Gute Frage 9: Ist Ihnen Leona wurst?

Der allererste Name, den ich für eine potenzielle Tochter ausgesucht habe, war Leona – nach der Schwester von „Kimba, der weiße Löwe“. Nebenbei belegt das aufs Schönste die These, dass sich vor allem sehr junge Menschen ihre Lieblingsnamen bei Filmen und Serien ausleihen: Ich war damals sechs.

Leona erreichte in Deutschland bislang nur einmal die Top 100, im Jahr 1999. Heute steht der Name relativ abgeschlagen auf Platz 215, Leonie (Platz 12) und auch Newcomerin Luana (101) sind sehr viel hippere „Löwenmädchen“. Bei den Jungs ist Leon sogar auf Platz 5, Luan auf 157 (ob der trottelige Luan aus „Bibi & Tina 4“ daran etwas ändert?). Leonas Problem, wenn man so will, könnte Fleischwurst sein. Verstehen Sie jetzt Bahnhof, oder wissen Sie gleich, wovon ich rede? Ich gehörte zu ersterer Gruppe, als ich im Netz zuerst auf dieses Phänomen stieß: „Leona geht einfach nicht, wegen der Lyoner Wurst.“ Weder kannte ich Aufschnitt dieses Namens noch hätte ich diesen ausgesprochen wie Leona.

Fleischwurst (in gewissen Kreisen auch als Lyoner bekannt) © womue - Fotolia.com

Fleischwurst (in gewissen Kreisen auch als Lyoner bekannt) © womue – Fotolia.com

Da mir das Wurst-Argument jedoch immer mal wieder begegnet, frage ich in die Runde: Wer denkt bei Leona an Wurst? Wichtig: Bitte Bundesland oder Region dazuschreiben! Ich vermute ja, dass Wurstware und Mädchenname sich vor allem im mir fernen Süden aneinander annähern; meine Recherche ergab, dass Lyoner als saarländische Spezialität gilt. Vielleicht melden sich ja sogar (leidgeprüfte?!) Leonas? „Leonas“ ist dabei als Plural gemeint, nicht als Jungenname, welcher allerdings auch nicht mehr lange auf sich warten lassen dürfte, schließlich geht die Gleichung „Mädchenname im Genitiv“ plus „weicher Klang“ schon bei Lias gut auf. Na, ist mir auch wurst.

Fallen Ihnen mehr Namen ein, bei denen übermächtige Lebensmittel-Assoziationen zum Problem werden könnten? Ich lege mal vor mit Mattis/Mattes („Matjes“, fällt mir aber nicht zuerst ein und würde mich auch nicht stören). Beim Lindgren-Namen Tjorven dagegen kommt mir die Bedeutung schon etwas quer: „kleines dickes Würstchen“.

Thema: Namensgebung

Autor:

Freunde und Kollegen von Annemarie Lüning kennen das schon: Bei Plaudereien mit der Mutter einer 9-jährigen Tochter landet man überdurchschnittlich oft beim Thema Vornamen.

114 Kommentare zu "Gute Frage 9: Ist Ihnen Leona wurst?"

  1. Naja sagt:

    Es gab in den Siebziger/Achtziger Jahren eine Buchreihe von Marie Luise Fischer (… Landschulheim). Die Hauptperson war sehr unsympathisch und hieß Leona. Wenn ich auch aus der Gegend komme, in der man sich von Lyoner ernährt und als Adventskranz einen Ring Lyoner mit 4 Flaschen Maggi nimmt, so wäre diese Buchreihe ein viel stärkeres Argument gegen den Namen Leona gewesen. Ich wusste auch nie iso recht, ob men ihn auf dem O oder auf dem A betont.

    • Maria Th. sagt:

      M. L. Fischer:
      Leona in der Landschulheim-Reihe

      Ein Mädchen kommt ins Landschulheim (1977)
      Es tut sich was im Landschulheim (1978)
      Jung und verliebt im Landschulheim (1980)
      😀

    • Maria Th. sagt:

      Jetzt wüsste ich aber noch zu gern, in welcher Gegend man Lyoner als Adventskranz mit Maggi -Kerzen verwendet! 😉 Das hab ich noch nie gehört! 😀

  2. Naja sagt:

    Ja, genau die.

  3. Lukas sagt:

    Also ich komme aus Thüringen und bei uns spricht man Lyoner Liona aus. Klingt fast gleich wie Leona. Und man Leona schnell spricht und das e mehr wie ein i klingt, verstehe ich Wurst.
    Ich wohne zwar jetzt im Rheinland und hier haben die Leute einen plattdeutschen Akzent. Aber meine Familie wohnt ja trotzdem noch in Thüringen. Außerdem bin ich Veganer. Der Name Leona geht für mich gar nicht. Da hab ich immer die Wurst im Kopf und seit ich mal von der Schule aus am Projekttag zum Fleischer musste und gesehen hab, wie das hergestellt wird, muss ich schon fast brechen, wenn ich Lyoner nur höre.
    Und es klingt nunmal gleich.
    Nein danke.
    Nennt eure Kinder doch gleich Mettwurst oder Schnitzel ^^

  4. Viki sagt:

    In Österreich heißt es Extrawurst, da gibt’s die Assoziation nicht. Mir persönlich gefällt Charlotte als Mädchenname an sich sehr, aber ich assoziiere ihn immer mit Schallotten, käme drum nicht in Frage. Ist jetzt für mich aber nimmer relevant, es wird ein Bub. Lg

  5. Chiocciola sagt:

    Ich assoziierte mit Leona vor allem eine Hauptfigur aus einer Mädchen-Romantrilogie von Marie Louise Fischer. Die Schwester von Kimba war mir jetzt nicht bewusst,obwohl ich die Serie ab und zu gesehen habe, da mein Bruder großer Kimba-Fan war. Von Lyoner Wurst habe ich zwar schon mal gehört, hätte aber jetzt nicht gewusst, was für eine Wurst das ist. Die abgebildete Wurst heißt bei mir Fleischwurst.
    Lyoner spreche ich anders aus als Leona, insofetn

    • Chiocciola sagt:

      Insofern habe ich die Wurst-Assoziation bei dem Namen überhaupt nicht.
      Leona empfinde ich als wohlklingenden seltenen Namen mit der Bedeutung “ Löwin“. Selber vergeben würde ich ihn nicht.

      Viele Grüße

    • Rebecca Sophie sagt:

      Aslan heißt auch der Löwe aus Narnia, ich kann mir aber gut vorstellen, das Lewis sich da von irgendeiner Sprache hat inspirieren lassen.

  6. Annemarie sagt:

    Wo hatte ich denn neulich meine Augen: Leonas (m) lässt ja doch nicht mehr auf sich warten, sondern ist längst da – auf Platz 238. 2015: Platz 298. 2014: 260 …

  7. Maria Th. sagt:

    Jetzt zur Abrundung noch eine Namensassoziation:
    Die LEONI ist ein führender deutscher Hersteller von Drähten, Kabeln und Bordnetzsystemen mit Sitz in Nürnberg. Ursprünglich hieß die Firma Leonische Werke und stellte sog. Leonische Waren her
    https://de.wikipedia.org/wiki/Leonische_Waren

    • Jan sagt:

      Oh, man kann das Thema „Löwennamen“ (bzw. vom Löwen abgeleitete Namen) aber auch durchaus noch weitertreiben. 😀 (Wäre ja noch schöner…)

      Pabbest-Nome vunne Kthohlschen: Leo. (Mark?)

      Und vor allem: diese komische Stadt, die da mal Lemberg, mal Lwow und mal Lwiw geheißen hat oder heißt. Lateinisch: Leopolis. Die Löwenstadt.

    • Maria Th. sagt:

      Die „leonischen Waren“ hängen ja wiederum mit Lyon zusammen, dann sind wir gleich wieder bei Lyoner (Wurst-) Waren! 😉

    • Jan sagt:

      Ich stelle gerade mit einiger Verwunderung und Erleichterung fast, da0 Lemburg noch nicht „Partnerstadt“ von Lyon ist. (Wohl aber von Grosny in Tschetschenien.) 😀

      https://de.wikipedia.org/wiki/Lwiw#St.C3.A4dtepartnerschaften

      Ach so, werde ich nie vergessen: Im schröcklichen russischen Nordkaukausus hat mir vor vor vielen Jahren mal ein Einhemischer namens Aslan die Bedeutung seines Namens erklärt: „Aslan – eto lew.“ (Also: „Aslan heißt Löwe.“) Türkisch für Anfänger in Rußland. 🙂

  8. Rebecca Sophie sagt:

    Nochmal ein bisschen Offtopic-Gernerve
    Luana ist glaube ich gar kein Löwen- sondern ein Mondmädchen. Lua ist der portugiesische Mond, und der Name ist eben dort recht beliebt.

    • Chiocciola sagt:

      „Nochmal ein bisschen Offtopic-Gernerve
      Luana ist glaube ich gar kein Löwen- sondern ein Mondmädchen. Lua ist der portugiesische Mond, und der Name ist eben dort recht beliebt.“

      Vom albanischen „Luan“ abgeleitet, ist es schon ein Löwenmädchen – ich kenne eine kleine Luana mit albanischem Familienhintergrund, da ist sicher die albanische Bedeutung gemeint.

      Selbstverständlich glaube aber auch deine Erklärung, dass die portugiesischen Luanas „Mondmädchen“ sind.
      Ist ja bei manchen Namen so, dass es verschiedene Herleitungen und Bedeutungen gibt.

      Viele Grüße

  9. Anna sagt:

    Ich kenne die Lyoner Wurst aber auch eine Leona und ich finde das sind so verschiedene Dinge. Lyoner hört sich auch so anders an als Leona. Ich fände nichts dabei.

  10. Chiocciola sagt:

    Da mir kürzlich eine Leona (ca. 9 Jahre) begegnet ist, habe ich eine Frage : Wie sprecht ihr Leona aus bzw. kennt ihr es ausgesprochen? Mir ist der Name bisher fast nur geschrieben begegnet und ich hätte ihn auf der 2. Silbe betont und mit langem O ausgesprochen, meine den Namen auch so gehört zu haben, vermutlich aus der „Kimba- Serie“. Die oben erwähnte Leona wird aber auf der 1. Silbe betont, also gesprochen wie „Leonie“, nur mit – a.

  11. Chiocciola sagt:

    Da fallen mir gleich noch mehr Namen mit ähnlicher Aussprache-Frage ein (Betonung auf 1. oder 2. Silbe):

    Angela
    Lioba
    Viola
    Paola
    Elena
    Helena
    Ilona
    Ilonka
    Anuschka
    Marika
    Pamela

    Joachim
    Paolo

    Alle aufgeführten Namen habe ich schon in beiden Versionen gehört.

    Viele Grüße

Kommentieren