte einsetzen, sind durch die Medien gegangen, aber meiner Meinung nach werden sich daran in ein paar Jahren nicht mehr so viele Leute erinnern.
    Ich denke nicht, dass der Name Vincent auf Dauer mit diesem Lied in Verbindung gebracht wird, dafür ist er in Deutschland zu geläufig. Und es gab in den 70er-Jahren (glaube ich) schon einmal ein Lied mit dem gleichen Titel! Ich rede von “Vincent (Starry, Starry Night)” von Don McLean, das dem Maler Vincent van Gogh gewidmet ist. Wundert mich, dass das noch niemand erwähnt hat, ich halte es für einigermaßen bekannt. Der Maler ist durch sein Ende eine tragische Figur, was auch in dem Lied thematisiert wird, aber durch seine schönen Bilder doch auch ein positives Namensvorbild.
    Ich empfinde Vincent im deutschen Sprachraum als unproblematischen Namen. Auf Französisch kann ich ihn trotz guter Sprachkenntnisse nur schlecht aussprechen, zwei Nasale so dicht hintereinander sind eine echte Herausforderung. Im Aosta-Tal gibt es ein Saint-Vincent – da kapituliere ich. 🙂

    Antworten
    • Vielen Dank cassis, trotz dessen schon von klein auf großer VanGogh Bewunderer zu sein hatte ich selber überhaupt nicht mehr an dieses Lied gedacht, aber da hast du völlig recht, das ist wirklich sehr schön und VanGoghs Schaffen sowieso. Danke für den Hinweis!

  22. Also ich finde die Namen Vincent, Jakob, Ruben, Gabriel, Raphael, Valentin passen alle gut zum Erstnamen. Meine drei Lieblingsnamen davon sind Vincent, Raphael und Valentin.
    Folgende Kombis gefallen mir persönlich am Besten.
    I*manuel Vincent Raphael
    I*manuel Raphael Vincent
    I*manuel Vincent Gabriel
    I*manuel Jakob Vincent
    I*manuel Vincent Jakob
    I*manuel Raphael Valentin
    I*manuel Valentin Raphael
    I*manuel Valentin Ruben
    I*manuel Ruben Valentin
    I*manuel Jakob Valentin
    I*manuel Ruben Gabriel

    Zu Vincent: MMn gehört der weder in die Kevin Schublade (eher im Gegenteil), noch sollte man wegen des (mMn nach tollen & vorallem wichtigen) Liedes von Sarah Connor (welches übrigens in den Top 10 war & Plarinstatus erreicht hat) Abstand davon nehmen. Also bloß nicht verunsichern lassen von dem was irgendwer daher redet, dir/euch müssen die Namen schließlich gefallen, darauf kommts an!

    Und herzlichen Glückwunsch zur Geburt des Sohnes!

    Antworten
    • Danke Nadine, die Kombinationen sind sehr schön und zwei davon sind tatsächlich unsere Favoriten!

  23. Lieben Dank an alle für die zahlreichen Kommentare und Ideen!
    Wir haben jetzt einen möglichen Ersatz für Vincent gefunden, Arthur vom Opa den wir dann auch als Zweitnamen nehmen könnten. Jetzt wird es bis auf den gesetzten Vornamen schon fast schwer zu entscheiden, welche von all den Namen, gefallen uns alle sehr (I.A.+ xy) Aber vielleicht auch gut, dann haben wir zumindest noch welche, falls wir noch ein weiteres Bübchen bekommen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar