Babynamen-Füllhorn: Anfangsbuchstabe S

Füllhorn

Ich schütte mal wieder mein Füllhorn über euch aus und poste alle Namen, die ich aus den Geburtsjahrgängen 2020 und 2021 mindestens sechs Mal in meiner Sammlung habe. Für diese Listen habe ich nur die Erstnamen ausgewählt und Schreibvarianten separat aufgeführt. In der heutigen Folge die Vornamen mit dem Anfangsbuchstaben S:

Mädchennamen mit S

Saanvi * Sabah * Sabina * Sabine * Sabrin * Sabrina * Sadaf * Sadan * Sadia * Safa * Safaa * Safia * Safija * Safira * Safiya * Safiye * Saga * Sahar * Sahra * Saida * Saira * Saja * Sajra * Sakina * Sakura * Salam * Sali * Salia * Saliha * Salima * Salina * Sally * Salma * Salome * Salomea * Salomé * Salwa * Saly * Sam * Sama * Samanta * Samantha * Samar * Samara * Samia * Samira * Samiya * Sana * Sanaa * Sanam * Sandra * Sandy * Sanela * Sanem * Sanja * Sanna * Sanne * Sanny * Sanya * Saphira * Sara * Sarah * Sarai * Saran * Sare * Sari * Sarina * Sarra * Sarya * Sascha * Sasha * Saskia * Savannah * Saya * Sayra * Scarlett * Schana * Seda * Sedef * Sedra * Sefora * Seher * Seinab * Selen * Selena * Selene * Selihom * Selin * Selina * Seline * Selma * Sema * Semina * Semra * Sena * Senna * Senta * Sephora * Sera * Serafima * Serafina * Seraphina * Seray * Serena * Serin * Serina * Serra * Sevda * Sevde * Sevgi * Sevim * Seyma * Shahad * Shahd * Sham * Shams * Shan * Shana * Shanaya * Shania * Shanti * Sharon * Sherin * Shilan * Shirin * Shirley * Sia * Siana * Siara * Sibel * Sidney * Sidra * Siena * Sienna * Siham * Sihana * Sila * Silan * Silia * Silin * Silina * Silja * Silva * Silvana * Silvia * Silya * Sima * Simav * Simay * Simea * Simina * Simona * Simone * Sina * Sinem * Sinja * Sira * Sirin * Siya * Skadi * Sky * Skye * Skyla * Skylar * Skyler * Smilla * Soey * Sofi * Sofia * Sofie * Sofija * Sofiya * Sofya * Sofía * Sol * Sola * Solea * Soleil * Soley * Soliana * Solin * Soliyana * Solveig * Soléa * Somaya * Sonea * Songül * Sonia * Sonja * Sontje * Sonya * Sophia * Sophie * Sora * Soraya * Soumaya * Stacy * Stefani * Stefania * Stefanie * Stela * Stella * Stephanie * Stina * Stine * Su * Success * Sude * Sue * Suela * Suki * Sultan * Sultana * Sumaya * Sumayya * Sumayyah * Sumea * Sumeja * Sumejja * Sumeya * Summer * Suna * Sundus * Sunna * Sunny * Sunshine * Sura * Sureja * Suri * Susan * Susanna * Susanne * Susi * Suvi * Suzan * Suzana * Svala * Svea * Sveja * Svenja * Swantje * Sydney * Syeda * Sylvia * Sylvie * Szofia * Sümeyye

Jungennamen mit S

Saad * Saam * Sabit * Sabri * Sadik * Safet * Safouan * Safwan * Sahel * Sahil * Sahin * Sai * Said * Saif * Saim * Saimon * Saint * Sait * Sajed * Salah * Saleh * Salem * Sali * Salih * Salim * Salman * Salomo * Salomon * Salvador * Salvatore * Sam * Saman * Samed * Samer * Samet * Sami * Samir * Sammy * Samo * Samson * Samu * Samuel * Samuele * Samuil * Samvel * Samy * Sanad * Sancar * Sander * Sandro * Santiago * Santino * Sarp * Sascha * Sasha * Saul * Sava * Savas * Savash * Savio * Sayed * Sayf * Saša * Scott * Sead * Sean * Sebastian * Sedat * Sefa * Seid * Selim * Selimhan * Sem * Semi * Semih * Semin * Semir * Senad * Sencer * Sepp * Serafim * Sercan * Serdar * Sergej * Sergey * Sergio * Serhad * Serhat * Serkan * Servan * Seth * Severin * Seyed * Seyid * Seyit * Seymen * Seyyid * Sezgin * Shadi * Shahan * Shahin * Shane * Shawn * Shayan * Shervan * Shlok * Siar * Sidar * Sidney * Siegfried * Silas * Silvan * Silvio * Simeon * Simo * Simon * Simón * Sinan * Sion * Sipan * Sirac * Siraj * Siraç * Sirius * Sivan * Siyan * Siyar * Skander * Sky * Sobhan * Sofian * Sohaib * Sohail * Soheil * Solomon * Sonny * Sorin * Soufian * Souleymane * Spencer * Spyridon * Stanislav * Stanislaw * Stanley * Stas * Stavros * Stefan * Stefano * Stefanos * Steffen * Stellan * Stepan * Stephan * Steve * Steven * Stian * Stivan * Stjepan * Stoyan * Stylianos * Subhan * Sudaysi * Sufyan * Suhaib * Suhayb * Sulaiman * Sulayman * Suleiman * Suleyman * Sullivan * Sultan * Sunay * Sven * Syed * Szymon * Sören * Süleyman

Vornamenlexikon mit Erläuterung der Namen: Jungennamen mit S und Mädchennamen mit S

17 Gedanken zu „Babynamen-Füllhorn: Anfangsbuchstabe S“

  1. S Mädchen:

    Die Anzahl der Namensformen ist enorm angestiegen, viel Arabisches dabei. Senf gibt es zu …

    Seite * Wirklich, die die Buchseite? Das mag in einer anderen Sprache ein guter Name sein, aber deutschlandtauglich ist das nicht
    Selen * Denk ich an ein chemisches Element
    Sibel * Sibel Kekilli hat sich viele Fans erspielt
    Sila * Soll das eine weibliche Form zu Silas sein?
    Szofia * Eine ungarische Sofia

    Vermisst

    Shakira ist nicht mehr dabei
    Sieglinde (ok, als Kartoffel bekannt), Sigrid und Sigrun

    Zu ungewöhnlich, um vermisst zu werden:

    Sigweis
    Sofonisba (eine italienische Rennaissance-Malerin trug diesen Vornamen)
    Sulamith (oder, nach Lokkumer Richlinien Schulamit)

    Antworten
    • Fehlalarm, kein Kind heißt „Seite“. Das ist ganz offensichtlich ein Datenfehler von einem bestimmten Standesamt, der mir nicht aufgefallen war. Vermutlich ist da beim Übertrag von einer mehrseitigen Liste etwas schief gelaufen. Ich habe Seite jetzt aus der obigen Liste und auch aus meiner Datenbank entfernt.

    • Wau, das war eine schnelle Korrektur. Danke fürs Nachschauen.

      So unwahrscheinlich ist der Name übrigens auch wieder nicht, ich hatte kürzlich mit einer Kirgisin zu tun, deren Vorname „Seide“ geschrieben wird.

  2. S Jungen

    Ein bisschen Senf gibt es zu …
    Saimon * Soll hier eine englische Aussprache von Simon erzwungen werden, oder hat die Namensform einen anderen HIntergrund?
    Saint * Schon bei der Geburt heilig
    Salomo * Salomon * Neu auf dem Zettel, was für Eltern vergeben diesen Namen jetzt in Deutschland?
    Salvador * denk ich an Allende, den vom CIA weggeputschten gewählten Präsidenten Chiles
    Saša * Jetzt auch mit Häkchen über dem s
    Sepp * Hat mich beim letzten Mal noch überrascht, hält sich
    Seymen * siehe Saimon
    Siegfried * Gibt es estaunlicherweise noch
    Sirius * Wie Sirius BLack aus Harry Potter
    Stas * Wird dann „Stasi“ gerufen, nein, das muss nicht sein
    Stylianos * Klingt nach einem Säulenheiligen

    Vermisst

    Sigmund
    Swen mit w (mit v ist er drin)

    Zu ungewöhnlich um vermisst zu sein

    San * wie in San Diego. Selbst das einstige Promibaby wird heute nur noch als Diego vorgestellt.
    Shkodran * immerhin ein bekannte Fußballspieler heißt so

    Antworten
    • Ich kenne einen Zweitnamen-Salomon. Das Soziale Milieu würde ich als prekär bezeichnen. Der Erstname ist ein seltener Wikingername. Die Namenswahl würde ich auf die Auf-Biegen-und-Brechen-individuell-Schiene stellen.

    • Ich kenne seit meiner Kindheit einen Salomo, für mich ist das ein ganz normaler, wenn auch seltener Name mit schöner Bedeutung. Finde den auch nicht sehr anders als Quentin oder Fabius in der Wirkung. Klanglich alle nicht mein Geschmack, aber keinesfalls eine Strafe.

      Saša ist schlichtweg tschechisch, und das š ein „sch“.
      Stas- vermutlich Kurzform von Stanislaw, und ebenfalls westslawische Ecke.

      Gut, besonders deutschland-praktisch sind die beide nicht, aber mag ja sein, dass Praktikabilität nicht für alle Eltern das erste Kriterium ist. Gibt sicher auch allerhand Deutsche im Ausland, die ihren Kindern Namen geben, die im dortigen Land auch nicht ganz reinpassen.

      Seide fände ich übrigens einen schönen deutschen Wortnamen. Silke bedeutet ja das gleiche, oder Seta.

      Häufiger könnten nach meinem Geschmack gerne werden:

      Sarai
      Shana
      Sira
      Sol

      Sirius
      Sunay
      Silvan
      Und auch Sepp fände ich statt dem ein oder anderen Ben, Tom, Ole und Fritz gar nicht verkehrt.

  3. Semjon (russische Variante von Simon) ist auch nicht dabei. Ich kenne auch niemanden, der so heißt, aber irgendwie hats mir der Name angetan.
    Weiß jemand vlt, wie der Name im russischen Sprachraum wahrgenommen wird und was die korrekte Aussprache wäre?
    (Sämm-jonn, Zämm-jonn, Seem-jonn, …?)

    Antworten
    • Ich kann leider nur mit ein paar Stunden Russisch-Kurs an der Volkshochschule aushelfen. Den habe ich halb aus Neugier besucht und halb aus praktischen Gründen, damit ich nicht ganz doof dastehe, falls ich im Russlandurlaub verloren gehe (besuchte vor ca. 12 Jahren eine deutsche Freundin, die mit ihrem Mann aus beruflichen Gründen für 2-3 Jahre in Russland war). Die ungefähre Aussprache der kyrillischen Buchstaben weiß ich noch, aber für eine korrekte Betonung der Wörter reicht es bei Weitem nicht.

      Semjon müsste kyrillisch jedoch Семён geschrieben werden.

      Und der Rest war googeln…

      In der russischen Wikipedia gibt es einen ganzen Beitrag zu diesem Namen:
      https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A1%D0%B5%D0%BC%D1%91%D0%BD
      Wenn man stückchenweise kopiert und den Google-Übersetzer befüllt, erfährt man auch, was da steht… 😉
      Auf der rechten Seite ist eine Tabelle, in der auch weitere Formen des Namens (u.a. Симон = Simon), Koseformen und die Namensformen in anderen Ländern aufgelistet sind.

      Wenn man den Google-Übersetzer befragt
      https://translate.google.com/?hl=de&sl=auto&tl=de&text=%D0%A1%D0%B5%D0%BC%D1%91%D0%BD&op=translate
      (unten gibt es einen Lautsprecher zum anhören), dann spricht dieser Семён etwa wie Sim-jon aus. Ich möchte jetzt aber für Google meine Hand nicht ins Feuer legen. Dafür habe ich schon zu viele Überraschungen erlebt (so steht z.B. zwischen Семён und dem Lautsprecher Semon als „Transkription“, wobei das ё jedoch als io oder jo ausgesprochen wird).

      In Knuds Vornamensliste mit S
      https://www.beliebte-vornamen.de/lexikon/s-mann
      wird übrigens Simjon parallel zu Semjon genannt. Somit dürfte die Google-Aussprache gar nicht so falsch liegen.

      Ich hoffe, ich konnte wenigstens ein bisschen Licht ins Dunkel bringen.

      (PS: Dank dieser Recherche weiß ich jetzt auch, dass ein aus der Ukraine stammender Bekannter mit dem Namen Semen (Семен) auch eine Variante von Simon als Vornamen trägt.)

    • Wobei ich klammheimlich auf die Namensform Simön (analog zu Artöm, der bei den Namen mit A tatsächlich zu bewundern ist) warte. Nach dem Motto, was im Russischen Pünktchen hat, muss auch im Deutschen welche haben.

  4. Silke fehlt, aber Sabine und Silvia sind dabei. Die drei gehören doch zur gleichen Generation. Vielleicht ist die friesische -ke-Endung zur Zeit nicht so angesagt. Sönke fehlt bei den Jungs und Anke ist bei den A-Namen nicht dabei.

    Sepp – wie bei Jupp würde ich lieber Josef oder Joseph vergeben und Sepp rufen.

    Sirius – würde mich doch zu sehr an den tragischen Helden aus Harry Potter erinnern.

    Sergej und Sergio – mir gefallen die beiden Namen in ihren jeweiligen Kulturkreisen sehr gut.

    Diese Namen gefallen mir:
    Sabine
    Samira
    Sarah
    Saskia
    Selma
    Silva
    Sina
    Sonja
    Sophia
    Sophie
    Svenja
    Swantje

    Am liebsten mag ich Sarah, Sonja und Sophia.

    Sebastian
    Severin
    Silas
    Silvan
    Simon
    Stefan
    Steffen
    Sven
    Sören

    Am liebsten mag ich Sebastian, Silas und Simon.

    Antworten
  5. Und der Name meines Sohnes ist immer noch nicht dabei! 🙂
    Dafür der Holländische Mädchenname mit dem sein Name oft verwechselt wird.

    Wundern tue ich mich über Siegfried. Der müsste nicht unbedingt zurück kommen.

    Antworten
  6. „Saimon * Soll hier eine englische Aussprache von Simon erzwungen werden, oder hat die Namensform einen anderen HIntergrund?“

    Ein Saimon ist mir noch nicht begegnet, aber ich kenne einen Saymon. Der Name ist eritreisch und eine Form von Simon. Die Eltern sprechen ihn „Saimon“ aus, von Deutschen wird er oft wie der englische Simon angesprochen.

    Antworten
  7. Im weiteren Bekanntenkreis gibt es einen Salomon, der jetzt um die 30 Jahre alt sein dürfte. Deutsch-französische Familie. Akademiker.

    Antworten
  8. Mein Name „Susann“ fehlt in der Liste. Aber Achtung! In der Grundschule hat mein Lehrer mir den Namen mit einem e ergänzt und mir in die Klassenarbeit geschrieben, ich soll bitte üben meinen Namen richtig zu schreiben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar