Namens-Sauerei

Ich hatte mich schon frühzeitig gegen eine Karriere als Fußballprofi entschieden. Mit meinem Namen „Bielefeld“ auf dem Trikot hätte ich es als Spieler von (zum Beispiel) Borussia Dortmund wohl auch nicht immer leicht gehabt bei den Fans. (Wenn wir eine Tochter bekommen hätten, hätten wir sie übrigens Arminia genannt, aber das ist eine andere Geschichte.)

Der rumänische Stürmer Ciprian Marica hatte keine Probleme mit seinem Namen, das änderte sich erst bei seinem Wechsel von Schalke 04 zum spanischen Verein FC Getafe: Sein Nachname ist in Spanien ein Schimpfwort (frei übersetzt „Schwuchtel“).

Was sind wir für eine Gesellschaft geworden, in der Mädchen / Frauen egal welchen Alters gemobbt werden, nur weil der Name rückwärts eben genau diese gewisse “Sauerei” benennt …

fragt sich in ihrem Kommentar im Namenslexikon eine werdende Mutter, die ihre Tochter Lana nennen möchte. Ob jetzt wegen des Vor- oder Nachnamens – ich glaube nicht, dass wir erst kürzlich so eine Gesellschaft geworden sind. Vermutlich ist jede Bettina mal darauf hingewiesen worden, dass in ihrem Namen „Bett“ vorkommt (haha) und jede Brigitte weiß wohl inzwischen, dass sich ihr Name auf „Titte“ reimt (hahaha). Versaute Namenswitze gibt es wahrscheinlich schon, seitdem es Namen gibt.

1 Gedanke zu “Namens-Sauerei”

  1. Der „arme“ Ciprian Marica hat sogar so darunter gelitten, dass sein Nachname jetzt nicht mehr auf dem Trikot steht, sondern einzig sein Vorname Ciprian!

    Namenswitze (versaut oder nicht) würde ich auch nicht der heutigen Gesellschaft zuschreiben. Die Globalisierung bringt aber mit sich, dass werdende Eltern sensibilisierter bei der Namenswahl sind als früher – wobei das Wort „sensibilisiert“ ja in alle Richtungen schwenken kann…
    Wenn man jetzt anfangen würde die Bedeutung eines Namens in sämtlichen Fremdsprachen zu überprüfen etc., kann man ja bald gar keinen Namen mehr vergeben.

    Mir fallen auch zwei Vornamen ein, bei denen mich schon immer gestört hat, dass andere Wörter drinstecken: Birgit (verbindet man in meiner Region mit Bier) und Markus (Kuss).

Schreibe einen Kommentar