Aus aller Welt

Miss-Namen aus Amerika

In den Listen der Kandidatinnen zur Miss USA seit 1952 kommen diese Vornamen vor:
Altman, Arnica, Aundie, Agnieszka, Byrean, Chiann, Clotilde, Cookie, Corneille, CaCe, Chandelle, Chanel, Charlie, Carelgean, Cely, Charlesy, Curvey, Devona, Denette, Despina, Delcene, Edwina, Edlyn, Elrita, Endia, Geneice, Guerin, Garnett, Genelda, Hitsy, Idalmis, Jillayne, Josan, Janu, Jurrette, Kiki, Krisily, Kinne, Keelin, Kimmarie, Leimomi, Leissann, Lenita, Macel, Marite, Mariles, Maricarroll, Michon, Mistrella, Napiera, Ninya, Nafeesa, Onawa, Pratima, Reno, Radasha, Royette, Raun, Sarie, Somaly, Sade, Sharitha, Shivonn, Sitania, Skylene, Soben, Sujoing, Sinceree, Storm, Tamina, Tashina, Trula, Tanquil, Tyler, Temple, Toay, Tolan, Trenna, Waydine, Yanaiza, Zade, Zanetta, Zanice, Ziba, Zina
Welcher Name in welchem Jahrzehnt vorkam bei Nancy´s Baby Names

Neunjährige darf den Vornamen ändern

Ein neun Jahre altes Mädchen aus der Stadt New Plymouth in Neuseeland darf sich einen neuen Vornamen aussuchen. Sie hatte den Richter überzeugt, dass ihr ursprünglicher Vorname Talula Does The Hula From Hawaii eine soziale Beeinträchtigung darstellt. Außerdem wurde den für diesen Namen verantwortlichen Eltern das Sorgerecht entzogen. (Quelle: Taranaki Daily News)

Mädchen in Italien darf nicht Andrea heißen

Ein Paar aus der Nähe von Turin will seine Tochter Andrea nennen. Doch weil Andrea in Italien, wie auch Simone oder Gabriele, ein Jungenname ist, klagte ein Staatsanwalt dagegen. Er fordert, dass die Eltern ihr Kind doch bitte Andreìna nennen sollen, wie die Welt berichtet.