Schwedens Top-Vornamen 2019

Schwedens Vornamen 2019

Das sind die beliebtesten Jungennamen des Geburtsjahrgangs 2019 in Schweden:

  1. Lucas
  2. Liam
  3. William
  4. Elias
  5. Noah
  6. Hugo
  7. Oliver
  8. Oscar
  9. Adam
  10. Matteo

Hier die Top-Mädchennamen:

  1. Alice
  2. Olivia
  3. Astrid
  4. Maja
  5. Vera
  6. Ebba
  7. Ella
  8. Wilma
  9. Alma
  10. Lilly

Auch spannend ist die Auswertung, welche Vornamen aus den Top 100 die höchsten Steigerungsraten haben. Das sind die größten Aufsteiger im Vergleich zu 2018:

Mädchen-Aufsteiger

  1. Hedda
  2. Cornelia
  3. Bonnie
  4. Millie
  5. Bella
  6. Mila
  7. Märta
  8. Lo
  9. Leah
  10. Filippa
  11. Lovis
  12. Vera
  13. Thea
  14. Ester
  15. Sally
  16. Meja
  17. Hedvig
  18. Astrid
  19. Clara
  20. Olivia
  21. Tuva
  22. Wilda
  23. Celine
  24. Lykke
  25. Lova

Jungen-Aufsteiger

  1. Frans
  2. Matteo
  3. Omar
  4. Ali
  5. Theodor
  6. Adrian
  7. Loui
  8. Kian
  9. Algot
  10. Ture
  11. Aron
  12. Elis
  13. Levi
  14. Mohamed
  15. Love
  16. Elton
  17. Henry
  18. Elvin
  19. Albin
  20. Dante
  21. Vidar
  22. Nils
  23. Vilgot
  24. Elliot
  25. Walter

Quelle: Statistics Sweden

7 Gedanken zu „Schwedens Top-Vornamen 2019“

  1. Matteo hat es bis in die TOP-10 von Schweden geschafft. Was finden die nur alle an diesem Namen?

    Über Vera bei den Mädchen freue ich mich. Finde Vera sehr hübsch und zeitlos … der Name wäre doch auch was für deutsche Kinder. Namensuchende Eltern lassen sich ja gerne von Schweden inspirieren.

    Astrid auf Platz 3, ich vermute da wurde Astrid Lindgren geehrt.

    Zu den Aufsteigern:
    Cornelia ist in Deutschland ein Tantenname, wohl noch zu jung um als Retroname wieder aufzutauchen.
    Bonnie (und Clyde)? – geht bestenfalls als Hundename.

    Ansonsten sind viele englische und internationale Name vertreten. Und ein paar bekannte schwedische Namen, wie Alma, Märta, Lovis, Nils sind dabei.

    Tuva, Wilda, Lykke, Lova, Ture, Algot, Vilgot sind dann die urschwedischen Namen, die auch nur dort vergeben werden. Klingen ein bisschen wie Wikingernamen.

    Antworten
    • “bekannte schwedische Namen” – Alma ist zwar schon lange beliebt in Schweden, aber doch kein schwedischer Name!? Gab es jedenfalls vor 100 Jahren in Deutschland auch..

  2. Die Liste enthält wirklich viele schöne Namen! Wobei viele auch in Deutschland vergeben werden.

    Lucas mag ich sehr (Lukas noch lieber), obwohl der Name so häufig vorkommt. Interessant finde ich, dass er in Deutschland nach über zwanzig Jahren nicht mehr in den Top 10 ist, wenn ich mir das richtig gemerkt habe, und in Schweden auf Platz 1.
    Liam und Elias gefallen mir auch gut, Matteo finde ich klanglich auch schön, aber hier sollte der Nachname doch passen, dass er so weit im Norden Fuß gefasst hat, finde ich spannend.
    Bei den Aufsteigern gefallen mir noch Aron und Henry. Bei den eher schwedischen Namen finde ich Loui ganz süß.

    Vilgot (Wilgot/Filgot?) habe ich noch nie gehört, weder das Schriftbild noch die Aussprachemöglichkeiten gefallen mir da wirklich. Ture ist auch nicht so mein Fall, erinnert mich an die Retour.

    Interessant finde ich die Beziehung zwischen dem Jungennamen Elis und dem Mädchebnamenn Alice auf Platz 1, den man theoretisch ähnlich (englisch) aussprechen kann „Ällis“

    Alice und Olivia finde ich sehr schön. Die Namen hört man in Deutschland eher weniger, was ich schade finde, weil sie weich und sehr feminin klingen.

    Lily, Clara, Mila und Ella gehören zu meinen Lieblingsnamen, daher freue ich mich sehr.

    Astrid Lindgren ist meine Lieblingskinderbuchautorin, ihren Namen empfinde ich aber als sehr altmodisch, vemutlich, weil ich nur ältere Astrids kenne.

    Bei Wilda, Tuva und Lykke habe ich gleich die Assozitionen „die Wilde, die Tube und die Lücke“, daher gefallen sie mir einfach nicht.
    Lo finde ich ganz interessant.
    Meja habe ich davor sich noch nie gehört. Ist das eine Nebenform zu Maja?
    Hedvig (wie anders das Schriftbild durch die Ersetzung eines einzigen Buchstabens wirkt) ist okay, erinnert mich aber zu sehr an die Eule aus Harry Potter

    Nach wie vor bin ich überrascht wie viele englische Namen die Schweden vergeben (Henry, Liam, Elliot, Wiliam, Alice, Bonnie, Lily, Sally ).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar