Babynamen der Woche 29/2017

Maximilian Manfred Michael * Jasha Elias Nick * Annagreta * Till Mika * Ava Viva * Noemi Martina * Ronya Elora * Mariastella * Emma Lila * Ben Nouriel * Sophia Ilona * Elias-August * Meru Lisa * Peer Bjarne * Fabienne Loraine * Batu Jonathan * Johanna Soléne * Adam Gabriel * Paulina Isabel * Léan Louis * Joela Theresia Soraya * Enio Helmut * Ayda (f) * Nele Estelle * Meryem Zara * Liam-Hunter * Amadou Maurice * Juna Elea * Piet Etienne * Xenia Jeanine * Anna-Luna * Kornelia Helena * Maxima Charlotte * Felix Konstantin

Zwillinge:

  • William & Florentine
  • Grete Philippa & Lene Pauline
  • Bengt Oke & Tjark Lorenz
  • Caspar Fritz & Greta Emma
  • Williem & Paul
  • Sam & Maya
  • Adem & Hawwa
  • Fabio & Matteo
  • Sofia & Liyana
  • Claas & Anna
  • Julius & Fritz
  • Rinad & Ritol

41 Kommentare zu "Babynamen der Woche 29/2017"

  1. Annemarie sagt:

    Das Wahlpflichtspiel fällt mir diese Woche nicht leicht – vielleicht würde ich ganz brav Julius und Florentine nehmen.

    Mein Burner der Woche: Williem, oha … auf solche Eindeutschungen springe ich immer wieder an.

    Dafür finde ich aber bei Lean Louis – ich kriege den Akzent auf dem e gerade nicht hin – ebenjenen Akzent mal total sinnig, wenn er signalisieren soll, dass der Name nicht „Lien“ gesprochen werden soll.

    Was sollten also Eltern, die einen englisch zu sprechenden William wollen, stattdessen tun?!? Tja, keine Ahnung, wohl einfach darauf bauen, dass die meisten William so sprechen werden – oder gleich die Finger davon lassen 🙂

    • Annemarie sagt:

      Interessant ist übrigens, dass Williems Zwilling Paul heißt und auch so geschrieben wird und nicht etwa Pohl o.ä. 😉

  2. Maria Th. sagt:

    Guten Morgen zusammen!
    Maximilian Manfred Michael * die 3 M, das istz zuviel
    Jasha Elias Nick * ich hätte bei Jasha ein Mädchen vermutet
    Annagreta * klangvoller als Annegret
    Ava Viva * klingt sehr gelallt durch die vielen v’s
    Noemi Martina * die beiden Namen passen nicht zusammen
    Ronya Elora * ach nein
    Mariastella * sieht zusammengeschrieben seltsam aus
    Emma Lila * die Schwester heißt vermutlich Rosa
    Ben Nouriel * das hört sich recht orientalisch an
    Sophia Ilona * gar nicht so schlecht, die seltene Ilona mit der häufigen Sophia zusammengespannt (wie betont man Ilona – auf dem I oder auf dem o? Ich kenne beide Versionen und wollte immer schon wissen, welche die „richtige“ ist)
    Elias-August * aber doch nicht mit Bindestrich!!
    Meru Lisa * Meru – nie gehört
    Peer Bjarne * passt jedenfalls zusammen
    Fabienne Loraine * das auch, hoffen wir mal, dass die Nachnamen halbwegs dazupassen
    Batu Jonathan * Batu?
    Johanna Soléne * Ich hätte hier instinktiv einen Accent grave vermutet, also Solène?!
    Adam Gabriel * bin kein Adam-Fan, aber kann man machen
    Paulina Isabel * ok
    Léan Louis * die Aussprache soll französisch sein, deswegen accent aigu?
    Joela Theresia Soraya * too much
    Enio Helmut * Helmut ist wieder da – es leben die 50er und 60er; Helmuts hatten wir hier, glaub ich noch nie (tatsächlich, nein)
    Nele Estelle * des send zevele e, gefellt mer necht
    Meryem Zara * na ja
    Liam-Hunter * ach nein
    Amadou Maurice * eher nicht
    Juna Elea * na ja
    Piet Etienne * passt nicht zusammen
    Xenia Jeanine * russisch-französische Freundschaft
    Anna-Luna * gefällt mir leider auch nicht
    Kornelia Helena * Kornelia mit C gefiele mir besser, ist aber insgesamt nicht mein Fall
    Maxima Charlotte * königlich
    Felix Konstantin * ok
    Zwillinge:

    William & Florentine – ok
    Grete Philippa & Lene Pauline – ich hätte die Zwietnamen vertauscht, dann wäre Lene Pauline nicht gar so langweilig, sondern hätte noch ein paar andere Konsonanten dabei
    Bengt Oke & Tjark Lorenz – Lorenz sticht irgendwie raus
    Caspar Fritz & Greta Emma – kann man heutzutage machen
    Williem & Paul – wenn, dann schon konsequent Williem und Pol
    Sam & Maya – von mir aus, warum nicht
    Fabio & Matteo – passt zusammen
    Sofia & Liyana – ich hätt das y weggelassen
    Claas & Anna – bei Claas mit C denk ich immer an Mähdrescher
    Julius & Fritz – Friedrich bitte!
    Rinad & Ritol – kann ich nicht wirklich beurteilen, keine Ahnung aus welcher Sprache das kommt. Spontan musste ich an Medikamente denken

    • Jan sagt:

      Moin!

      Batu Jonathan * Batu?

      Ich würde fast ein deutsch-türkisches Multikulti-Baby vermuten, dem die Eltern klugerweise beide Kulturperspektiven offenhalten wollen… Googelst Du Batu Khan.

      Claas & Anna – bei Claas mit C denk ich immer an Mähdrescher

      Hähä, das war in meiner niedersächsischen Dorfkindheit in den 70ern auch immer die naheliegendste Assoziation zu Klaas – gehänselt worden bin ich auch damit nie.

      Bengt Oke & Tjark Lorenz – Lorenz sticht irgendwie raus

      Weil es bei Ikea keinen Lorenz gibt, oder was? 😀

      Rinad & Ritol – kann ich nicht wirklich beurteilen, keine Ahnung aus welcher Sprache das kommt. Spontan musste ich an Medikamente denken

      Rinad ist auch ein Hustensaft und Ritol ein Abführmittel. 😀

      Wahlpflichtspiel:

      Maximilian Manfred Michael Ernestus Augustus
      Maxima Charlotte Ekaterina

      😉

      Ava Viva. Es lebe das Internet!

    • Maria Th. sagt:

      deutsch-türkisches Multikulti-Baby vermuten, dem die Eltern klugerweise beide Kulturperspektiven offenhalten wollen

      genau, das war ja auch meine Rede letzte Woche bei der chinesisch-deutschen Namenskombi. Finde ich sehr vernünftig.

    • Jan sagt:

      Finde ich sehr vernünftig.

      Ich auch. (Jetzt mal abgesehen von der Frage, ob das letzte Woche wirklich eine chinesischer Name war oder die Kopfgeburt einer Psycho-Trulla…)

      Ich habe wirklich eine Menge mit Ausländern zu tun, und die Vernünftigeren unter ihnen schwanken immer hin und her zwischen Integrationsbereitschaft, Sehnsucht nach ihren Wurzeln (auch einfach Heimweh) und Stolz auf diese Heimat, Bewunderung für Deutschland und einem klareren Blick auf die Schwächen der Ethno-Deutschen. Sie sehen sich von den Deutschen und vor allem und noch viel mehr auch von Ausländern aus anderen Kulturkreisen oft mit primitivsten Klischees konfrontiert, wissen aber natürlich, daß sie ihre Gründe haben, in Deutschland zu sein. Viele von denen sind auf ihre Art deutscher als die Deutschen. Und so weiter und so fort, es ist ein Endlos-Thema.

      Wenn dann bei der Namensgebung im Zweifelsfall klug für das Kindeswohl entschieden wird, so ist es richtig.

      — —

      Wahlpflichtspiel:

      Maximilian Manfred Michael Ernestus Augustus
      Maxima Charlotte Ekaterina

      Ich würde gerne mein Votum korrigieren:

      Maximilian Manfred Michael Ernestus Augustus Rex
      Maxima Charlotte Ekaterina Regina

      #1866

      :mrgreen:

    • Chiocciola sagt:

      Zur Frage Betonung Ilona: Ich kenne eine Ilona persönlich +eine Schulfreundin v on mir hieß mit zweitem Vornamen Ilona. Beide betonten den Namen auf der zweiten Silbe.
      Allerdings ist der Name meines Wissens die ungarische Form von Helene und wird im Ungarischen auf der zweiten Silbe betont.
      Viele Grüße

    • Maria Th. sagt:

      Beide betonten den Namen auf der zweiten Silbe.
      Allerdings ist der Name meines Wissens die ungarische Form von Helene und wird im Ungarischen auf der zweiten Silbe betont.

      Eben, ich kenne ein Ilona und eine Ilona 😀
      Aber meines Wissens wird im Ungarischen grundsätzlich immer die 1. Silbe betont, so dass Ilona in der ungarischen Aussprache nicht richtig sein kann, sondern Ilona ausgesprochen werden müsste.
      Gibt es Ilona noch in einer anderen Sprache?
      Sophia Ilona finde ich von der Sprachmelodie auch schöner als die Betonung auf der 1. Silbe.

    • Jan sagt:

      Ich habe Chiocciolas Bemerkung zum Ungarischen für einen offensichtlichen Flüchtigkeitsfehler gehalten, andernfalls ergäbe des „allerdings“ ja keinen Sinn… Natürlich wird im Ungarisches alles gnadenlos auf der ersten Silbe betont.

      Übrigens finde ich Ilona hübscher als Ilona. Ich mag einfach die langen, geschlossenen Vokale (eh und oh) des Deutschen nicht… Mein Nachname Bähre wird in Hannover leider notorisch als „Beere“ ausgesprochen :-/ – na, wenn ich mich jedesmal darüber ärgern wollte, hätte ich schon Magengeschwüre…

    • Maria Th. sagt:

      Flüchtigkeitsfehler

      stimmt, so wirds sein!

  3. Sandra sagt:

    Nach jahrelangem stillen Mitlesen möchte ich doch mal so langsam mitmischen…

    Besonders schlimm finde ich diese Woche nicht, auch wenn ich Annemarie in bezug auf williem recht geben muss… wie sollte man William denn bitte sonst aussprechen? Mich verwirrt das e viel mehr- vielleicht soll er doch ein Willi mit m sein?

    Ohne jetzt zu recherchieren finde ich Johanna soléne auch unglücklich. Zum einen deutsch/französisch gemischt und zum anderen der meiner Ansicht nach falsche Akzent. Theoretisch müsste der andersherum sein um die Aussprache zu gewährleisten.

    Wahlpflichtspiel:
    Juna (ohne Elea) und Peer Bjarne (aber gerne einzeln…)

    • Jan sagt:

      Besonders schlimm finde ich diese Woche nicht, auch wenn ich Annemarie in bezug auf williem recht geben muss… wie sollte man William denn bitte sonst aussprechen?

      Na, es gibt da ja nicht nur eine deutsche und eine britische Aussprache, sondern eine Vielzahl von Zwischenformen.

      Man kann das gequält englisch aussprechen: „UILLjm“. Ob und wie einem das originaltreu gelingt, ist eine Frage der Sprachkompetenz. Ich würde das aber nie probieren, solange ich deutsch rede. Ich bin kein verdammter Engländer.

      Man kann es absichtlich brutal germanisieren zu „WILL-jam“ oder gar „Willy-jam“. Das würde ich machen, wenn ich schlechte Laune hätte und mir diese ganzen bescheuerten Anglo-Prollo-Namen mal wieder noch mehr auf die Klötze gehen würden als ohnehin schon.

      Man kann einen Zwischenweg wählen: „WILLjem“. Das schiene mir die alltagstaugliche, freundliche Kabinetts-Lösung.

      Und es gibt für deutsche Muttersprachler vielleicht noch viele denkbare Zwischenlösung, je nach ihrer Sprech-Absicht (also der rhetorischen Situation), ihrem Dialekt, ihrem Temperament usw. – „FILLjem“ 😉

      Williem finde ich als Vornamen in Deutschland auch unmöglich. „Zwanzig auf die Fußsohlen!“

  4. Mareike sagt:

    Die schönsten Namen sind heute:

    * Sophia Ilona – Sophia ist einfach ein toller Name, zwar sehr vokalreich, aber nicht kitschig. Ich würde Sophia sofort vergeben, hier wäre mir die Häufigkeit egal. Ilona ist nicht so meins, kann man aber mit leben, könnte aber eine Nachbenennung sein.

    * Johanna Soléne – Johanna ist ebenfalls ein toller Klassiker, würde ich auch jederzeit sofort vergeben. Soléne gefällt mir nicht so, aber da Johanna so eine starke Wirkung hat, finde ich Soléne jetzt nicht so schlimm. Den Zweitnamen muß man ja nicht immer mit angeben.

    * Paulina Isabel – Eigentlich ist Pauline der deutsche Klassiker, aber Paulina finde ich auch gut, vor allem wenn man einen Namen sucht, den man mit Lina abkürzen kann. Isabel ist ein sehr schöner Zweitname, passt klanglich gut zu Paulina. Insgesamt ist das die beste Kombi, weil mir auch der Zweitname gefällt.

    und bei den Jungennamen gefällt mir nur: Felix Konstantin

    * Maximilian Manfred Michael – MMM, das ist mir alles insgesamt zuviel und am Ende wird er doch nur Max gerufen. Dann nehme ich lieber den Felix.

    * Annagreta – entweder Annegret oder Anna Greta getrennt (und ohne Bindestrich) geschrieben. Anna Greta würde mir auch sehr gut gefallen.

    * Mariastella – könnte die Schwester von Annagreta sein. Auch hier würde ich Maria Stella schreiben. Zum einen sieht das schöner aus und es ist praktischer, sollte einer der beiden Namen der Rufname werden.

    * Kornelia Helena – ich würde Cornelia lieber mit C schreiben. Mir gefällt der Name, klassisch, zeitlos, eben kein typischer Kindername. Ich würde mich freuen, wenn Cornelia/Kornelia wieder häufiger wird. Helena mag ich auch sehr, passt gut zur Kornelia.
    _____

    * Emma Lila – wirkt kitschig, gefällt mir nicht. Emma ist ja schon lange DER Top-Modename und auch wenn Emma ein alter deutscher Name ist, ist er auch im englischen Sprachraum verbreitet. Dadurch gibt es Kombis wie Emma Rose (Rose englisch gesprochen) und andere kreative Zweitnamen. Der Name hat für mich (leider) einen negativen Touch.

    • Mareike sagt:

      Julius & Fritz
      Oh, habe die Zwillinge übersehen. Dann ist Julius der schönste Jungenname für mich. Und für den Zwillingsbruder würde mir Friedrich viel besser gefallen.

    • Elinor sagt:

      Bei Maximilian Manfred Michael vermute ich auch Nachbenennungen, heutige Opas heißen so. Finde ich nicht schlimm, kenne auch eine Familie mit Vorliebe für M, Vater, Mutter, 3Kinder, alle mit M-Namen, Michael, Miriam, Magdalena, Mirko, Moritz.Garnicht gefällt mirJasha,Viva,Ronya mit y, ,Elora, Lila, Meru,Solene mit Accent,Joela, Nele Estelle, Enio,Jeanine, Liam, Hunter,Elea, Luna,. Meryam Zara würde auf „deutsch“ Miriam Sara(h) heißen

    • Elinor sagt:

      Bei Maximilian Manfred Michael vermute ich auch Nachbenennungen, heutige Opas heißen so. Finde ich nicht schlimm, kenne auch eine Familie mit Vorliebe für M, Vater, Mutter, 3Kinder, alle mit M-Namen, Michael, Miriam, Magdalena, Mirko, Moritz.Garnicht gefällt mirJasha,Viva,Ronya mit y, Elora, Lila, Meru,Solene mit Accent,Joela, Nele Estelle, Enio,Jeanine, Liam, Hunter,Elea, Luna,. Meryam Zara würde auf „deutsch“ Miriam Sara(h) heißen

  5. Astrid sagt:

    Maximilian Manfred Michael – sehr MMMM Lästig vielleicht sollten Opa Manfred und Michael unbedingt dabei sein. Dann würde ich als Rufname/Erstname etwas kurzes ohne M nehmen, z.B. Erik oder David Manfred Michael.

    Jasha Elias Nick – Jasha klingt wie Joshua oder Pasha – keine Ahnung wo die Zusammenhang mit Elias Nick ist.

    Ava Viva – V Lästig und fast Doppelmoppel – Ava Paulina hätte ich besser gefunden.

    Noemi Martina – kann man machen

    Ronya Elora – ich bevorzuge Ronja

    Mariastella – klingt wie ein Restaurant

    Emma Lila – Lila wirklich als Name?!

    Ben Nouriel – Ben Uriel wäre flüssiger

    Sophia Ilona – kann man machen aber Ilona Sophia wäre flüssiger und weniger häufig

    Elias-August – Ohne Bindestrich geht’s irgendwie

    Peer Bjarne – ist nicht meins aber kann man machen

    Fabienne Loraine – Fabienne Charlotte oder Fabienne Isabel hätte mir besser gefallen

    Adam Gabriel – zu biblisch für mich aber es geht ohne Zweifel

    Paulina Isabel – ok

    Léan Louis – Leander hätte Aussprache und Schreibweise einfacher gemacht

    Joela Theresia Soraya – etwas viel aber schöne Namen dabei

    Enio Helmut – Kulturel zu unterschiedlich für mein Geschmack

    Nele Estelle – viel verschiedene E Laute treffen aufeinander, aber Estelle Nele tut’s auch nicht, Lena Estelle würde ich vorschlagen.

    Meryem Zara – flüssig und passt gut zusammen

    Liam-Hunter – Bindestrich weglassen bitte

    Amadou Maurice – ich kann nichts mit Amadou anfangen

    Piet Etienne – Warum nicht Pierre Etienne ?

    Kornelia Helena * Maxima Charlotte * Felix Konstantin – klassisch, da kann man wenig falsch machen

    Zwillinge
    Meine Auswahl:
    1. Sam & Maya
    2. William & Florentine

    zu Williem & Paul – Das hätte man verhindern sollen.
    Es gibt schon viele Möglichkeiten wie Willem/Wilhelm/William oder einfach Willy übrigens nicht meins.

  6. cassis sagt:

    Wahlpflicht diese Woche:
    Johanna Solène – mit dem richtigen Akzent finde ich die Kombi richtig schön, Johanna gefällt mir generell.
    Amadou Maurice – wenn mein Mann aus dem Senegal wäre ;). Mit zwei deutschen Elternteilen wäre es doch etwas albern.
    Zu Annagreta und Mariastella: In Italien sind solche Schreibungen gar nicht so selten. Ich kannte mal eine Annasilvia und die frühere italienische Bildungsministerin hieß tatsächlich Mariastella Gelmini.

    • Jan sagt:

      Amadou Maurice – wenn mein Mann aus dem Senegal wäre ;). Mit zwei deutschen Elternteilen wäre es doch etwas albern.

      😀

      Amedéou Hector Blaise Ndiouf
      Jean Bédel Carcassa II.
      Amandla Fatima Johnson
      Coriolan-Bapiste LeJeune
      Nelson Johan van de Kerkhof

      😉

      Ich finde Solène nicht so toll, aber Soléne ist echt ein Leberhaken.

      Freunde! Römer! Hört mich an! Laßt von diesen Scheiß-Franzosen-Akzenten die Finger weg! Es geht ja doch nur schief! 🙄

  7. Barbara sagt:

    Annagreta und Mariastella – aus zwei mach eins finde ich mal wieder ziemlich daneben

    MMM – ich würde von Maximilian und seinen beiden Grossvätern ausgehen, also kommt nur Max zum Einsatz

    Kornelia Helena – eigentlich gefällt mir Cornelia (lateinisch) besser, zu Helena passt es aber besser mit K

    Soléne – wie soll man das aussprechen???

    Sofia & Liyana – konsequenterweise bitte Sophiya!

    Liam-Hunter = Lionhunter??? Geht’s noch schrottiger?

    Elias-August – reicht nicht ein Name für Vollpfosten? Und dann auch noch mit Bindestrich?

    Piet Etienne – wie süss, ein holländicher Franzose!

    Xenia Jeanine – den Klang von Xenia (und anderen Namen mit X) mochte ich noch nie, und Jeannine in sämtlichen Schreibvariationen finde ich nur noch lästig

    Jasha Elias Nick*Till Mika*Ben Nouriel*Batu Jonathan*Enio Helmut*Amadou Maurice – klingen für mich alle sehr nach „Wir wollten was Besonderes!“

    Ava Viva*Noemi (Martina)*Ronya Elora*Emma Lila*Maru Lisa*Fabienne Loraine*Léan Louis*Joela (usw.)*Nele Estelle*Juna Elea*Anna-Luna – alles nur lala

    Aber immerhin gibt’s ja auch ein paar gelungene Ideen.
    Sophia Ilona – mit der Betonung auf beiden Is klingt es richtig gut
    Maxima Charlotte – nicht mein Geschmack, aber richtige Namen!
    Paulina Isabel – dito
    Peer Bjarne – passt!
    Adam Gabriel – warum nicht?
    Felix Konstantin – solide

    Bengt Oke & Tjark Lorenz – Lauritz hätte ich auch hübscher gefunden

    William & Florentine – ohne englisch ausgesprochenes W klingt William bescheuert, und eine Menge Leute bekommen das nicht hin. Und soll man die nicht dazu passende Florentine auch englisch aussprechen?

  8. Patricia sagt:

    Ich mag: Caspar Fritz, Felix Konstantin, Adam Gabriel und Peer Bjarne für Jungs. Wie wäre es mit Caspar Gabriel, Adam Konstantin und Peer Felix? 🙂

    Paulina Isabel ist sehr schön, bin persönlich immer sehr angetan wenn ich Kombinationen sehe, die sowohl auf Deutsch als auf Portuguiesisch/Spanisch funktionieren! Wild geschüttelt würde auch Philippa Estelle gut klingen.

  9. Moni sagt:

    * Maximilian Manfred Michael: Was wollen wir wetten, dass der Nachname auch mit M anfängt? 😛

    * Jasha Elias Nick: Jo, voll im Trend. Gefällt mir trotzdem nicht. Und ein sch hätte ich ihm auch gegönnt.

    * Annagreta & Mariastella: Okay, der Platz auf Ausweisen is begrenzt. Aber SO begrenzt doch nun auch wieder nicht!

    * Till Mika: Till Michael hätte mir besser gefallen.

    * Ava Viva: …denn was sich reimt, ist – nicht immer gut. 🙁

    * Noemi Martina: Kann man machen, ist aber auch nicht mein Geschmack.

    * Ronya Elora: Oha, da steht aber jemand auf Fantasy… 😛

    * Emma Lila: Lila wie die Farbe, oder „Leila“ ausgesprochen? Der Fluss ist auch nicht gut.

    * Ben Nouriel: Noch so ein Fantasy-Name. Klingt spontan nach Mittelerde.

    * Sophia Ilona: Ich hätte vielleicht die Reihenfolge vertauscht. Sonst keine Einwände.

    * Elias-August: Passt nicht zusammen, und schon gar nicht mit Bindestrich.

    * Meru Lisa & Batu Jonathan: Da würde mich jeweils der Hintergrund interessieren…

    * Peer Bjarne: Kann man machen.

    * Fabienne Loraine: Zustimmung.

    * Johanna Soléne: Ist der Akzent nicht verkehrtrum? Und den Sprachmix finde ich her etwas wild.

    * Adam Gabriel: Gefällt mir überraschend gut.

    * Paulina Isabel: Auch okay.

    * Léan Louis: Ich hätte Leander Louis bevorzugt. Klingt runder und kommt ohne Akzent aus.

    * Joela Theresia Soraya: Joela macht’s chantalistisch.

    * Enio Helmut: Mag lieb gemeint sein, gut finde ich es nicht.

    * Nele Estelle & Piet Etienne: Beide male so ein hemdsärmelig-bodenständiger erster Name, und dann was Vornehm-französisches. Nicht so gelungen.

    * Meryem Zara & Liam-Hunter & Amadou Maurice: Bei entsprechendem kulturellem Hintergrund völlig in Ordnung. Allerdings weckt der Bindestrich Kevinismus-Verdacht…

    * Juna Elea: Ist mir insgesamt zu weich.

    * Xenia Jeanine: Hat was.

    * Anna-Luna: Wird wahrscheinlich viel Post an Anna-LEna bekommen…

    * Kornelia Helena: Mit C geschrieben finde ich es gut.

    * Maxima Charlotte: Mama steht auf Königshäuser, oder?

    * Felix Konstantin: Gefällt mir.

    * William & Florentine: In meinem Kopf spreche ich sie „Willjem“ und „Florentein“ aus. Ob das beabsichtigt ist?

    * Grete Philippa & Lene Pauline: Ich finde Grete und Lene zu rustikal für die Zweitnamen. Warum nicht Margarete und Helene? Wäre runder.

    * Bengt Oke & Tjark Lorenz: Der Lorenz fällt ein bisschen aus dem Rahmen. Sonst gut für zwei kleine Nordlichter.

    * Caspar Fritz & Greta Emma: Nicht mein Favorit, aber kann man machen.

    * Williem & Paul: Aua! Sagt denn wirklich irgendjemand WilliAm? Habe ich noch nie gehört…

    * Sam & Maya: Okay…

    * Fabio & Matteo: Immerhin konsequent. Jetzt müssen es nur noch kleine Italiener sein…

    * Sofia & Liyana: Weg mit dem Y!

    * Claas & Anna: Genehmigt.

    * Julius & Fritz: Wirkt wie Gutsherr und Knecht. Friedrich wäre immerhin auf der gleichen „Adelsstufe“.

    • Jan sagt:

      Elias-August: Passt nicht zusammen, und schon gar nicht mit Bindestrich.

      Das ist die Light-Version von Ernst August! 😀

    • Barbara sagt:

      Julius & Fritz: Wirkt wie Gutsherr und Knecht – das trifft’s!

    • Sabrina sagt:

      „Maximilian Manfred Michael: Was wollen wir wetten, dass der Nachname auch mit M anfängt? “

      Wette verloren! Ich kenne die Familie und weiß, dass dem nicht so ist! 😛

  10. Marthe sagt:

    Wahlpflicht
    Jungs:
    Till Mika *
    Peer Bjarne *
    (Batu) Jonathan
    Piet (Etienne)
    Felix Konstantin – K auf X ist bisschen doof

    Wild geschüttelt:
    Caspar Felix

    Mädels:
    Ava * definitiv ohne Viva!
    Noemi * lieber Naemi, obwohl es mir zu Vokal-lastig und holprig ist
    Johanna (Soléne) *
    Paulina (Isabel) *
    (Kornelia) Helena *
    Maxima Charlotte *
    (Grete) Philippa * Fischgräten mag ich immer noch nicht und Phillippa nur vom Klang. Wäre meine Pferdeliebe doch größer.

    Wild geschüttelt:
    Anna Helene
    Johanna Charlotte (boah, beides langweilig)
    Ava Naemi

    Burner:
    Liam-Hunter * Amadou Maurice * Ava Viva

  11. Mark sagt:

    Finde die Namen diese Woche gar nicht schlecht…

    Maximilian Manfred Michael–wie so oft der Fall ist, bevorzuge ich den Zweit- und Drittnamen. Zweit- und Drittnamen sind ja oft altmodischer als der Erstname, und ich liebe generell die älteren Namen, wobei ich Maximilian aber auch nicht schlecht finde. Die Alliteration? Zweifache Alliterationen gefallen mir oft, dreifach wirkt aber schon etwas gekünstelt. Dabei ist es allerdings so, dass die drei Namen sehr unterschiedlich wirken, was die dreifache Alliteration dann doch wieder etwas machbarer macht. Wenn nur nicht der Nachname auch mit M anfängt….

    Grete Philippa finde ich unter den Mädchennamen besonders ansprechend. Grete ist mal was anderes als Greta und klingt für mich sehr charmant, mit seinem bescheidenen, sanften Schwa-Ausklang. Philippa ist dann ein schöner, etwas pompöser Kontrast, und die A-Endung bringt dann Abwechslung. Sehr gelungene Kombi.

    Muss jetzt die Kinder beruhigen….

    • neuhier sagt:

      Ich kenne ein Kind mit einer solchen MMM-Kombi. Hintergrund dazu: Vater liefert das zweite M, Vater des Vaters das dritte. M als Anfang der ersten Silbe des Rufnamens wird wegen des Silbenanfangs-Ms der zweiten Silbe des Nachnamens als passend empfunden. So etwas kann ich mir auch hier als Hintergrund vorstellen.

      Deine Begeisterung für Grete Philippa kann ich nicht so recht nachvollziehen. Den Kontrast der Namen finde ich persönlich viel zu hoch – dann eher noch mit Greta.

  12. neuhier sagt:

    Die beste Mädchenkombi ist aus meiner Sicht Anna Greta, allerdings so getrennt geschrieben. Ich erwarte sonst gewohnheitsmäßig AnnEgret/e/a.

    Die stimmigste Kombi bei den Jungs finde ich Peer Bjarne. Felix Konstantin und Elias-August gefallen mir von den Einzelnamen besser, allerdings sind sie mir zu bunt und bei beiden ist der Übergang alles andere als optimal (x – Kons, s – Au).

    Besonders beim sehr vokallastigen Elias passt ein Zweitname am besten, der sich nur einem seiner Vokale bedient, wie Elias Peter oder Elias Friedrich.

  13. Mareike sagt:

    Grete Philippa & Lene Pauline – Entweder würde ich Margarete & Helene nehmen oder Greta & Lena. Aber nicht weil mir die a-Endungen immer besser gefallen, sondern weil sich Greta und Lena als selbstständige Kurzformen etabliert haben.

    In letzter Zeit kommt es aber zu einer neuen Modeerscheinung, in dem man gängige Namen wie Lena auf e enden läßt. Und das wirkt so aufgesetzt, „wir möchten gerne was anderes“.
    Oder anders ausgedrückt: erst war Lena der Modenname (90er), dann kam Leni (2000er) und jetzt kommt Lene (2010er) noch dazu.
    Dann nehme ich doch lieber einen längeren Namen, (wie Magdalena, Marlene, Marlena, Helena, Helene) den ich bei Bedarf abkürzen kann.

    • Maria Th. sagt:

      Da geb ich dir recht, lieber einen „Vollnamen“, den man abkürzt. Und mir gefallen die a-Endungen auch besser als die e’s.
      Allerdings ist Grete m.E. die ältere Form in Deutschland gegenüber Greta; ich hatte eine Tante mit diesem Namen, die heute fast 100 wäre.
      Und zu Lene muss ich jetzt einfach Wilhelm Busch zitieren:
      „Na, Lene, hast du’s schon vernommen? Der Vetter Franz ist angekommen…“ (Die fromme Helene)
      Insofern die die e-Endungen natürlich „was anderes“, aber weniger Neues als vielmehr Althergebrachtes.

    • Jan sagt:

      Helena, Helene. Lene, Lena, Leni.

      Wie wär’s denn mal mit dem Begriff Helenismus? 😀

      Helene lernt im Lindergarten das luststeigernde Liquid Lindeblütentee liebhaben.

      Bei den Helena-Derivaten können wir uns so in etwa diesen Vater unterstellen: Vollbart, Hornbrille, großkarierte Jacke, enge Hosen, nachgeäffter Trachtenhut und ein Tragetuch. Er verdient gut und lebt „mit seiner Familie“ in Berlin. Sehr früh schon gibt er seinen Kindern (mit denen er gerne mehr Zeit verbringen würde) die Gesammelten Werke von Helene Axolotl Plagiata Hege-Mann zu lesen. Jonas (so heißt der Vater von Helene) guckt aber ab und zu auch Fußball. Opa Thomas aus Gandersheim trägt jetzt auch im Winter Flip-Flops, hat sich auch einen Vollbart stehen lassen und findet, daß die Begabungen von Lene besser gefördert werden sollten.

    • Mareike sagt:

      Maria Th.
      Ja, Grete ist die alte deutsche Kurzform, aber viele Jahre war Margarete (und alle Kurzformen) total out, bis Greta beliebt wurde. Hieß denn die alte Tante Grete wirklich Grete oder Margarete? Es kann natürlich sein, dass vor 100 Jahren Grete auch als richtiger Namen in Gebrauch war (ähnlich wie Anni/Anna). Ich kannte auch mal eine Tante Margret, die von allen „Gretchen“ genannt wurde (sie war nicht meine richtige Tante).

      Jan
      Eine schöne Geschichte und die Geschwister heißen Malte, Arne oder (Char-)Lotte … auf jeden Fall mit e am Ende.

    • Jan sagt:

      Mareike,

      ach, besonders stolz bin ich darauf nicht. :-/ Ich hätte die Lenas, Lenchens, Linis, Lenes nicht mit hineinziehen sollen, auch nicht die Helenas. (Das Ösi-Lenchen, das hier ab und zu kommentiert, ist um besondere Verzeihung gebeten.) Und Lena halte ich eigentlich für einen ausgesprochen hübschen Namen, auch als Vollnamen – man denke an den gewaltigen Strom in Sibirien (nach dem sich zum Beispiel Lenin benannt hat).

      Aber Helene wird mittlerweile zu einem so emblematischen Namen der Bionade-Bourgeoisie und Hipsters, daß ich ihn kaum noch hören kann. Es ist so wie mit Charlotte vor fünfzehn Jahren… Die Idee mit dem Begriff Helenismus halte ich daher weiterhin für gelungen, nicht aber meinen Rundumschlag.

      Am Sonnabend abend war ich genötigt, durch Linden-Nord zu radeln, dem Hannoveraner Hauptquartier dieses mir verhaßten Milieus. Das traumatisiert. Man mag mir mein Gelaber mithin als posttraumatische Belastungsstörung auslegen.

      Maltes und Arnes gibt es schon in meiner Generation (Jg. 1967), ich hatte Schulkameraden und Kommilitonen, die so geheißen haben. Charlottes und Helenes hingegen gab es überhaupt nicht.

    • Mareike sagt:

      Ich habe ja selbst eine Helena. Aber Helene wäre nicht in Frage gekommen, eher noch Magdalena oder einfach nur Lena. Helena kommt hier (NRW) gelegentlich in der Generation unter 30 vor.

      Ich kenne keine einzige kleine Helene. Eine Helene ist 5 oder jünger, aber das bekomme ich nicht mehr so mit, weil meine beiden in der Grundschule und weiterführenden Schule sind.
      Ich habe aber mal Geschwister (etwa 5+2) getroffen, die Lene und Malte heißen. Arne und Malte ist auch so eine typische Geschwister-Kombi. Namen wie Malte, Arne, Ole gibt es hier ab und zu mal, aber nicht in meiner Generation, erst später, als Nachfolger von nordischen Modenamen wie Sven und Lars.

    • Jan sagt:

      Ole empfinde ich wie Arne und Malte: es gab die Namen schon in meiner Generation und auch in Niedersachsen, also nicht nur in den sich als „friesisch“ definierenden Regionen – allerdings waren sie nicht so häufig wie Lars und Sven, die damals wirkliche Modenamen waren.

      (Meine Großmutter [Jg. 1905] hatte eine Aversion gegen die damalige Sven-Mode und hat den Namen immer absichtlich falsch und mit höhnischem Grinsen als „Tswenn“ ausgessprochen. 😀 Sven war sozusagen ein Proto-Kjell. 😉 )

Kommentieren