Unsere Söhne bekommen eine Schwester

Wie soll mein Baby heißen?

Hallo!

Erik und Johan bekommen eine Schwester.

Welche passenden Namen fallen Euch für sie ein? Wir haben schon ein paar Ideen, wollen Eure Vorschläge aber nicht zu sehr beeinflussen – vielleicht nur so viel: Auf die klassische Vokal-Endung sind wir nicht festgelegt. Ein klein wenig „Kante“ darf auch sein, wobei der Name halbwegs geläufig sein sollte.

Der Nachname ist zweisilbig, beginnt und endet mit einem Konsonanten. Habt Ihr eine Top 3, 5 oder sogar 10?

Danke für Eure Unterstützung!

Ratgeber

34 Gedanken zu „Unsere Söhne bekommen eine Schwester“

  1. Ähnlich häufig wie Erik/Johan:
    Martha, Carla, Greta,Thea, Frieda, Paula, Mathilda

    Seltener als Erik/Johan:
    Käthe, Franka, Friederike, Levke, Henrike, Wilhelmine, Wilma, Margarete

    Nicht so modern wie Erik/Johan, aber ohne -a am Ende:
    Miriam, Elisabeth, Katrin, Kerstin, Ingrid, Astrid, Wiebke

    Antworten
  2. Mir fallen spontan

    Malin
    Nora
    Lisbeth
    Greta
    Frieda
    Friederike (vielleicht zu ähnlich zu Erik?)
    Annika

    ein.

    Insgesamt passt ein moderner (also „alter“), eher nordischer Name, finde ich.

    Antworten
  3. Vielleicht ist ja etwas für euch dabei:

    Erik, Johan und Lieke
    Erik, Johan und Lykka (Lykke ist dänisch „Glück“, es wird etwa wie Lik-ka gesprochen, über den Google Übersetzer kann man es gut hören)
    Erik, Johan und Alma / Alva
    Erik, Johan und Greta
    Erik, Johan und Freya / Freja (ich spreche die Namen unterschiedlich aus)
    Erik, Johan und Merle
    Erik, Johan und Auri (finnisch, von Aurora)
    Erik, Johan und Linnea
    Erik, Johan und Ylva
    Erik, Johan und Liv
    Erik, Johan und Smilla

    Antworten
  4. Hallo,

    von den hier vorgeschlagenen Namen finde ich Lisbeth, Smilla, Liv, Linnea, Nora, Alva und Elisabeth gut.

    Weitere Vorschläge
    Erik, Johann und:
    Rosa
    Amalia
    Livia
    Sophie
    Ylvi
    Elin
    Magdalia
    Madita
    Clara
    Emilie (E-mi-li-je)

    Alles Gute!

    Antworten
  5. Ich würde die Verbindung über die Vokale herstellen (e mit a oder o, i mit a oder o) und die Konsonanten r, k, gesprochenes h und n meiden.

    Meine Top 5 aus den Vorschlägen der anderen:
    Erik, Johan und Thea
    Erik, Johan und Svea
    Erik, Johan und Ylva
    Erik, Johan und Smilla
    Erik, Johan und Linnea (trotz n :-))

    Oder wie wäre es mit Erik, Johan und Tilda?

    Antworten
  6. Erik, Johan und :

    Ida
    Liv
    Paula
    Ronja
    Alva
    Ilsa
    Linda
    Swantje
    Freya
    Nura
    Mathilde
    Edda
    Ella
    Anna
    Isla
    Martha
    Edda
    Elsa
    Lisbeth

    Fallen mir spontan ein.

    Antworten
  7. Merle, Mara, Mira, Nora, Thea, Tilda, Pia, Luise, Nele, Carla, Romy, Paula, Mart(h)a, Marlene, Pauline, Lotta, Lotte, Ronja, Jule, Jana haben alle eine ähnliche Häudigkeit (Top 100) wie die beiden Jungsnamen und klingen mMn nicht allzu weich.

    Kira, Edda, Milla, Lene, Enna, Jette, Marle(e)n, Hedda, Jonna, Helen sind etwas seltener als die Namen oben (Top 200) aber klanglich auch eine ähnliche Richtung wie die oben genannten Namen.

    ebenso die noch etwas selteneren Namen aus der Top 500: Levke, Dana, Wilma, Tabea, Janne, Minna, Inga, Hanne, Henrike, Rieke

    Meine Favoriten davon in Kombination mit den Jungsnamen wären:
    Merle, Thea, Luise, Nele, Paula, Lotta, Lotte, Tilda, Ronja, Jule,
    Enna, Jette, Hedda, Helen,
    Wilma, Hanne, Minna, Inga.

    Viel Erfolg noch bei der Namenssuche und alles Gute!

    Antworten
  8. Mir würden zu Erik und Johan folgende Namen gefallen:

    Paula (so heißt auch unsere Maus :-))
    Greta
    Hanna
    Frieda
    Thea
    Tessa
    Mathilda

    Vielleicht ist ja was dabei!

    Antworten
  9. Amalie
    Vibeke
    Bente
    Birthe
    Gerda
    Gesine
    Ebba
    Lilli
    Imke
    Gisela
    Freda
    Frieda
    Ingrid
    Valborg
    Margret/Margriet

    scherzhaft: Wöbkea, Wöbbehild, Erika-Johanna

    Antworten
  10. Da Erik und Johan skandinavisch anmuten, würde ein nordischer Name tatsächlich gut passen, wie ich finde. 🙂

    Meine Favoriten (teilweise schon genannt):

    Erik, Johan und Ylva

    Erik, Johan und Edda

    Erik, Johan und Maja

    Erik, Johan und Alma

    Erik, Johan und Elin

    Erik, Johan und Ingrid

    Erik, Johan und Greta

    Erik, Johan und Astrid

    Erik, Johan und Ellen

    Erik, Johan und Frida

    Erik, Johan und Annika

    Antworten
  11. Wie schon andere geschrieben haben, passen nordisch-skandinavische gut zu den Namen der Brüder. Besonders Marit oder Maren würden mir sehr gut gefallen.

    Diese gefallen mir auch noch, die meisten wurden schon genannt:

    Erik, Johan und …

    Marit
    Maren
    Annika
    Merle
    Greta
    Karla
    Linda
    Franka
    Isabel
    Romy
    Luisa
    Levke
    Inga
    Alva
    Lovis
    Karin
    Anneke
    Ariane
    Svenja

    Antworten
  12. Liebe alle,
    vielen Dank für Eure vielen Vorschläge, die uns gut gefallen haben – es geht schon sehr in die Richtung, die wir uns auch vorgestellt haben. Dass unser bisheriger Favorit (Wöbbehild) schon genannt wurde, hat uns dann doch etwas überrascht 🙂
    Wir lassen das Ganze nun noch etwas auf uns wirken und melden uns nach Vollzug mit dem Ergebnis wieder.
    Danke nochmal!

    Antworten
    • Hm, als eher geläufig würde ich Euren Favoriten jetzt nicht bezeichnen und er hat auch ziemlich viel Kante, auch im Vergleich zu den Brüdern. Wäre Hilde sonst noch eine Option? Oder Wenke?

    • Einer noch, zwar auch sehr „kantig“ und mit Unisex-Anschein, aber ich mag den: Winifred

      Ich wäre auch viel lieber „Winnie“ als „Wöbbi“ (meine Assoziation ist da leider das Wort „wabbelig“).

    • Ich stimme Annemarie zu. Ich denke ebenfalls an „wabbelig“. Das Hänselpotential ist sehr groß.
      Der Name wirkt abgesehen davon sehr sperrig und unvertraut. Durch den Umlaut kommt es im Ausland zu Problemen (Reisen, Tickets, Aussprache).
      Das soll kein Aufruf dafür sein, nur Namen aus den Top 10 zu vergeben, aber vielleicht darauf zu achten, dass das Kind durch den Namen nicht bei jedem Schritt über Hürden stolpert.

    • Das möchte ich nun aber auch gern wissen… Ich war davon ausgegangen, dass „Wöbbehild“ ernstgemeint war.

      Beruflich habe ich unter anderem vermehrt mit Kindern zu tun und daher kommen mir viele Namen unter, ähnlich wie in der Lehrerbranche auch. In meiner Region gibt es in jeder Klasse sämtlicher Jahrgänge mindestens einen Marlon und einen Liam. Da vergeht’s mir persönlich ehrlich gesagt. Auch wenn die Kinder mit eigenen Charakteren aufwarten, ihre Namen nerven mich leider total. Eine kleine Wöbbehild wär da ein echter Lichtblick!!
      Man würde ich mich darüber freuen!

      Umlaute sind doch etwas Tolles! Vielleicht vergibt man für den Pass tatsächlich noch einen ersten Vornamen „ohne“. Aber in meinem Nachnamen hat das bisher auch nie geschadet. Das geht schon 🙂

    • Na ja, wir hatten hier schon einige Namen, die in so eine Richtung gingen. Ich war mir unsicher, ob es ein Scherz sein soll (da fehlte mir der Zwinkersmiley) und bin mit Annemarie auf den (hoffentlichen) Zug der Unverständnis aufgesprungen
      🙂

Schreibe einen Kommentar