Namen in Esenshamm um 1675

Im 17. Jahrhundert haben die Pastoren im evangelischen Bereich Oldenburgs alle Einwohner besucht und ein sogenanntes Seelenregister, also ein Einwohnerverzeichnis, erstellt. Die Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde wertet diese historischen Dokumente aus. Heidi Millies hat kürzlich die Erkenntnisse aus der Kirchengemeinde Esenshamm aus dem Jahr 1675 vorgestellt. Auch die Vornamen in jener Zeit wurden betrachtet, berichtet NWZ Online:

WeiterlesenNamen in Esenshamm um 1675

Namensgebung läßt auf jüdisches Selbstbewußtsein schließen

Unter anderem aus der Auswahl der Vornamen schließt der Historiker Michael Wolffsohn darauf, dass sich in Deutschland ein selbstbewußtes Judentum entwickelt hat. Anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Buchs “Deutschland, jüdisch Heimatland: Die Geschichte der deutschen Juden vom Kaiserreich bis heute” nimmt er in BILD Stellung:

WeiterlesenNamensgebung läßt auf jüdisches Selbstbewußtsein schließen

Neues Projekt – Rufnamenkartierung

Das Namenslexikon von beliebte-Vornamen.de wird Schritt für Schritt um eine Kartierung der regionalen Verteilung in Deutschland erweitert. Diese wird im Rahmen einer Kooperation mit dem Namenforschungsprojekt Genevolu zur Verfügung gestellt. Auf http://www.gen-evolu.de/ besteht schon jetzt die Möglichkeit, zahlreiche Vornamen und Familiennamen zu kartieren.

Die erste ins Lexikon eingebundene Karte zeigt die Verteilung des Namens Alexander: www.beliebte-vornamen.de/4886-alexander.htm .