Nordischer Name für süddeutschen Jungen

Wir leben zwar in Süddeutschland, sind aber auf der Suche nach einem nordischen, ein- oder zweisilbigen Jungennamen. Ganz vorne rangieren aktuell:

Wenn das Kind heute kommen würde, hieße es Jona. Hierzu würde uns ein Doppel- oder zumindest zweiter Vorname gefallen. Über Anregungen von euch würden wir uns sehr freuen.

Jan

25 Gedanken zu „Nordischer Name für süddeutschen Jungen“

  1. Meine Stimme geht auch an Jasper Adam.

    Johann mag ich noch sehr, wäre gleich ein Familienbezug da.

    Jan und Jona sind dagegen ohne Bezug ähnlich, das gefällt mir persönlich weniger.

    Antworten
  2. Hallo,

    Jasper/Jesper ist der einzige nordische Name und die anderen alle einen biblischen Ursprung haben, lasse ich mal das Kriterium „nordisch“ etwas aus Acht. Außerdem scheint ihr weiche Konsonanten und helle Vokale zu mögen.

    Von eurer Liste gefallen mir Jasper und Adam ebenfalls am besten.

    Jasper ist nicht so häufig, hat was freches an sich und passt zu einem Kind wie zu einem Erwachsenen, gleiches gilt für Adam, da kenne ich gleich mehrere kleine Adams, die alle nordafrikanische Wurzeln haben und wie ihre Geschwister Namen aus dem alten Testament tragen. Da alle Kinder aufgeweckt, süß und ein wenig frech sind, verbinde ich persönlich nur Positives mit dem Namen.

    Die Kombi Jasper Adam finde ich allerdings nicht ganz rund, dann lieber Adam Jasper. Jesper erinnert mich immer an die Vesper und die Wespe, daher gefällt mir Jasper viel besser.

    Jona/Jonah- scheint eurer Favorit zu sein, ich persönlich würde Jonah mit h schreiben, da er dann weniger nach einem Mädchennamen aussieht, gleiches gilt für Eliah -beide sind Unisexnamen, das kann man störend finden (wie ich), muss man aber nicht. Beide Namen sind in Deutschland bekannt, die Aussprache ist auch eindeutig.

    Noah- ist aus euerer Liste der am häufigsten vergebe Name, richtiges Schreiben und Aussprechen sollte daher kein Problem sein.

    Johann- ist wie Jan eine Kurzform von Johannes, als Zweitname fände ich ihn daher gar nicht schlecht, als Erstnamen wäre er mir zu ähnlich, schnell gerufen wird aus Johann dann „Jan“. Mir persönlich ist der Name zu altmodisch.

    Ich spiel auch mal mit Zweitnamen herum.

    Adam Japser
    Adam Casimir
    Adam Johann
    Adam Eliah
    Adam Jonathan
    Adam Mattis

    Jasper Casimir
    Jasper Elias
    Jasper Samuel

    Jonah Elias
    Jonah Matthias
    Jonah Sebastian

    Alles Gute!

    Antworten
    • Hm, ich finde gerade Jonah mit h und auch Eliah gar nicht eindeutig in der Aussprache – “Dschona” und “Ihlaia” gibt es auch in unseren Breiten …

      Jonas, das wäre eindeutig – und nordisch 🙂

    • Ja stimmt!
      Jonas ist die nordische Form und eindeutig männlich. Aus dem Grund würde ich selbst lieber Jonas vergeben. (Aber Jona/Jonah mag ich trotzdem gern. Wenn euch Unisex-Namen nicht stören, dann nehmt ihn nur.)
      Jona ist auf Island eine weibliche Kurzform von Johanna. Jonah ist zwar die englische Variante. Ich kenne allerdings nur deutsche Jonahs, die auch deutsch ausgesprochen werden.

  3. Adam Jasper finde ich unrund – zu viel A hintereinander und das alleinstehende A kommt bei Jasper Adam als Ruhepol viel besser zur Geltung.

    Antworten
    • Genau das gefällt mir persönlich bei Jasper Adam nicht, da es auf mich etwas aufgezählt wirkt.
      Ist ja aber alles Geschmacksache 🙂

  4. Wenn Jona euer Favorit ist, wie wäre es mit einem nordischen Zweitnamen. Wie gefällt euch:
    Jona Frederik
    Jona Erik
    Jona Philipp
    Jona Felix

    Wegen der Schreibweise Jona oder Jonah, ich denke, dass Jonah im allgemeinen als männlicher wahrgenommen wird. Jona ist mit eindeutigem Zweitnamen aber auch okay.

    Ich würde darauf achten, wie der Name von Nachbarn und Freunden ausgesprochen wird. Ein nordischer Name klingt in Süddeutschland ganz anders als an der Nordseeküste. Jona/Jonah ist auch mit (möglicherweise) süddeutschem Dialekt aussprechbar. Bei Jasper kann das schon anders klingen, obwohl ich den Namen Jasper sehr mag.

    Johann würde auch gut passen. Ich sehe in Johann eine deutschlandweite Nebenform von Johannes. Wie gefällt euch Hannes? Hannes ist eine nordische Kurzform von Johannes, die aber auch in ganz Deutschland vergeben wird.

    Adam, Eliah und Noah mag ich selbst nicht so gern. Machbar sind die Namen aber durchaus. Ich würde aber Elias anstatt Eliah nehmen.

    Antworten
  5. Von eurer Liste finde ich Johann am besten.

    Jasper ist auch okay.

    Andere Ideen:
    Henning
    Arvid
    Bennet
    Jonte
    Jorik
    Malte
    Fredrik
    Levin
    Theo
    Mika
    Emil
    Joran
    Georg

    Antworten
  6. Ja, Jesper ist wirklich der einzige speziell norddeutsche Name hier, und den finde ich auch ganz besonders schön.

    Zweitnamen zu Jona (würde ich nach guter, alter deutscher Tradition ohne H schreiben):

    Jona Theodor
    Jona Ludwig
    Jona Wilhelm
    Jona Sebastian (wie oben schon vorgeschlagen)
    Jona Berthold
    Jona Philipp
    Jona Rochus
    Jona David
    Jona Friedrich
    Jona Paul
    Jona Balthasar
    Jona Caspar

    Speziell norddeutsche Zweitnamen:

    Jona Frederik
    Jona Timm
    Jona Hauke
    Jona Levin
    Jona Karsten

    Antworten
  7. Vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge, das hat uns im positiven Sinne nochmal deutlich ins Grübeln gebracht.

    Die Quintessenz des Grübelns:

    Johan Levin
    Johan Adam
    Johan Mika
    Johan Juls

    Was haltet ihr davon ?

    Viele Grüße

    Jan

    Antworten
    • Johan Levin und Johan Mika gefallen mir gut.

      @Miez
      Wenn ich auch antworten darf: Ich mag beide Schreibweisen gerne, Johann und Johan. Johann hat für sich, dass er als traditionell gilt, während Johan modern und frisch wirkt.

    • Erstmalfinde ich gut, dass ihr Johan mit einem N schreiben würdet – also eurem Wunsch entsprechend, etwas nordische zu vergeben.
      Johan Levin – wäre mir zu aufgezählt, da beide Namen auf N enden. Und Levin ist nah an Kevin dran, da kenn ich aus meinem Umkreis noch das Augenrollen, als ein Kind do benannt wurde.
      Johan Adam – zusammenpassende Namen. Zu bedenken wäre, ob der Name christlich sein soll. Beides sind im Norden übliche Namen, dennoch eben auch biblisch.
      Johan Mika – Mika wäre mir als Erstname zu weiblich, aber als zweiter passt er gut. Der Nachname sollte dann aber keine genauen 2 Silben haben – Johan Mika Fischer klingt aufgezählt.
      Johan Juls – Juls enthält viele Komplikationen, Fragen nach Aussprache (Juls, Dschus oder etwas komplex-schwedisch-finnisches?), Schreibweise (Jules, Jouls, Youls, Yuls, Joules…), Herkunft (Englisch, französisch, dänisches Weihnachten, selbst ausgedacht? War Julius zu lang?) sind automatisch mit an Bord.

      Weitere Ideen:
      Joris
      Joost
      Willem
      Kalle
      Lovis
      Bennet
      Magnus
      Claas
      Niklas
      Ole

    • Johann finde ich sehr schön, Johan unnötig erklärungsbedürftig.

      Mein Favorit aus den vorgeschlagenen Kombinationen: Johann Mika. Sie ist durch n auf M nicht perfekt, hat aber davon abgesehen echt was.

      Wenn ich unbedingt etwas Nordisches in den Namen packen wöllte, dann würde ich statt Johann Levin Johann Leevi wählen – die Buchstabierbedürftigkeit würde mich für einen Zweitnamen nicht so stören. Zudem ist dann auch die zweifache Endung der Namen auf n weg.

      Abraten würde ich von Johann Adam wie auch allen anderen Zweitnamen mit Anfangs-A – schon weil ich Johann A. Müller/Meier/Schulze ungünstig finde und auch beim flüssigen Sprechen das N mit dem A verbunden wird.

  8. Hallo Jan,

    ich finde es sehr interessant, dass viele werdende Eltern, die sich hier beraten lassen, die Schreibweise Johan bevorzugen. Darf ich fragen, wieso?
    Johann mit zwei n ist ja die geläufige Schreibweise. So müsstet ihr immer „Johan mit einem n“ sagen, aus eigener Erfahrung, weiß ich, wie nervig es seien kann, den eigenen Namen immer buchstabieren zu müssen.

    Deine Reihenfolge entspricht auch meinem Ranking:

    Johan Levin- gefällt mir richtig gut, auch wenn ich Johan persönlich nie vergeben würde. Durch Levin wirkt die Kombi richtig modern und frisch.

    Johan Adam- hat ebenfalls einen schönen Klang, wirkt klassisch und vereint zwei Namen, die ihr mögt.

    Johan Mika- empfinde ich als nicht ganz rund.

    Johan Juls- Juls (deutsch ausgesprochen nehme ich an?) finde ich an sich gut, frisch und kurz, ich persönlich bin aber kein Fan von Alliterationen, weil das immer etwas leicht Comichaftes an sich hat.

    Antworten
  9. Wenn es nordisch sein soll, ist Johan schon stimmig.

    Mein Ranking für die Kombinationen:

    1. Johan Adam – klingt traditionell
    2. Johan Mika – konsequent nordisch und klanglich stimmig
    3. Johan Levin
    4. Johan Juls – kannmit Juls nicht soviel anfangen, die Alliteration finde ich auch nicht so günstig.
    Geht aber alles.

    Antworten
  10. Ich mag Johan, die schwedische Form von Johannes, sehr gerne, ich spreche es auch ein bisschen anders aus als Johann: Das o geht in Richtung u.
    So kompliziert zu schreiben ist es auch nicht, im Vergleich zu Aaliyah oder Hailie zumindest.

    Von den Kombinationen finde ich
    Johan Juls am besten, in der Aussprache hinreichend eindeutig und die Initialen J.J. rocken auch…
    Die anderen Kombinationen sind ok, aber Johan Juls ist cool(s).

    Antworten
  11. “Nordisch” ist da wirklich nur Jasper und Johann ist für mich sogar sehr bayrisch. Ich kenne da nämlich einen.
    Wenn es aber unbedingt ein Name aus Norddeutschland/Skandinavien sein soll, der sich außerdem erkennbar abhebt von denen in Süddeutschland, kämen da sicher welche aus dem friesischen Bereich in Frage.
    Ansonsten wird in Norddeutschland gerade Fiete modern. Ansonsten kenne ich noch Eike, Hauke und Wilke. Die Endung auf -e erscheint mir da sehr typisch.

    Antworten
  12. Schade, dass ihr von eurem Favoriten Jona/Jonah nicht mehr überzeugt seid. Ich hätte diesen am besten gefunden von euren Vorschlägen! Auch Eliah finde ich gut. Johan(n) wäre für mich auch nicht nordisch im ersten Moment, eher klassisch bodenständig und christlich (wie die anderen), wobei Johan am meisten… Von den jetzigen Favoriten wäre mein Ranking:
    Johan Levin (Klingt für mich am schönsten)
    Johan Mika (etwas altes, etwas modernes)
    Johan Adam (sehr bodenständig, geht aber schon)
    Johan Juls (J und J gefällt mir hier irgendwie nicht so gut)

    Antworten
  13. Hier sind ja Leute öfter Mal gegen Bastelarbeiten, aber mir gefällt der Name “Jonan” – als Alternative zu Jona, Johann oder Jonas. Auch Hanno wäre noch ein Name, der vielleicht euren Geschmack trifft und nordisch anmutet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar