Unsere Favoriten sind Alice und Ylvie, welche Vorschläge werden hier gemacht?

Wir würden uns gerne an die Kommentatorinnen und Kommentatoren des Blogs wenden, die wir hiermit auch herzlich begrüßen wollen.

Mit Familiennamen heißen wir Krüger und ich denke, dass wir das hier auch sagen können, da es sich bei „Krüger“ schließlich um einen relativ häufigen Nachnamen handelt. Wir sind zurzeit jedenfalls noch auf der Suche nach einem Vornamen für unsere Tochter, die Ende November zur Welt kommen wird. Wir haben bereits dreieinhalbjährige Zwillinge, ein Mädchen und einen Jungen, und sie heißen Liv Tessa und Tim Leo. Beide Zweitnamen sind allerdings stumm, obwohl der jeweilige Erst- und Zweitname sehr gut zueinander passen, also zumindest unserer Ansicht nach.

Meinem Mann und mir gefiel für unsere zweite Tochter zunächst Florence, letztendlich war es uns der Name dann aber doch zu englisch oder zu französisch, also eben je nach dem, wie er ausgesprochen wird. Florence kommt für uns dadurch inzwischen nicht mehr in Frage. Wir denken, dass der Name für unser kommendes Baby wahrscheinlich am besten ein- oder zweisilbig sein sollte, da die Namen Liv und Tim ja auch nur einsilbig sind. Es gibt allerdings auch dreisilbige Namen, die uns von der Aussprache her nicht sonderlich lang erscheinen, mir fällt da gerade beispielsweise Tabea ein. Unsere Kleine soll jedoch ebenfalls zwei Vornamen bekommen, denn da ihr großer Bruder und ihre große Schwester schließlich jeweils zwei Vornamen bekommen haben, wollen wir bei ihr davon natürlich nicht abweichen.

Zunächst hier aber erst einmal die Namen, die wir uns bisher vorstellen könnten; wir sind allerdings auch für weitere Vorschläge insgesamt komplett offen:

  • Sophie
  • Laura
  • Lilly
  • Neva
  • Clara
  • Lucie
  • Ella
  • Elisa
  • Kira
  • Ylvi(e)
  • Inga
  • Merle
  • Stella
  • Sinja
  • Jasmin
  • Pia
  • Alice (ausgesprochen Alies)
  • Lea
  • Nelly
  • Svea
  • Finja
  • Marit
  • Smilla
  • Linn (dieser Name hätte aber vielleicht zu viel Ähnlichkeit mit „Tim“ und wäre wohl auch zu „Liv“ nicht unbedingt passend)
  • Mona
  • Insa
  • Nea
  • Skadi
  • Marie
  • Milla
  • Clea

Welcher Name als Zweitname passend sein könnte, wollen wir übrigens vom Erstnamen abhängig machen, so bald wir uns für diesen entschieden haben. Doch auch diesbezüglich wären wir natürlich für Vorschläge dankbar, was denn vielleicht wozu passen könnte. Unsere bisherigen Favoriten sind übrigens Alice und Ylvi(e), doch wir würden jetzt natürlich erst mal gerne erfahren, welche Vorschläge hier gemacht werden.

Herzlichen Dank bereits im voraus von
Familie Krüger mit Liv, Tim und „Baby“

50 Gedanken zu „Unsere Favoriten sind Alice und Ylvie, welche Vorschläge werden hier gemacht?“

  1. Ich finde eure Liste insgesamt wohlklingend und habe die folgenden Favoriten:
    Alice
    Stella
    Ylvie
    Laura
    Insa
    Nicht zu lang im Vergleich zu den Geschwistern, bekannt aber nicht zu häufig.

    Abraten würde ich von Nea, das habe ich noch nie gehört und es wird sicherlich dazu führen, dass der Name ständig vergessen oder verdreht wird. Auch Sinja und Finja find ich bißchen schräg. Lilly ist etwas arg kindlich und unseriös. Ella und insbesondere Sophie und Marie sind extrem häufig. Zum weit verbreiteten Nachnamen würde ich keinen derart inflationären Vornamen wählen.

    Insa ist irgendwie cool, gefällt mir

    Antworten
  2. Mir sticht als erstes ins Auge, dass Liv und Tim beide drei Buchstaben haben und auch die Zweitnamen recht kurz sind. Nochmal ein Name mit drei Buchstaben würde auf mich schon fast zu sehr auf gleich getrimmt wirken; andererseits liegt natürlich ein kürzerer Name nahe.
    Besonders schön oder gut passend finde ich:

    Clara: wirkt etwas förmlicher als Liv und Tim, vllt. eher als Zweitname?
    Lucie: birgt allerdings Ausspracheprobleme; Lucy oder Luzie sind evtl. einfacher
    Ella
    Stella
    Alice
    Nelly
    Mona

    Als Zweitname finde ich besonders schön: Alice, Marit, Lucie (je nach Aussprache), Linn. Sophie und Marie passen klanglich meistens gut, wirken aber wenig kreativ.

    Von Lilly und Linn würde ich als Erstnamen zu Liv eher abraten, das beißt sich irgendwie. Auch bei Ylvi(e) würde mich etwas stören, dass klanglich alle drei Kinder nur den Vokal i enthalten.

    Fünf Vorschläge noch:
    Ylva
    Flora
    Julie
    Kaja
    Elin

    Antworten
  3. Erster Gedanke vor dem Lesen Eurer Liste: Liv, Tim und Ida

    Ich würde zu den Geschwisternamen maximal einen Zweisilber packen mit i als verbindendes Element. Ich würde nicht mehr als fünf Buchstaben wählen.

    Meine Favoriten Eurer Liste:
    Alice und Marit – hier gefällt mir, dass die Namen wie bei der Schwester nicht vokalig enden.
    Ylva – Ylvie sind mir persönlich zu viele I und ich bin auch kein Fan der i/ie-Endung
    Pia – konsequent drei Buchstaben
    Finja und Smilla

    Antworten
  4. Hallo,

    zuerst einmal zu eueren Favoriten:

    Alice und Ylvie (würde ich auch so schreiben), beide passen gut zu Liv (auch ein sehr schöner Name) und Tim.
    Ylvie kommt wie Tim und Liv nur mit dem i-Laut aus, hat etwas Weiches an sich, was mir sehr gefällt und durch das l und den w-Laut noch genug Individualität, sodass es nicht gewollt wirkt (was bei Linn, so schön der Namen auch ist, leider der Fall wäre).
    Ich sehe den Namen außerdem als gleichwertig zu den der Geschwistern an.

    Auch Alice hat durch das i eine Verbindung zu den Geschwistern, hat einen schönen Klang und ist ebenfalls nicht so häufig.

    Ich kann mich fast nicht entscheiden, welchen ich besser finde, ich glaube ein ganz klein bisschen gefällt mir hier Ylvie besser.

    Marie und Sophie finde ich auch gut, als Erstnamen werden die beiden gar nicht häufig vergeben, hier würde ich aber aufgrund eures Nachnamens einen selteneren Zweitnamen vergeben.

    Nea finde ich klanglich sehr hübsch, nea bedeutet im Lateinichen „die Neue“
    Für Baby Nummer 3 stimmt das dann ja auch^^. Die Verwechslungen zu anderen Namen ist tatsächlich größer als bei Alice und Ylvie, aber wenn man konsequent Nea sagt und gleich buchstabiert, klappt das in der Regel ganz gut, dass der Name richtig geschrieben und dann richtig ausgesprochen wird. Außerdem finde ich es süß, dass Nea wie die Geschwister drei Buchstaben haben.

    Laura heißen ganz viele Mädchen in meinem Alter (25) ebenso Jasmin, für mich sind das daher typische Neunziger Namen, anders als Liv und Tim, die ich als zeitlos einstufe.

    Ella ist einer meiner Lieblingsname, daher läuft der ein bisschen außer Konkurrenz, aber er ist tatsächlich sehr beliebt (das bedeutet aber nicht, dass jedes dritte Mädchen so heißt) und selbst wenn, wäre das dann ja eure Ella. Mein Bruder hat anders als ich einen sehr beliebten Namen (Lukas) und kommt damit gut durchs Leben.

    Lilly finde ich auch süß und passend, sowohl für ein Kind als auch eine Erwachsene, er hat eine schöne Bedeutung, ist aber vielleicht ein bisschen zu nah an Liv aufgrund der gleichen Anfangssilbe.

    Milla, Smilla, Clara, Clea und Nelly gefallen mir ebenfalls gut und passend zu Tim und Liv.

    Einzig von Skadi würde ich arbeiten, ist mir persönlich zu sehr mit der Göttin verbunden und klingt im Vergleich zu Tim und Liv zu hart.
    Finja war um 2009 rum recht beliebt zumindest hier in RLP, daher ordne ich den Namen automatisch der Zeit zu (abgesehen davon mag ich persönlich den Klang nicht besonders, das „ja“ zieht wie bei Sinja den Namen so in die Länge).

    Meine Top 5 1/2

    Ylvie
    Alice
    Ella
    Clea/Nea
    Nelly/Clara

    Alles Gute!

    Antworten
    • Korrektur, Nea heißt nicht auf Lateinisch „Die Neue“, das wäre Nova, sondern kommt aus dem Griechischen. ^^

  5. Sehr cool, dass Insa auf eurer Liste steht, da fällt mir gleich die Astronautin ein, da ich sonst keinen kenne, der so heißt.
    Ylvi finde ich auch ganz nett, aber schöner bzw. für mein Empfinden richtiger ohne e.
    Wie ruft ihr denn Liv?
    Liff, Liww, Lief oder Liew?
    Bei Marit finde ich gut, dass er wie die Geschwisternamen auf Konsonant endet. Dazu fallen mir noch Berit und Judith ein, und Ruth/Rut fände ich auch nicht schlecht. Ist ein guter Kontrapunkt zu den Zwillingen, hat aber trotzdem Gemeinsamkeiten.

    Am wichtigsten ist aber, dass euch der Name gefällt, und nicht, dass er perfekt zu den anderen passt.
    Alles Gute!

    Antworten
    • Insa ist ostfriesisch, hier heißen gefühlt vor allem Erwachsene zwischen 30 und 50 so. Aber ein paar kleine Mädchen dieses Namens habe ich auch schon getroffen.
      Inga, Merle, Sinja, Kira und Marit sind im Norden ebenfalls sehr gängige Namen.

  6. Da ich schon “Liff” (häufiger) und auch “Lief” (einmal) getroffen habe, interessiert mich auch, wie Ihr Eure Tochter sprecht.

    Ich gehöre zu jenen, die für Kind 3 möglichst nicht wieder einen Rufnamen mit 3 Buchstaben wählen würden – es sei denn, es ist wirklich der Top-Favorit. Mein Bruder heißt übrigens Tim, die krass unterschiedliche Namenslänge hat uns nie gestört.

    Von Eurer Liste mag ich generell und zu den Geschwistern besonders Clara (lieber noch Klara, KK hätte doch auch was), Lucie (lieber noch Luzie), Merle, Alice!, Nelly, Svea, Marit und Mona.

    Noch ein paar:
    Meret
    Ilsa
    Marisa
    Selma
    Elinor/Elinor
    Elin
    Luise
    Svana
    Alva
    Enna
    Anne
    Fritzi
    Frida
    Mirna
    Sina
    Vivica
    Vivien
    Avila

    Antworten
  7. Mein erster Gedanke war auch Ida!
    Von eurer Liste gefällt mir Ylvie und phonetisch bleibt ihr nahe an den Zwillingen
    Insa ist cool und passt auch schön zusammen.
    Von Nea würde ich abraten, die Ähnlichkeit zu Lea ist stark und fällt in die Kategorie des andauernd buchstabiern…
    Ella,Marie,Sopie,
    Weiter fallen mir noch ein:
    Mia,Ann(e),Eva Ava

    Tim,Liv,Mia
    Tim,Liv,Ylvie
    Tim,Liv,Ida
    Tim,Liv,Insa
    Tim,Liv,Eva
    Tim,Liv,Ann(e)
    Tim,Liv,Ava

    Antworten
  8. Hallo!

    Ihr habt ja eine lange und bunte Liste!

    Alice und Ylvie sind auf jeden Fall hübsche Namen und mir gefällt, dass sie eher ungewöhnlich sind.
    Bei Liv gefällt mir die Bedeutung “Leben”und dass es auch ein eher seltener Name ist. Ich würde “Lief”mit langem i sagen und kenne den Namen, meine ich, so ausgesprochen.
    Tim ist viel häufiger als Liv, passt aber durchdie gleiche Buchstabenzahl gut dazu.

    Ylvi sieht für mich auch “richtiger” aus als Ylvie (das sieht für mich immer aus wie eine verlängerte Ylvi oder eine Sylvie, der das S fehlt), aber das ist Geschmackssache. Nach meinem Empfinden “beißt” sich Ylvi ein kleines bisschen mit Liv, aber auch das ist Geschmackssache.

    Bei Alice würde mich die uneindeutige Aussprache ein bisschen stören. Ich kenne Alice als “Alize”, “Alies”, “Ällis”, “Alitsche” und vielleicht noch “Alise”.

    Zu Liv würde ein kurzer nordoscher/schwedischer Name gut passen.

    Gut passen nach meinem Empfinden zu Liv und Tim

    Ella
    Merle
    Pia
    Svea
    Marit
    Skadi

    Mir persönlich gefallen aus der Auswahl Pia, Svea und Marit am besten.

    Zu Geschwisternamen und Nachnamen passt nach meinem Empfinden am besten Svea.
    (Zum mit Kr beginnenden Nachnamen klingt ein auf einen Vokal auslautender Vorname besser als einer mit einem harten Konsonanten am Ende.)

    Aber das wichtigste Kriterium ” Der Bame muss für euch “am Schönsten ” klingen.

    Antworten
  9. Eure Liste ist ja noch recht umfangreich. Ich finde besonders passend:
    Ella
    Stella
    Alice
    Marit.
    Ylvi/e gefällt mir leider gar nicht, zuviel “i/y“ .

    Und damit die Auswahl noch etwas schwerer wird, hier noch ein paar Vorschläge, die bisher noch nicht genannt wurden und m.E. mit den Geschwisternamen und dem Nachnamen harmonieren:
    Elsa
    Cora
    Fay (hier könnte es evtl. Unsicherheit bei der Aussprache und Buchstabiererfordernis geben)
    Ira / Iris
    Nina
    Oda / Orla
    Thea
    Ute
    Zoe
    Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Auswahl und alles Gute für die Geburt.

    Antworten
  10. Wie wäre es mit Lea? Durch den Zweitnamen des Bruders beziehungsweise dem Anfangsbuchstaben der Schwester und die gleiche Anzahl der Buchstaben wären die Namen der Geschwister miteinander verbunden.

    Antworten
  11. Insgesamt eine sehr hübsche Namensvorauswahl die ihr da habt.
    Von euren beiden Favoriten gefällt mir Ylvie besser, passt mMn nach auch besser zu Liv. Viele ähnliche Buchstaben, aber dennoch unterschiedlicher Klang. Bei Alice mag ich nur die engl. Aussprache und glaube auch da ist evtl. das Risiko groß, dass jemand der den Namen nur ließt ihn automatisch engl. ausspricht.
    Folgende Namen von eurer Liste gefallen mir gut als Erstnamen (auch im Hinblick auf die Geschwisternamen): Ylvie, Merle, Svea, Mona, Clea, Kira
    Folgende Namen von eurer Liste gefallen mir gut als Zweitnamen: Sophie, Clara, Lucie, Elisa, Stella, Jasmin, Finja, Smilla, Milla.
    Kombinationen die mir am Besten gefallen würden:
    Ylvie Sophie, Ylvie Finja, Ylvie Jasmin
    Svea Finja, Svea Clara, Svea Elisa
    Mona Clara, Mona Sophie, Mona Stella
    Merle Smilla, Merle Stella
    Clea Sophie, Clea Lucie
    Kira Elisa, Kira Jasmin
    Einige der genannten Zweitnamen kann mir aber in bestimmten Kombination auch als ersten Namen vorstellen:
    Finja Ylvie, Clea Ylvie, Clara Mona, Milla Lucie, Elisa Stella, Smilla Clea

    Antworten
  12. Zunächst einmal ein herzliches Danke schön an die Community für die vielen tollen Anregungen!!

    Der Name unserer Tochter Liv wird übrigens “Liff” ausgesprochen und ich muss auch gestehen, dass weder meinem Mann noch mir eine andere Art der Aussprache dieses Namens bisher bekannt war. Es gibt zwar beispielsweise den – männlichen – Schauspieler Liev Schreiber, dessen Namen natürlich mit langezogenen “i” ausgesprochen wird, was sich meines Erachtens allerdings erst durch das “ie” so bedingt. Unsere kleine Motte hört jedoch ausschließlich nur auf “Liff” 🙂 .

    Ich weiß jetzt nicht mehr genau, wer hier alles den Namen Ida für unser kommendes Baby vorgeschlagen hat, und es ist tatsächlich so, dass wir uns ohne zu zögern für Ida entscheiden würden, wenn es diesen Namen nicht schon im nahen Familienumfeld geben würde. Ida ist somit aber bereits belegt und daher für uns leider ausgeschlossen. Und ebenfalls ausgeschlossen sind Nina und Elsa, denn diese Namen wurden auch innerhalb der Familie schon vergeben.

    Außer mit Ylvie und Alice liebäugeln wir inzwischen verstärkt noch mit Ella, Clara, Enna, Romy, Insa, Alma und Ruth. Was unsere Überlegungen allerdings nicht unbedingt einfacher gemacht hat.

    Darüber hinaus haben wir noch festgestellt, dass Alice zwar häufig ein passender Zweitname wäre, es aber für Alice als Erstnamen wesentlich schwieriger ist, einen gut passenden Zweitnamen zu finden.

    Empfinden jedoch vielleicht nur wir das so? Wir würden dazu gerne auch die Meinung von euch hören.

    Der Name Lea kommt für uns übrigens deshalb nicht in Frage, weil unser Sohn bereits mit zweitem Namen Leo heißt. Und jedes unserer Kinder soll seinen eigenen Namensbereich haben, da soll sich nichts irgendwie überschneiden. Daraufhin haben wir halt Clea und Svea auf unsere Liste gesetzt, denn von der Betonung her sind diese Art Namen ja sehr schön. Lediglich Lea soll es aus dem gerade genannten Grund jedoch nicht sein.

    Allen hier dann jetzt erst mal noch einen schönen Abend und abermals Danke schön!!

    Antworten
    • “Lief” sagt man wohl in Skandinavien – andere hier wissen das sicher noch genauer -, während Liv als “Liff” eher von Liv Tyler => dem englischen Sprachraum beeinflusst scheint. Man sagt im Deutschen ja übrigens auch eher (oder bin das nur ich? ;-)) “Oliewia” zu Olivia, nicht “Oliwwia”. Eine Klassenkameradin meiner Tochter wurde “Lief” gesprochen, mich hat’s auch erst irritiert.

      Wenn Ihr Ida mögt und es auch länger sein darf: Ich mag auch den Namen Idalina sehr, so heißt hier auch ein (nach seiner portugiesischen Oma benanntes) Mädchen. Die unterschiedliche Namenslänge würde mich nicht stören.

      Über Zweitnamen zu Alice denke ich mal nach … 🙂

    • Ich kenne eine flämische Lieve, die Lief gesprochen wird. Sonst kenne ich persönlich keine Liv.
      Aus dem Medien kenne ich Liv Ullmann und Liv-Grete Skjellbred (?), die wurden meiner Erinnerung nach immer “Lief” gesprochen.

      Olivia spreche ich mit langem i, kenne auch einige.

    • Ich kenne Liv nur als Liff, wie Liv Taylor oder Liv Moore aus der Serie „Izombie“. Die beiden Livs, die ich vom Hörensagen kenne, werden auch Liff gesprochen.
      Die Ausprache Lief kenne ich nur durch den Schauspieler Liev Schreiber.

    • Zu Alice, ich finde sowohl Alice Ruth als auch Ruth Alice würde passen, und damit hätte jedes Kind die Buchstaben L I T im Namen. Nicht, dass das wichtig wäre, ich finde es nur ganz nett.

    • Ruth finde ich einen absolut schönen Namen!
      Auch Romy finde ich sehr schön.

      Beides passt gut zu Krüger.

      Bei Emma würde mich die zu erwartende Verwechslung mit Emma stören.

      Clara Krüger hört sich durch KL/KR für mich nicht so gut an, obwohl ich den Namen Clara sehr mag.

      Alma finde ich auch wunderschön. Mit Insa kann ich jetzt weniger anfangen.

  13. Tim & Liv sind, kurz, knapp, nordisch und eher weich, das I verbindet. Bei einem dritten Namen würde ich mich nicht auf 3 Buchstaben versteifen (bspw. auf Biegen und Brechen Lin, Ana oÄ. vergeben)
    Ich schlage daher vor:
    Kaja
    Flora
    Alva
    Ava
    Janne

    Antworten
  14. Ich habe mir mal Zweitname zu Alice überlegt, Endung auf „via“ oder „lia“ bilden einen guten Rhythmus, da das L wieder aufgreifen wird. Ich würde keinen einsilbigen Namen wählen, da es zu Alice dann doch ein wenig abgehackt wirkt.

    Alice Emilia
    Alice Amalia
    Alice Aurelia (eigentlich mag ich keine Alliterationen, aber die Zweitname haben unterschiedliche Zweitbuchstaben und unterschiedliche Silben, sodass es sehr harmonisch wirkt).

    Alice Elisabeth
    Alice Elaine (vielleicht wäre hier der Trend „Ellis“ zu sagen, zu stark)
    Alice Magdalia
    Alice Isabelle
    Alice Letizia

    Antworten
    • Ich sollte meine eigenen Kommentare richtig lesen und verstehen.
      Bei Alice Elaine könnte man durch Elaine dazu verleitet werden, Alice englisch auszusprechen („zu sagen“).
      Wobei- eine Schulkameradin hieß Alice „Alies“ ausgesprochen, da hatte es nie Probleme gegeben, die Lehrer haben den Namen immer deutsch ausgesprochen.

  15. Einen englisch zu sprechenden Zweitnamen zu Alice würde ich unbedingt vermeiden. Vielleicht …

    Alice Desiree
    Alice Dahlia
    Alice Farina
    Alice Feline
    Alice Marisa
    Alice Marit
    Alice Merit
    Alice Minea
    Alice Nella
    Alice Philine
    Alice Rhea
    Alice Solveig
    Alice Tilda
    Alice Viola

    Antworten
    • Alice Minea ist sehr hübsch, alle Vokale werden aufgegriffen, ohne, dass es zu gewollt aussieht (ein kleines Mädchen in einem meiner Praktika hieß Minea,davor hatte ich den Namen noch nie gehört).
      Darauf aufbauend
      Alice Linnea?

  16. Wenn ich einfach mal Eure zwei Favoriten betrachte, dann finde ich Alice Krüger holpriger auszusprechen als Ylvi(e) Krüger und würde daher das letztere wählen. Für mich klingt Alice am besten, wenn es von einem weichen Konsonanten (Alice Meyer) oder einem Vokal (Alice Ottenberg) gefolgt wird.

    Sonst finde ich von Euren Vorschlägen Nelly, Lilly, Ella, Mona und Marie besonders schön, für sich als auch mit Krüger.

    Nelly Mona Krüger
    Mona Laura Krüger
    Ella Marie Krüger
    Lilly Patricia Krüger

    Wie wäre es mit Minna? Den finde ich echt toll. Minna Elise Krüger.

    Antworten
  17. Ist Marit schon raus?
    Mir gefällt Marit zu den Geschwisternamen Liv und Tim wirklich gut.

    Aber Mark hat Recht, ihr solltet auch den Zusammenklang mit eurem Nachnamen berücksichtigen. Und aus dem Grund würde mir Mona für euch gut gefallen oder auch Laura oder Merle.

    Mona Ylvie Kr….
    Laura Kr…
    Merle Kr…

    Ich finde, Ylvie würde sich gut als Zweitname eignen. Das klingt hübsch.

    Antworten
    • Hmmm… wenn es nach besonderer Passung zum Nachnamen geht, bleibt von der ursprünglichen Liste nicht viel übrig: aus meiner Sicht Laura, Ella und Merle. Die ersten beiden haben mit Liv ein Silbenanfangs-L, aber mit Tim nichts offensichtliches gemeinsam – das würde ich nicht machen. Merle und von der neueren Liste auch Alma sind dazu geschickter: sie haben jeweils einen Konsonanten mit Liv und Tim gemeinsam und sind genauso schlicht in den Vokalen.

      Alma Laura Krüger
      Merle Ruth Krüger

  18. Ylvie Krüger geht mir persönlich ebenso leicht von den Lippen wie Alice Krüger 🙂

    Durch eine Heirat kannn sich der Nachname ja ändern, daran würde ich den Namenswahl bei dem aktuellen Namen jetzt nicht festmachen wollen, wenn man nicht gerade Rot heißt und seine Tochter Rosa nennen will oder Familie Krüger Ellis heißen würde (Alice Ellis wäre schon etwas drüber 😉 ).

    Sowohl die in der engeren Auswahl stehenden Namen Alice, Ylvie, Romy, Enna, Ruth, Insa, Alma als auch Clara (soweit ich verstanden habe sind Marit, Mona und Merle dann wohl raus) passen zu Krüger.
    Clara Krüger, ja da ist die Sache mit der Alliteration, die kann man ja aber mit einem Zweitname umgehen
    Clara Luise Krüger
    Clara Elise Krüger
    Clara Magdalena Krüger etc.

    Antworten
    • Bei Clara Krüger stört nicht die Alliteration, sondern das Cl-r- mit Kr beim Sprechen. So sehr ich Clara mag, aber mit Krüger passt er einfach nicht – wie Mark auch schon angemerkt hat.

  19. Falls es Alice werden sollte, hatte ich noch eine Idee:

    Alice Martine (alles französisch gesprochen)

    Den Namen Martine finde ich in Deutschland als Erstnamen etwas schwierig, wegen der Nähe zum männlichen Martin, aber als Zweitnamen zu dem französisch gesprochenen Alice finde ich ihn sehr reizvoll.

    @Patricia: Finde Eva und Edith tatsächlich auch total ins Familienschema passend un sehr hübsch. Habe mich gerade mit Otto dem Großen beschäftigtz–dessen angelsächsische Frau hieß Edith, wodurch der Name schon im Mittelalter zum ersten Mal in den deutschsprachigen Raum gelangte (ohne allerdings fest Fuß zu fassen).

    Svea ist normalerweise nicht meins (Ylvie ja auch nicht), aber Svea Ylvie als Kombi ist stilistisch aus einem Guss und passt hervorragend zusammen.

    Ada und Kaja finde ich auch ganz gut. Zoe und Ines jetzt weniger. Aber insgesamt fand ich Deine Vorschläge echt schön.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar