Von 30. August 2011 Weiterlesen →

Was im Vornamen-Jahrbuch steht

Bei Sparbaby.de wurde das „Beliebte Vornamen“-Jahrbuch 2011 vorgestellt. Bei der Gelegenheit möchte ich mal ins Detail gehen, was in dem Buch eigentlich drin steht:

  • Zunächst einmal die Top 500 der beliebtesten Vornamen Deutschlands sowie die Hitlisten der einzelnen Bundesländer. Zum Abschluss des Jahrzehnts habe ich auch die zusammengefasste Auswertung der häufigsten Vornamen der Jahre 2000 bis 2009 aufgenommen.
  • Eine Rangliste der häufigsten traditionellen Vornamen, also Namen, die heute so populär wie vor 100 Jahren sind.
  • Ein Vergleich der Mädchennamen Lena und Nicole vor dem Hintergrund der Erfolge im „Eurovision Song Contest“.
  • Dr. Lutz Kuntzsch (Leiter der Sprachberatung der Gesellschaft für deutsche Sprache) schreibt über die Aufgaben der Sprachberatung und Vornamentrends.
  • Der Journalist Walter Schmidt gibt einen Einblick in psychologische Aspekte der Vornamen.
  • Dr. Damaris Nübling (Professorin für Historische Sprachwissenschaft des Deutschen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz) betrachtet das Klangbild der Vornamen und erklärt, warum weiblich und männliche Vornamen immer androgyner werden.
  • Die frei schaffende Namenforscherin Claudia Rothe berichtet über Modenamen im Pietismus.

Das alles und noch einiges mehr gibt es im „Beliebte Vornamen“-Jahrbuch 2011 zu lesen!

Warum nur steht das Titelbild bei Amazon auf dem Kopf?

Thema: Namensbücher

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

.