Modern, klassisch, frech, süß und selten soll er sein

Hallo liebe Community,

wir haben gestern erfahren, dass wir wieder ein Mädchen bekommen und suchen jetzt eifrig nach einem schönen Namen.

Er sollte natürlich zu unserer ersten Tochter (und dem Nachnamen) passen, was m. E. nicht mehr so einfach ist wie beim ersten Mal. Damals haben wir ja bereits alle möglichen Namen mit dem jetzigen verglichen, aber Milla hat immer wieder gewonnen. Er ist modern und gleichzeitig klassisch, er passt zu einem Baby und auch zu einer erwachsenen Frau. Er hat etwas freches und ist trotzdem süß. Er kommt nicht zu oft vor. All das lieben wir an diesem Namen und so einen suchen wir natürlich wieder.

Unsere aktuellen Vorlieben (ohne Bedeutung der Reihenfolge):

Unser Nachname ist zweisilbig und beginnt mit Wi. Einen Zweitnamen wollen wir (wieder) nicht vergeben.

Wir freuen uns über eure Tipps oder gerne auch neue Vorschläge für mögliche Namen.

Vielen Dank und beste Grüße,
Janine

38 Gedanken zu „Modern, klassisch, frech, süß und selten soll er sein“

  1. Matilda – ich mag den Namen. Ist aber nicht so ganz klassisch (das wäre Mathilde) und selten ist der Name auch nicht mehr. Wobei es da natürlich regionale Unterschiede geben kann. In unserer Nachbarschaft gibt es nur eine 4jährige Mathilda.
    Ihr müsst euch überlegen, ob ihr zweimal M haben wollt (Milla und Matilda).

    Amalia – ist sehr klassisch, ich mag den Namen auch. Aber Amalia enthält die gleichen Buchstaben wie Milla …. das muss aber nicht störend sein.

    Emma – zu häufig

    Rosa – erinnert mich zu sehr an die Farbe und die rosa Spielzeugwelt von kleinen Mädchen.

    Carlotta – gefällt mir von euren Vorschlägen am besten und erfüllt alle eure Vorgaben. Milla und Carlotta – passt gut zusammen.

    Madita – auch ein schöner Name, viel seltener als Matilda. Ich kenne eine 24jährige Madita – der Name klingt für mich jung und modern, aber nicht zu süß. Milla und Madita passt gut zusammen, ist trotz des gleichen Anfangsbuchstabens nicht zu ähnlich.

    Hanna / Anna / Anni – Hanna und Anna sind klassisch, aber nicht selten. Allerdings sind Hanna und Anna auch Namen, die immer gehen, da würde mich die Häufigkeit nicht so stören. Milla und Hanna oder Milla und Anna – passen beide, ich würde aber eher zu Hanna tendieren, wegen der gleichen Buchstabenanzahl.

    Anni mag ich nicht so, lieber Anna als richtigen Namen nehmen, dann kann man immer noch Anni rufen.

    Toni – ist auch zu spitznamig, lieber Antonia nehmen und Toni rufen. Außerdem kann Toni auch ein Junge sein.

    Mir gefallen eure Favoriten in dieser Reihenfolge:
    1. Carlotta
    2. Madita
    3. Hanna
    4. Matilda

    Antworten
  2. statt Rosa (was mir durchaus gefällt, ich hatte eine Tante Rosa) könnte man auch Rose nehmen
    Milla und Rosa würde für mich gut passen.
    Mir persönlich wäre in diesem Fall Matilda, Carlotta und Amalia nicht so passend erschienen, vielleicht wegen der Silbenzahl oder was anderem, nur so Bauchgefühl. Milla und Lotta fände ich dagegen durchaus passend, zusammen und auch für sich genommen. Noch einige Ideen:
    Martha
    Sarah
    Cara
    Maria (Maria als Rufname ist viel seltener als man glauben möchte)
    irgendwie finde ich ein r im Namen nicht schlecht 🙂

    Antworten
  3. Hallo 🙂
    Milla ist wirklich ein toller Name, dazu passen würden denke ich
    Juna
    Edda
    Ellen
    Jette
    Liora/Lioba

    Ist was interessantes dabei?

    Antworten
  4. Hallo,

    modern, selten und klassisch ist schon eine anspruchsvolle Kombination 🙂

    Ich stimme Knud zu Matilda, Anna und Emma fallen da eigentlich raus, obwohl Emma zu meinen Lieblingsnamen gehört und ich mit Emma fast alle eure Kriterien verbinde (süß, frech, klassisch und doch modern) nur selten sind die eben genannten Namen nicht. Das ist aber nicht schlimm, mein Bruder hat auch einen häufig vergeben Namen und kommt gut durchs Leben. Gleichzeitig muss häufig nicht bedeuten, dass drei Kinder in der Klasse den gleichen Namen haben. Und auf den Lieblingsnamen zu verzichten, nur weil er nicht einmalig ist, wäre ja auch schade.

    Matilda ist persönlich nicht mein Fall, ich empfinde ihn hier in RLP im Gegensatz zu Emma und Anna auch als viel häufiger vergeben.

    Emma und Milla passen gut zusammen, ich finde es schön, dass beide durch einen Doppelkonsonaten verbunden sind.

    Amalia gefällt mir auch sehr gut (wieder einer meiner Lieblingsnamen). Er erfüllt für mich alle eure Kriterien (modern dann im Sinne von „wiederentdeckt)“
    Das er aus den gleichen Buchstaben wie Milla zusammengesetzt ist, finde ich ganz niedlich, da dies einerseits verbindet, andererseits durch das doppelte A und das lange „l“ genug Individualität mitbringt.

    Madita finde ich klanglich auch sehr schön (außerdem mag ich das Kinderbuch von Astrid Lindgren). Ich empfinde den Namen als gleichwertig zu Milla (feminin, nicht zu häufig, süß und ein wenig frech). Das er auch auf M beginnt, finde ich nicht schlimm. Er ist anders als Milla dreisilbig und der zweite Buchstabe ist ebenfalls anders.

    Carlotta und Toni passen für mich nicht in euer Schema Carlotta empfinde ich als zu hart im Vergleich zu Milla (außerdem muss ich immer an Karotte denken).

    Toni empfinde ich als nicht gleichwertig zu Milla. Er klingt im Gegensatz zu Milla hart und wenig feminin, abgesehen davon, kann Toni auch ein Jungenname sein.

    Rosa- ist an sich nicht schlecht, aber mir persönlich wäre die Farb-Assozition zu stark.

    Von Anna/ Hanna und Anni gefällt mir zu Milla Hanna am besten. Er ist nicht selten, aber auch nicht häufig, hat einen schönen, feminin und sympathischen Klang und hat wie Milla einen Doppelkonsonaten.

    Meine Reihenfolge:

    Milla & Emma
    Milla & Madita
    Milla & Amalia
    Milla & Hanna
    Milla & Rosa

    Weitere Vorschläge
    Lotta (anstelle von Carlotta)
    Rosalie (anstelle von Rosa)
    Elise
    Lily bzw. Lilly (vielleicht zu nah an Milla?)
    Clara

    Alles Gute!

    Antworten
  5. Ich stimme im Weitesten zu:
    Anna, Emma, Matilda… sehr häufig.
    Milla ist im Gegensatz zu den angedachten Namen, seltener.

    Meine Ideen:
    Hanne
    Kaja
    Flora
    Linde
    Lise
    Thea

    Antworten
  6. Von Euren Favoriten würde ich wohl Amalia oder Rosa nehmen. Obwohl, Amalia finde ich von der Wirkung doch eher klassisch-ehrwürdig als frech. Beim Rest schließe ich mich meinen Vorschreibern an: Emma, Hanna, Matilda sind nicht selten. Toni wäre mir – gerade ohne eindeutig weiblichen Zweitnamen, was ihr ja nicht wollt – zu jungenhaft. An Madita stört mich, dass der Name nicht von Astrid Lindgren, sondern “nur” von ihrer Übersetzerin erfunden wurde. Hm, Carlotta wäre vielleicht was. Einen dreisilbigen Geschwisternamen zum zweisilbigen mag ich jedenfalls.

    Sonst vielleicht noch:
    Anne
    Anouk
    Carla
    Cosima
    Enna
    Flora
    Floriane
    Freda
    Fritzi
    Jola
    Jula
    Linda
    Liska
    Malva
    Selma
    Silva

    Antworten
  7. Ich finde Milla und Emma oder Milla und Rosa am schönsten.
    Von euren Kriterien ist Emma natürlich zu häufig und Rosa in meinen Augen zu wenig frech.
    Den Vorschlag Freda finde ich gut. Da weiß ich nicht, wie klassisch er ist, aber andererseits ist Milla für mich auch nicht unbedingt klassisch.

    Antworten
  8. Ich finde es auch nicht schlimm, wenn Geschwisternamen unterschiedlich lang sind. Milla und Carlotta würde schon gehen. Und Madita hat nur einen Buchstaben mehr als Milla.

    Hier noch ein paar Vorschläge (wurden zum Teil schon vorgeschlagen):

    Carla – als kürzere Alternative zu Carlotta, Milla und Carla würde mir sehr gut gefallen. Carla wirkt auf mich süß, ist aber gleichzeitig auch ein Mädchen, dass sich nicht alles gefallen läßt. (Habe da eine 8jährige Carla vor Augen.)

    Linda
    Selma
    Sonja
    Tabea
    Sarah

    Marina – Eine Alternative zu Matilda und Madita. (Namen mit Ma… scheinen euch zu gefallen.) Aber Marina ist etwas klassischer und relativ zeitlos was das Alter betrifft – klingt aber trotzdem süß und passt auch zu einem kleinen Mädchen.

    Antworten
  9. Hallo,
    von den Vorschlägen finde ich zum Namen der Schwester ebenfalls Rosa am passendsten. Mir gefällt auch Toni. Besteht allerdings die Gefahr (beim Lesen des Namens) für einen Jungen/Mann gehalten zu werden.
    Kombinationen, die vielleicht Euren Kriterien entsprechen:
    Milla und Nelly
    Milla und Inga
    Milla und Livia
    Milla und Alma
    Milla und Alva/Alba
    Milla und Nora
    Milla und Pia
    Milla und Stina/Stine
    Milla und Polly/ie (Apollonia)
    Milla und Dotty/ie (Dorothea)
    Milla und Maxie (Maximiliane)
    Eine erfolgreiche Namenssuche und einen schönen Sonntag!

    Antworten
  10. Hallo, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

    Eure Namensauswahl will mir irgendwie nicht zu euren Kriterien und zum Schwesternamen passen.

    Matilda, Amalia und Carlotta
    deutlich länger als Milla, Voll- und Kurzname als Geschwisternamen empfinde ich als nicht gleichwertig,
    Matilda und Milla evtl. auch im Klang zu nah beieinander.
    Milla und Carlotta passt für mich vom Stil her nicht zusammen,
    Amalia ist für mich eher “altehrwürdig” als frech.

    Emma, Hanna und Anna sind definitiv nicht selten

    Rosa ist für mich nicht “frech”, ehrr ehrwürdig

    Anni und Toni sind Kosenamen, würde ich nicht als Vornamen eintragen

    Madita ist für mich ebenfalls kein vollwertiger Name. Bei Astrid Lindgren ist es der Lallname von Margareta, die als Kleinkind ihren Namen noch nicht aussprechen konnte, der dann als Kosename weiter verwendet wird.

    Passtend zu euren Kriterien und zu Milla könnte ich mir vorstellen:

    Jette
    Tessa
    Janna
    Cora
    Luzie
    Lotta
    Svea

    Viele Grüße

    Antworten
    • Wie Annemarie schon gesagt hat, ist der Name Madita nicht von Astrid Lindgren, sondern von der Übersetzerin erfunden worden. Im Original wird Margareta Madicken genannt.
      Ich weiß nicht genau, ob ich das gut oder blöd fände, wollte ich den Namen selbst vergeben. Einerseits finde ich es schön, wenn ein Name eine Bedeutung hat, andererseits sind letzten Endes alle Namen von Menschen erfunden, wie alle anderen Wörter auch. Madita ist einfach nur recht spät erfunden worden. Und ist es nicht irgendwie cool, einen Namen zu erfinden, den später tatsächlich Eltern ihren Kindern geben?
      Zwei weitere erst kürzlich erfundene Namen sind Svetlana und Vanessa.

      Jetzt zum Thema: Milla ist in der Buchreihe um Alfons Åberg die beste Freundin von Alfons. Daher verbinde ich den Namen auch mit Schweden. Ich finde, Lova oder Elin würden gut passen. Die sind hier ungefähr so klassisch wie Milla 😉
      Madita finde ich auch ok. Meine Autokorrektur will nur die ganze Zeit Mafia schreiben.

    • “Wie Annemarie schon gesagt hat, ist der Name Madita nicht von Astrid Lindgren, sondern von der Übersetzerin erfunden worden. Im Original wird Margareta Madicken genannt.
      Ich weiß nicht genau, ob ich das gut oder blöd fände, wollte ich den Namen selbst vergeben. Einerseits finde ich es schön, wenn ein Name eine Bedeutung hat, andererseits sind letzten Endes alle Namen von Menschen erfunden, wie alle anderen Wörter auch. Madita ist einfach nur recht spät erfunden worden. Und ist es nicht irgendwie cool, einen Namen zu erfinden, den später tatsächlich Eltern ihren Kindern geben?
      Zwei weitere erst kürzlich erfundene Namen sind Svetlana und Vanessa.”

      Nochmal dazu: Mich stört bei Madita weniger, das er “erfunden” und noch nicht so lange als Vorname gebräuchlich ist, sondern das Lallige und Kleinkindhafte. Für eine erwachsene Frau will mir Madita nicht passen. Andererseits werden in 10-20 Jahren etliche erwachsene Maditas herumlaufen und für sie und ihr Umfeld wird das dann ein völlig normaler Name sein. Ähnlich war es ja z.B. bei Bettina: Ursprünglich eine italienische Koseform für eine kleine Elisabetta, war es in meiner Generation ein häufig vergebener Mädchenname. Und als Kind hinterfragt man ja nicht “Richtigkeit ” und Herkunft eines Namens.
      Mann bzw. die Kindergartenfreundin heißt halt so und dann ist das ein Name. Der Großvater meiner Kindergartenfreundin Bettina wunderte sich dagegen über den ihm bislang unbekannten Vornamen. So geht es heute vielleicht den Großeltern von Madita, Mats oder Mila.
      Auch Nina, Lilli oder Leni, Max, Fritz Willi, Pepe und Fiete sind ja Lall-, Kurz- und Kosenamen, die mittlerweile relativ häufig als eingetragene Vornamen vergeben werden.
      Mir persönlich gefallen diese Namen als Vollnamen nicht, aber viele andere scheint das nicht zu stören.

  11. Hallo ihr Alle,

    Vielen Dank für die vielen Anregungen, Vorschläge und Glückwünsche 🙂 !

    Mir und meinem Mann geht es wie dem Forum auch- so richtig einigen können wir uns nicht. Entweder kommt er doch recht häufig vor oder er will nicht so recht mit dem Geschwisternamen mitschwingen…

    Sicher sind wir uns inzwischen aber darin, dass Toni und Hanna/Anna/Anni aus den genannten Gründen raus sind.

    Mein Mann kam jetzt noch mit dem Namen Palina um die Ecke. Den finde ich auch schön! Ansonsten drehen wir uns immer wieder um Emma, Rosa und Madita.

    Mareike hat Recht. Namen mit Ma gefallen uns. Aber von allen Ma-Namen ist eben keiner so schön wie Madita. Also wenn es schon derselbe Konsonant sein soll, dann wird es der Name.

    Lotta fliegt deshalb raus, da zwei Freundinnen ihre Kinder so genannt haben. Eine weitere hat Lotte vergeben.

    Freda ist nicht so unser Fall. Frieda finde ich dagegen toll, meinen Mann gefällt er aber leider garnicht.

    Die anderen Namen müssen wir erst mal sacken lassen. Aber es sind einige spannende -und vor allem neue Namen dabei. Es freut uns so viele Anregungen von euch bekommen zu haben.

    Viele Grüße Janine

    Antworten
    • Palina finde ich interessant, nur leider habe ich die Befürchtung, das man da immer korrigieren muss (“Nein, nicht Paulina”). Und ich hab sofort die Assoziation “russisch” – insbesondere mit der Kombination zu Milla. Außerdem denke ich sofort an Palina Rojinski, die den Namen besetzt. Aber das alles muss ja nicht stören.

      Wenn euch sowas gefällt, was wäre mit Karline?

    • Was Marthe sagt, kann ich alles so unterschreiben 🙂 Taline fällt mir dazu noch ein – und Malina.

    • Palina – würde ich auch nicht nehmen, da kann ich Marthes Begründung nur zustimmen.

      Dann lieber Paulina oder Alina, und ganz besonders schön finde ich Elina (eine schwedische Form von Helena). Elina ist selten, aber auch nicht total ungewöhnlich.

  12. Im Russischen gibt es nur den Namen “Polina”, da das O aber unbetont ist, wird der Name “Palina” ausgesprochen. Rojinski hat sich sicherlich aus diesem Grund so eintragen lassen, außerdem ist ein “Po” am Anfang des Namens nichts so schön, wie ich finde 🙂 Der Name ist also recht künstlich, ich würde davon abraten. Rosa ist auch etwas unglücklich, weil es doch zu sehr eine Farbe ist, ich find’s auch trutschig.
    Der Vorschlag Tessa ist nett! Passt optisch und klanglich gut zur Schwester, ist klar und nicht zu häufig.

    Antworten
  13. Emma ist zwischenzeitlich recht beliebt und häufig, Rosa finde ich sehr süß und kein bißchen frech. Kenn euch Madita gefällt und es ein Name mit Ma sein soll, dann spricht doch nichts dagegen, ihn zu nehmen. Trotzdem noch ein Alternativvorschlag:
    Marit
    Frech, modern, aber eher selten und mit einer schönen Bedeutung: Perle.
    Viel Spaß und Erfolg bei der Namenswahl.

    Antworten
  14. Den Vorschlag Marit von Sumsum finde ich auch eine gute Alternative zu Madita. Anderer Vorschlag: Malin. Obwohl das natürlich ziemlich ähnlich zu Milla ist.
    Statt Palina würde ich auch Paulina vorschlagen. Oder nur Lina. Der ist aber wieder häufig.

    Rosa empfinde ich jetzt auch nicht als frech. Rosalie wäre etwas frischer.

    Wie gefällt euch Lucy?

    Antworten
  15. Zu euren genannten Kriterien und dem Namen der großen Schwester würde ich Rosa und Madita sehr schön und passend finden.
    Noch eine schöne Schwangerschaft.

    Antworten
  16. Ein neuer Name ist mir über den Weg gelaufen:

    Arina

    Es klingt für mich vertraut, weil mir Marina und Sarina geläufig sind und die Verwandtschaft zu Ariane/Adriana zu erkennen ist.

    Antworten
  17. Von eurer Auswahl finde ich Milla und Rosa am besten.

    Emma ist extrem häufig. Madita wäre nicht meins.

    Passend finde ich auch:

    Jette
    Jonna
    Nelda
    Selma
    Amrei
    Carla
    Martha
    Flora
    Philippa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar