Uns gefallen nordische oder altdeutsche Namen, gerne länger

Hallo liebe Namensfreund:innen!

Wir sind auf der Suche nach einem Mädchennamen. Uns gefallen meist nordische oder altdeutsche Namen, die gerne länger sein dürfen als vier Buchstaben. Der Zweitname steht schon fest und wird nach der Uroma Elisa.beth sein.

Unser Favorit war seit langer Zeit Lo.visa. Wir haben lange in Skandinavien gelebt und uns war bis vor kurzem nicht klar, dass er ein großes Verwechslungspotenzial mit der hierzulande gängigen Luisa hat. Davon abgesehen klingt er mit dem Zweitnamen zusammen auch nicht gerade harmonisch, wie wir finden (Isa-Isa). (Luisa gefällt uns übrigens komischerweise beiden nicht. Wir haben uns darüber selbst schon gewundert, aber es ist keine Alternative. Luise schon eher, aber ganz überzeugt sind wir auch da nicht…) Hinzu kommt übrigens noch, dass mein eigener Name den drei genannten recht ähnlich ist. (Schwedischer Name, der am 13. Dezember Namenstag hat).

Mein Mann schlug bisher noch Friederike vor. Finde ich okay, aber nicht umwerfend.

Mir gefallen noch:

Vielleicht habt ihr ja Ideen und Anregungen!

Vielen lieben Dank!

 

63 Gedanken zu „Uns gefallen nordische oder altdeutsche Namen, gerne länger“

  1. Varianten von Eleonore:

    Nora (Elisabeth)
    Leonore (Elisabeth)
    Ella (Elisabeth)
    Elea/ Eleana (Elisabeth)
    Eleanora / Eleanore (Elisabeth)
    Elina/ Eline (Elisabeth)
    Elinor (Elisabeth)
    Eliana (Elisabeth)

    Vielleicht wäre auch Marieke etwas für euch, als (beinah) Kombination aus Merle und Frederike?

    Marieke (Elisabeth)

    Liebe Grüße

    Antworten
  2. Mein Favorit aus den genannten Namen ist Smil.la E.li.sa.beth.

    Elisabeth kann gut einen schnellen Erstnamen vertragen. Bei vielen eurer anderen Favoriten fehlt mir persönlich der Schwung. Smilla verorte ich zudem in den Norden und passt damit gut zu eurer Geschichte. Der Name ist zwar nicht so häufig, passt aber klanglich in die Mode.

    Antworten
  3. Meine Lieblingsvariante von Eleonora ist Leonor(e).
    Marie ist hübsch und auch Cosima gefällt mir von eurer Liste.

    Freja würde mir noch gefallen und Martha; Ingrid würde ins Schema „nordisch“ passen.

    Antworten
  4. Eure Bedenken bezüglich Lovisa kann ich nachvollziehen. In Kombination mit Elisabeth finde ich den Namen tatsächlich auch nicht so stimmig (isa-isa).

    Hier ein paar Vorschläge, die meiner Meinung nach harmonisch klingen:

    Ingrid Elisabeth

    Liv Elisabeth

    Maja Elisabeth

    Lilja Elisabeth

    Astrid Elisabeth

    Inger Elisabeth

    Jonna oder Johanna Elisabeth

    Elinor Elisabeth – das doppelte E ist natürlich Geschmackssache. Es geht aber, wie ich finde. 😉

    Von Eleonora-Varianten, die auch Varianten von Elisabeth sind würde ich Abstand nehmen (Ella, Elli)

    Flora Elisabeth würde mir auch sehr gefallen. 🙂

    Antworten
  5. vielen lieben Dank schon Mal für eure Vorschläge!
    ich stelle immer mehr fest, dass ich vor allem Elinor sehr mag, allerdings nicht zu unserem Zweitnamen…
    Flora kommt auf die Liste.
    Erstaunlich gut gefällt mir Annerose!
    vielen Dank für deine Analyse! das empfinde ich als sehr wertvoll!

    Antworten
  6. Luisa würde ich wegen deinem eigenen Namen nicht nehmen. Das wäre klanglich zu ähnlich.

    Ich bewerte mal die Namen, die euch gefallen:

    Friederike – gefällt mir, kann man bestimmt gut mit leben. Ich kenne eine 18jährige Friederike.
    Alternative: Frederike (ich kenne eine 30jährige)
    Frieda wäre auch eine Alternative, wenn euch der Name nicht zu häufig ist.

    Flora – ja, wäre okay, sagt mir aber nicht so zu.

    Merle – finde ich sehr schön, bedeutet Amsel. Merle hat einen nordischen Touch und klingt sympathisch.

    Cosima – selten, aber trotzdem nicht zu abgefahren. Ich mag Cosima. Mir würde auch die Abkürzung Cosi gefallen.

    Eleonora – wäre mir mit Elisabeth zu lang. Nora Elisabeth würde ich gut finden.

    Smilla – gefällt mir nicht so

    Sonia – würde ich Sonja schreiben. Sonja mag ich sehr – klingt wie Sonnenschein. Die norwegische Königin heißt Sonja. Der Name hat auch was nordisches.

    Marie – Marie als Rufname geht irgendwie immer. Marie an erster Stelle ist auch gar nicht so häufig. Kann man nichts mit falsch machen.

    neue Vorschläge:
    Maren
    Marit
    Linnea
    Annika
    Marlene
    Marika

    Antworten
  7. Selma Elisabeth
    Carla Elisabeth
    Wilma Elisabeth
    Jette Elisabeth
    Marlene Elisabeth
    Freja Elisabeth
    Lotte Elisabeth
    Leonora Elisabeth

    Oder einfach direkt Elise?

    Antworten
  8. Milla Elisabeth
    Mavie Elisabeth
    Martha Elisabeth
    Jonna Elisabeth

    Von deiner Auswahl gefällt mir sonst am besten Flora Elisabeth.
    Lovisa Elisabeth würde ich nicht machen.

    Antworten
  9. Flora gefällt mir auch sehr gut, auch zum Zweitnamen. Für Sonja – mit j wohl unkomplizierter – habe ich auch eine Schwäche, der klingt so sonnig und positiv 🙂 Elinor ist auch toll, zweimal Eli- aber nicht optimal.

    Frederika
    Liva
    Linda (kenne eine kleine Linda Elise, das gefällt mir auch sehr)
    Orla
    Dora
    Theodora
    Leonor
    Anneke
    Selma
    Freda
    Jolanda
    Mathilde

    Antworten
  10. Smilla würde ich persönlich nicht vergeben, weil der Schriftsteller Peter Høeg den Namen für seinen Roman „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ erfunden hat. Muss man mögen (das Buch und den Namen 😉

    Hier ein paar Vorschläge, die noch nicht aufgetaucht sind:

    Asta Elisabeth

    Esther Elisabeth
    (Beide Namen sind in Dänemark gerade sehr beliebt, Asta wird im Dänischen wie Esther mit kurzem e ausgesprochen)

    Alva Elisabeth

    Alma Elisabeth

    Antworten
    • Zu Peter Høegs Ruf als Autor/ Mensch kann ich nichts sagen, aber der Roman ist auf jeden Fall nicht so ätherisch-hübsch wie der Titel vermuten lässt. Verena Auffermann hat Smilla im literarischen Quartett mal als Männerfantasie (und Robbe) bezeichnet – das erklärt vielleicht ganz gut, warum ich den Namen nicht vergeben würde, ohne das Buch gelesen zu haben.

    • wie war das begründet? es geht doch um eine Frau die sich mit bösen Firmen oder wars Geheimdienst? anlegt und ihre geheimen Machenschaften aufdeckt. also fast unweibliche Frau, entkommt auch mehrmals nur knapp dem Tod.

    • Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es auf jeden Fall auch etwas explizitere Sexszenen in dem Buch … Ich finde den Hinweis gut. Zwar löst sich der Name von dem Buch, je länger er in der Welt ist und je mehr Smillas es gibt, aber er ist noch immer so „jung“, dass ich persönlich vor seiner Vergabe die Lektüre empfehlen würde. Kann aber natürlich jeder halten wie er möchte 🙂

      Zum Vergleich: Auch in der „Millennium-Trilogie“ gibt es heftige Szenen und die Figur Lisbeth Salander ist recht … speziell. Aber: den Namen gibt es quasi schon ewig, wenn auch oft nur als Koseform. Eine kleine Lisbeth kann auch einfach an die Uroma anknüpfen. Eine Smilla kann das nicht.

    • glaube da habe ich schnell weiter geblättert, bis wieder die normale Handlung weiterging.
      Bei Lisbeth Salander gab es auch eklige Szenen dieser Art. Uargh. Muss echt nicht sein.

    • Im Buch wird die Namensfindung erklärt. Die Mutter(Eingeborene in Grönland) wollte ihre Tochter Milaraaq nennen, das war wohl ein Modename bei den Eingeborenen. Nach der Geburt lächelte das Baby so viel und besonders den dänischen Vater an, dass der Namensfavorit Smillaraaq wurde, das wurde dann der Einfachheit halber zu Smilla verkürzt, damit sie es in Dänemark einfacher hat.

  11. Hallo,

    erst einmal freue ich mich über den Zweitnamen, gehört zu meinen Lieblingsname 🙂 .
    Smilla Elisabeth, Marie Elisabeth und vor allem Cosima Elisabeth finde ich klasse.

    Von den hier vorgeschlagenen gefallen mir zum Zweitnamen
    Linnea, Ingrid, Elinor, Eliana, Madita (aber Achtung, nicht nordisch, sondern deutsch!), Marika, Sophia und Leonora

    Weitere Vorschläge
    Livia Elisabeth
    Leora Elisabeth
    Lenora Eliabeth
    Clara Elisabeth
    Mila Elisabeth
    Amalia Elisabeth
    Amalie Elisabeth
    Johanne Elisabeth
    Rosalie Elisabeth
    Emmy Elisabeth
    Linna Elisabeth
    Mila Elisabeth
    Mathilde Elisabeth
    Theresa Elisabeth
    Marianna Elisabeth

    Antworten
    • Die Familie lebt aber nicht in Spanien. Marika ist die slawische Form von Maria und mich persönlich würde es nicht abschrecken, den Namen zu vergeben
      🙂

  12. Hallo,

    mein Ranking eurer Favoriten:

    Smilla Elisabeth
    Marie Elisabeth
    Cosima Elisabeth
    Flora Elisabeth
    Merle Elisabeth
    Sonia als Sonja Elisabeth

    Von den anderen Vorschlägen gefallen mir:

    Clara Elisabeth und Alma Elisabeth

    Noch drei Vorschläge von mir:

    Anna Elisabeth, Frieda Elisabeth, Svala Elisabeth

    Viel Spaß und Erfolg bei der Namenssuche und alles Gute für die Geburt!

    Antworten
  13. vielen Dank für eure Ideen!
    ich habe mittlerweile auf jeden Fall ein besseres Gefühl. Es ist zwar noch nicht so, dass wir DEN Namen gefunden haben, aber immerhin so, dass nicht mehr ganz so verzweifelt sind. 😉
    Malin und Selma sind neu auf der Liste… (und Nora, ich hatte mich oben verschrieben)

    Antworten
    • Hübsch, aber durch das Fj auch etwas sperriger als eure anderen Favoriten. In der Art wären vielleicht auch

      Tjalda
      Majvi
      Fjola

      Oder wie wäre einfach Jella?

    • Bei Fjella denke ich sofort an Skandinavien – also noch so ein Name, der zu Eurer Geschichte passt. Ich persönlich finde ihn auch besser als Jella, der mich an to yell erinnert. Ich würde allerdings nicht direkt Elisabeth anschließen lassen, sondern z.B. Liv dazwischen packen.

    • Fjella – gefällt mir auch nicht, zu schwierig in der Aussprache.

      Wie wäre es mit Fenna – ein friesischer Name, der auch außerhalb von Friesland funktioniert.

      Svenja finde ich auch gut, oder Finja.

      Von den Namen, die euch gefallen, mag ich: Malin, Selma und Nora.

    • vielen lieben Dank für eure Mühen und Vorschläge! wir müssen das erst Mal sacken lassen und ein bisschen diskutieren. smilla ist jetzt eher raus. Fjella mag ich nach wie vor, mein Mann ist sich unschlüssig. Freda und Frieda sind nicht so meins. Elinor wäre oben auf der Liste, wenn es mit dem Zweitnamen harmonieren würde…
      von den neuen Vorschlägen gefallen uns Alma und Linnea, aber die sind leider in der unmittelbaren Familie bereits vergeben.
      ich melde mich noch Mal, wenn wir irgendwie weiter gekommen sind. bis dahin freuen wir uns auch noch über weitere Ideen, falls euch noch was einfällt. ich habe noch immer das Gefühl, dass „der Name“ noch nicht dabei war…

  14. Okay, ich steige auch noch mit ein.

    Mir fiel noch ein
    Karline
    Karlina
    Hilda
    Tilla
    Johanne
    Signe/Sinje
    Wilma/Vilma
    Jette

    Freda wurde ja schon genannt.

    Antworten
    • Da kann man eigentlich nur „schön“ antworten, denn das ist die Namensbedeutung 😉
      Calla ist allerdings weder nordisch noch altdeutsch.

    • Mir ist aufgefallen, dass es ihr besonders Namen mit Silbenanfangs- und/oder -end-L angetan haben und da wollte ich noch einen selteneren Namen in die Richtung einwerfen, der auch gut zum angedachten Zweitnamen klingt.

      Fjella und Elinor/Ellinor finde ich allerdings so zur Geschichte passend, dass ich persönlich eher dabei bleiben würde und durch einen dazwischengeschobenen Namen das Passungsproblem lösen würde. El.li.nor Ma.rie E.li.sa.beth finde ich z.B. gut vergebbar.

  15. Vanja

    Wobei mir
    Malin
    Nora
    Wilma
    Selma
    Sanna
    Merle
    Flora

    auch ausgesprochen gut gefallen und, wie ich finde, eure Kriterien alle relativ gut (manche natürlich mehr, manche etwas weniger) treffen. Außerdem sind die meisten doch klar mit nordischem Touch, aber trotzdem nicht komplett ungewöhnlich/unbekannt hier in Deutschland.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar