Arsch-Namen aus Norwegen

Spoiler-Warnung: Fans der Serie Lilyhammer sollten sich zunächst die erste Folge der zweiten Staffel ansehen und erst dann weiterlesen!

Noch dabei? Dann kann ich ja weitererzählen. In der Serie Lilyhammer geht es um den Amerikaner Frank, der nach Norwegen auswandert und sich in der Kleinstadt Lillehammer niederlässt. Schon bald wird er Vater von Zwillingen.

Maihaugen Museum in Lillehammer © petroos - fotolia.com

Maihaugen Museum in Lillehammer © petroos – fotolia.com

In der ersten Folge der zweiten Staffel sollen die Kinder getauft werden. Die Vornamen hat die Mutter, eine Norwegerin, ausgesucht: Asbjørn und Asbjerg. Frank ist alles andere als begeistert. Ich finde es ja auch nicht so gut, wenn Zwillinge sehr ähnliche Namen bekommen, aber das ist gar nicht das Problem des Amerikaners. Frank möchte nicht, dass seine Kinder als „Arsch-Zwillinge“ bekannt werden. Verständlich, denn in seiner Muttersprache Englisch ist „ass“ genauso vulgär wie „Arsch“ im Deutschen. Zu guter Letzt werden die Zwillinge Björn und Bjerg getauft. Eine bessere Wahl – das meint auch Astrid aus Schwaben.

(Tatsächlich ist der norwegische Namensbestandteil „As-“ alles andere als vulgär, er bedeutet „Gott“.)

Mit Laurita und Kevin im Kino

Es gibt Leute, die mögen es gar nicht gern, wenn man bei werdenden Eltern die Namen ihrer Kinder ins Spiel bringt – schließlich könnten diese dadurch allzu bekannt werden. Und es gibt Leute, die jedem, aber auch wirklich jedem, der einen Namen für ein Kind sucht und dabei keine allzu genauen Kriterien nennt, die Namenskombi ihres Sprösslings um die Ohren hauen („Mein Sohn heißt Sam Elias“) – schließlich gibt es ja keine schönere.

Bei mir ist das anders. Wenn der Name unserer Tochter nicht auf unserem Auto prangt, dann liegt das keinesfalls daran, dass ich die Befürchtung hege, er könnte durch eine derartige Veröffentlichung zum (langweiligen) Trendnamen werden. Ich schlage ihn – obwohl ich mich bekanntlich gern online an Orten herumtreibe, an denen Babynamen gesucht werden – aber auch fast nie vor, weil ich genau weiß, dass er eher in die Kategorie „Special Interest“ fällt. Wie sehr ich mich aber doch freuen würde, mal auf eine „Namenscousine“ meiner Tochter zu treffen, habe ich am letzten Wochenende im Kino gemerkt.

Thema: Namensgebung

Babynamen der Woche 29/2015

Austin Levi * Madita * Erik Matti * Julian Leandro * Samantha Cathaleya * Giada * Otto Leo * Lucy Melodie * Tarje * Milian Leonard * Sam * Lexa * Tracy * Athina Ilvy * Philippa Cosima * Sofie Lien * Tuana-Medine * Elvan * Ashanti * Ewelina-Almira * Jannah * Mars * Nela Marijke * Neyla Zoé-Celine * Leonidas * Dylen-René * Pietro Pio * Flutra * Blanca Katharina * Isita

Schild Achtung Baby © Matthias Buehner - fotolia.com

Foto © Matthias Buehner – fotolia.com

 

Wenn Lehrer einen Namen suchen

Das wollte ich schon längst mal wissen: Tun sich Lehrer schwerer bei der Namenswahl, weil bei ihnen jeder Name schon durch x Schüler besetzt ist? Schlagen sich die Fächer, die sie unterrichten, bei ihren Favoriten nieder – der Sohn des Mathepaukers heißt Pythagoras, der Spross der Germanistin Friedrich (Schiller)? Dazu habe ich drei Pädagoginnen und einen Pädagogen, alle zwischen Ende 20 und Mitte 40, ausgefragt.

Ganz interessant an der Lehrerwarte ist auch, dass sie von wechselnden Namensmoden mit circa sechs bis sechzehn Jahren Verspätung überschwemmt werden. Möglich ist zudem – eine kühne These?! –, dass sich in Klassenlisten je nach Schulform oder Einzugsgebiet bestimmte Namen oder Stilrichtungen häufen, die in der allgemeinen Hitliste gar nicht so weit vorn liegen, und andere dafür fehlen. Vielleicht ist einer dieser Gründe dafür verantwortlich, dass J., Sonderpädagogin aus Hamburg, noch keinen Schüler namens Tom gehabt hatte, als 2004 ihr erster Sohn auf die Welt kam. „Mittlerweile gibt es einige.“ Auch 2008, in ihrer zweiten Schwangerschaft, war „Möglichst keine aktuellen Schülernamen und keine Erinnerungen“ ihre Devise. Ein Mädchen hätte J. damals Liv, Greta oder Maj genannt, es wurde aber noch ein Junge: Bela. J. unterrichtet viel Englisch und sieht hier den einzigen Bezug zu ihrem Namensgeschmack: „Mir und meinem Nicht-Lehrer-Mann war es wichtig, dass ein Name lautgetreu ist und möglichst international aussprechbar.“

Thema: Namensgebung

Babynamen der Woche 28/2015

Maria * Verena * Valentina * Federico * Maxima Raphaela Emanuelle * Rosario * Finja Frieda Lioba * Lucia Julie * Maya Elisabeth Chloé * Sonea * Jovian * Annalina * Filippa Louisa * Caspar Lorenz Maria * Raphael Aurelius * Laura Vivien * Leonard Jan Konstantin * Leia Maxima * Carlo Jonathan * Luisa Marita * Gavrilo * Lilli Isadora Natalie * Qudratullah * Ella Felicitas * Leopold Nicolas Valentin * Lupita-Karolina * Maxilinus * Lean Alexander * Paulina Mavie-Francine Elisabeth

… nicht etwa aus Italien wie man vielleicht vermuten könnte … – nein, aus München!

Zwillingspaar der Woche: Ari & Eliah

Zweitnamen zu Amelie

Hier eine Rangliste der beliebtesten zweiten Vornamen bei Mädchen, die mit erstem Vornamen Amelie heißen:

  1. Amelie Sophie
  2. Amelie Marie
  3. Amelie Maria
  4. Amelie Sophia
  5. Amelie Charlotte
  6. Amelie Johanna
  7. Amelie Mia
  8. Amelie Katharina
  9. Amelie Luisa
  10. Amelie Anna
  11. Amelie Elisabeth
  12. Amelie Sofie
  13. Amelie Jolie
  14. Amelie Louisa
  15. Amelie Clara
  16. Amelie Lea
  17. Amelie Rose
  18. Amelie Lara
  19. Amelie Josephine
  20. Amelie Theresa
  21. Amelie Viktoria
  22. Amelie Luise
  23. Amelie Emilia
  24. Amelie Franziska
  25. Amelie Zoe
  26. Amelie Christina
  27. Amelie Elisa
  28. Amelie Hanna
  29. Amelie Louise
  30. Amelie Lucia
  31. Amelie Emma
  32. Amelie Fabienne
  33. Amelie Helene
  34. Amelie Victoria

Auswertungsgrundlage: Stichprobe aus den Geburtsmeldungen der Jahrgänge 2006 bis 2015. Alphabetische Reihenfolge bei gleicher Anzahl; Schreibvarianten (z. B. Sophie / Sofie) wurden nicht zusammengefasst.

Thema: Zweitnamen

Ein Vorname reicht nicht. Doch was fügt man an?

Zweitname, ja oder nein – mit dieser Entscheidung fängt es an. Nicht wenige Eltern kommen zu dem Schluss: Ein Vorname reicht nicht. Name eins ist verhältnismäßig schnell gefunden, oft handelt es sich um den künftigen Rufnamen. Doch was fügt man an? Einfach irgendeinen anderen Favoriten, für den es nicht zum Rufnamen gereicht hat?

Natürlich kommt es in erster Linie auf Ihren Geschmack an: Sie können Namen zusammenpacken, wie Sie lustig sind. Selbst eigenwilligere Kombinationen tun, sofern im Alltag nur einer von beiden Namen genutzt wird, niemandem weh. Trotzdem folgen hier ein paar Anregungen, die ja vielleicht für den zündenden Einfall sorgen: Welcher Zweitname?

Thema: Zweitnamen

Babynamen der Woche 27/2015

Talina June * Mats Thorfinn * Klara Louise * Ceylin Chiara-Sophie * Carina * Amila Melody * Samia Emilia * Aillina * Fidel * Alexander Jannes * Tammo * Hedda * Franz Ferdinand * Merte * Liz Fabienne * Ivana * Lia Antonietta * Elona * Lorik * Karl Johannes * Ledion * Ayana * Nikita Adrian * Dean Valentine * Matys * Tom Jonathan * Amylia * Theda * Regina * Tyler-Ian

Zwillingspaar der Woche

Dominik und Madeleine

Babynamen 27