Spammernamen

Seit einiger Zeit läuft in meiner Mailbox Spam mit richtig geschriebenen deutschen Betreffen (wie: „Habe versucht Dich anzurufen“) und gut gewählten Absendernamen auf. Ich habe mal die selbstgewählten Vornamen aus dem Spam gesammelt und sortiert:

Amelie (2) * Aurel * Christian * Clara (2) * Colin (2) * Constantin * Dana * Dennis * Emma * Fabienne * Florian * Franziska * Frieda * Gerd * Jannik (2) * Jasmin * Jeremy * Joel * Johanna (2) * John * Jona (2) * Jule * Julius * Justus * Katarine * Katharina * Kira * Lana * Lennard (3) * Leonard * Linus (3) * Marco * Marie * Marvin (2) * Matthis * Max * Melissa * Mia * Michelle * Mika (2) * Milena * Niclas (2) * Noel * Nora * Oliver * Pascal * Paula * Philip * Samantha * Sebastian * Selina * Simon (2) * Theresa * Vanessa * Victoria * Vivien

Ziffern hinter den Namen bedeuten, dass sie im Beobachtungszeitraum mehrfach vorkamen. Was auffällt: Die Spammernamen klingen fast alle sehr jung 😉

Thema: Namenslisten

7 Kommentare zu "Spammernamen"

  1. Diese Liste könnte auch ein Intelligenztest sein: Welcher Name gehört nicht dazu? Richtige Antwort: Gerd, das ist der einzige unmoderne Vorname.

    Das ist wirklich erstaunlich – man könnte befürchten, dass die Spammer die aktuelle Hitliste der beliebtesten Vornamen als Vorlage genommen haben.

  2. Annemarie sagt:

    Die Idee hatte ich auch schon mal, war nun bloß zu langsam 🙂 Nach meinem Empfinden sind einige Namen sogar so jung, dass es nicht allzu glaubwürdig erscheint, dass die Inhaber schon über einen Mailaccount verfügen könnten (und noch weniger, dass sie MIR schreiben). – Aber vielleicht rechnet man ja gerade mit der Unerfahrenheit sehr junger Mailempfänger? Außer im Fall von Gerd, natürlich.

  3. elbowin sagt:

    Gerd und Dana sind die beiden Ausnahmen in der Liste. Die beiden haben auch eher seltenene Nachnamen gehabt. Ansonsten waren die Nachnamen auch alle topp (z.B. Arnold, Bergmann, Haas, Heinrich, Keller, Klein, Lang, Meyer, Pfeiffer, Schneider, Schulz, Schuster, Sommer, Stein; alle mehrmals).

  4. cassis sagt:

    Die Namen sind mir auch schon aufgefallen. Ich denke, zum einen werden einfach Allerweltsnamen genommen, so dass es wahrscheinlich ist, dass der Empfänger wirklich wen kennt, der so heißt und zum anderen heutzutage beliebte Vornamen für Neugeborene, weil die eben beliebt sind und sympathisch wirken.

  5. Johanna sagt:

    Ich sollte mal wieder in meinen Spamordner schauen. 😉

    Wegen der Aktualität: Justus ist in der Krabbelgruppe von meinem Jüngsten (Jhg. ’14, 21. Jhd natürlich 😉 ), Dana heißt die inzwischen etwa 3 1/2 jährige Tochter eines ehemaligen Arbeitskollegen. Und Anfang des Jahres wurde im Kollegenkreis eine Diana geboren, da sollten die Spammer mal noch nachbessern 😉
    Aber läuft Christian nicht eigentlich bei Gerd mit? (Wobei ich erst heute wieder einen 11 Monate alten Christian gesehen habe, und nen Gerd hatte ich im Studium, jetzt also um die 30 Jahre alt, ebenso übrigens auch noch ne Dana)

    Ich schreibe Ihnen übrigens keine Spams, aber mit 28 Jahren falle ich auch nicht unter den Johanna-Hype. 😀
    (Ich müsste höchstens eine Beschwerdemail schreiben, dass mich diese Internetseite/Blog regelmäßig von einem früheren Zubettgeh-Zeitpunkt abhält, mann die Jungs wachen doch morgen wieder um 6 Uhr auf…)

  6. elbowin sagt:

    Die Spammer haben Ihre Namen übrigens ausgetauscht. Der Stil ist geblieben, aber es sind viele neue Namen dabei: Ole, Elias, Emilia und Emely bei den Vornamen, Wolff, Wolf und Walter bei den Nachnamen sind mir aufgefallen.

Kommentieren