Babynamen der Woche 09/2021

Runa Johanna Marta * Lönne * Safia * Stefan Octavian * Zuhuruddin Tahaa * Rida * Rieke * Jonte Emil * Lara Marie Malve * Valentina Ellen * Roxas-Elias * Jewa * Justine-Fenja * Iva Louise * Alva Antonie * Noana * Thea Lore * Kajo Justus * Aurelie Emma Henny * Inara * Maja Lucia * Nathanael Clemens * Larin * Senned * Philipa Lenchen Barbara * Laureline * Ida Heiderose * Kenan Deyyan * Shima * Jasper Emilius

Tolle aktuelle Babynamen


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

40 Gedanken zu „Babynamen der Woche 09/2021“

  1. Top 3:

    1. Nathanael Clemens
    1. Maja Lucia

    2. Stefan Octavian
    2. Alva Antonie

    3. Jonte Emil
    3. Iva Louise

    Von den Einzelnamen mag ich

    Johanna * Marta * Stefan * Antonie * Justus * Lucia * Nathanael * Clemens * Barbara

    Schönes Wochenende!

    Antworten
  2. Ouh, wenn ich wählen darf: Philip[p]a & Clemens!

    Runa Johanna Marta * da muss ich an rechtsgesinnte Eltern denken.

    Ich schüttle:
    Philippa Malve Antonie
    Clemens Jasper

    Antworten
    • Was ist denn an Runa Johanna Marta rechts? Runa wird immer häufiger und hat be schöne Bedeutung und Johanna und Marta sind stinknormale Namen?!

    • Nachtrag: Stinknormal und dazu noch aus dem Hebräischen!! Glaube kaum, dass jemand nit rechter Gesinnung da anfängt, die Namen für seine Kinder zu suchen…

    • Tatsächlich kann ich die Intention von Marthe verstehen, aber nur aufgrund meines persönlichen Hintergrundes. Mein Bruder ist leider rechts gesinnt. Er favorisiert genau diese Art von Namen. Nur nicht Runa, zu kurz und Namen mit „deutschem“ Ursprung nicht. So gefallen ihm die Namen meiner Kinder auch nicht, die deutsch sind. Es sollen längere Namen bei ihm sein, biblisch und traditionell, obwohl er überhaupt keinen Bezug zur Kirche hat. Martha ist ein Name, von dem er sagt, obwohl kurz zweisilbig, aber den würde er noch akzeptieren, ansonsten Magdalena, Elisabeth, Johanna etc. Habe mich auch immer gefragt wieso. Wieso, frage ich mich aber auch bzgl. der Gesinnung 🙁

  3. Geschwisternamen bastle ich heute mal wieder zusammen:

    Mädchen und Mädchen
    Iva Louise & Emma Aurelie

    Mädchen & Junge
    Ida Philippa & Jasper Clemens

    Junge & Junge
    Justus & Clemens

    Top Namen in den Kombinationen:

    1. Iva Louise
    1. Jasper Emilius

    2. Alva Antonie
    2. Nathanael Clemens

    3. Maja Lucia / Aurelie Emma Henny
    3. Jonte Emil / Kajo Justus

    Antworten
    • Wegen „Runa“, der Rune plus 2 alte, traditionelle Namen. Evt etwas biblisch, aber könnten eben auch traditionelle Nachbenennungen sein. Und das alles zusammen…

    • Ich verstehe es auch nicht…
      … ein skandinavischer Name – genau wie Sven, Jens, Annika…
      … plus zwei hebräische/semitische Namen

    • Weil (einige) skandinavische Namen Trendnamen unter Neonazis sind, und Runa gehört leider dazu. Wie auch beispielsweise Freja, Thor und Ragnar.
      Die rechte Szene macht sich ja schon seit den Neunzigern zunehmend nordische Symbole etc. zu eigen. Wie die jemals auf diese Idee gekommen sind und was deutscher Nationalismus mit Midgardmythen und Trinkhörnern zu tun haben soll, das kann wohl kein normal denkender Mensch verstehen.

    • @Knud: aus verschiedenen Quellen, glaube ich – auch aus der Erfahrung heraus, dass in diesem und auch vielen anderen Foren solche Vornamen immer wieder mit der Szene assoziiert werden. Annemarie hatte 2017 ja hier auch schonmal einen kleinen Artikel zum Thema gepostet.
      Konkrete Neonazi-Vornamendatenbanken oder wissenschaftliche Untersuchungen dazu gibt es natürlich nicht. Allgemein zur Vereinnahmung altnordischen Kulturguts durch Neonazis siehe z.B.

      und

      Am Ende des letztgenannten Romanauszugs geht die Autorin kurz auch auf die Vornamen ein. Aber so richtig viel lässt sich nicht finden.

      Vielleicht lohnt es sich, einen Blick auf die Babynamen in Neonazi-Hochburgen zu werfen und zu schauen, welche Namen dort signifikant häufiger vorkommen als anderswo?

    • Ups, Links werden nicht angezeigt. Ein Deutschlandfunk-Beitrag mit Titel „Rechtsextremismus und germanische Mythologie – Warum dieser Blick zurück?“ und „Wie ich als Kind jahrelang in Sommerlager von Neonazis gefahren bin“ von Heidi Benneckenstein auf vice.

    • Hier das erwähnte Zitat von Heidi Benneckenstein:

      Sie tragen nordische Namen wie Reinhild oder Kriemhild, Thor oder Siegfried.

  4. Diese Auswahl enthält viel, was mir spontan gefällt:

    Runa Johanna Mart(h)a
    Jonte Emil
    Lara Marie Malve
    Iva Louise
    Alva Antonie
    Maja Lucia
    Nathanael Clemens
    Ida Heiderose

    Einzeln mag ich außerdem:

    Stefan, Valentina, Elias, Thea, Aurelie, Emma, Philip(p)a und Jasper

    Rida: Erinnert mich an “les rides“ (Französisch: „Die Falten“)
    Jewa: Erinnert mich an „Jever“-Bier

    Wahlpflicht:
    Clemens Nathanael und Ida Heiderose

    Wahlpflicht geschüttelt:
    Clemens Elias und Aurelie Heiderose

    Antworten
  5. Runa Johanna Marta – Runa ist nicht so mein Fall. Es gibt ja auch noch Rune als männlichen Namen. Johanna Marta (ohne Runa) würde ich schön finden.

    Lönne – hoffentlich heißt er nicht Berger mit Nachnamen. Lönne ist doch ein Junge, oder?

    Safia – ein schöner Name aus dem arabischen Sprachraum. Ich weiß von einem Mädchen aus einer deutsch-ägyptischen Familie.

    Stefan Octavian – Stefan ist ein guter Name. Octavian klingt wie ein Name aus dem Alten Rom. Octavius bedeutet „der Achte“.

    Jonte Emil – in Norddeutschland ein schöner Name. Im übrigen Deutschland dürfte Jonte noch sehr ungewöhnlich sein. Emil als Zweitname passt gut dazu.

    Lara Marie Malve – Lara Marie ist so ein typischer Mädchenname, der zur Zeit häufiger vorkommt. Ich finde Lara Marie ganz hübsch. Ich hätte allerdings einen anderen dritten Namen dazu genommen. Malve ist mir persönlich zu blumig und mich stört Ma.. Ma.. beim Zweit- und Drittnamen. Mir gefällt: Lara Marie Valentina oder Lara Marie Viktoria (Viktoria kommt heute nicht vor, aber mir würde es dazu gefallen.)

    Valentina Ellen – ja in Ordnung, kann man machen. Valentina mag ich.

    Roxas-Elias – Roxas habe ich noch nie gehört. Ich kenne nur Roxanne, Roxanna für Mädchen.

    Iva Louise – ich mag Ilva lieber.?Oder soll hier die englische Aussprache von Eva erzwungen werden? Leicht verändert mag ich den Namen: Ilva Louise oder Eva Louise

    Larin – Junge oder Mädchen? Ich kann den Namen nicht einordnen. Laurin ist männlich, aber Lara ist weiblich. Larin ist vielleicht ne Koseform von Lara.

    Philipa Lenchen Barbara – Philippa würde ich so schreiben. Lenchen und Barbara sind bestimmt die Omas. Oma Lenchen hat doch bestimmt auch einen richtigen Namen (Helene oder Marlene). Obwohl, ich weiß von einer älteren Frau, die tatsächlich offiziell Mariechen heißt. Trotzdem würde ich bei einer Nachbenennung keinen Namen mit der Endung „-chen“ verwenden.

    Laureline – wirkt so gebastelt. Dann lieber Laura Elina oder so ähnlich.

    Jasper Emilius – Jasper ist heute der einzige Jungenname, der mir gefällt. Emil passt gut dazu, den würde ich nicht verlängern.

    1. Maja Lucia
    2. Alva Antonie
    3. Lara Marie (Malve)
    4. Ida Heiderose

    1. Jasper Emil (ius)

    Antworten
  6. Octavian ist aber auch schön. am besten auf -an betont.
    Stefan oder Stephan ist auch sehr schön und könnte wieder öfter vergeben werden.

    Antworten
  7. Bevor ich die Namen aufschreibe die mir dieses Mal besonders gefallen, möchte ich sagen das der kleine Roxas-Elias aus der gleichen Stadt kommt wie ich^^

    Die Namen gefallen mir heute besonders gut:

    Lönne
    Rieke
    Laureline

    Antworten
  8. Top-3 der Jungennamen:
    Nathanael Clemens, Jasper Emilius und Larin.

    Bei den Mädchennamen fällt mir die Wahl echt schwer.
    Safia, Inara und Alva Antonie sind mir am sympathischsten.

    Ida Heiderose gefällt mir, aber Heiderose erinnert mich leider an Goethes „Heidenröslein“, daher würde ich den Namen nicht vergeben.

    Thea Lore erinnert an Hannelore, daher hätte ich schon fast die Tendenz zu sagen, dass ich eher Thealore schreiben würde, aber auch so gefällt mir die Kombi ganz gut.

    Aurelie Emma Henny – da frage ich mich, wie Aurelie ausgesprochen werden soll: Au-re-li-e, Au-re-lie oder O-ree-lie… An und für sich eine sympathische Kombi!

    Antworten
  9. Heute sind einige ausgefallene Namen dabei und einige, die mir gut gefallen:

    Meine Top-6-Mädchennamen:
    1) Johanna
    2) Louise
    3) Thea
    4) Philip(p)a
    5) Mart(h)a
    6) Marie

    Mein Top-4-Jungennamen:
    1) Clemens
    2) Justus
    3) Jasper
    4) Emil(ius)

    Runa…
    … mir sind bislang nur männliche Skandinavier namens Rune begegnet, wusste bis heute nicht, dass es auch eine weibliche Form gibt

    Stefan…
    … geht immer, finde ich

    Octavian…
    … ein großer Name für einen kleinen Mann… Der Klang gefällt mir und als stummen Zweitname finde ich ihn auch gut vergebbar

    Malve…
    … erinnert mich spontan an Milva, aber als Drittname finde ich ihn okay

    Justine…
    … bis vor ein paar Jahren kannte ich nur die Form Justyna als polnischen Frauennamen. Dann habe ich in alten Kirchenbüchern gesehen, dass Justine vor 1900 in der Gegend gar nicht mal so selten war. Insgesamt finde ich es eine hübsche weibliche Form zu Justus und ich frage mich, ob vielleicht Juristen ihre Töchter gern Justine(a) nennen 😉

    Henny…
    … eine niedliche Variante zu Henriette, wie ich finde. Ich mag den Namen Henriette, auch wenn ihn viele Leute mit „Henne“ assoziieren.

    Laureline…
    … klang für mich beim ersten Lesen sehr klein und niedlich. Je häufiger ich den Namen lese, desto besser gefällt er mir. Ich finde ihn eine hübsche Alternative zu Laura, die mir an sich gut gefällt, mir jedoch viel zu häufig ist.

    Antworten
    • Henriette assoziiere ich nicht mit Henne, sondern mit Bimmelbahn. Würde ich selbst nicht vergeben, finde den Namen aber nett, auf jeden Fall gut vergebnar.
      Henry assoziiere ich tatsächlich mit Henne. Als Spitzname für Henriette oder Henrike OK, als eingetragener Name gefällt mir das nicht.

  10. Einen Kommentar gebe ich heute nur für diese:

    Lönne, sehr ungewöhnlich, wäre nicht meine Wahl.

    Stefan Octavian, Stefan ok, Octavian sehr ungewohnt, gefällt mir nicht.

    Zuhuruddin Tahaa, das ist ja mal ein Name. Da wüsste ich spontan keine korrekte Aussprache.

    Philipa Lenchen Barbara, Lenchen, kannte bisher nur Mariechen mit dieser Endung. Eine alte Dame war das. Interessant, dass es das auch mit Lenchen gibt.

    Ida Heiderose, Heiderose, das dieser Name heutzutage genommen wird, hätte ich nicht unbedingt gedacht. Ganz schlecht klingt er in der Kombi jedoch eigentlich nicht.

    Antworten
    • Mit -chen-Endung sind mir außer den genannten schon Gretchen (hier wirklich als eingetragener Vorname, ca. 45 Jahre alt), Malchen und Julchen begegnet.
      Julchen kommt in den Buddenbooks vor.
      Malchen ist eine uns bekannte mittlerweile verstorbene alte Dame, die stets so genannt wurde. Kann sein, dass sie mit vollem Namen Amalie hieß. Das weiß ich nicht sicher.

    • Finchen, Sabinchen, Lieschen, Trudchen…
      Die Liste liesse sich vermutlich unendlich fortsetzen.
      Allen gemein ist, dass es Koseformen sind, und als offiziellen, standesamtlich festgelegten Namen finde ich sie absolut daneben.

  11. Hallo,

    heute ist eine bunte Mischung dabei.

    Runa Johanna Marta- da sind mir drei Namen zu viel, Johanna Marta oder Runa Johanna hätte ich stimmiger gefunden. Bisher kannte ich auch nur Rune, wobei ich vorhin über einen der Zufallsartikel „Mein verhasster Name Annegret“ in einem Kommentar von einer Runa gelesen habe. Runa erinnert mich zu sehr an die Rune, Juna mag ich klanglich lieber. Johanna ist nett, in letzter Zeit ist aber fast jede Woche mindestens eine kleine Johanna dabei.

    Lönne- hm, ich bin kein Fan von Umlauten, da ich sie etwas sperrig finde. Ich habe die „Michel“-Bücher als Kind geliebt,aber den Ort „Lönneberga“ als Name zu vergeben, darauf wäre ich nie gekommen.

    Stefan Octavian- an-an finde ich etwas ungünstig. Stefan empfinde ich darüber hinaus als altmodisch, da ich nur Männer über 50 kenne, die so heißen. Octavian finde ich klanglich nicht schlecht, da ich Lateinlehrerin werde, klingt der Name für mich vertraut. Reiht sich eigentlich ganz gut neben Aurelio, Elio und Co ein.

    Rieke- finde ich sehr süß. Gefällt mir viel besser als Frederike, wirkt frischer. Ich hätte ihr noch einen Zweitnamen gegönnt. Rieke Amalia finde ich hübsch.

    Jonte Emil- ich kann mich mit diesem norddeutschen Namen einfach nicht anfreunden. Mich erinnert er zu sehr an Monte. Klanglich hätte ich Emil Jonte auch besser gefunden. Anders als Emilie und Emilia finde ich Emil nur okay, ist aber ein Name, an den ich mich wie Oskar gewöhnt habe.

    Lara Marie Malve- klingt doch etwas aufgezählt. Lara ist nett, Marie als Zweitname ist keine große Überraschung. Malve, da dachte ich zuerst an den hübschen Farbton, als Name ist er weniger mein Fall.

    Valentina Ellen-Ellen Valentina hätte ich klanglich runder gefunden. Valentina ist nicht ganz mein Fall. Ellen hingegen mag ich, seit ich „Vom Winde verweht“ gelesen habe, gerne (so heißt Scarlett Mutter). Ella ist zwar häufiger, mag ich inzwischen lieber.

    Roxas-Elias – wow. as-as holpert zusammen mit der Dreisilbigkeit beider Namen doch sehr und dann der Bindestrich. Roxas habe ich noch nie gehört. „xas“ klingt so schwerfällig und irgendwie nicht so namig.

    Jewa- ich musste auch sofort an das Bier denken, die Werbung ist da doch sehr präsent. Weiß jemand, woher der Name kommt?

    Justine-Fenja – harmoniert nicht so recht. Justine (ich kannte bisher nur Justyna) kling sehr lang gezogen, Fenja dazu empfinde ich nicht ganz rund.

    Iva Louise- finde ich ganz süß. Iva hat etwas Weiches und Süßes an sich, das die elegante Louise gut ausgleicht. Ilva/ Ylva Louise oder Ylvie Louise hätte mir aber besser gefallen

    Alva Antonie- trotz Alliteration gefällt mir die Kombi ganz gut, die beiden Namen haben verschiedene Silbenanzahlen und unterschiedliche Vokale, sodass der Name sich nicht wie eine Comicfigur anhört. Alva mag ich gerne. Zum ersten Mal habe ich den Namen im „Madita“ gehört, das Dienstmädchen heißt so.

    Thea Lore- ich musste auch sofort an Hannelore oder Annelore denken. Thea mag ich, ohne den Namen selbst vergeben zu wollen. Lore erinnert mich an die Lorenbahn und an den Papagei („Lori will einen Keks“). Lore lese ich hier öfter. War der bei jetzigen Großelterngeneration beliebt? Oder ist er ein Geheimtipp?

    Kajo Justus- beide Namen kommen aus dem Lateinischen, wobei sich bei Kajo für die deutsche Schreibweise entschieden wurde, die mir gar nicht gefällt. Caio hat dafür zu viele Vokale hintereinander. Hm… Caius gefällt mir da viel besser, sowohl vom Schriftbild als auch vom Klang her (wobei Gaius ja ganz korrekt wäre). Justus hat mit der „Gerechte“ eine schöne Bedeutung. Dann gibt es ja noch Justus von den „drei Fragezeichen“, aber irgendwie mag ich den Klang nicht so.

    Aurelie Emma Henny- hätte ich als Emma Aurelie sehr schön gefunden. Bei Aurelie bin ich mir wegen der Aussprache nicht sicher. Spontan würde ich „Au-re-li-je“ sagen. Klingt ein wenig königlich, auch Emma, die mit ihren drei Buchstaben vom Schriftbild her wesentlich schlichter ist, passt deshalb gut zu ihr. Henny finde ich wirklich süß, aber passt nicht wirklich zu zu den anderen beiden Namen. Wenn alle drei irgendwie vertreten sein sollten , hätte ich Emma Henriette Aurelia gut gefunden.

    Inara- hübsch. Habe ich noch nie gehört. Ich mag ja hell klingende Mädchennamen, daher gibt es ein Sternchen.

    Nathanael Clemens- auch wenn mir Nathanael besser gefällt, wäre Clemens Nathanael klanglich runder gewesen. Nathanael klingt elegant, auch wenn ich bezweifle, dass der kleine Mann immer so gerufen wird. Clemens hat mit „der Sanfte“ eine schöne Bedeutung, als Zweitname finde ich ihn okay.

    Larin- Junge oder Mädchen? Erinnert mich an die „Laren“, lateinische Schutzgeister. Wegen der Nähe zu Lara, Malin, Elin und Co würde ich den Namen spontan als weiblich zuordnen.

    Philipa Lenchen Barbara- Philippa (so geschrieben) mag ich, da ich den Namen immer mal wieder hier lese, immer lieber. Viel weniger Verbraucht als Philipp (ein Name, den ich sehr mit meiner Generation verbinde). Lenchen habe ich tatsächlich schon als Name einer alten Dame gelesen, ebenso Mariechen und Ännchen, als Kosenamen ist das ja süß, ich hänge an den Namen meiner kleinen Schwester auch manchmal ein „chen“, aber als Vollname ist das einfach zu kindlich. Vermutlich sind Lenchen und Babara Nachbennungen, aber da hätte ich persönlich eine Form gewählt von der man Lenchen ableiten kann Marlene, Marlena, Helene, Helena, Magdalena, Magdalene es gäbe so viel Auswahl.

    Laureline- gefällt mir gut. Durch Laura und Caroline bekannt, von den Vokalen her so üppig wie Aurelia, schöner Klang.In dem Film „Valerian“, der auf einem Comic basiert, heißt Valerians Partnerin Laureline (Lorelin ausgesprochen), vielleicht haben die Eltern daher ihre Inspiration.

    Ida Heiderose- Ida mag ich sehr gerne, Heiderose finde ich doch sehr altmodisch. Die einzige Heiderose, die ich kenne, ist über sechzig. Annerose finde ich, auch wenn der Name ebenso alt ist, frischer. Trotz a auf a hätte ich Ida Annerose wirklich ausgesprochen hübsch gefunden.

    Kenan Deyyan- Kenan ist mein liebster türkischer Jungenname, allerdings wird der Name hier häufig falsch ausgesprochen „Keeee-nan“ anstatt „Ken-nan“. Deyyan kenne ich nicht. Sollte der Name „De-jan“ ausgesprochen werde, reimt sich der Name allerdings fast.

    Jasper Emilius- Emilius habe ich noch nie gehört (außer im römischen Kontext als Aemilius). Finde ich persönlich unnötig wuchtig. Jasper mag ich.

    Ich wähle:
    Alva Antonie
    Rieke
    Laureline

    Einzelen Emma, Jasper, Ida

    Wild geschüttelt

    Ida Johanna
    Emma Aurelie
    Marie Louise
    Alva Louise

    Antworten
  12. Mir gefallen heute:

    Lucia – klar, mein Töchterchen heißt so
    Philippa (bin selbst eine Pferdefreundin)
    Clemens
    und
    Barbara würden alle drei für ein potenzielles Geschwisterchen in Betracht kommen.
    Ich finde auch Runa sehr schön (und überhaupt nicht rechtslastig), kenne arabische Zwillingsschwestern, die Nura&Runa heißen.

    Weitaus weniger gefallen mir:
    Lönne
    Marta
    und Nathanael – wie würdet ihr diesen Namen aussprechen?

    Antworten
  13. Nathanael spreche ich Na-tá-na-el aus, alle Laute sauber ausgesprochen, die As offen das erste und dritte kurz, das zweite lang, das e geschlossen und mittellang.

    Antworten
  14. Runa Johanna Marta
    Runa klingt sehr alt, da die Konnotation zu Rune sehr präsent ist. Auch Marta ist sehr alt. Würde ich nicht vergebenen.

    Lönne
    Als Süddeutsche weiß ich mit Norddeutschen Namen nicht viel anzufangen.

    Safia
    Wunderschöner Name, würde ihn nicht vergeben da die Verwechslung mit Sophia zu hoch ist.

    Stefan Octavian
    Stefan kommt ein paar Jahrzehnte zu spät, und klingt etwas uninspiriert. Octavian fände ich schön wenn die acht eine spezielle Bedeutung in seinem Leben hat (z.B. das achte Kind).

    Zuhuruddin Tahaa
    Das Schriftbild ist sehr stimmig. Das h sowie das dd bzw. aa sind tolle Bindeglieder zwischen den beiden Namen. Noch nie gehört, aber für den richtigen Kulturkreis bestimmt ein toller Name!

    Rida
    Naja, dann doch lieber Ida.

    Rieke
    Mir persönlich zu hart mit dem „R“ „k“ und der „e“-Endung

    Jonte Emil
    In Norddeutschland bestimmt schön.

    Lara Marie Malve
    Ich kann mit Malve nichts anfangen, ansonsten gut.

    Valentina Ellen
    Ein schöner, romantischer Name.

    Roxas-Elias
    Roxas habe ich noch nie gehört. Den Bindestrich würde ich weglassen. Und vielleicht doch lieber einen Elias Roxas daraus machen.

    Jewa
    Ich glaube fast, die Eltern wollten absichtlich einen Namen der an eine Biermarke angelegt ist.

    Justine-Fenja
    Justine würde ich Englisch aussprechen, da mir das viel besser gefällt. Aber da hier mit Bindestrich eine Fenja dazukommt, glaube ich, dass die Eltern es deutsch aussprechen. Da wäre mir eine Josephine lieber. Und statt Fenja würde ich Finnja nehmen.

    Iva Louise
    Iva gefällt mir zwar nicht so gut, aber wenn die kleine Ivy gerufen wird ist das ein wundervoller Name!

    Alva Antonie
    Ein sehr hübscher Name! Für eine Kuh…

    Noana
    Moana abgewandelt. Sehr nette Idee. Gefällt mir!

    Thea Lore
    Lore klingt etwas unvollständig.

    Kajo Justus
    Ich liebe den Namen Justus! Kajo klingt sehr neu-modisch/nordeutsch?
    Ich hätte ihm Justus als Rufname gegönnt.

    Aurelie Emma Henny
    Klingt etwas aufgezählt. Ich würde eine Henny Aurelie daraus machen.

    Inara
    Klanglich einfach toll!

    Maja Lucia
    Maya Luzia fände ich perfekt!

    Nathanael Clemens
    Ein wunderschöner Name! Klassisch, aber nicht alt! Auch die Kombination von Erst- und Zweitname ausgesprochen stimmig.

    Larin
    Vielleicht lieber einen Lorin oder Laurin?

    Senned
    Klingt nach anderem Kulturkreis. Ich kann den Namen nicht einordnen.

    Philipa Lenchen Barbara
    Den Zweit- und Drittnamen hätten sich die Eltern sparen können. Philipa klingt frisch und kurz und möchte für sich alleine stehen.

    Laureline
    Eine Laura in kompliziert. Ein besonderer Name, der trotzdem klassisch wirkt.

    Ida Heiderose
    Das romantische Heiderose passt nicht so gut zur modernen Ida.

    Kenan Deyyan
    Ganz in Ordnung.

    Shima
    Klingt für mich nach einem japanischem Jungennamen. Gefällt mir sehr gut. Mich würde interessieren ob der Name nicht doch einem anderen Kulturkreis zuzuordnen ist, und warum die Eltern ihn gewählt haben.

    Jasper Emilius
    Trifft gut den Nerv der Zeit.

    Antworten
    • Jewa ist die russische Form von Eva, mit einem eher kurz gesprochenem E. Daher würde ich annehmen, dass die Eltern ihrer Wurzeln wegen diesen Vornamen wählten.

    • Jewa ist ganz klar die russische Eva.
      Eine Arbeitskollegin heißt Ieva, sie kommt aus Litauen, hat mir aber ihren Namen mal genau so erklärt.

  15. Interessant, es gibt doch offenbar einige Namen mit der -chen Endung, wie hier geschrieben wird: Gretchen, Julchen, Annchen. Diese wären mir auf Anhieb nicht eingefallen.

    Die ältere Dame namens Mariechen, die mir bekannt war, hieß jedenfalls nicht Marie, sondern wirklich „Mariechen“. Vielleicht war das damals moderner als „nur“ Marie… Ich verniedliche allerdings auch eher mit -chen oder auch -lein, sodass ich es verstehen kann, wenn es jemand als etwas zu „niedlich“ empfindet.
    Bei -i(e)/-y Endungen, wie Henny habe ich persönlich dieses Empfinden, zumindest oftmals, weniger. Liegt vielleicht daran, dass es viele Namen mit -i(e)/-y am Ende gibt… Heidi, Rosie, Lilli, Henri/y, Valéry, Dimitri, Luigi, etc..

    Antworten
  16. Meine Top-3 Mädchen- und Jungennamen:

    Jasper Emilius
    Jasper hat was Flapsiges, das wird aber durch den strengen Emilius gut aufgefangen.

    Stefan Octavian
    Auch die Kombi finde ich wunderbar harmonisch; Stefan ist nicht oft zu hören als Kindername, auch deshalb wirkt er recht frisch auf mich. Persönlich zöge ich die Schreibweise Stephan vor.

    Nathanael Clemens
    Ich liebe den Namen Clemens, würde ich sofort selbst vergeben. Nathanael ist ganz okay dazu, schöner finde ich Nathaniel. Die Namen hätte ich umgedreht, als Clemens Nathanael oder eben Clemens Nathaniel wäre das mein Favorit diese Woche.

    Alva Antonie
    Sehr hübsch kombiniert, die traditionelle Antonie mit der ungewöhnlichen Alva. Hier stört mich die Alliteration mal nicht, da beide Namen bis auf den Erstbuchstaben sehr unterschiedlich sind.

    Valentina Ellen
    Valentina ist schöner, eleganter langer Vorname. Ellen dazu wirkt ein wenig abgehakt, Elena mit einer betonten zweiten Silbe tönt für meinen Geschmack harmonischer, wobei man da wohl das „Problem“ hätte, dass Elena selten wie gewünscht gesprochen würde. Aus der Perspektive ist Ellen dann doch die bessere Wahl.

    Maja Lucia
    Maja ist süß und lieblich, bei Lucia weiß ich nie genau, wie der Name ausgesprochen werden will. Aber die Bedeutung ist nett und die Kombination klingt in jeder Lucia-Aussprache stimmig.

    Antworten
  17. Runa Johanna Marta – gar nicht so schlecht
    Lönne – Umlaut, Koseform, Unisex – das sind ja gleich drei Gründe auf einmal, den Namen nicht zu mögen!
    Safia – lässt mich an Saffianleder denken
    Stefan Octavian – Stephan, Christophh und alles mit ph ist nicht meins, die doppelte an-Endung finde ich ungünstig
    Zuhuruddin Tahaa – woher?
    Rida + Rieke – klingt mir zu unfertig
    Jonte Emil – ich mag weder den Erst- noch Zweitnamen
    Lara Marie Malve – ganz nett (ist die kleine Schwester von…?)
    Valentina Ellen – wem’s gefällt
    Roxas-Elias – ich weiss nicht, was andere an Elias finden, und Roxas und der Bindestrich machen es nicht besser
    Jewa – russisch klingt schlüssig
    Justine-Fenja – englische Ausspache von Justine? Ich kann mir nur französisch vorstellen. Justina/e ist immer noch Klassen besser als Dschastin. Meine Grossmutter hiess Justina, hat den Namen aber gehasst.
    Iva Louise – Eveline Louise hätte mir besser gefallen
    Alva Antonie – hübscher als der Rest der Namen heute
    Noana – zu viele Vokale
    Thea Lore – Dorothea Eleonore, das wär‘ was gewesen!
    Kajo Justus – JoJu finde ich eher ungünstig, und woher kommt Kajo? Karl Johann? Koseform. Caius? Unschöne Schreibweise
    Aurelie Emma Henny – Henny ist mir zu kosenamig, Henriette wäre schöner gewesen
    Inara – klingt für mich leider nach einem gebastelten Produktnamen für Textilien oder Elektroauto
    Maja Lucia – ich hätte Maia zur Lucia gestellt
    Nathanael Clemens – solide
    Larin – erste Assoziation: Larifari
    Senned – woher?
    Philipa Lenchen Barbara – Philipa sieht nach Schreibfehler aus, Helene wäre in Ordnung gewesen
    Laureline – warum nicht gleich Laurelinetta?
    Ida Heiderose – mit Ida werde ich mich in diesem Leben nicht mehr anfreunden
    Shima – klingt hübsch
    Jasper Emilius – Emil oder Aemilius

    Antworten
  18. Runa Johanna Marta – Runa kannte ich noch nicht, warum nicht Ruth? Johanna geht immer – ich kenne einige, Marta gefällt mir vom Schriftbild her nur mit ‚th‘, ruhige, getragene, auf mich sehr dunkel und gedämpft wirkende Kombi, da leider keine hellen Vokale enthalten sind;
    Lönne – männlich oder weiblich? Nordischer Vorname? Erinnert mich an Hermann Löns.
    Safia – schöner türkischer / afghanischer Mädchenname, bedeutet ‚Tugend‘ oder ‚Reinheit‘, wird aber wohl ab und zu als ‚Sofia‘ verstanden.
    Stefan Octavian – Stefan (Stephan, Steffen, Steve(n) …) ist ein Klassiker; erstaunlicherweise sehr verbreitet in der Finanzbranche; Octavian ist einer der Namen des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus Augustus und der einer Figur im ‚Rosenkavalier‘.
    Zuhuruddin Tahaa – Zuhuruddin dürfte ein arabischer Jungenname sein, Tahaa wohl ebenfalls, aber auch der Name einer polynesischen Insel.
    Rida * Rieke * Thea Lore – sind mir zu spitznamig, mit Rida kann ich so gar nichts anfangen; Rieke / Riekchen ist eine sympathisch abgekürzte Friederike; Thea Lore ist arg abgehackt, wieso nicht Dorothea Hannelore oder Theresa Hannelore und dann Thea als Rufname?
    Jonte Emil * Jasper Emilius – für Jonte und Jasper kann ich mich einfach nicht erwärmen. Ist Jonte niederländisch? Ohne den Zweitnamen wüsste ich nicht, ob Junge oder Mädchen. Mir ist einmal ein niederländischer Jonta untergekommen.
    Lara Marie Malve * gefällt mir ganz gut, obwohl drei so kurze Namen und La – Ma – Ma hintereinander etwas holpern. Die blumige, ungewöhnliche Malve hebt Lara Marie aus der Masse ihrer Namensschwestern heraus.
    Inara – wie die Begum Inaara? Wunderhübscher Name, bedeutet ‚das helle Licht‘. * Valentina Ellen * Alva Antonie * Aurelie Emma (ohne ‚Henny‘; Aurelie Emma Henriette wäre perfekt) und Maja Lucia gefallen mir heute am besten; allseits bekannte Vornamen, ungewöhnlich neu kombiniert. Nur den ersten würde ich umdrehen, da Ellen Valentina einen angenehmeren Sprachrhythmus hat. Aurelie zählt ohnehin zu meinen Lieblingsnamen.
    Jewa ist eine russische Eva / Ewa, vgl. Jelena.
    Roxas ? – männliche Form von ‚Roxanne‘? Elias ist ein wunderschöner Name, Roxas und der Bindestrich ziehen ihn aber herunter.
    Iva Louise gefällt mir, wird aber sicher häufig für eine falsch geschriebene Eva Louise (auch schön) gehalten.
    Justine-Fenja – wozu der Bindestrich? Justine ist ein Klassiker (des Bildungsbürgertums der Gründerzeit), wie hier schon jemand geschrieben hat, Fenja erinnert mich an die Fenjala-Kosmetika.
    Nathanael Clemens – hat US-amerikanischen Hintergrund? Ansonsten könnte es auch Vor- und Nachname sein.
    Philip(p)a – bitte nur mit ‚pp‘; Philippa (He)lenchen Barbara sind so gut wie sicher drei Nachbenennungen; Barbara Helene/Helena hätte mir sehr gefallen.
    Laureline – eingedeutschte Laurel = Lorbeer – darauf muss man erst einmal kommen.
    Ida Heiderose – schlicht und gar nicht so selten, wie man annehmen würde; ich kenne eine jüngere Ida, Heide, Rose, Rosalinde und Heiderose; Ida erinnert mich an Ida Schumacher und Heiderosen sind sehr starke, genügsame, wunderschön blühende Pflanzen, also ein Name für ein starkes, widerstandfähiges Mädchen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar