Babynamen der Woche 30/2017

Alex-Sander * Liana Ellen * Santiago Herman * Sophia-Joleen * Ron * Lilly Marie * Robin Pascal * Fritz Michael * Vila Celine * Joram Lukas * Jasmin Elaine * Thomas Jürgen * Mimi * Betty Levina * Laurin Vincent * Charner * Hanna Christel * Anni Katharina * Lucy Mila * Emil Ottokar * Hubertus * Lunas Oliver * Jule Betty * Emma Lyann * Bella Runa * Frieda Marleen * Friedrich Olaf * Edona * Maja Janet * Célestine Adéline Rose

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

44 Kommentare zu "Babynamen der Woche 30/2017"

  1. Jan sagt:

    Thomas Jürgen. Alex-Sander.

    Thomas (46) und Jürgen (51) aus dem Club „Ehe für alle“ nennen ihr Adoptivkind Alex Sander Sandra – damit es sich das später mal selbst aussuchen kann.

    • Sandra sagt:

      So gesehen ist das eine richtig gute Idee! Wobei so ein schicker unisex Name da eigentlich gereicht hätte… Kim oder Michel bieten sich da immer gut an.

  2. Sandra sagt:

    Alex-Sander oh wow, da war ja jemand richtig kreativ… vielleicht weil es keine gute Position für ein „y“ gab?

    Ich weiß nicht was ich mit Charner anfangen soll, geschweige denn das Geschlecht dieses Kindes??

    Wahlpflichtspiel:
    Marle(e)n und Vincent einzeln herausgesucht.

  3. Mareike sagt:

    * Alex-Sander – ach nein, wir hatten doch neulich erst Jo-Hannes
    * Liana Ellen – Modekram, mag ich nicht so
    * Santiago Herman – ? spanisch-deutsch
    * Sophia-Joleen – Sophia mag ich sehr, aber Joleen und der Bindestrich verunstalten den schönen Namen.
    * Ron – zu kurz, gefällt mir nicht
    * Lilly Marie – Lilly erinnert zu sehr an Prinzessin Lillifee, gefällt mir nicht
    * Robin Pascal – Robin finde ich ok, Pascal ist nicht so meins, insgesamt aber in Ordnung
    * Fritz Michael – Fritz kommt wieder, langsam gewöhne ich mich daran, Michael ist schön
    * Vila Celine – Modekram, Celine geht ja noch, aber mit Vila kann ich nichts anfangen
    * Joram Lukas – Joram kenne ich nicht, Lukas geht immer
    * Jasmin Elaine – Jasmin (ohne Elaine) ist in Ordnung, Elaine landet in der Schublade
    * Thomas Jürgen – schön, Thomas ist endlich mal ein richtiger Name, Jürgen ist bestimmt der Opa
    * Mimi – ein Katzenname
    * Betty Levina – auch so ein Schubladenname, klingt wie Bettina, aber Bettina haben sie sich nicht getraut
    * Laurin Vincent – schön, ein normaler Name, Laurin gefällt mir, Vincent als Zweitname passt dazu.
    * Charner – ???
    * Hanna Christel – Hanna ist schön, geht immer. Christel könnte die Oma sein.
    * Anni Katharina – Daraus kann eine „Annika Tharina“ werden. Anna Katharina hätte mir viel besser gefallen.
    * Lucy Mila – naja, wem es gefällt. Lucy klingt sehr süß und Mila ist mir zu sehr Modename. Lucy könnte auch ein Katzenname sein.
    * Emil Ottokar – Ottokar ist sehr altmodisch, aber Emil ist ein Modename, deshalb ist es insgesamt ok.
    * Hubertus – er wird bestimmt „Hubi“ genannt, aber warum nicht. Wenn Fritz wieder vergeben wird, dann geht auch Hubertus.
    * Lunas Oliver – gefällt mir nicht
    * Jule Betty – gefällt mir auch nicht, wenn dann bitte Juliane Bettina.
    * Emma Lyann – Modekram, gefällt mir nicht
    * Bella Runa – gefällt mir auch nicht
    * Frieda Marleen – ja in Ordnung
    * Friedrich Olaf – auch in Ordnung
    * Edona – ? kenne ich nicht
    * Maja Janet – Maja gefällt mir. Janet hätte ich eher Jeanette geschrieben, passt aber nicht zu Maja, weil das j+J unterschiedlich ausgesprochen wird.
    * Célestine Adéline Rose – die Arme, bis sie mal ihren Namen mit Akzenten richtig schreiben kann.

    Davon gefällt mir am besten:

    Thomas Jürgen
    Laurin Vincent

    Hanna Christel
    Maja (Janet)
    Sophia (ohne Joleen)
    Katharina (ohne Anni)

    • Maria Th. sagt:

      In diesen Statments kann ich mich weitestgehend wiederfinden.
      Célestine Adéline Rose – also da muss ein französischer Adelsname dazu, darunter tun wir es nicht:
      Célestine Adéline Rose de Châteauneuf-Sauternes oder so ähnlich, dann passt es, sonst nicht. 😀

    • Barbara sagt:

      * Santiago Herman – ? spanisch-deutsch

      Das fehlende „n“ In Hermann lässt mich vermuten, dass er ebenfalls spanisch ist. Hierzulande gibt es jede Menge „ausländische“ Namen, warum nicht auch umgekehrt?
      Auf den Kanaren bin ich mal einer Clotilda begegnet, das fand ich interessant!

    • cassis sagt:

      Joram ist meiner Meinung nach hebräisch. Yehoram Gaon ist ein Sänger aus Israel und ich meine mich zu erinnern, dass Joram der gleiche Name ist.

    • Jan sagt:

      @ cassis

      Ob Yehoram und Joram wirklich den gleichen Ursprung haben, weiß ich nicht, aber vermute aber auch, daß dem so ist. Jedenfalls gibt es auch Joram in Israel als Vornamen.

      Wundert mich übrigens, daß jemand Deines Alters noch Yehoram Gaon kennt. Das ist so einer aus der israelischen Pionierzeit der 50er und 60er…

    • cassis sagt:

      Tja, Y. G. ist als Interpret sephardischer Lieder nicht ganz unbedeutend und ich interessiere mich sehr für sephardische Musik. Daher kenne ich auch Yasmin Levy und Mor Karbasi, die jünger sind und die ich hier sicherlich schon mal erwähnt habe.
      Was machen Romanistinnen, die orientalische Musik mögen? Sephardische Lieder hören, weil man da wenigstens den Text versteht. 😉

    • Jan sagt:

      Ha, interessant! 🙂 Ich kannte von Gaon nur vage ein oder zwei patriotische Lieder aus den 60ern (nicht im orientalischen Stil und auf hebräisch). Die beiden Musikerinnen kenne ich nicht.

      Als ich vor so zehn, fünfzehn Jahren viel israelische Musik gehört habe, waren meine Lieblinge:

      Yehuda Poliker, der „traurige Sänger“. Rockmusik, meist auf hebräisch, einige wenige Sachen auf griechisch, er hat seinen Familiären Hintergrund in Saloniki. Auch musikalisch manchmal griechische Anklänge.

      David Broza. So in Richtung Urban Folk, Chanson, zivilisierte Popmusik. Der hat übrigens auch einige Platten auf spanisch (und einige auf englisch) aufgenommen. Aber nicht, weil er einen Mitzrahi-Hintergrund hätte, sondern weil er teils in Spanien (und in England) aufgewachsen ist. (Und weil das spanisch- und englischsprachige Publikum ein bißchen größer ist als das hebräischsprachige.)

  4. Sabrina sagt:

    Ich kenne eine Alex-Sandra Ende 30 und eine Edona Mitte 20 mit albanischen Wurzeln.

    Wahlpflicht:

    Frieda Marleen & Laurin Vincent

    Geschüttelt: Anni Jasmin und Emil Oliver

    • Patricia sagt:

      Anni Jasmin und Emil Oliver klingen beide gut. Lukas Olaf vielleicht auch..

    • Astrid sagt:

      Emil Oliver mag ich auch.

      Weiter geschüttelt vielleicht noch:
      Vincent Olaf
      Olaf Michael
      Mila Katharina

      mit dichterischer Freiheit: Ronald Michael und Frederik Thomas

  5. Marthe sagt:

    Burner der Woche
    Alex-Sander

    Aneinanderreihung von Vokalen
    Liana Ellen * Lilly Marie Célestine Adéline Rose* Jasmin Elaine * Betty Livina* Laurin Vincent * Lunas Oliver * Bella Runa

    Schublade
    Santiago Herman * Sophia-Joleen * Robin Pascal * Charner * Lucy Mila * Jule Betty (ich tendiere dazu, „Dschul“ zu lesen) * Emma Lyann (Emma Lynn wär ok)

    Kann man machen
    Ron * Fritz Michael * Vila Celine * Joram Lukas * Hanna Christel (Nach Benennung?) * Maja Janet (hoffentlich eine Nachbenennung und)

    What?
    Thomas Jürgen * Mimi * Edona (Deomarke? Handcreme?) * Friedrich Olaf (was ist das für eine Kombi?) * Celéstine Adéline Rose

    Spießer
    Emil Ottokar * mit Emil Otto hätte ich mich noch anfreunden können

    Wahlpflicht
    Anni Katharina * etwas zu süß
    Frieda Marleen * etwas langweiliger Zweitname

    Wild geschüttelt, diese Woche nicht so ergiebig…
    Frieda
    Friedrich Emil
    Lukas

    • Marthe sagt:

      Hubertus hab ich vergessen! Spießer.

    • Barbara sagt:

      Thomas Jürgen (Umlaut, nicht meins), Ottokar und Hubertus sind nicht spiessiger als Theo oder Anton.

      Anni Katharina ist leider noch nicht süss genug: Anni Kati bitte!

    • Marthe sagt:

      Theo ist inzwischen angekommen, Theodor und Theophil sibd für mich noch spießig.
      Anton ist spießig? Die Einschätzung find ich interessant.

    • Barbara sagt:

      Theo ist für mich nicht angekommen, sondern wiederentdeckt, aber genau wie Anton, Emil, Oskar, Erwin und dergleichen spiessig und altmodisch. Dasselbe gilt auch für Paula (und Variationen), Emma, Augusta, Wilhelmina, Karoline & Co. Wahrscheinlich eine Generationsfrage.
      Einen (inzwischen etwa sechzigjährigen) Theophil kannte ich persönlich, aber der hatte in der Schule schon unter seinem Namen zu leiden.

  6. Astrid sagt:

    Witzbold: Alex-Sander – Damit man lachen kann wenn es so regnet wie jetzt.

    Wahlpflicht: Frieda Marleen und Friedrich Olaf – keine Geschwister

    Was?? : Charner – Edona – Mimi – Bella Runa

    Monaco : Célestine Adéline Rose

    Beste Einzelnamen: Ellen – Robin – Celine – Maja

    Ron hätte ich einen Zweitnamen gegeben oder etwas verlängert: Aron oder Ronald

    Zu altbacken: Hubertus (eben auch ohne Zweitnamen) und Ottokar (lieber Otto oder Oskar)

    Fritz ist nicht so meins aber scheint wieder salonfähig zu werden.

    Thomas (Müller) Jürgen (Klinsmann) – sind die Eltern Fußballfans?

  7. Barbara sagt:

    Lunas Oliver, Joram Lukas, Chander, Edona, Mimi, Anni – was ist das denn für ein Schrott?
    Und wo kommen plötzlich zwei Bettys her? War Lisa zu inflationär (obwohl ich den Eindruck habe, dass Lisas Stern sinkt) oder Bettina zu altbacken?
    Liana Ellen ist mir zu lala, und
    Olaf (hat Husten), Marleen und Joleen klingen so trantütig.
    Friedrich (solo) oder Friedrich Michael wären sehr nett gewesen,
    Laurin (Vincent) lässt grüssen,
    „Wir wollten die Maja ja ned bloss Maja nennen…“
    Vila, Mimi und Lilly ist ein fröhliches Katzentrio,
    also heute ist gar nichts dabei, was ich auch nur annähernd in Erwägung gezogen hätte…
    Wenn Thomas Jürgen und Laurin Vincent schon die Highlights sind, dann Gute Nacht!

  8. elbowin sagt:

    Heute mal wieder Kommentare …

    Alex-Sander * Ein schlechter Witz auf Kosten des Kindes.
    Liana Ellen * Mir fehlen „richtige“ Konsonanten in dieser Kombination
    Sophia-Joleen * Nein, die von The Boss Hoss besungene Joleen ist doch nicht so ein dolles Vorbild
    Charner * Fragen über Fragen: Mädchen oder Junge? Wie soll man das aussprechen (mit Sch, Tsch, oder „deutschem“ Ch)? Wo kommt es her und was soll es bedeuten?
    Hubertus * Ich kenn in der Tat ein paar Namensträger, die von Beruf Winzer sind
    Maja Janet * Zweimal der Buchstabe J, aber mit nicht zusammenpassender Aussprache.

  9. Moni sagt:

    Diese Woche ist tatsächlich viel dabei, wo ich mir einfach „Von mir aus.“ denke, deshalb kommentiere ich diesmal nur Highlights und Tiefpunkte. Also eigentlich nur Tiefpunkte. 🙁

    * Alex-Sander: „Wir wollten auf jeden Fall was Besonderes, was völlig Anderes, einen Namen, den nicht jeder hat…“ Armes Kind!

    * Santiago Herman: Da wäre ich für Santiago Armando gewesen. Kommt aufs Gleiche raus, wirkt runder, und das H wird auf spanisch sowieso nicht gesprochen.

    * Sophia-Joleen: Nehmt doch einfach gleich „Schantalle“… (Und vermutlich hatten sie auch noch Sophia Loren irgendwo im Hinterkopf.)

    * Ron: Alle Rons, die ich kenne, heißen eigentlich Ronald. So wirkt es unfertig.

    * Robin Pascal: Kevinismus, ick hör dir trapsen.

    * Vila Celine: Vila wirkt wie eine Abkürzung von irgendwas.

    * Joram Lukas: Ist Joram selbstgebastelt?

    * Jasmin Elaine: Da stimmt der Sprachfluss nicht. Umgekehrt hätte es schon besser gepasst.

    * Mimi: Psst, Eltern: Man kann sein Kind übrigens auch offiziell z.B. Michaela oder Miriam nennen und im Familienkreis Mimi rufen.

    * Betty Levina: Okay, Elisabeth wäre hier zu lang gewesen, Bettina Levina hätte sich gereimt, und Lisa Levina hätte die Alliteration. Somit ist das hier schon das kleinste Übel. Trotzdem nicht schön.

    * Charner: Ich würde es „Tscharner“ aussprechen, habe aber keine Ahnung, was das sein soll. Ist mir bisher weder als Name, noch sonstwie begegnet. Und gefällt mir auch nicht.

    * Hanna Christel: Es gibt „alte“ Namen, die eine gewisse Würde und Noblesse ausstrahlen. Und es gibt welche, bei denen man sofort an Kuhstall denkt. Dieser gehört zu letzteren.

    * Anni Katharina: Immer diese Verniedlichungen…

    * Emil Ottokar: 100 Jahre zu spät geboren.

    * Hubertus: Auch.

    * Lunas Oliver: „Lukas soll er heißen.“ – „Nein, Jonas!“ – „Ich wüsste da einen Kompromiss…“ Aber keinen guten.

    * Jule Betty: Beide Namen unvollständig. Wie schön wäre Juliane Elisabeth gewesen…

    * Emma Lyann: Ich gebe zu, Leann/Leanne/Lee-Ann ist ein klangvoller, aber schwierig zu schreibender Name. Aber so wird Lüann draus, und das kann kaum gewollt sein.

    * Bella Runa: Schöne Rune? Assoziiere ich jedenfalls automatisch.

    * Frieda Marleen: Passt nicht zusammen.

    * Edona: Hauptstadt von Rohan. Ach nein, das war Edoras. Aber erinnert mich sofort dran.

    * Maja Janet: Einer der seltenen Fälle, in denen ich tatsächlich mal für Maya plädieren würde, damit man gleich drauf kommt, den Zweitnamen nicht deutsch auszusprechen. Momentan wird bei mir irgendwie gleich „Maja Janett“ draus, und ich denke automatisch, die Eltern könnten „Jeannette“ nicht schreiben. (Ich bin vorbelastet, ich kenne eine Janin.)

    * Célestine Adéline Rose: Selbst für eine kleine Französin noch sehr, sehr hochgestochen-vornehm.

    Auswählen würde ich diese Woche Liana und Olaf, aber nur einzeln.

  10. Gabriele sagt:

    Am Wochenende war ich bei meiner Tochter, sie erwartet eine Tochter und dort sah ich ein amerikanisches Namensbuch, 10000 Babynames, zu jedem Namen alle erdenklichen Schreibweisen, Dachte, wir können uns jede Diskussion sparen, unglaublich, was möglich ist-alles

    • elbowin sagt:

      Ojemine, was für ein schlechtes Buch hat Deine Tochter da erwischt!

      Vielleicht hilft ja das Buch von Rosa Kohlheim (Duden Lexikon der Vornamen) als Gegengift.

  11. Jan sagt:

    Hubertus.

    Hätte jemand den letzten Müster-Tatort gesehen? 😀

    „Fangschuss“ hieß der, und der Rahmen-Gag im Ermittlerteam ist der, daß Professor Boerne für den Jagdschein büffelt. Es wird da ganz nett und amüsant mit dem Topos „Jagd als Statussymbol der gehobenen Mittelschicht“ gespielt.

    Nach meinem Empfinden wird mit dem Namen Hubertus diese Geltungssucht gleichsam in den Nachwuchs hineinprojiziert – ich habe den Namen immer als ziemlich äffisch empfunden.

    Um nicht mißverstanden zu werden: Ich habe nichts Grundsätzliches gegen die Jagd und esse zum Beispiel sehr gerne Wild. Nur wenn jemand schon seinen Sohn Hubertus nennt, baut sich da im Kopf sofort ein gewisses Bild auf. Der Name klingt einfach gernegroß.

    • Barbara sagt:

      In Gegenden, in denen die Jagd eine nicht unerhebliche Rolle spielt(e), hat der Name Tradition – ich schätze, nicht nur Jagd- sondern eher Familientradition.
      Im Sauerland gibt’s jedenfalls reichlich Hubert(us), auch junge Exemplare.

    • Gabriele sagt:

      Wenn, dann gefällt mir Hubert besser, ein „altdeutscher“ Name muss nicht unbedingt lateinisiert werden. Lille, Anni, Betty, Mimi, Maya sind nette Kosenamen, aber für eine erwachsene Frau zu niedlich, da bin ich für richtige Namen,,auch wenn grad kurze Namen modern sind. Betty kenne ich als Kurzform von Bettina, Elisabeth und Rebecca, Maya und Mimi a alsKosenamen von Maria . Auch wenn ich Frida Kahlo verehre, gefällt mir Frieda garnicht, klingt für mich breit, aber Geschmäcker sind verschieden.

  12. Annemarie sagt:

    Ich mag Joram schon länger. Deshalb wähle ich heute mal ganz mutig Joram Lukas, obwohl ich kein Lukas-Fan bin und mir die Kombination eigentlich etwas zu biblisch ist, und bei den Mädchen – ja! – Edona (albanisch).

    Der Zweitname Levina könnte von „unserer“ glücklosen Grandprix-Teilnehmerin inspiriert sein. Und Ron von Harry Potters Busenfreund 🙂

    Hubertus hieß unser Schuldirektor, Spitzname Hubsi …

    • Jan sagt:

      Ron ist übrigens auch israelisch…

      Man denke an Ron Sommer, ehemals unter äußerst beliebter Telekom-Chef mit deutscher und israelischer Staatsbürgerschaft oder auch an Ron Arad.

    • Gabriele sagt:

      Lieber Hubert als Hubertus, ein altdeutscher Namen muss nicht lateinisiert werden. 😉

    • Mark sagt:

      @Gabriele:

      Wundere mich auch über die Latinisierung von Hubert. Hubertus kommt hier ja ab und zu vor, aber nie Hubert. Vielleicht nimmt die Latinisierung dem Namen das allzu Altmodische? Zudem wird der heilige Hubertus oft in latinisierter Namensform genannt.

      Trotzdem–finde Hubert auch besser….

      Hubsi ist echt schlimm. Der einzige Spitzname der bei Hubert geht ist Bert–alles mit Hub kommt irgendwie lächerlich rüber….

    • Barbara sagt:

      Die Latinisierung von Namen hat Tradition – schliesslich wurden die Kirchenbücher auf Latein geführt, und da bekam eben alles eine lateinische Endung – ganz abgesehen von der alles andere als einheitlichen Schreibweise der meisten Namen.
      Soweit ich weiss, werden in den Niederlanden auch heute noch häufig die latinisierten Formen eingetragen, auch wenn im Alltag moderne Namensformen benutzt werden.

    • Jan sagt:

      Ach, natürlich wurden germanische (und alle anderen) Namen immer wieder latinisiert, solange Latein eine gewisse Bedeutung als Bildungssprache hatte, also bis ins 20. Jahrhundert hinein. (Im ungarischen Parlament, dessen prächtiges Gebäude bis heute das Wahrzeichen der Stadt Budapest ist, wurde übrigens Latein parliert, und die Gründung der k.u.k.-Doppelmonarchie liegt gerade einmal 150 Jahre zurück.) Wie heißt die holländische Nationalhymne? Eben.

      Mir scheint das zur Beurteilung der Vornamen Hubert und Hubertus daher ganz nebensächlich gegenüber ihrer, nun ja, stimmungsmäßigen Aufladung, gegenüber den Assoziationen, die sie wecken. Und die empfinde ich (!) folgendermaßen, niemand ist gezwungen, diese Empfindungen zu teilen:

      Hubert: Onkelname mit Potential zu einer Wiederbelebung.

      Hubertus: ziemlich affiger Möchtegern- und Aufsteiger-Name, siehe oben. Papi ist Jagdpächter oder wäre es gerne und spielt Golf. (Dazu auch noch der Vorname des mir persönlich widerlichen BRD-Historikers H. Knabe. *spei*)

      Beide Namen klingen meines Empfindens einfach komplett unterschiedlich.

  13. Gabriele sagt:

    @ elbowin: Den Namensduden haben wir auch, bin mir auch sicher, dass sie einen schönen Namen findet, der Sohn heißt Philemon Johann. Da sie beruflich mit psychisch kranken Kindern zu tun hat, gibt es zu sehr vielen gängigen Namen bereits eine Assoziation, muss halt noch a bisserl gesucht werden;)

    • Astrid sagt:

      Das mit den Assoziationen kann ich nachvollziehen.

      Vielleicht gibt es noch Neuigkeiten unter den folgenden Vorschlägen.

      Philemon Johann und etwas mit vergleichbaren Klängen (und Häufigkeit?):

      Eleonora (Rufname Nora)
      Eloise
      Elodie
      Leontine
      Odilia
      Rosalinde

      oder Philemon Johann und …
      Jente
      Dagmar

    • neuhier sagt:

      Ich finde Astrids Vorschläge, die außer die letzten beiden alle das O und L aufgreifen, sehr passend.

      Andere Idee: man nimmt das M als Anfangsbuchstaben des Geschwisternamens.

      Was hältst du von Philemon und Mirella – stimmig im Klang als auch in der Richtung (exotisch, aber irgendwie doch nach Deutschland passend, da es vertraute Silben enthält und die Aussprache den deutschen Regeln entspricht).

  14. Mark sagt:

    Friedrich Olaf ist eine interessante Kombi–altdeutscher Traditionsname und skandinavischer Helden- und Königsname. Würde ich so nur in Norddeutschland vergeben.

    Friedrich ist übrigens mein deutscher männlicher Lieblingsname–höre da sofort „Friedefürst“ heraus, oder „schützender Fürst,“ und ich mag den hehren Klang. Fritz als Spitzname geht, aber die Vollform ist mir wesentlich lieber.

    Emil Ottokar–über das Ottokar habe ich mich sehr gefreut! Emil passt gut dazu als Erstname, da beiden Namen etwas Stattliches anhaftet und beide im Deutschen sehr traditionell sind. Auch passt die Weichheit von Emil gut zur härteren Lautung von Ottokar.

    Thomas Jürgen finde ich auch sehr schön.

    Jule Betty–die Kombi hat was Kreatives und doch noch halbwegs Traditionelles. Klanglich schön. Bei Betty im Deutschen vermisse ich immer das gewohnte weiche TT im Englischen. Aber da Jule sehr weich ist, fängt das dann den härteren Klang von Betty schön auf.

    • Jan sagt:

      Friedrich Olaf ist eine interessante Kombi–altdeutscher Traditionsname und skandinavischer Helden- und Königsname. Würde ich so nur in Norddeutschland vergeben.

      Friedrich ist übrigens mein deutscher männlicher Lieblingsname–höre da sofort „Friedefürst“ heraus, oder „schützender Fürst,“ und ich mag den hehren Klang. Fritz als Spitzname geht, aber die Vollform ist mir wesentlich lieber.

      Ich schließe mich dieser Einschätzung fast gänzlich an. Einer der ehrwürdigsten und anständigsten deutschen Vornamen.

      Friedrich als Einzelname klingt in welfischen Ohren vielleicht ein bißchen arg preußisch – aber schon etwa als Friedrich Georg nicht mehr. Und es gibt da ja auch und vor allem noch die beiden großen staufischen Friedrichs.

      Und: Friedrich Engels.

      Das ist wirklich sehr gut: Friedrich XY als Vollname, Fritz als Rufname. Und Friedrich Olaf ist wirklich sehr angängig.

  15. Gabriele sagt:

    @Astrid: Hallo, wirklich schöne Namen hast Du vorgeschlagen, Danke, schauen wir was die Eltern auswählen ;)))

  16. Astrid sagt:

    @Gabriele: Ich bin gespannt ;)))

  17. Gabriele sagt:

    @neuhier: Mirella finde ich auch hübsch. 🙂

  18. Sabina sagt:

    Mir gefallen diese Woche:

    Lilly Marie * Lucy Mila

  19. Maja sagt:

    Alex-Sander haha sehr witzig 😀
    Liana Ellen Liana ist süß 😀 Ellen gefällt mir nicht so
    Santiago Herman nee xD
    Sophia-Joleen ist okay
    Ron erinnert mich an Harry Potter
    Lilly Marie schön 😀
    Robin Pascal gefällt mir
    Fritz Michael Fritz klingt so alt
    Vila Celine ausgefallen 😀
    Joram Lukas ist ok
    Jasmin Elaine ist ok
    Thomas Jürgen naja
    Mimi ist doch nur ne Abkürzung… Betty Levina Betty klingt auch so alt xD
    Laurin Vincent total schön!
    Charner naja
    Hanna Christel Hanna ist wunderschön Christel nicht
    Anni Katharina eine Abkürzung
    Lucy Mila Lucy mein absoluter Lieblingsname
    Emil Ottokar Emil ist nett aber Ottokar nicht soo
    Hubertus nee Lunas Oliver schön selten <3 Jule Betty nett☺️
    Emma Lyann Emma finde ich sehr schön
    Bella Runa Bella ist für mich auch ein Spitzname aber ein schöner 🙂 Frieda Marleen Naja
    Friedrich Olaf klingt auch so alt Edona geht
    Maja Janet ich heiße auch Maja 😀 der name ist so häufig…deswegen mag ich ihn auch nicht… aber der klang ist schön ^^ aber MaJA JAnet? Célestine Adéline Rose zu lang

    lg von Maja

Kommentieren