Babynamen 2008 aus Mannheim, Iserlohn, Aachen, Giessen, Nordhausen, Riedlingen und Tuttlingen

Sophie, Maria, Emma, Leonie, Nele, Emily, Johanna, Lara, Lina und Lena waren die beliebtesten Mädchennamen in Nordhausen. Bei den Jungen liegen Paul, Leon, Maximilian, Alexander, Jason, Justin, Louis, Lucas / Lukas, Max und Pascal vorn.

237 Jungen und Mädchen erblickten 2008 das Licht der Welt in Riedlingen. Besonders beliebte Namen waren Leon, David, Lukas, Anton und Julian sowie Maria, Katharina, Lena, Marie und Sophie.

Die Vornamenhitparade der 831 Neugeborenen in Tuttlingen: Julian, Lukas, Daniel bei den Jungen und Sophie, Marie und Maria bei den Mädchen.

Die Statistiken von Kleinstadtstandesämtern sind wegen der geringen Geburtenzahlen oft eher zufällig. Bei einer Großstadt wie Mannheim mit 3830 Babys im Jahr 2008 sieht es schon anders aus. Susanne Räuchle hat die Vornamenhitliste im Mannheimer Morgen anschaulich interpretiert:

Nun schon im fünften Jahr liegt Leon in der Mannheimer Hitliste vorne, 47 kleine “Löwen” kamen 2008 dazu, eine ganze Generation hört auf den klangvollen Allerwelts-Namen. Bei den Mädchen behauptet Sophie ihre Spitzenposition vom Vorjahr, 60 kleine Sophien und 27 Sophias hören auf den königlichen Namen, der dem Kind auch die Gabe der Weisheit in die Wiege legt. Ebenso unerschütterlich haben die Maries (50) und Marias (33) ihre Näschen vorne. Und die shakespearehaft-schönen Julias bringen es im doppelten Dutzend auf Rang fünf. Danach beherrscht das “L” die Szene: Lena (24) Leonie (24), Lara (23) und Laura (23) geben den Ton an, ehe Mia in aller Kürze unter den Mannheim-Top-Ten Premiere feiert.

Überhaupt ist namentlich Einsilbigkeit angesagt: Mia, Lea, Nur oder Ela treten verstärkt an gegen die altbekannten Katharinen und Elisabethen.

Bei den Buben hat sich nach dem unschlagbaren Leon Alexander (36) wieder einen ruhmreichen zweiten Platz in den Charts zurückerobern können, David (34) steht seit Jahren hoch in der Gunst, ebenso strampelte sich Maximilian – jahrelang ungekrönter Kaiser im Reich der Vornamen – wieder unter die ersten Vier. Ehe dann Paul (32), von lateinisch Paulus, der Kleine, statistisch als Nummer Fünf groß herauskommt. Und weiter geht’s mit Tim (31), der Mitarbeiter von Apostel Paulus hat auf dem Weg in die Neuzeit seinen Anhang -otheus längst verloren. Nach ihm setzen Noah (28) und Elias (27) die biblische Phalanx im Taufregister des Standesamtes in gewohnter Stärke fort.

Insgesamt 897 neue Erdenbürger haben im vergangenen Jahr in Iserlohn das Licht der Welt erblickt. Wie schon im Jahr davor liegen die Jungen mit einem Anteil von 51 Prozent leicht vor den Mädchen.

Etwa 65 Prozent der Neugeborenen erhielten nur einen Vornamen und kein Kind erhielt mehr als drei. Ina Weller, Leiterin des Iserlohner Standesamtes, hat wieder die “Top-Fünf” unter den Vornamen ermittelt. Danach sind die alten Spitzenreiter auch die neuen:

Sophie und Leon haben ihre ersten Plätze aus 2007 auch im vergangenen Jahr behaupten können, wobei Sophie nicht nur im zweiten Jahr auf Platz eins liegt. Mit 24 Nennungen konnte sie den Abstand zum zweiten Platz, den wie im Vorjahr Marie (16 Nennungen) belegt, erheblich vergrößern.

Ebenfalls unverändert landete Leonie auf Platz drei der beliebtesten Mädchen-Vornamen. Wie im Jahr 2007 entschieden sich auch im letzten Jahr neun Eltern für diesen Namen. Platz vier teilen sich Lara und Maria mit jeweils sieben Nennungen und auf Platz fünf finden sich mit Emilia, Emily, Kim und Mia gleich vier Namen, die jeweils sechsmal gewählt wurden.

Bei den Jungen steht zwar Leon mit elf Nennungen weiterhin (seit 2005) auf Platz eins der Namenshitliste. Allerdings ist ihm der Zweitplatzierte Noah, der im Jahr 2007 noch auf dem sechsten Rang lag, mit zehn Nennungen dicht auf den Fersen. Alexander, der vormals Zweitplatzierte rutschte auf Rang drei und teilt sich diesen mit Louis und Luca. Die drei Namen wurden jeweils neunmal gewählt. Der Name Louis ist damit nach drei Jahren in die Gruppe der Spitzenreiter zurück gekehrt. Zusätzlich wurde noch viermal die Schreibweise Luis gewählt. Mit jeweils acht Nennungen kamen Christian und David auf den vierten Platz. Den fünften Platz teilen sich Daniel (Vorjahr Platz sieben) und Felix, der in den letzten zehn Jahren (bis auf 2007) immer in der Gruppe der Spitzenreiter vertreten war. Daniel und Felix wurden jeweils siebenmal gewählt. (Quelle: Pressemitteilung der Stadt Iserlohn)

In Aachen führen Marie und Maximilian die beliebtesten Baby-Namen unter den insgesamt 2629 Neugeborenen des Jahres 2008 an. Marie wird, wie bei den meisten Standesämtern, die nicht zwischen ersten und zweiten Vornamen unterscheiden, gefolgt von Sophie und Maria. Danach kommen Anna, Charlotte, Leonie, Katharina, Lena, Lara und Laura. DIe häufigsten Jungennamen in Aachen waren neben Maximilian Alexander, Jan, Felix, Luca, Paul, Julian, Simon, Jakob und Leon.

Die Top 10 aus Giessen: Marie, Sophie, Mia, Anna, Maria, Lena, Leonie, Johanna, Angelina und Lina sowie Alexander, Leon, Paul, Luca, Lukas, Moritz, Maximilian, Jan, Elias und Tim

Und außerdem …

Schreibe einen Kommentar