Chinesen lieben englische Namen

Auf ihren Namensschildern präsentieren viele Angestellte in Pekings Läden und Hotels neben chinesischen Schriftzeichen auch einen, meist englischen, Namen in lateinischen Buchstaben. „Sie nennen sich Tea, Crispy, Rainbow oder Sky und heißen eigentlich Zhang oder Wang – Chinesen lieben englische Namen. Fast jeder im Reich der Mitte bekommt einen in der Schule, sobald er die Fremdsprache büffeln muss.“ berichtet die Süddeutsche Zeitung. Vor allem junge Chinesen benutzen diesen Namen gern auch außerhalb der Schule, weil er cool ist und sie so von internationalen Kunden besser angesprochen werden können.

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

Kommentieren