Hilfe, ich heiße Annika

Wer kennt sie nicht – Tom und Annika? Dieses spießige, langweilige, unlustige, zielstrebige, erwachsen sein wollende, immer pünktliche, ordentliche, fleißige, nichts falsch machende, pupige Geschwisterpaar aus den “Pipi-Langstrumpf”-Filmen? Wollen Sie, dass Ihr Kind später mit Annika, dieser Fehlgeburt an Bravheit, verglichen wird? Mit dem Namen wird sich ihr Mädchen als Frau womöglich beim Sex laut fragen, was wohl Mama dazu sagen wird, wenn sie davon erfährt.

Dieser gut gemeinte Rat stammt aus dem 2003 erschienenen Buch „Hilfe, ich bekomme einen Vornamen“ von Christian Matzerath und Mark Land, das leider nicht mehr erhältlich ist.

Und außerdem …

34 Gedanken zu “Hilfe, ich heiße Annika”

  1. Ich finde dieses “Buch” viel unlustiger als die Annika aus Pippi Langstrumpf.

    @Helmut: Das ist auch absolut kein negativer Charakter! Eine der beiden besten Freunde von Pippi.

  2. ich heiße Annika und mag den namen sehr
    ich bin 13 jahre alt und als ich klein war wollte alle so heißen wie ich (wegen pipi l.)ich war dann immer voll stolz auf mich.
    ich werde villeich alle 3 jahre auf meinen namen angesprochrn
    außerdem ist der name in deutschlend rellativ selten von daher konn ich nicht verwechselt werden.
    LG

Schreibe einen Kommentar