Von 31. März 2010 5 Kommentare Weiterlesen →

Aufsteiger und Absteiger in den Babynamencharts

Die Sammlung der Geburtsmeldungen des Jahres 2010 schreitet zwar voran, für eine aktuelle Vornamenhitliste haben wir aber noch nicht genügend Namen zusammengetragen. Stattdessen habe ich mir die Liste der häufigsten Babynamen des Jahrgangs 2009 nochmal vorgenommen und nach einem komplexen Algorithmus ermittelt, welche Vornamen in Mode gekommen sind und welche ihre populärste Zeit wohl hinter sich haben.

Aufsteiger

Die Mädchennamen Ella, Mathilda, Luise, Elisabeth, Mira, Tamina, Luana, Alisa, Elli und Daria klettern offenbar zügig auf die vorderen Plätze der Babynamenrangliste. Zu den auffälligsten Aufsteigern bei den Jungennamen gehören Lennox, Raphael, Tyler, Gabriel, Fiete, Ludwig, Emilian, Bruno, Neo, Milo und Gustav.

Absteiger

Die Jungennamen Pascal, Marcel, Kevin, Devin, Dustin und Kai sind dagegen nicht mehr so angesagt wie noch einige Jahre zuvor. Bei den Mädchennamen kommen Sina, Eileen, Chiara, Milena, Jule, Linda, Isabel, Franziska, Tabea, Jessica, Fenja, Maike und Chantal langsam aus der Mode.

Thema: Statistik

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und Betreiber der Website beliebte-Vornamen.de .

5 Kommentare zu "Aufsteiger und Absteiger in den Babynamencharts"

  1. Sabina sagt:

    Zu den Aufsteigern:
    Die Namen ELLA, MATHILDA, LUISE, ELISABETH, ELLI und DARIA find ich total schoen, besonders Ellie ist super!!!
    Bei den Jungs gefallen mir TYLER und GABRIEL!

    Zu den Absteigern:
    Dass Namen wie Pascal, Marcel und Devin absteigen, kann ich verstehen. Bis auf Kai, den ich persoenlich huebsch finde, gefallen mir keine der Absteiger-Namen bei den Jungs.
    Bei den Maedels allerdings sind huebsche Namen dabei, wie z.B. SINA, MILENA (find ich wirklich super!), ISABEL und MAIKE. Chantal etc. kann man wirklich vergessen.

  2. Helena sagt:

    Ich ärgere mich immer, wenn Namen die ich in Betrach ziehe in den Charts aufsteigen. Dazu gehören Emilian und Raphael. Bei den Mädchen kann ich mir höchstens Elizabeth als Zweitnamen vorstellenn.

    Beim Revival der alten Vornamen finde ich es nicht gerade prickelnd, dass auch solche unattraktiven wie Gustav, Ludwig und Bruna häufiger vergeben werden. Dabei hat die Wissenschaft längst erwiesen, dass männnliche Vornamen mit den Vocalen u und o dazu führen, dass wir uns die Person dazu unattraktiv vostellen. Zusätzlich machen solche Namen alt.

    Die Leute sollten sich nicht an Promis orientieren. Seit Mina Both ihren Sohn Lennox genannt hat und Sarah Connor ihren Sohn Tyler, sind diese deutlich mehr vergeben worden. Neo – Matrix Neo wirkt wie ein schlechter Witz.

    Ein Großteil der Absteiger Namen fallen in die Kategorie „Kevinismus“. Es war abzusehen, dass Eltern sichtlich davor abgeschreckt werden diese Vornamen zu wählen.

    • Annika sagt:

      „Dabei hat die Wissenschaft längst erwiesen, dass männnliche Vornamen mit den Vocalen u und o dazu führen, dass wir uns die Person dazu unattraktiv vostellen [sic].“
      Ist dem so? Aus welchen Quellen hast du denn diese Information? Und gilt das auch für Namen wie Luca, Moritz, Noah, Leon, Jonas; luis usw. ich glaube, man muss da schon ein bisschen mehr differenzieren.
      Für mich wirken die Absteigernamen sehr realistisch, aus meinem persönlichen Umkreis würde ich Ähnliches vermuten. Vielleicht heißt das ja, dass tatsächlich die Aufsteigernamen in ein paar Jahren ganz vorne sind. 🙂

  3. Dagmar sagt:

    Raphael ist wunderschön. Gehört auch zu meinen absoluten Lieblingsnamen für Jungs, nur würde ich ihn Rafael schreiben, da der Name von Haus aus eigentlich nicht griechisch ist. Die anderen Aufsteiger sind jetzt nicht so meins – Kai würde ich bei den Absteigern auch noch herausholen, da ich mal in so einen Namensträger in Teeniezeiten verliebt war, mag ich den Namen natürlich ;).

    Bei den Mädels ist die „Ausbeute“ schon größer für mich. Elisbeth ist einer der schönsten Mädchennamen überhaupt, und kaum ein anderer Name hat so eine lange Tradition und eine so schöne Bedeutung wie dieser. Mathilda und Luise finde ich auch super. Von den Absteigern gefielen mir Franziska und Jessica, sowie ganz besonders noch Isabel(le) schon immer sehr. Sind immer noch Namen, die ich zu jeder Zeit sehr gern höre.

  4. Michael sagt:

    Mittlerweile kann man das Spiel „Sag mir wie dein Kind heißt und ich sage dir deinen Schulabschluss“ spielen. Ich finde es traurig, dass so viele Eltern ihre Kinder nach Film-/Romanfiguren benennen, die gerade beliebt sind. Das Kind ist fürs Leben bestraft. Die ganzen kleinen Neo-Morpheus-Dozers und die Legolas-Frodo-Gandalfs können nichts dafür, müssen aber ihr Leben lang mit einem bescheuerten Namen leben. Ich finde es schade, wenn Kinder sich für die Dummheit der Eltern schämen müssen.

Kommentieren