Babynamen der Woche 03/2022 – Riley, Vittorio, Lieke, …

Riley Hope * Vittorio Emil * Lieke * Ove * Lutz Bruno * Kenrick * Elaina * Bengy * Josy Melodie * Ryan Ragnar * Enjan * Zayn Virgil * Trojan * Nela Sonea * Raycho * Angela Adane * Jilan * Thamila * Caithlyn * Fiete Mathieu * Tia Katharina * Karimata * Thees * Isai Lea * Emely Belle * Leticia Tiana * Jelle * Santino * Maresa Ricarda * Hamidou

Horstomat

Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

19 Gedanken zu „Babynamen der Woche 03/2022 – Riley, Vittorio, Lieke, …“

  1. Ernsthaft? Eine Woche hat gereicht, um sowas zusammenzusuchen?
    Nichts ausser Angela (trotz der unterschiedlichen Aussprachemöglichkeiten), aber selbst der büsst durch Adane schwer ein.

    Antworten
  2. Aweng Senf …

    Kenrick * Für Freunde des Dreisatzes: Kenrick : Kendick = Henrik : Hendrik
    Enjan * Enzian?
    Zayn Virgil * 1001 Nachtwache
    Thees * Der Lichtblick unter den heutigen Namen, ich denke an den Sänger Thees Uhlmann (Tomte)
    Isai Lea * Huch? Isai klingt für mich männlich, aber wie passt Lea dazu?

    Antworten
  3. Wahlpflicht:
    Ove * kurz, knapp und weniger bekannt als Ole – und das v macht es weniger lallig.
    Thees * Thies mag ich von Klang her lieber, klingt aber so nach „ärgern“
    Maresa Ricarda * mangels Alternative… Maresa mag ich, schöne unverbrauchte Verbindung zweier Klassiker. Ricarda mag ich gar nicht.

    Wild geschüttelt:
    Emil & Ove & Fiete & Thees * Vierlinge
    Mar[i]sa Leticia * bei Leticia stören mich nur die tausenden Schreibweisen.

    Mein Senf:
    Fiete Mathieu * klanglich passend – mehr aber auch nicht. Fiete Mattis wäre aber auch langweilig.
    Tia Katharina * Ich muss immer an „Tier“ denken
    Isai Lea * Isai kenne ich nur als männlichen Namen.
    Jelle * Ist das männlich oder weiblich? Ich kenne Jella (klingt nach „Heulen“) & Tjelle den mag ich hingegen). Gut finde ich auch Bjarne, Tjade, Fjella usw. Bestes Geschwisterpaar: Thies & Jella – hahahaha

    Antworten
  4. Riley: Unisex-Vorname, ursprünglich ein englischer Orts- und Nachname, evtl „Roggen-Lichtung“; in GB, Australien und Neuseeland überwiegend männlich, in den USA seit einigen Jahren überwiegend weiblich

    Vittorio: italienische Form von Viktor

    Lieke: niederländische Kurzform von Angelique

    Kenrick: auch Kendrick, ursprünglich ein englischer Nachname

    Elaina: englische Variante von Helena

    Bengy: auch Benjy, englische Koseform von Benjamin; Anatole de Bengy war ein französischer Märtyrer

    Josy: auch Josie, englische Kurzform von Josephine

    Ryan: englischer Unisex-Name irischen Ursprungs

    Ragnar: skandinavische Form von Rainer, althochdeutsch „Rat+Herr“

    Enjan: indisch(??); männliche Neubildung zu Enya(???)

    Zayn: arabisch „Schönheit“; britisch-pakistanischer Sänger

    Virgil: englische und rumänische Form des römischen Familiennamens Vergilius; Vergil war ein römischer Dichter

    Trojan: tschechischer Nachname; slawische Mythengestalt, nach dem römischen Kaiser Trajan; englisch „Bewohner der antiken Stadt Troja“

    Nela: friesische Kurzform von Cornelia; kroatische Kurzform von Antonela (Diminutiv von Antonia)

    Sonea: Hauptcharakter aus dem Fantasiebuch ‚High Lord‘; Variante von indisch Sona „Gold“

    Raycho: bulgarisch; Vorname mehrerer bulgarischer Profi-Sportler

    Adane: äthiopischer(?) Vor- und Nachname

    Jilan: indischer oder arabischer Mädchennamen (?); Jillian ist eine weibliche, englische Variante von Julian; Gilan ist eine iranische Provinz

    Thamila: slawisch(??); die Tamilen sind ein indisches Volk

    Tia: Kurzform von zB Laurentia oder Clementia

    Karimata: indonesische Inselgruppe

    Isai: Variante von Jesse (Vater von König David), hebräisch „Geschenk Gottes“; Tamil „Musik“

    Belle: französisch „die Schöne“, Kurzform von zB Isabelle; Name der Hauptfigur aus ‚Die Schöne und das Biest‘

    Tiana: Kurzform von Christiana; Name der Prinzessin aus dem Disney-Film ‚Küss den Frosch‘

    Jelle: friesischer Unisex-Name; evtl. zu Wilhelm oder „Geld“/“Opfergabe“(?)

    Maresa: Kurzform zu Maria-Theresa; Variante von Marisa (spanisch/italienische Kurzform von Maria Luisa oder Maria Isabel)

    Hamidou: Hamidou ben Ali war ein algerischer Kaperfahrer (18 Jhd.); arabisch Hamid „preisen/ gepriesen“

    Antworten
  5. Ove ist ein schwedischer Name, der aber eher bei älteren Semestern vorkommt. Wird ungefähr wie Uwe ausgesprochen.

    Dazu fällt mir ein, dass eine Französin mir mal erzählt hat, dass sie es so lustig findet, wenn die Deutschen ihren Kindern französische Namen geben, die in Frankreich total altmodisch klingen. Damals war glaub ich René und Marcel gerade geläufig.

    Antworten
    • Na, das ist ja fast wie die amerikanischen Gretchens. Das ist ja in den 80ern für deutschsprachige Ohren vollkommen weird gewesen.

    • Was heißt weird?
      Das Erlebnis mit der Französin und den französischen Kindernamen in Deutschland hatte ich auch schon: Auf einer Kinderfreizeit war ein kleiner René. Unter den Betreuerinnen war eine Französin, die sich sehr darüber wunderte: In Frankreich hießen nur alte Opas so.

    • Weird ist Englisch und bedeutet komisch oder seltsam.
      Taucht auch im Motto der texanischen Hauptstadt auf:
      Keep Austin Weird.
      Sorgt dafür, dass Austin seltsam bleibt.

  6. Meine Wahl:
    Lutz Bruno & Leticia Tiana

    Der Name, der mich irritiert, ist Isai Lea, weil ich Isai als männlich und Lea als weiblich wahrnehme. Isai oder hebräisch Yishai mag ich gerne, Lea ist mir auch sympathisch.

    Jelle, Thees und Lieke gefallen mir auch. Sie sind kurz und knackig und nicht oft anzutreffen, trotzdem wirken die Namen vertraut. So könnten auch Geschwister heißen.

    Antworten
  7. Maresa Ricarda finde ich hübsch. Ich mag eigentlich zusammengezogene Doppelnamen wie Marlies, und Maresa ist da etwas ungewöhnlich und doch nachvollziehbar. Ricarda gibt der Kombi noch eine etwas herbe Note. Bin in der Nähe von Gießen aufgewachsen, da gab es die Ricarda-Huch-Schule, benannt nach der Schriftstellerin. Dadurch habe ich den Namen schon immer gekannt–kann verstehen, wenn man ihn nicht mag, aber in meinen Ohren klingt er recht gut.

    Antworten
    • Ja, Ricarda gefällt mir auch, Katharina, Angela, Maresa als Kurzform von MariaTheresia kenne ich auch.
      Manches ist sehr nordisch wie Lieke, Ove, Fiete und Thees, Jelle vermutlich auch. Zu Jelle, da kenne ich Jella Lepmann, die Begründerin der Internationalen Jugendbiliothek.
      Josue gab es in meiner Klasse, nein, sie hieß nicht Josephine.

  8. Oh, das ist aber eine echte Knud-Auswahl!

    Wirklich gut gefällt mir nur Maresa Ricarda. Und Katharina ist ein schöner Einzelname.

    ———-

    Riley Hope – im englischen Sprachraum ein schöner Name.

    Lutz Bruno – der einzige halbwegs vernünftige Jungennamen. Aber begeistert bin ich nicht.

    Kenrick – oder Kendrik oder Kendra für Mädchen … der altbewährte Henrik ist mir doch lieber, obwohl Hendrik ist auch okay … aber vom Sprachfluss her nehme ich lieber Henrik.

    Josy Melodie – für Josie habe ich ja eine Schwäche. Ich würde aber Josephine vergeben und Josie als Kosenamen verwenden. – Josephine Melodie wäre okay gewesen. Josy gefällt mir vom Schriftbild her nicht so.

    Angela Adane – Angela ist okay, ein alter Klassiker. Adane, kenne ich nicht.

    Fiete Mathieu – ein friesisch-französischer Hintergrund ? Ansonsten lieber Fiete Matthias oder Fiete Mattis.

    Tia Katharina – Katharina geht immer! Aber Namen wie Tia mag ich nicht.

    Isai Lea – Isai ist bei mir auch männlich, auch wenn ich niemanden kenne, der so heißt. (Nur aus der Bibel eben.) Bei uns im Ort gibt es jemanden, der Lea mit Nachnamen heißt. Aber hier scheint Lea der zweite Vorname zu sein. Mhm … merkwürdig.

    Leticia Tiana – Letizia würde ich so schreiben, dann mag ich den Namen. Tiana mag ich auch nicht, ist auch nicht besser als Tia.

    Maresa Ricarda – Maresa ist eine schöne Kurzform von Maria Theresia / Theresa. Klingt hübsch, mal was anderes. Ricarda mag ich auch gerne. Die beiden Namen passen gut zusammen. Maresa und Ricarda würde mir auch für Schwestern gefallen.

    Antworten
  9. Hallo,

    eine Knud-Auswahl vom Feinsten 😉

    Riley Hope- im englischsprachigen Raum okay, hier bin ich mir nicht sicher, ob man den Erstnamen richtig ausspricht. Hope mag ich sehr gerne, wie bei Grace und Faith mag ich sowohl den Klang als auch die Bedeutung.

    Vittorio Emil- Vittorio Emilio wenn schon, bzw. Emil Vittorio. Ist klanglich nicht so mein Fall. Ich finde Vittorio einen Ticken besser als Viktor (den ich nicht mag) und Emil, na ja, ist okay. Klingt für mich recht kindlich.

    Lieke- finde ich sehr hübsch, dabei mag ich die wenigsten „ke“ Namen.

    Lutz Bruno- klingt irgendwie abgehackt. Lutz ist ein Name, dem ich gar nichts abgewinnen kann und Bruno ist für mich der Hund aus „Cinderella“ und den Problembären.

    Elaina- klanglich mag ich den Namen. Ich mag die englischen Aussprache von Elena ganz gerne, wobei mir auch die deutsche Aussprache É-le-na gefällt. Elaina habe ich noch nie gesehen, sondern nur Elaine, was ich auch sehr hübsch finden.

    Josy Melodie- ich hätte Josie Melody geschrieben. Blumig, mir gefällt es aber gut. Klingt rund. Eine Josephine würde ich auch Josie rufen. Melody, in der Kita meiner kleinen Schwester gab es eine Mädchen, das so hieß. Ich habe eine Schwäche für den Namen, seit ich den zweiten Teil von „Arielle“
    gesehen habe.

    Ryan Ragnar-da wurde die zweite Allitetationsregel nicht beherzigt 😉
    Ryan mag ich ganz gerne, OC California sei dank. Ragnar- dem Namen kann ich nichts abgewinnen. Er klingt hart, wie ein Brüllen und wirkt fast lächerlich zu Ryan.

    Enjan- kommt mir irgendwie bekannt vor.

    Trojan- männlich oder weiblich? Troian Bellisario ist eine Schauspielerin, aber neben Enjan wirkt der Name männlich. Mein Fall ist er weniger.

    Nela Sonea- reimt sich fast. Einzeln finde ich beide Namen gut. Nela finde ich frischer und klanglich ansprechender als Neele, wobei mir Nelia noch besser gefällt.

    Jilan- als Jillian vollkommen okay, wobei ich Lilian lieber mag.

    Caithlyn- soll das mit englischem „th“ gesprochen werden? „Käjflinn“?!

    Fiete Mathieu- ist mir zu bunt. Mattis Fiete wäre rund gewesen. Fiete erinnert mich immer an Fifi. Mathieu finde ich nett.

    Tia Katharina- reimt sich ebenfalls fast. Tia mag ich gerne seit ich „Küss den Frosch“ gesehen habe. Katharina und ich werden keine Freundinnen mehr, dabei mag ich Kate, Catherine und Katalin.

    Isai Lea- ich bin verwirrt, da ich Isai männlich eingeordnet hätte. Ich finde die Kombi viel zu vokallastig (es gibt nur zwei Konsonanten!). Isalie hätte ich hübsch gefunden, meinetwegen mit Lea davor.

    Emely Belle- kommt nur mit e aus. Emily finde ich mit i viel schöner. War ein Favorit für meine Schwester, meiner Mutter war er aber zu häufig (was etwas ironisch ist, da der Name meiner Schwester nun nicht gerade selten ist). Belle dazu finde ich erfrischend.

    Leticia Tiana- blumig, klanglich ansprechend, ich mags. Wobei ich Letizia ebenfalls mit z lieber mag, obwohl die Schreibweise mit c die lateinische ist.

    Jelle-Jella gefällt mir, Jelle erinnert mich an gellen.

    Maresa Ricarda- Maresa finde ich toll, Ricarda dazu ist mir zu ungewöhnlich.

    Ich wähle:
    Lieke
    Leticia Tiana

    Ein Junge bleibt heute namenlos.

    Wild geschüttelt:

    Elaina Hope
    Maresa Belle
    Lieke Maresa

    Mein Name der Woche:
    Villa, habe ich in einer Geburtstagsanzeige gelesen.

    Antworten
  10. Ich wähle diesmal Santino.

    Auf italienisch ist Santo der Heilige und -ino ist die Verkleinerung bzw. Verniedlichung.
    Also sozusagen der „kleine Heiilge“.

    Ich bin schon immer italophil, und als ich als Jugendliche „der Pate“ von Mario Puzo las, verliebte ich mich in den Namen Santino (und die Figur des Sohnes von Vito Corleone, ich heulte wie ein Schlosshund, als dieser starb und musste das Buch mehrere Tage lang weglegen, so aufgebracht war ich).
    Also beschloss ich, einen künftigen Sohn Santino zu nennen, sollte er einen italienischen Papa haben, oder zumindest einen passenden Nachnamen.

    Ansonsten finde ich diese Woche Elaina im englischsprachigen Kontext ganz hübsch und von Leticia gefällt mir die Bedeutung (Fröhlichkeit, die Fröhliche)
    @ die Lateiner hier (Vivi):
    Was wäre denn die „korrekteste“ Schreibweise dieses Namens? Wohl Laetitia, oder?

    Antworten
  11. Ja Laetitia ist die richtige Schreibweise bzw., die Schreibweise, die dem lateinischen Wort laetitia entspricht 🙂

    Als ich oben erklärte, dass die Schreibweise mit c richtig sei, habe ich geschlafen und so etwas wie Clara/Klara im Kopf gehabt. Ich sollte abends keine Kommentare verfassen *schlage Hand gegen die Stirn*

    Um den Fauxpas wettzumachen, im Lateinischen wird das Wort nicht mit z ausgesprochen, sondern wie geschrieben mit t.

    Liebe Grüße
    Vivi

    Antworten
  12. zu Laetitia/Letizia usw.:

    In meiner Sichtweise gibt es mehrere richtige Schreibweisen:

    Laetitia ist die lateinische Schreibweise, eingedeutscht würde ich auch Lätizia als richtige Schreibweise einordnen.
    Letizia ist die korrekte italienische Schreibweise, Leticia die spanische.

    Falsche Schreibweisen wären aus meiner Sicht z.B Lettizia oder Lattitia.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar