Babynamen der Woche 20/2022 – Emelie, Melanie, Jan, …

Emelie Joy * Melanie * Jan Stefan * Michel * Julian Maximilian * Denise * Leni Sabine * Jesse (m) * Sabrina * Antonella * Merle Christine * Mêrxas Adar (m) * Luca Alessandro * Jimmy * Lilly-May * Linda Lotte * Nevis Theodor * Nia Liv * Elena-Lia * Mats * Rebekka * Nolen (m) * Marlon Alfred * Omar * Miro Sebastian Frank * Alice Elizabeth Andrea * Namika * Klara Inge * Alice Maria * Emily Katja * Alina Tanja * Franziska * Wilhelm Otto * Mina * Theodor Cornelius * Lilly Sunny * Lino Maxim

Zwillinge:

  • Lukas Hubert & Elias Johann
  • Luca Elijah & Leni Sofia

Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

24 Gedanken zu „Babynamen der Woche 20/2022 – Emelie, Melanie, Jan, …“

  1. Wahlpflicht
    Michel * das ist doch hübsch, geht immer.
    Jesse (m) * den Namen mag ich sehr – er hat egal in welcher Variante, als Isai oder als friesischer Johann, schöne Bedeutungen: „Geschenk Gottes“ oder „hat Gnade erwiesen“. Und er klingt modern und nicht zu abgedroschen.
    Klara Inge * kann man machen. In die Auswahl hat sie es wegen der Inge geschafft, den Namen mag ich. Klara ist 0815.
    Theodor Cornelius * joa. Geht auch, etwas hochgestochen, aber nun ja. Gibt noch hochgestocheneres.

    Wild geschüttelt
    Michel Johann Theodor
    Jesse Johann Alfred
    Inge Linda [Chat]Lotte

    Mein Senf
    Marlon Alfred * die Namen passen irgendwie nicht so zusammen. Der eine seit so 30 Jahren beliebt, der andere absolut retro.
    Alice Elizabeth Andrea * Alice und Elizabeth ähneln sich zu sehr, das holpert. Obwohl ich sagen muss, dass alle Namen herkunftstechnisch und phonetisch miteinander harmonieren.
    Lilly Sunny * Ich kann mir die Eltern dazu vorstellen. Und den „Hot Mum“-Kinderwagen dazu. An Schubladendenken komm ich bei Namen einfach wenig rum…

    Antworten
  2. Ohne Senflieferschwierigkeiten …

    Julian Maximilian * Der Reim ist ein Schönheitsfehler. Immerhin erwarte ich bei dieser Kombination eine deutsche Aussprache von Julian
    Mêrxas Adar (m) * Ein kleiner Kurde. Adar ist ein Monatsname, im alten Babylonischen Kalender war es der letzte Monat im Jahr (Ende Februar-Ende März), heute ist es der Monat März im Kurdischen.
    Nevis Theodor * Nevis wirkt wie eine Bastelarbeit, ohne den Zweitnamen hätte ich ein Mädchen vermutet
    Nolen (m) * Nolan, phonetisch geschrieben?
    Namika * Scheint sich in der deutschen Namenslandschaft festzusetzen, dank der Sängerin.
    Theodor Cornelius * Wirkt überkandidelt

    Antworten
    • Muss bei Nevis an den Inselstaat St. Kitts and Nevis denken. Also schon von irgendwoher entlehnt. Sieht trotzdem nach Bastelarbeit aus.

    • Habe erst jetzt Deinen Kommentar unten zu St. Kitts und Nevis gesehen.

      Der US-Staat Nevada ist ja auch nach Spanisch „Schnee“ benannt, weil der Winterschnee sich in den Höchstlagen der westlichen Bergen des Staates lange hält. Ansonsten ist der Staat schneelose Wüste. Spanisch für Schnee–hmmm, importierter Naturname mit diversen geographischen Assoziationen. Könnte schlimmer sein, könnte besser sein, nach meinem Empfinden.

  3. Emelie Joy – Emelie sieht orthographisch falsch aus. Sollte eine englische Aussprache erzwungen werden, damit’s zu Joy passt?
    Melanie – etwas aus der Zeit gefallen. Oder kommt sie schon wieder? Hatten wir nicht vor kurzem schon eine Melanie?
    Jan Stefan – nicht meins, aber sehr solide
    Michel – der „deutsche Michel“ ist nunmal nicht der Allerschlaueste. Auf so einen Namen würde ich verzichten. Julian Maximilian – eigentlich schöne Namen, aber sie reimen sich zu sehr.
    Denise – wer’s mag…
    Leni Sabine – wenn schon, dann bitte Leni Bine!
    Jesse (m) – Verbinde ich persönlich leider mit einem sehr unangenehmen Menschen…
    Sabrina – wie Melanie schon wieder im Kommen? Wird für mich immer mit Audrey Hepburn verbunden bleiben.
    Antonella, Luca Alessandro – zwei kleine Italiener… queste è bella!
    Merle Christine – Merle hat mir noch nie so recht gefallen. Ob’s an der Aussprache liegt? Und alles mit „Christ“ ist sowieso nicht meins.
    Mêrxas Adar (m) – also kurdisch? wie spricht man’s aus?
    Jimmy – würde ich maximal einen Hamster nennen
    Lilly-May – Elizabeth May wäre sehr schön gewesen
    Linda Lotte – Ich verstehe die momentane Begeisterung für diese Namen nicht. Ich finde sie beide langweilig und nichtssagend.
    Nevis Theodor – Lässt mich an den Ben Nevis denken. Wäre Zugspitze oder Matterhorn da nicht hübscher gewesen?
    Nia Liv – Ich lese naiv
    Elena-Lia – lalelu
    Mats, Mina – beide zu kurz
    Rebekka – sehr schön, allerdings könnte ich mich nie für eine Schreibweise entscheiden und würde deshalb doch lieber einen anderen Namen wählen.
    Nolen (m) – kommt mir irgendwie bretonisch vor. Aber vielleicht habe ich nur Nolwenn im Ohr.
    Marlon Alfred – deutsch ausgesprochen gefällt mir Marlon überhaupt nicht, und der Alfred macht es nicht besser.
    Omar – wer’s mag…
    Miro Sebastian Frank – Miro klingt mir zu kosenamig, Sebastian und Frank scheinen mir Nachbenennungen.
    Alice Elizabeth Andrea – französisch, englisch, griechisch. Nein, ich finde etymologisch passen die Namen nicht zusammen. Und da sich Alice und Elisabeth klanglich zu ähnlich sind, hätte ich die Andrea dazwischengesetzt. Abgesehen vom unpassenden Z in Elisabeth gefällt mir die Kombi aber trotzdem.
    Namika – Fantasy? Schlagersternchen? Bastelkeller? Sagt mir leider nichts und liegt mir zu nah an Kamikaze.
    Klara Inge – Ach, nee…
    Alice Maria – Mein Favorit heute
    Emily Katja – Katja ist sicher Nachbenennung?
    Alina Tanja – Alina war mir immer schon zu nichtssagend: leicht und lallig
    Franziska – sehr schön
    Wilhelm Otto – zwei Namen, die beide nicht hätten wieder ausgegraben werden müssen
    Theodor Cornelius – Den Theodor mag ich nicht, aber eine ganz ordentliche Kombi
    Lilly Sunny – Lally Lally
    Lino Maxim – Lino ist eine mir zu nichtssagende Kurzform. Angelino? Marcellino? Paulino? Giulino?

    Lukas Hubert & Elias Johann, Luca Elijah & Leni Sofia – Lukas. Mehr nicht.

    Antworten
    • Namika ist weder Fantasy noch eine Bastelarbeit. Es ist ein arabischer Name, der „Schreiberin“ bedeutet. Es gibt eine deutsche Sängerin mit diesem Namen. Ich mag ihre Musik sehr gerne 🙂

    • Mêrxas: Das x ist ein ach-Laut, das e ist lang, das a ist kurz. Über die Qualität des e und die Betonung kann ich nichts sagen, die Aussprache ist also entweder Mährchas oder Mehrchas in in deutscher Rechtschreibung.

  4. Wahlpflicht: Michel und bei den Mädels reicht es für Drillinge – Linda Lotte, Alice Maria und Klara Inge

    Bei Jesse würde mich die Gefahr der englischen Aussprache und die gefühlte Unisexigkeit stören. Lieber Jesper oder Jeppe.

    Antworten
  5. Wahlpflicht
    Linda (Char)Lotte
    Franziska

    Wahlpflicht geschüttelt
    Sebastian Lukas
    Michel Theodor
    Linda Rebekka (lieber Rebecca)
    Merle Franziska
    Mina Franziska

    —————

    Melanie – wird Melanie gerade häufiger? Taucht hier in letzter Zeit öfter auf. Naja, es ist eben ein 70er-Jahre-Name, aber wer es mag.

    Jan Stefan – solide und bodenständig

    Michel – ja, gefällt mir auch. Auch wenn ich bei Michel immer einen kleinen blonden Jungen vor Augen habe. Da ich einen fast 15jährigen Michel (ebenfalls blond) kenne, passt der Name auch zu großen Jungs. Ich würde nur noch einen Zweitnamen dazugeben, zum Beispiel Michel Theodor klingt gut.

    Jesse (m) – ich finde den Namen in der deutschen Aussprache ganz okay. Nur hätte ich die Befürchtung, das nicht ganz klar ist, ob der Name deutsch oder englisch ausgesprochen werden soll. Und die englische Aussprache klingt sehr weiblich (Jessie).

    Merle Christine – Merle gefällt mir gut, vielleicht wegen der Bedeutung Amsel. Auch weil Merle so jung und unkompliziert klingt. Die doppelte e-Endung klingt nicht so gut. Ich hätte Merle Christin schöner gefunden.

    Linda Lotte – Linda finde ich sehr schön. Ich hätte Charlotte als Zweitnamen besser gefunden.

    Rebekka – gefällt mir sehr! Ich mag nur die Schreibweise Rebecca lieber, auch wenn Rebekka die richtige deutsche Schreibweise ist. Mit cc sieht es eleganter aus.

    Emily Katja * Alina Tanja – sind Katja und Tanja schon junge Omas oder sind es doch die Mütter. Alina mag ich. Emily kann leider nicht mehr hören, ich kenne zuviele, auch Emely.

    Franziska – so hießen zwei meiner Großtanten. Eine wurde immer Franzi genannt, die andere wurde manchmal Ziska gerufen oder auch bei ihrem vollen Namen. Franziska ist jedenfalls ein alter traditioneller Name, den man immer noch gut vergeben kann.

    Antworten
    • Wenn ein Name hier häufiger auftaucht kann man daraus nichts folgern. Jedenfalls nicht, dass der Name häufiger vorkommt, eher dass wir ihn besonders gern mögen oder besonders furchtbar finden.

  6. P.S. Was haltet ihr von Emmelinde? So heißt das aktuelle Sturmtief mit seinen „rotierenden Superzellen“ aka Tornados.

    Antworten
    • Hat etwas von Ilgamine nur anders herum. Emmilinde hätte mir persönlich besser gefallen oder Emmalinde, aber auch Emmelinde hat etwas. Weich, mit den beliebten Buchstaben e, l und m und sehr feminin, aber an Ilgamine kommt sie nicht ran 😉

  7. Julian Maximilian – Julius Maximilian wäre runder gewesen.

    Jesse – Mag ich weder in der deutschen noch in der englischen Aussprache. Bei uns gibt es den Aufruf „Jesses“ wenn was schief geht, daran erinnert mich der Name. Englisch ist er mir zu dicht an Jessie die für mich weiblich ist entsprechend hätte ich ihm auch einen Zweitnamen gegönnt, ist Jesse nich sogar unisex in Deutschland?

    Jimmy – Gefällt mir als Abkürzung von James ganz gut. Wenn es schon nicht James sein darf hätte ich ihm zumindest Jim gegönnt. Jimmy will ja irgendwann auch mal Erwachsen werden.

    Lukas Hubert & Elias Johann – Kann man machen. Hubert ist nicht meins aber ich schätze, dass Hubert und Johann die Opas sind.

    Luca Elijah & Leni Sofia – Mit Luca werde ich nicht warm aber passt gut zu Leni.

    Antworten
  8. Werden inzwischen eigentlich typische 50er-Jahre-Namen wie Peter, Michael, Sabine oder Petra häufiger vergeben?
    Hier wurde ja schon mehrmals gesagt, dass Namen ca. alle 70 Jahre ein Comeback erleben. Da waren ja jetzt die 50er dran.

    Antworten
    • Peter stand noch in den 1960er in den Top 10, Petra und Sabine bis in die 1970er und Michael sogar noch Mitte der 1980er Jahre, das ist erst 40 Jahre her. Davon abgesehen dauert es meiner Meinung nach eher 90 Jahre, bis ein Name zurückkommt. Wo wurde das mit dem Comeback nach 70 Jahren hier mehrmals gesagt? Ich habe es nicht gefunden.

    • Es wird ja immer von Namen aus der Großeltern-Generation, die wiederkommen, geschrieben. Das sind doch ungefähr 70 Jahre.

    • Ich finde, die Namen der 20er mittlerweile oft vergeben.
      Erna, Bertha, Kurt, Edwin, Edgar, Willi, Max-Rudi, Trude, Trudi, Hedi, Hetti, Hilda, Hilde ..

      Sind das überhaupt Namen der 20er? Hör ich jetzt jedenfalls zunehmend mehr.

    • Wir sind mitten in den 20er Jahren 😉 aber ich weiß, was du meinst. Von diesen Namen würde ich allenfalls Kurt und Edgar den 1920ern zuordnen, alle anderen Namen hatte ihren Höhepunkt in einem anderen Jahrzehnt.

      „Oft“ ist natürlich relativ zu sehen. Ich habe zum Beispiel in meiner Sammlung von mehr als 40 % aller im Jahr 2021 in Deutschland vergebenen Vornamen keine einzige Bertha. Deshalb würde ich mir eher den großen Zeh abschneiden, als diesen Namen als „oft vergeben“ zu bezeichnen.

  9. Hallo,

    eine interessante Mischung.

    Denise- finde ich irgendwie schubladig, ich weiß gar nicht wieso.

    Leni Sabine-Leni mag ich gerne, Sabine ist bestimmt eine Nachbenennung, vielleicht schon die Oma, ist okay, da n, i und e aufgegriffen werden.

    Jesse- „Jesses“ oder „Jesses Maria“ hat meine Großtante immer gesagt als Pendant zu „Oh je“. Daran muss ich auch denken und an Jesse Owens.

    Antonella- hm, ich mag „Ella“ gerne, ob mir Antonella gefällt, weiß ich nicht so.

    Merle Christine- Merle Christin hätte ich runder gefunden, zwei Mal e als Ende finde ich etwas sperrig. Merle ist wie Nele ein Name, dem ich einfach nichts abgewinnen kann, auch wenn ich die Bedeutung „Amsel“ sehr hübsch finde.

    Luca Alessandro- passt zusammen, ich bin aber kein Fan von beiden Namen.

    Jimmy- ich kenne einen Jimmy im Teeniealter, finde ich immer noch ungewohnt. James mag ich gerne. Ich hätte ihm auch den Jim gegönnt.

    Lilly-May- ohne Bindestrich finde ich die Kombi sehr hübsch. Lilie und Mai passt gut zusammen.

    Linda Lotte- Linda Charlotte hätte ich runder gefunden. Linda höre ich in letzter Zeit immer wieder. Ich mag den Namen immer mehr. Als mir eine Bekannt vor ein paar Jahren erzählte, dass ihre Nichte Linda heißt, war ich noch sehr erstaunt. Der Name ist zwar bekannt, aber im meinem Umfeld gab es dem Namen überhaupt nicht.

    Nevis Theodor- ich muss an Nävus (Muttermal) denken.

    Nia Liv- ich bin eigentlich kein Fan von zwei dreibuchstabigen Namen, aber da der zweite nur eine Silbe hat, passt es ganz gut. Nia Olivia oder Nia Livia hätte sich nämlich gereimt. Nia mag ich gerne, Liv ebenfalls. Letzter ist für mich aber ein typischer Zweitname. Als Erstname würde mir nämlich kein dazu passender einfallen.

    Elena-Lia- Lia Elena wäre viel runder gewesen. Elena mag ich als E-le-na sehr gerne und ,wie ihr wisst, läuft Lia bei mir außer Konkurrenz.

    Mats- Mattis und Mattes mag ich zwar lieber, aber ich finde auch Mats ganz gut. Ein Zweitname hätte ich aber gut gefunden. Mats Philipp, Mats Jonathan, Mats Jorik…

    Rebekka- ich mag die Schreibweise mit cc auch lieber. An sich ein schöner, recht zeitloser Name, wobei sie später unweigerlich Becky oder Becca genannt werden wird.

    Marlon Alfred- der neumodische Marlon passt überhaupt nicht zu dem ältlichen Alfred, dem ich gar nichts abgewinnen kann. Marlon aber auch nicht, obwohl mir Marlo und Maro ganz gut gefällt.

    Omar- ich mag den Namen gerne, hier wird aber leider häufig ein genuscheltes „Oma“ aus.

    Miro Sebastian Frank- das passt ja überhaupt nicht zusammen und klingt so aufgezählt. Sebastian mag ich gerne, Miro weniger und Frank hat so einen harten Klang.

    Alice Elizabeth Andrea- ohne Andrea sehr hübsch und harmonisch.

    Namika – für den Namen habe ich eine Schwäche, so hell und feminin

    Klara Inge- etwas aufgezählt. Klara mag ich als Clara viel lieber. Inge finde ich toll, gerne auch als Erstname.

    Alice Maria- sehr schön, mein Platz eins heute.

    Emily Katja und Emelie Joy- das Emily immer noch so häufig vergeben wird. Ich meine, mir gefällt der Name sehr, aber er war doch in der Generation meiner Schwester sehr häufig. Katja finde ich nicht schlecht. Ich bin mit einer in den Kindergarten gegangen, was ungewöhnlich für die Zeit war. Ob das eine Nachbenennung ist? Emelie Joy hätte ich als Emily Joy sehr nett gefunden. Emelie sieht einfach falsch geschrieben aus. Joy „Freude“ gehört zu den schönsten Bedeutungen, die es nur geben kann.

    Wilhelm Otto- das wirkt doch sehr altmodisch. Ich bin von beiden Namen kein Fan, wobei ich mich an Wilhelm noch gewöhnen könnte. Wilhelmine und Wilhelmina finde ich hübsch. Willem finde ich auch toll. Willem Otto hätte eine ganz andere, frischere Wirkung gehabt.

    Mina- mag ich gerne, aber auch hier wäre ein Zweitname gut gewesen.

    Theodor Cornelius- die Kombi wirkt etwas hochgestochen. Auch hier hätte Theo Cornelius eine ganz andere Wirkung gehabt.

    Lilly Sunny- Sunny heißt der Kater meiner Tante. Lily May hatte auch zwei y -Endungen, aber beim zweiten Namen ist das y ja ein j-Laut, so wirkt es harmonisch. Lilly Sunny hingegen hat den gleichen Laut und wirkt dadurch sehr aufgezählt und kindlich.

    Lino Maxim- gefällt mir. Maxim verleiht Lino etwas Erwachsenes.

    Zwillinge:
    Lukas Hubert & Elias Johann- Lukas und Elias finde ich sehr passend. Gleiche Endung, aber unterschiedliche Anfänge und Silbenzahl. Hubert und Johann sind vermutlich Nachbenennungen, ich hätte die Zweitnamen umgedreht. Lukas Johann und Elias Hubert.

    Luca Elijah & Leni Sofia- Lucas und Leni hätte mir persönlich besser gefallen. Luca und Leni wirken aber trotz gleichem Anfangsbuchstaben nicht zu ähnlich. Elijah und Sofia haben eine ähnliche Sprachmelodie, was mir gefällt.

    Mein Name der Woche ist Luana. Das Baby meiner Großcousine wurde diese Woche geboren und diesen Namen erhalten, wie ihre drei großen Brüder hat sie ein L im Namen. Ich finde den Namen okay, Lou ist eine süße Abkürzung.

    Ich wähle:
    Lily May
    Alice Maria
    Alice Elizabeth [Andrea]
    Lino Maxim

    Wild geschüttelt:
    Mina Alice
    Mina Elizabeth
    Maria Elena
    Inge Alice

    Antworten
    • Meine Assoziationsmaschine springt bei Nevis noch zum Karibikstaat St. Kitts and Nevis. Die Insel ist übrigens nach dem spanischen Wort für Schnee benannt, das auch als weiblicher Vorname verwendet wird.

    • Jesse – den Ausruf Jesses, Maria und Josef … gibt es bei uns auch, wenn etwas schief gegangen ist oder als Ausdruck des Erstaunens. Jesses ist dann umgangssprachlich Jesus.
      Jesse ist schon sehr selten, der Name ist mir noch nie begegnet. Jesse kommt höchstens in alten Kirchenliedern mal vor – aber auch selten. Jesse ist eine andere Form von Isai, der Vater von David.

Schreibe einen Kommentar