Babynamenhitliste 2020: spannend wie nie zuvor

Babynamenrennen 2020

Letztes Jahr zu dieser Zeit hatte ich eine Vorhersage gewagt: „Wenn der Abwärtstrend von Ben und Emma nicht gebremst wird, stehen 2020 andere Vornamen an der Spitze“. Und so kam es, die beliebtesten Vornamen des Jahres 2020 sind Noah und Mia!

Zum Abwärtstrend von Ben kam ein leichter Aufwärtstrend von Finn und Noah sowie ein starker Aufwärtstrend von Matteo, was dazu führte, dass diese vier Namen jetzt sehr dicht beieinander stehen. So dicht, dass der Abstand im Grunde genommen gar nicht signifikant ist angesichts der Tatsache, dass ich eine Stichprobe ausgewertet habe und nicht die Gesamtliste aller vergebenen Vornamen. Wäre das hier eine wissenschaftliche Arbeit, dann wäre es nicht seriös, die ersten vier Plätze in eine Reihenfolge zu bringen.

In den Vorjahren wusste ich meistens schon im Frühling anhand meiner Zwischenauswertung, welche Vornamen am Jahresende vorne stehen. Dieses Jahr war es ganz anders, denn auch bei den Mädchen war das Rennen so spannend. Mia, Emilia und Hannah lieferten sich ein knappes Rennen, in dem die Vorjahressiegerin und Viertplatzierte Emma trotz kleinen Abstands chancenlos war. Ist die große Zeit von Ben und Emma vorbei? Ich denke schon und wenn ich eine weitere Prognose wagen darf: 2021 wird die Vornamenhitliste von Matteo und Emilia angeführt.

2020er Mädchennamenhitliste

  1. Mia (1,71%)
  2. Emilia (1,71%)
  3. Hannah (1,68%)
  4. Emma (1,65%)
  5. Sophia (1,51%)
  6. Lina (1,30%)
  7. Ella (1,24%)
  8. Mila (1,20%)
  9. Clara (1,20%)
  10. Lea (1,19%)

2020er Jungennamenhitliste

  1. Noah (1,44%)
  2. Ben (1,44%)
  3. Matteo (1,44%)
  4. Finn (1,40%)
  5. Leon (1,39%)
  6. Elias (1,37%)
  7. Paul (1,34%)
  8. Henry (1,24%)
  9. Luis (1,22%)
  10. Felix (1,17%)

Top 500 der beliebtesten Vornamen

Der größte Aufwärtstrend zeigt sich bei Alma, Amira, Carla, Hailey und Olivia sowie Adam, Carlo, Levi, Lio und Matteo. Zu den ungewöhnlichen Namen, die mir 2020 aufgefallen sind, gehören die Mädchennamen Adalya, Adena, Amore, Brina, Colette, Divora, Katjana, Lönna, Manelia und Marvelous sowie die Jungennamen Archibald, Denver, Flake, Gilead, Godwin, Hotte, Jador, Octavio, Rhett, Stancho und Yuel. (Diese Vornamen wurden 2020 in Deutschland jeweils mindestens zwei Mal vergeben.)

105 Gedanken zu „Babynamenhitliste 2020: spannend wie nie zuvor“

  1. Meine 10 schönsten Namen von der Liste sind

    Anna
    Maja
    Lara
    Hailey
    Fiona
    Elli
    Mina
    Jana
    Lotte
    Katharina

    Emil
    Theo
    Oskar
    Levi
    Valentin
    Fabian
    Niko
    Daniel
    Kilian
    Ludwig

    Antworten
  2. Ein “Retro-Name”, der sehr häufig vergeben wird, ist auch ein Modename. Ein Modename hingegen ist nicht automatisch auch ein Retro-Name.
    Also ganz simpel gesagt: Frieda, Emma, Clara etc. sind in Mode, also sind es Modenamen. Retro-Name klingt natürlich besser, denn wer möchte schon eine Art Modeopfer sein?

    Antworten
  3. 15 aus 100/101-200:

    Dominik
    Sebastian
    Matthias
    Tobias
    Oliver
    Justus
    Christian
    Josef
    Martin
    Manuel
    Magnus
    Florian
    Friedrich
    Franz
    Ferdinand

    Miriam
    Franziska
    Alexandra
    Carolina
    Caroline
    Carolin
    Rebecca
    Valerie
    Letizia
    Lorena
    Nathalie
    Elin
    Lucia
    Greta
    Annabelle

    Antworten
  4. Ach, “15 aus 100” wollte ich auch noch spielen. Hier also meine persönlichen Top 15 aus den offiziellen Top 100:
    Mädels:
    Nora
    Johanna
    Josephine
    Antonia
    Helena
    Eva
    Melina
    Alina
    Katharina
    Pauline
    Viktoria
    Charlotte
    Jana
    Elisa
    Nele

    Jungs:
    Jakob
    Hannes
    Elias
    Adrian
    Anton
    Raphael
    Julian
    Simon
    Jonas
    Paul
    Niklas
    Gabriel
    Moritz
    Michael
    Valentin

    Die ersten 3 bei den Mädels und die ersten 5 bei den Jungs würde ich ernsthaft an eigene Kinder vergeben. Auch wenn Elias so häufig ist und Anton immer so nach Musterknabe klingt.
    Für Mädchen wären heiße Kandidaten noch Henriette (Platz 249), Friederike (Platz 313) und evtl. Veronika (Platz 205). Für Jungs ist auch Florian (Platz 104) einer meiner Favoriten.

    Antworten
  5. Okay, ich spiele weiter mit. Meine 15 aus den Top 100-200 wie sie in der Liste vorkommen.

    Emmy
    Liv
    Mariella
    Ylvie
    Linn
    Lucia
    Malou
    Elise
    Livia
    Elin
    Alice
    Enna
    Linnea
    Eliana
    Tessa
    Helen
    (Gut, es sind 16 geworden, ich dachte jetzt würde es leichter werden, aber da habe ich mich wohl geirrt). Oh würde alle diese Namen vergeben, einige wie Mariella, Lucia oder Tessa aber nur als Zweitname).

    Sam
    Nicolas
    Sebastian
    Ilyas
    John
    Kian
    Jaron
    Keno
    Jasper
    Aiden
    Lenn
    Silas
    Bastian
    Magnus
    Tristan

    Vergeben würde ich Silas (einer meiner Lieblingsnamen), Nicolas, Sam, Sebastian/Bastian. Tristan, Jasper und Magnus wäre Zweitnamenoptionen.

    Antworten
  6. Gute Idee, ich mache auch mit. Hier sind meine TOP-15 aus 100 bis 200 (in der Reihenfolge wie auf der Liste):

    Linda
    Nina
    Aurelia
    Miriam
    Franziska
    Greta
    Mona
    Alva
    Hilda
    Carolina
    Natalie
    Lorena
    Carolin/Caroline
    Rebecca

    Am liebsten mag ich Miriam und Rebecca, aber Linda, Greta und Lorena gefallen mir gut.

    Timo
    Robin
    Florian
    Nicolas
    Sebastian
    Friedrich
    Matthias
    Tobias
    Franz
    Christian
    Benno
    Marc/Mark
    Henrik
    Richard
    Jasper
    Silas
    Marco
    Martin
    Manuel
    Konrad

    Meine Lieblingsnamen sind Nicolas und Sebastian. Und scheinbar habe ich eine Vorliebe für Namen, die mit Ma… beginnen. Ich mag aber auch alte Namen wie Konrad und Benno.

    Antworten
  7. Da mache ich auch mit! Meine Top 15 aus den 1-100:
    Mädchen:
    Mia
    Emma
    Ida
    Frieda
    Mathilda
    Johanna
    Sophie
    Nora
    Mira
    Helena
    Marlene
    Luise
    Fiona
    Amalia
    Alma

    und bei den Jungen:
    Felix
    Milan
    Karl
    Niklas
    Aaron
    Erik
    Hannes
    Valentin
    Janis
    Niko
    Mattis
    Johannes
    Gabriel
    Levin
    Frederik

    bei den Jungen musste ich deutlich mehr kürzen um auf 15 zu kommen!

    Antworten
  8. ..und weil die richtig schönen Namen für mich im Block 100-200 liegen, hier noch meine Top 15 daraus:
    Mädchen:
    Ava
    Liv
    Miriam
    Ylvie
    Linn
    Marla
    Elise
    Elin
    Alice
    Linnea
    Alva
    Jonna
    Cleo
    Vivien
    Rebecca

    bei den Mädchen sind viele Namen dabei, die ich wirklich als Erstname vergeben würde, wie Linn, Elin, Alice, Alva, Jonna, Marla..

    Jungen:
    Nikolas
    Bennet
    Friedrich
    Enno
    Justus
    Henrik
    Jaron
    Keno
    Jasper
    Silas
    Martin
    Lorenz
    Konrad
    Magnus
    Tristan

    bei den Jungen musste ich mich hingegen echt bemühen, 15 zusammenzukriegen. Enno, Justus, Jaron, Martin, Lorenz, Magnus und Tristan kämen für mich in der Realität als Erstnamen eher nicht infrage.

    Antworten
    • Bei mir liegen die besonders favorisierten Namen auch im Block 100-200, besonders was die Jungennamen angeht. Viele von den von Dir gewählten mag ich auch sehr.

  9. Hallo Knud,
    Ich bin es nochmal, Ida.
    Ich hätte mal eine Frage: Wo holst du dir deine ganzen Informationen her? Die ganzen Namen beispielsweise.

    Liebe Grüße, Ida

    Antworten
    • Einerseits werte ich die Babygalerien der Geburtsklinken aus, andererseits wurden mir Namenslisten von Standesämtern zur Verfügung gestellt. 2020 sind so knapp 180.000 Geburtsmeldungen aus 465 Städte aus ganz Deutschland zusammengekommen, ungefähr 23% aller in Deutschland geborenen Babys.

    • Danke für deine Antwort!
      Ich habe nämlich gefragt, da ich mich auch sehr für Namen interessiere und jede Gelegenheit ergreife mit ihnen etwas zu tun. Und ich habe überlegt, ob ich für die Stadt aus der ich komme, bzw. den Landkreis, auch eine Hitliste mit den meistvergebenen Babynamen zu machen, allerdings kann ich da nur die Galerien der Kliniken auswerten, denn mir wird da natürlich nichts zu Verfügung gestellt. Ich kenne allerdings auch nur zwei große Kliniken hier…

  10. Top 15 aus den obersten 100:

    Mädchen:
    1. Maria
    2. Anna
    3. Frieda
    4. Emma
    5. Elisabeth
    6. Martha
    7. Marlene
    8. Magdalena
    9. Katharina
    10. Klara
    11. Hanna
    12. Luise
    13. Marie
    14. Maja
    15. Romy

    Besonders schön finde ich zusätzlich noch Nora, Johanna, Pauline, Antonia, Charlotte, Sophie, Ida und Alma.

    Jungen:
    1. Karl
    2. Ludwig
    3. Kilian
    4. Johann
    5. Hannes
    6. Michael
    7. Jakob
    8. Valentin
    9. Till
    10. Thilo
    11. Anton
    12. David
    13. Bruno
    14. Philipp
    15. Daniel

    Besonders schön finde ich noch Gabriel, Raphael, Jonas, Samuel, Elias, Noah, Emil, Paul, Timo und Moritz.

    Schönes Spiel!–es ist interessant, Eure Listen zu sehen.

    Antworten
  11. Meine 15 aus 101-200:

    Ava
    Freya
    Rosa
    Emmi
    Liv
    Greta
    Elise
    Kaja
    Linnea
    Carolina
    Tessa
    Cleo
    Vivien
    Helen
    Rebecca

    Nicolas
    Sebastian
    Matthias
    Justus
    Christian
    Ferdinand
    Piet
    Henrik
    Bela
    Nikita
    Joseph
    Lorenz
    Victor
    Konrad
    Georg

    Selbst vergeben würde ich Helen & Ferdinand. Die meisten meiner Lieblingsjungennamen befinden sich auf den Plätzen ab 201:
    Clemens, Jari, Emanuel, Laurens, Ruben, Quirin, Caspar, Peter, Heinrich

    Bei den Mädchennamen bin ich ganz auf Linie, meine Favoriten sind alle in der Top 100 🙂 Hinzufügen würde ich nur noch Malin und Ruth.

    Antworten
  12. Ich finde eure Listen auch spannend! Das Spiel läßt sich noch weiter spielen. Es gibt auch auf den Plätzen 201 – 500 schöne Namen.

    Am liebsten mag ich:

    Tabea
    Marina
    Christina
    Leandra
    Friederike
    Sonja
    Franka
    Marit
    Vera
    Juliane

    Hanno
    Stefan
    Thomas
    Leonhard
    Marius
    Laurin
    Nikolai
    Emanuel
    Ruben
    Peter
    Christoph

    Antworten
  13. Von den Namen der Plätze 201-500 gefallen mir:

    Nathan
    Andreas
    Stefan
    Korbinian
    Markus
    Thomas
    Patrick
    Emanuel
    Timon
    Laurenz
    Ruben
    Christopher
    Peter
    Christoph
    Nathanael
    Simon

    Veronika
    Noemi
    Tabea
    Flora
    Christina
    Henriette
    Felicia
    Esther
    Felicitas
    Florentiner
    Mailin
    Viola
    Leandra
    Anne
    Cara
    Friederike
    Leonora
    Lydia
    Salome
    Dorothea
    Anja
    Patricia
    Philomena

    Antworten
  14. Meine Lieblingsnamen der Top 201-500

    Smilla
    Madita
    Lilith
    Marina
    Esther
    Lilia
    Marlena
    Kate
    Lilian
    Leonora
    Eliza
    Eleanor
    Grace
    Claire
    Rose
    Elodie
    Marika

    Eleanor ist mein Lieblingsname, ich mag die Schreibweise Elinor aber viel lieber, so habe ich den Namen in „Tintenherz“ kennengelernt.
    Als Zweitname aus der Liste würden mir Josepha, Josephina, Wilhelmine und Adelina. Lisbeth finde ich auch süß, die Vollform Elisabeth mag ich aber lieber.

    William
    Ryan
    Jari
    Nikolai
    Jack
    Emanuel
    Kenan
    James
    Leno
    Arik
    Jorin
    Kasimir
    Lucian
    Tarik

    Emanuel und Casimir finde ich als Zweitnamen sehr schön.

    Bei den Mädchennamen müsste ich mehr kürzen, bei den Jungennamen war es etwas schwieriger, hier sind vielen Namen dabei, die ich sehr schön finde, aufgrund fehlendem Hintergrund aber nicht vergeben würde .

    Antworten
    • Ja? Also bis jetzt war ich mich ziemlich sicher, dass man das gleich spricht. Eleanor Roosevelt wird „Ellenor“ ausgesprochen, auf Phönix lief letzte Woche eine Doku über sie, wenn jemand über die Figur der Elinor Lordan aus Tintenherz spricht, klingt das auch nach „Ellenor“. Auch in der schauderhaften Verfilmung wird Helen Mirren, die obwohl ich sie als Schauspielerin total mag, vollkommen fehlbesetzt war, immer so angesprochen.
      Die Schreibweise Elenor ist mir auch schon begegnet, so heißt eine Arbeitskollegin. Eine Elenoire kenne ich vom Hörensagen, alle Schreibweisen werden von den Leuten immer wie „Ellenor“ ausgesprochen.

      Aber vielleicht gehört der Name jetzt auch in die Kategorie Emilien-Dilemma.
      Wie würdest du die Namen aussprechen?

  15. Ich kenne eine Elenor persönlich, da habe ich den Namen so verstanden wie geschrieben, allerdings wird sie meist Elli genannt. Elinor habe ich bisher, glaube ich, nur geschrieben gesehen, würde ich auch so aussprechen wie geschrieben.
    Eleanor kam mal im Englischbuch vor. So weich mich erinnere, wurde der Name im Hörbeispiel “Elli-enor” ausgesprochen, also 4-silbig mit Betonung auf der 2. Silbe. Kann aber auch sein, dass ich das falsch in Erinnerung habe.

    Antworten
  16. Ich habe mal eine Frage zur Statistik :

    Wenn ich das richtig verstanden habe, heißt ja nicht mal 1 von 100 Neugeborenen (m/w/d) Mia (bzw. Noah), richtig?

    Wie viele Kinder bekommen dann eigentlich einen Namen auf Platz 200 oder 500? Etwa 1 von 10.000 oder sogar 1 von 100.000?

    Antworten
    • Ja, von 1.000 Kindern heißen ungefähr 7 Noah mit erstem Vornamen. Bei Platz 200 ist es ungefähr einer von 2.000 und bei Platz 500 einer von 10.000.

  17. Meine Lieblingsnamen von den Namen 201-500:

    Mio
    Ilay
    William
    Hendrik
    Milian
    Christopher (englisch)
    Milas

    Adriana
    Smilla
    Veronika
    Lou
    Noemie
    Tabea
    Madita
    Rieke
    Tamara
    Malin
    Alia
    Lillian (englisch)
    Philippa
    Liz
    Viola
    Jella
    Friederike
    Lieselotte
    Nia
    Philine
    Estelle
    Ivy (englisch)
    Lydia (englisch)
    Mika
    Catalina
    Marieke

    Ich weiß, es sind viel mehr Mädchennamen als Jungennamen.

    Antworten
    • Namen wie Manfred und Ute sind wieder im Kommen? So was ähnliches habe ich vor 2-3 Jahren über die Babynamen-Statistik aus Berlin gelesen, dass dort in den Hipster-Gegenden Namen wie Horst und Renate immer beliebter würden. Finde leider den Artikel jetzt auf die Schnelle nicht mehr.

      Für mich wird dieser Trend wohl nichts mehr, falls noch ein weiteres Kind kommen sollte, für mich sind Manfreds und Renaten einfach zu stark mit Rollator und Seniorenheim assoziiert. Aber vielleicht werde ich in 20 Jahren ja mal eine stolze Oma von kleinen Günters und Hanneloren sein, bin gespannt wie sich meine Einstellung zu den Namen dann ändert…

    • Nein, Namen wie Manfred und Ute sind nicht wieder im Kommen. In Essen wurde ein Kind Manfred genannt und ein Kind Ute. Daraus kann man überhaupt gar nichts ableiten. In den Berliner Hipster-Gegenden sieht das nicht anders aus. Fundierte Aussagen kann es darüber schon deshalb nicht geben, weil es gar keine belastbaren Erhebungen über die Vornamengebung in den Hipster-Gegenden gibt. Die Berline Standesamtsbezirke sind viel größer.

    • Eosin, eine Hanne oder eine Lore wäre doch heutzutage schon kein Aufreger mehr. Gewöhn dich schon mal an den Gedanken eines kleinen Enkels mit einem Namen der 1940/50er: Ein Baby namens Monika, Werner, Klaus, Rüdiger, Doris…

  18. Meine 15 Liebligngsnamen as den Namen 101-200:

    Jonte
    Dominik
    Leopold
    Nicolas
    Tobias
    Noel
    Justus
    Charlie
    Elian
    Eddy
    Gustav
    Samu
    Alex
    Lino
    Janosch

    Linda
    Emmy
    Liv
    Edda
    Lene
    Helene
    Alexandra
    Livia
    Elin
    Tessa
    Jonna
    Lorena
    Cleo
    Caroline
    Helen

    Antworten
  19. 36 der Top 100 – Jungennamen 2020 waren bereits in den 1980ern in der Top 100, nämlich (die ersten 18 bereits in den 1970ern):

    Alexander, Benjamin, Daniel, David, Eric/Erik, Fabian, Felix, Jan, Johannes, Malte, Michael, Mohammed/Muhammad, Nico/Niko, Nils/Niels, Ole, Philipp, Simon, Tim sowie Adrian, Arthur/Artur, Benedikt, Constantin/Konstantin, Hannes, Jakob/Jacob, Jannik, Jonas, Julian, Lennard/Lennart, Lukas/Lucas, Max, Maximilian, Moritz, Niklas/Niclas, Paul, Rafael/Raphael, Tom

    23 der Top 100 – Mädchennamen 2020 waren bereits in den 1980ern in der Top 100, nämlich (die ersten 11 bereits in den 1970ern):

    Anna, Annika, Elena, Eva, Isabel/Isabell/Isabelle, Jana, Jasmin/Yasmin, Julia, Katharina, Maria, Sarah/Sara sowie Elisabeth, Hanna/Hannah, Johanna, Laura, Lena, Lisa, Marie, Nele/Neele, Nora, Sophie/Sofie, Theresa/Teresa, Victoria/Viktoria

    Was noch auffallend ist: 36 Vornamen aus den beiden Top 100 Jungen- und Mädchennamen aus 2020 beginnen mit einem L. In den 1970ern gab es nur einen Top100-Name mit L: Lars.

    Antworten
    • Wow, ganz großartig! Das zeigt mal wieder, wie zäh die Namensmoden doch sind. Neulich war ein Journalist ganz enttäuscht, als ich ihm sagen musste, dass es dieses Jahr keine großen neuen Namenstrends gibt und weiterhin die alten der Vorjahre gelten.

    • Was bezüglich der Buchstaben auch noch auffällt, ist der Anteil von Mädchennamen, der sich nur aus den Lauten L, M, N, mit A, E und I-Lauten (I, J, Y) zusammensetzt: 70% der Top 10.

      80% (!) der Mädchennamen aus der Top 30 fangen auch mit einem dieser Laute an, für die Top 100 sind es immerhin noch 70%, davon über die Hälfte entfallen auf L und M (je 18%).

Schreibe einen Kommentar