Babynamen der Woche 24/2020

Erik Gundolf * Elisa Aline Rose * Nico Cecilia (f) * Mika Liselotte (f) * Isa Milan (m) * Ludovica Maria * Alex Levi * Oskar Alois * Katharina Anna Lucia * Sylvan Davin Levon * Tristan Edward * Elva Sophie * Lumi Linnea * Hunter-Elliott * Winnie Philine * Marco Lucio * Rio Alexander * Fabius Jannik * Juna Annikki * Mares Étienne * Martha Emma Liane * Stella Marie Amalia * Marleen Leonore * Linus William * Titus Moritz * Luisa Anouk * Aurelia Zoe * Ennio * Liya Vallentina * Fred Hektor * Nikolai Paul * Eleonora * David Georg Friedrich * Klaas Jannis * Leevya Sara * Emili * Zuza

Babynamen aus Berlin Teil 2 (zu Teil 1)


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

38 Gedanken zu „Babynamen der Woche 24/2020“

  1. Unisex-Namen en Masse!
    Nico Cecilia (f) * durch den Zweitnamen klingt es fast wie Nicole.
    Mika Liselotte (f) * Liselotte wäre ohne Mika wohl einfach gefahren.
    Isa Milan (m) * -belle?
    Mares Étienne *
    Alex Levi * ok, Alex ist für mich meistens männlich. Ich hätte ihm trotzdem die Vollform gegönnt.
    Winnie Philine * der Name leitet über in die nächste Kategorie:

    Disney-like
    Erik Gundolf * der nordische Waldzauberer
    Zuza * Zazus Schwester
    Lumi Linnea * die Leuchte Schwedens
    Hunter-Elliott * der abenteuerlustige

    Irgendwas ist falsch
    Liya Vallentina *
    Emili *
    Leevya Sara *

    Wahlpflicht
    Es sind einige gutgelungene Kombinationen dabei
    David Georg Friedrich * leider erinnern Namen, die Namen von Caspar David Friedrich beinhalten, immer sehr an ihn.
    Klaas Jannis * kurz & gut, nur die 2x s-Endung wäre ein Diskussionspunkt.
    Katharina Anna Lucia * klassisch eben.
    Tristan Edward * klingt schön britisch, dennoch kann man Tristan deutsch aussprechen, ohne dass es albern klingt (aka Jeremy oder Timothy)
    Titus Moritz * hier wären ebenso die ähnlichen Endungen für mich diskutabel. Sonst gefällt mir das Anti-Lalelu sehr.

    Wild geschüttelt
    Klaas Friedrich
    Tristan Moritz
    David Oskar Nikolai
    Titus Paul David
    Amalia Katharina Luisa

    Antworten
  2. Mein Favorit heute: Ludovica Maria, auch wenn es ziemlich katholisch klingt. Aber Ludovica mochte ich schon immer.
    Martha Liane hätte die Allerwelts-Emma gar nicht gebraucht.
    Stella Marie Amalia hingegen gewinnt mit Drittnamen.
    Eleonore ist auch solo wunderschön.
    Katharina Anna Lucia hat auch was.
    Die Mädchennamen sind diese Woche eindeutig besser geraten.

    Weniger gelungen finde ich:
    Lumi Linnea – gab es nicht mal diesen beleuchteten Lumi-Bär?
    Fred Hektor – Zack, zack, oder was?
    Sylvan Davin Levon – he, wo bleiben Neven (bretonisch) und Savun (Bastelkeller)? Das ist Diskriminierung!
    Hunter-Elliott – der Bindestrich lässt deutschsprachige Eltern vermuten. Warum Hunter? Ich kann das “Hanta!!!” der Familie schon hören…
    Linus William hat hoffentlich englischsprachige Eltern,
    Leevya Sara – willkommen im Buchstabier-Club,
    Nico, Mika & Isa – Johnny Cash lebt: A Boy Named Sue…

    Liselotte muss man meinentwegen nicht wiederbeleben. Wobei mir einfällt, dass ich gestern in einem Filmabspann den Namen “Liesgret” entdeckt habe. Ist mir zum erstenmal begegnet, aber ich schätze, die Dame wird noch auf den Namen Elisabeth Margarethe getauft worden sein.

    Antworten
  3. Meine Rangliste heute:

    Jungen:
    1. Erik Gundolf
    2. David Georg Friedrich
    3. Oskar Alois
    4. Fred Hektor
    5. Nikolai Paul
    6. Tristan Edward

    Mädchen:
    1. Martha Emma Liane
    2. Stella Marie Amalia
    3. Katharina Anna Lucia
    4. Ludovica Maria
    5. Elva Sophie
    6. Eleonora

    –Erik Gundolf:
    Sicherer Erstname, experimenteller Zweitname. Erik ist schön und gerade in Norddeutschland macht diese Namensform sich gut (weiter südlich bevorzuge ich Erich). Gundolf finde ich toll-ein alter urdeutscher Name, der klangvoll und stark wirkt. Namen mit “Gun” gefallen mir auch allgemein: Guntram, Gundobald, und weiblich, Kunigunde. Erik Gundolf passt sehr gut zusammen und wirkt insgesamt sehr männlich, prägnant und eindrucksvoll.

    –Martha Emma Liane:
    Martha wirkt so bodenständig und klassisch und hat natürlich auch biblische Bedeutung. Emma ist ein weiterer Klassiker, aber etwas weicher. Dann wird es mit Liane ganz, ganz weich, ein netter Ausklang. Alle drei Namen enthalten den A-Vokal, wodurch eine klangliche Verbindung gegeben ist, eine Art Leitmotiv.

    Antworten
    • Du hast mir die Worte sozusagen aus dem Mund genommen, Stimme Dir zu.
      Aber um noch etwas Neues zu posten:Mein Sohn hat durch große Familie mehrer Nichten und Neffen.
      Der jüngste Neffe heißt Emmanuel Ignatius.

  4. Ich frage mich, ob es Absicht ist, dass Sylvan Davin Levon drei Vs im Namen hat, und wenn ja, wie eventuell seine Schwester heißt – vielleicht Ava Maeve Olivia?
    Oder doch Vera Vanessa Violetta.

    Antworten
  5. Auffallend viele Unisexnamen sowie Drei-Vornamen.

    Nico Cecelia, hätte ich ohne Cecelia für einen Jungen gehalten, die vornehme und ganz feminine Cecelia (ich mag die Schreibweise am liebsten) will nicht so recht zu dem durch die O-Endung doch sehr männlich klingendem Nico passen, wenigstens wurde beides mit c geschrieben.

    Mika Liselotte, auch wenn die beiden Namen durch ihre Moderne vs. Altertümlichkeit nicht ganz zusammenpassen, finde ich Mika für ein Mädchen okay, da ich Mika immer für einen Mädchennamen gehalten habe. Liselotte finde ich irgendwie süß.

    Isa Milan, da liest man ganz schnell Isa Mila. Isa als Jungennamen habe ich noch nie gehört, die Assoziation zu Isabella, Isalie etc. ist mir hier zu stark. Allerdings ist „Isa“ der arabische Name für Jesus.

    Erik Gundolf, Erik ist ein Geht-Immer-Name, bekannt, aber nicht zu häufig, schöner Klang. Gundolf hingegen ist schon sehr speziell, die Bedeutung „Kampfwolf“ auch.

    Elisa Aline Rose, wird Aline „Eilin“ oder „A-li-ne“ ausgesprochen? Ich würde hier zu letzterem tendieren, dann ist es eine schöne Kombination, obwohl nur das u als Vokal nicht vorkommt, wirkt der Name nicht zu unruhig. Elisa mag ich als Mädchennamen sehr, auch wenn mir Elise besser gefällt. Rose gefällt mir ebenfalls sehr, mein liebster Blumennamen.

    Ludovica Maria, schöne, wenn auch wirklich sehr katholische Kombination. Ich habe auch eine kleine Schwäche für Ludovica seit ich als kleines Mädchen im Kika „Sissi“ gesehen habe. Sissis Mutter Ludovica war im realen Leben eine wirklich sehr interessante, sympathisch wirkende Frau mit einer ganz tragischen Liebsgeschichte (vor kurzem habe ich eine Doku über sie gesehen). Ludovica ist zwar sehr lang, aber durch das „vica“ auch weich und feminin.
    Maria gefällt mir auch sehr gut, viel besser als Marie.

    Oskar Alois, passt durch das o-a auf a-o gut zusammen. An Oskar gewöhne ich mich langsam, Alois ist und bleibt für mich ein Altherrenname, da zwei Urgroßonkel so hießen.

    Katharina Anna Lucia, trotz der Länge eine in sich stimmige Kombination, auch wenn ich mit Katharina einfach nicht warm werde. Anna Lucia hingegen mag ich als Kombi sehr gerne, Lucia verleiht der braven Anna das gewisse etwas.

    Sylvan Davin Levon, okay… ich muss an „Sylvanian Familie “ denken, dass sind süße nostalgische antrophmorphisierte Waldtiere mitsamt (Tier)Puppenstuben.
    Ansonsten fallen mir keine netten Assoziation mehr ein, wirkt nicht ganz stimmig.

    Tristan Edward, passt gut zusammen, aber Tristan aus „Tristan und Isolde“ trifft Edward Cullen aus der „Biss“-Reihe.

    Elva Sophie, zwei Theorien. Mama und Papa lieben „Stranger Thinges“ und fanden „Elven“ zu englisch oder sie lieben „Elfer raus“.

    Lumi Linnea, die Alliteration stört mich nicht so sehr wie sonst, da die Vokale andere sind. Lumi könnte ein toller Name für eine Kinderlampe sein. Linnea mag ich klanglich sehr gerne, ich denke an das Moosröschen, nicht an Linné.

    Hunter-Elliott, der Bindestrich setzt dem ganzen die Krönung auf. Hoffentlich läuft Jäger-Elliot Erik Kampfwolf nicht über den Weg. Scherz beiseite, Elliot erinnert mich immer an das Schmunzelmonster. Hunter finde ich klanglich sogar ganz schön, aber es ist kein Name, sondern ein Beruf.

    Winnie Philine, passt zusammen, aber ich denke immer an Winnie Pu und ein wenig an diese kleinen Miniwürstchsn, die es früher auf Kindergeburtstagen gab „Mini-Wini-Würstchenkette“ hießen die, glaube ich. Winnifred Philine wäre aber auch nicht so das wäre gewesen.

    Rio Alexander, ich finde die Kombination von Stadt zu traditionellem Namen sehr ungewöhnlich, auch wenn sie erstaunlich gut zusammenfassen. Rio ist trotz „R“ durch heller i und o sehr weich und wird durch den hart klingen Alexander gut ausgeglichen.

    Fabius Jannik, hätte mir als Jannik (Yannik) Fabian besser gefallen. Fabius ist für mich der Fisch aus „Ariel“. Jannik gefällt mir trotz der Häufigkeit immer noch gut, obwohl ich kein Fan von Jan bin.

    Juna Annikki, a auf a stört etwas. Juna ist einer der wenigen Mädchennamen auf J, die mir gefallen. Klingt frisch und femin ohne erfunden bzw. gebastelt zu wirken. Annikki habe ich noch nie gehört-weiß jemand was dazu?

    Mares Étienne, passt zusammen, wenngleich Mares wie ein Mischung aus dem römischen Kriegsgott Mars und seinem griechischen Pendant Ares wirkt. Etienne finde ich okay, ich denke an den ermordeten Grafen aus dem Spiel „Cluedo“.

    Martha Emma Liane, das klingt zu abgehakt. Emma Liane, Martha Liane oder Emma Martha wären stimmig gewesen.
    Martha empfinde ich als altmodisch, während ich Emma (der eigentlich ebenso alt ist) liebe. Emma klingt durch das E und die Doppelkonsonaten hell und modern, wohingegen Martha durch das „Mart“ schwerfällig klingt.

    Stella Marie Amalia, wieder drei Namen, die aber zusammenpassen und mir alle gut gefallen. Wenngleich Maria noch ein wenig besser in den Sprachfluss gepasst hätte. Amalia (ich liebe diesen Namen) verleiht dem Namen das gewisse Etwas, wenngleich Stella Amalia mir vollkommen gerecht hätte.

    Marleen Leonore, wäre als Marlena Leonore einer meiner Favoriten gewesen, so klingt der Name nicht ganz rund.

    Linus William, mit englischsprachigem Hintergrund gefällt mir die Kombi sehr.

    Titus Moritz, zu viel „t“. Titus kommt hier öfter vor-neuer Trend? Ich finde den Namen zu pompös und wichtig (im Allgemeinen und auch zu dem kindlichen Moritz). Es gibt schönere römische Namen.

    Luisa Anouk, trotz a auf a eine sehr schöne Kombination, weich klingnder Erstname wird von härter klingendem Zweitnamen gut abgerundet.Luisa mag ich sehr, Luise noch mehr, aber zu Anouk passt Luisa wesentlich besser.

    Liya Vallentina, Lia Valentia kam nicht in Frage, weil…? Der Klang ist nämlich gut, Lia mag ich gerne, auch wenn er vielen von euch zu gelallt ist, mag ich gerade die Weichheit von i auf a (Lulu wäre mir jetzt z.B. zu viel des Guten). Die Kombination mit Valentina ist auch gut, aber die Schreibweise …

    Fred Hektor, klingt viel zu abgehakt, wie der Motor Wiens Traktors. Friedrich Hektor ist zwar auch nicht mein Fall, aber hört sich besser an.
    Bei Fred muss ich immer an „Die Feuersteins“ denken und an Wilma, die nie „Freeed“ sonder immer „Frettt“ gesagt hat.

    Nikolai Paul, schöne Kombi. Nikolai ist mein russischer Lieblibgsjungenname.

    Eleonora, sehr lang, aber sehr schön! Ellinor mag ich noch lieber, aber auch Eleonora klingt gut und hat eine sehr schöne Bedeutung.

    David Georg Friedrich, ich muss auch an Kaspar David Friedrich denken. Die Namen passen gut zusammen, aber ich bin absolut kein Fan von Georg.
    David gefällt mir, ist wie Erik ein Name, der gut klingt und den man kennt, der aber nicht so häufig vergeben wird.

    Leevya Sara- wie wird den Leevya ausgesprochen? „Le-vi-a“, „Le-vi-ja“, „Le-wü-a“? Hätte man da nicht ein paar Buchstaben streichen können?

    Ich wähle Nikolai Paul, Eleonora und Stella Marie Amalia.

    Wild geschüttelt:

    Emma Leonore
    Emma Ludovica
    Linnea Amalia (trotz a auf a)

    Antworten
    • Wenn ich schon beim Verbessern von Tippfehlern bin:
      Es soll natürlich „eines Traktors“ nicht „Wiens Traktor“ heißen. Ich hasse diese Autokorretur…

  6. Denke über Titus Moritz nach.

    Titus ist ein interessanter, seltener biblischer Name, den ich nicht schlecht finde, wobei ich mich mit dem Klang aber nicht so ganz hundertprozentig anfreunden kann. Moritz hat am Ende eine Konsonantenballung, die die harten Klänge des Namens Titus wiederaufnimmt. Das ist mir doch etwas zu viel.

    Auf der anderen Seite aber sorgt das weiche MOR, das zwischen diesen härteren Klängen liegt, für Ausgleich. Klanglich ist die Kombi also doch nicht ganz ungeschickt.

    Und irgendwie ist Titus schon sehr interessant.

    Bin mir etwas unschlüssig. Keine schlechte Kombi, wäre in meiner Rangliste die Nummer 7.

    Wie findet Ihr Titus?

    Antworten
    • @Marthe und Miez:

      Eure Meinungen zu Titus habe ich schon mit Interesse wahrgenommen. Marthe, bei Dir wohl auch etwas Unschlüssigkeit–stimme Dir zu, dass das Anti-Lalelu sympathisch ist. Miez, Dir fällt die Härte, mit dem vielen T, wohl auch stark auf.

    • zu Titus

      Ich habe das Gefühl, dass Titus ein Nachfolger von Julius und Justus wird. Julius und Justus sind schon zu gewöhnlich, Titus dagegen ist noch „unverbraucht“. Das macht den Namen interessant. Es werden immer wieder neue unverbrauchte Namen gesucht, wenn Klassiker „langweilig“ werden. Die lateinische -us-Endung lässt Titus klassisch erscheinen (ähnlich wie bei Linus). Der kleine Enkel meiner Nachbarn heißt Titus, ich finde den Namen gewöhnungsbedürftig, seine beiden Schwestern haben normale Modenamen, Titus fällt etwas aus dem Rahmen.

      Ich habe bei dem Namen zuerst an den Titus-Bogen in Rom gedacht, er klingt ein bisschen nach römischer Feldherr. Es gibt auch keine anderen alten Namensvorbilder … Julius und Justus gab früher immer mal wieder – zwar nicht häufig – aber es gab sie.

      Mir gefällt der Name Titus ehrlich gesagt nicht so gut (Linus auch nicht). Ich würde immer noch Julius bevorzugen, wenn es ein lateinisch-klassischer Name sein soll.

    • Bei Titus denke ich sofort an die grausame Figur des Titus Andronicus in Shakespeares gleichnamigem Drama. Er ist daher völlig indiskutabel für mich persönlich. Die Verfilmung des Dramas mit Anthony Hopkins gehört zum Grausamsten, was ich im Filmbereich je gesehen habe. (Bin allerdings auch keine Filmkennerin im Allgemeinen. )

    • Bei Titus kommt mir das T viel zu schnell wieder – irgendwie kann man den Namen nicht so rufen, dass es nett und nicht wie beim Militär klingt. Leider kann man dem auch nicht abhelfen, indem man an eine der Silben i anhängt – weder Titti noch Tussi machen es besser.

      Den Namen Vitus mag ich hingegen sehr.

    • Titus finde ich klanglich gut – ja, genau: Anti-Lalelu und dazu die klassische us-Endung. Justus & Julius sind mir zu gängig und mit abgehobener, antisozialen Spießer-Eltern assoziiert (sorry) – ich denke da zB. an den rosa Poloshirt “BWL-Justus” mit den überheblichen Sprüchen (http://justus-tum-bwl.de/). Und das, obwohl ich bei allen drei Namen an die drei??? denken muss (Julius ist Justus Vater und Titus Bruder).

      Ich würde den Namen nicht als Erstnamen vergeben, weil es einfach zu naheliegend ist, Titti und Tussi zu sagen. Auch wenn man es vllt gar nicht böse meint. Was noch dagegen spricht, ist die wirklich langweilige Bedeutung: Typisch römisch eben “der aus der Familie XY”.

      Als Zweitnamen finde ich den Namen super, da kann er einiges durch die flotte Aussprache und Härte in Schwung bringen. Zweitnamen werden ja eigentlich immer voll gesprochen und nie abgekürzt.

    • Wenn man den Namen Titus sauber und klar ausspricht, hat er für mich auch etwas leicht Hochgestochenes. Ich mag ihn trotzdem, kann ihn aber auch gut in der BWL-Justus und Leopold-Familie sehen.

      Ich mache den Namen beim Sprechen aber automatisch weicher. Mir geht er eher als Tidus über die Lippen. Ich weiß allerdings nicht, ob das üblich ist oder ich mittlerweile einfach zu lange im Schwabenländle lebe 😉 Jedenfalls finde ich, dass Tidus recht unkompliziert und nicht hochgestochen klingt. Deshalb passt er in meinen Ohren auch ganz gut zu Moritz.

    • Zu Titus-
      Mir sind die zwei „T“s wirklich zu viel. Der Name klingt zu ernsthaft und hochgestochen. Abgesehen davon gefiel mir die Vocativform (also die Rufform, die die Römer verwendet haben) nicht: Tite, (ja,im Lateinuntereicht hat das einige pubertäre Lacher eingebracht).

      Marcus finde ich da weniger aufdringlich. Ebenso Julius, einen Namen, den ich sehr mag, der bei den Römer aber ein Familienname war.

      Was den hier öfter angesprochener Justus betrifft (ist absolut nicht mein Fall), das ist zwar ein Name, der aus dem Lateinischen kommt, aber wie Clara kein römischer Name war, sondern sich von einem Adjektiv ableitet- iustus,a,um (gerecht) & clarus,a,um (hell, klar).

  7. Komisch, dass ihr bei David Georg Friedrich zuerst an Caspar David Friedrich denkt. Der ist mir gar nicht eingefallen, stattdessen Georg Friedrich Händel. Ich interessiere mich halt viel mehr für Musik als für Malerei.
    Zu Liselotte, Liesgret etc.: Ich kannte eine ältere Dame namens Lenelies (ob das so im Ausweis stand, weiß ich nicht, aber sie wurde überall so genannt) und habe neulich auf einem Grabstein “Roselott” gelesen. Für eine potenzielle Tochter wären all diese Namen nicht meine Wahl.
    Bei Rio Alexander weiß ich nicht, ob ich an Rio Reiser oder den von Shakira besungenen Rio Magdalena denken soll.
    Eric/Erik und Erich stammen für mein Empfinden nicht aus unterschiedlichen Regionen, sondern aus unterschiedlichen Generationen. Ein Erich ist für mich ein alter Mann, ein Eric/Erik ein Kind oder junger Erwachsener.
    Wahlpflicht: Bei den Mädchen kann ich mich nicht zwischen Katharina Anna Lucia, Aurelia Zoe und Eleonora entscheiden, bei den Jungs müsste ich schütteln. Es würde ein Paul Georg oder Paul Moritz werden.

    Antworten
    • … solche fusionierten Vornamen zu vergeben. Auf EC-Karten habe ich mehrfach “offizielle” Vornamen wie Anneberte, Annedore, Annegret, Anneliese, Annerose, Ingelore, Irmtrud, Marlies, Rosalinde, Friedhelm, Wilfried und selbstverständlich auch Lieselotte gesehen. Ist alles das gleiche Prinzip wie bei Marianne, Hannelore oder Anna-Lena – nur halt etwas ungewöhnlicher 😉

    • Ich bin mit einer Annerose in die Schule gegangen. Die an anderer STelle von mir erwähnte Rosalinde erscheint auch hier wieder, Annegret gab es in Bayern für meine Erlebniswelt keine, Annelies(e) dafür jede Menge und auch Ingelore und Annedore sind mir schon mal untergekommen. Hannelore, Irmtrud und Irmgard (häufiger) waren in den sechziger Jahren ganz normale Namen, ich kenne auch davon mehrere.

  8. Erik Gundolf- Erik ist zeitlos schön, Gundolf gefällt mir weniger.
    Elisa Aline Rose- alles drei schöne Namen, nur dass ich drei Namen zu viel finde. Ich hätte hier entweder Elisa oder Aline gestrichen, weil die beiden zu ähnlich sind (drei Silben, beginnen mit Vokal, -li).
    Nico Cecilia, Mika Liselotte- werden wohl immer für Jungen gehalten werden.
    Isa Milan- ..und er für ein Mädchen.
    Ludovica Maria- Ludovica ist mir zu lang, Maria ist als Zweitname fast so ausgelutscht wie Marie.
    Katharina Anna Lucia- die Katharina hätte man meinetwegen gerne streichen können.
    Sylvan Davin Levon- Silvan finde ich von Klang und Bedeutung echt schön!
    Tristan Edward- Tristan gefällt mir gut, durch den Edward ist er etwas englisch angehaucht. Mir ist in Nordfriesland auf Gräbern und Schiffen öfter der Name Edzard aufgefallen. Finde ich eine interessante Variante.
    Elva Sophie- schöner wäre Alva Sophie, aber auch Elva kann ich etwas abgewinnen.
    Lumi Linnea- Lumi hingegen leider gar nicht. Kinderlampe trifft es gut.
    Hunter-Elliott- der Bindestrich wirkt fehl am Platze, nur Elliott hätte mir besser gefallen.
    Winnie Philine- etwas i-lastig, die Kombination.
    Marco Lucio- Lucio sieht man viel seltener als Lucia, ist aber auch hübsch. Rio Alexander- Rio finde ich leider albern als Vornamen.
    Fabius Jannik- auch ich denke bei Fabius direkt an Arielles Fisch. Jannik gefällt mir gut, auch wenn er etwas häufig vergeben wird seit knapp 30 Jahren.
    Juna Annikki- das Doppel-k lässt mich an eine finnische Herkunft denken, ich finde Annika klanglich schöner.
    Mares Étienne- bei Mares würde mich die Betonung interessieren.
    Martha Emma Liane- alle Namen gefallen mir sehr gut. Aber auch Martha Diane oder Emma Diane hätte ich schön gefunden.
    Stella Marie Amalia- Stella ist mir zu kitschig, Marie Amalia hätte mir gereicht.
    Marleen Leonore- Marleen gefällt mir (wie Doreen) leider gar nicht. Ich würde auf ein Mädchen aus der Eifel oder Ostdeutschland tippen. Leonore gefällt mir gut.
    Linus William- Linus der Jammernde, der Klagende. Nichts für mich leider.
    Titus Moritz- beide Namen sind mir sympatisch, bei Titus denke ich immer an Titus Jonas, den netten Onkel von Justus Jonas von den drei ???. Moritz finde ich auch gut. Ja, etwas viele T, aber besser als ein zu weicher Klang.
    Fred Hektor- der ist klanglich ähnlich hart, nur dass mir die Namen hier beide nicht gefallen.
    Luisa Anouk- schön. Anouk- gefällt mir gut, ich hätte in Deutschland nur Sorge, dass es auf der ersten Silbe betont würde.
    Aurelia Zoe- hätte andersherum besser geklungen, aber mir gefällt Aurelia besser.
    Alex Levi- Levin Alexander gefiele mir besser.
    Oskar Alois, David Georg Friedrich, Nikolai Paul- solide Namen.
    Eleonora- ich finde Nora, Eleanor, Elinor und Eleonore alle schöner.
    Klaas Jannis- hätte ich ohne Klaas schöner gefunden.
    Leevya Sara, Liya Vallentina, Emili- ohje, die Schreibweise stört extrem.

    Heute sind sehr viele schöne Namen dabei:
    Erik
    Elisa Aline Rose
    Cecilia
    Mika
    S(i)lvan
    Tristan
    Elva Sophie
    Linnea Philine
    Jannik
    Martha
    Emma
    Amalia
    Leonore
    Titus Moritz
    Luisa Anouk
    Aurelia
    Friedrich
    Nikolai
    Jannis

    Geschüttelt könnte ich mir gut vorstellen:
    Silvan Friedrich
    Emma Leonore
    Martha Aurelia
    Amalia Philine
    Anouk Elisa
    Linnea Sophie
    Jannis Moritz

    Antworten
  9. Senf …

    Erik Gundolf * Soll hier der Oktoberfestattentäter geehrt werden? Oder steht hier der Medizinhistoriker Gundolf Keil Namenspate, der Doktorarbeiten gegen Spenden an rechtslastige Vereine anbot und dafür wegen Vorteilsannahme veruteilt wurde?
    Mares Étienne * Étienne ist ein französischer Jungenname, aber Mares wirkt weiblich auf mich und erinnert mich and Theres oder Maresi…
    Klaas Jannis * Dieser Name weckt in mir persönlich unangenehme Erinnerungen, deswegen würde ich ihn nicht vergeben

    Antworten
    • Bei Gundolf ist die Antwort sicher: weder noch.

      Beide von Dir genannten Persönlichkeiten sind nicht so berühmt, dass sie den Namen im Bewusstsein der meisten Menschen prägen werden.

      Es gibt immer schlechte Menschen mit schönen Namen–bei Hitler ist das Namentabu um Adolf unumgänglich, aber wenn es sich um nicht ganz so berüchtigte Persönlichkeiten handelt, dann lasse ich mir Namen davon nicht kaputt machen.

    • Das Problem ist, dass mir keine anderen Gundolfe einfallen. Google bestätigt das Gefühl: Gebe ich Gundolf ein und warte auf Vorschläge, bekomme ich zwei Personen aus der näheren räumlichen Umgebung, die mir völlig unbekannt sind, ein Hotel Gundolf im Pfitztal, einen Fussballverbandsfunktionär, den ich bis jetzt auch nicht kannte, und die beiden genannten vorgeschlagen.

  10. Nachschlag …

    In diesen zwei Namen ist Musik drin …

    Nico Cecilia (f) * Nico für ein Mädchen ist außergewöhnlich, aber mir fällt dazu die außergewöhnliche und schöne Sängerin Nico (bürgerlich Christa Päffgen) ein, die mit Velvet Underground berühmt wurde. Cecilia nimmt das musikalische Thema auf, viele Gesangsvereine heißen so.
    Rio Alexander * Der Sänger Rio Reiser (Ton Steine Scherben, später Solokünstler) wurde schon erwähnt. Auch in Alexander lässt sich Musik hereininterpretieren, wenn man an Peter Alexander oder an Alexandra denkt.

    Antworten
  11. Lumi Linnea ist vermutlich eine kleine Finnin, Lumi heißt auf finnisch Schnee und wird auch öfters als Mädchenname vergeben.
    Anikki sieht auch nach einer finnischen Schreibweise aus aber nachdem juna auf finnisch Zug heißt (und so weit ich weiß dort nicht vergeben wird) kommt es wahrscheinlich woanders her

    Antworten
  12. Meine Hitliste sieht heute so aus:

    1. Nikolai Paul
    2. David Georg Friedrich
    3. Erik Gundolf

    1. Elisa Aline Rose
    2. Luisa Anouk
    3. Katharina Anna Lucia

    Elisa und Luisa mag ich nahezu gleich gern, sie klingen ja auch sehr ähnlich. Aline spreche ich „Alin“ aus. Elisa Aline Rose finde ich klanglich sehr hübsch. Rose, deutsch gesprochen, klingt so zart, das mag ich sehr gern. Ich hätte allerdings lieber Elisa Anne Rose gewählt, weil das besser zusammen passt. Anne Rose oder Annerose ist ein alter Doppelname, den ich aus einem Kinderbuch kenne.

    Luisa Anouk – habe ich wegen dem Erstnamen gewählt, den ich sehr mag. Anouk kann man machen, ist aber nicht so meins. Wild geschüttelt hätte ich Luisa Anna Maria (ganz klassisch) gewählt. Luisa Aurelia oder Luisa Marleen würde ich auch gut finden.

    Erik Gundolf – der Zweitname ist etwas gewöhnungsbedürftig, erinnert mich etwas an Gandalf. Ich hätte wohl einen anderen Zweitnamen genommen. Aber Erik ist ein guter Rufname!
    * Nico Cecilia (f) * Mika Liselotte (f) * Isa Milan (m) – sie werden wohl häufig für das jeweils andere Geschlecht gehalten werden. Nico ist für mich eindeutig männlich und Isa ist ein Rufname für eine Isabella oder Isabel. Naja, Mika ist durch die Ostwind-Filme auch als Mädchenname bekannt geworden.

    Ludovica Maria – wird mal bayerische Prinzessin

    Stella Marie Amalia – auch ein sehr hübscher Name

    Aurelia Zoe – Aurelia mag ich
    gern, aber Zoe mag ich gar nicht. Bei Zoe stört mich irgendwie das Schriftbild, was so gar nicht zu der in Deutschland üblichen Aussprache paßt. Ich würde die als Zweitnamen eher langweilige Sophie besser finden als Zoe.

    Eleonora – ja, schön klassisch, nur recht lang. Ich finde einfach nur Nora auch schön.

    Fred Hektor – zwei Hundenamen, vor allem Hektor

    Klaas Jannis – erinnert mich an Jan Klaas W. B.

    Emili – merkwürdige Schreibweise

    Antworten
    • Zu Annerose- meinst du die „Schnüpperle“-Geschichten.
      Meine Mama hat mir die früher in der Adventszeit vorgelesen. Mein Bruder hat seinen Teddy damals nach Schnüppeles Teddy Dicki benannt. Mir hat der Name seiner Schwester Annerose immer gut gefallen.

    • Ja, genau! Ich meine die Schnüpperle-Geschichten. Die habe ich in der letzten Adventszeit noch meiner Tochter vorgelesen (lese ich jedes Jahr im Dezember). Dadurch habe ich den Namen Annerose kennengelernt, den ich wirklich sehr schön finde.

  13. Als Einzelnamen mag ich heute besonders:

    Cecilia, Eleonora, Elisa, Leonore, Liane, Luisa, Sophie,
    Erik, Georg, Linus, Moritz, Titus, Tristan

    Mich erinnert Gundolf auch sehr an Gandalf. Aber warum nicht? Unsere Kinder haben klassische Zweitnamen bekommen, aber heute würde ich mich vielleicht auch für einen ausgefallenen (stummen) Zweitnamen entscheiden.

    Nico – naja, das ist einfach so ein Name. Nikita klingt ja auch für meine Ohren ziemlich weiblich, obwohl mir klar ist, dass kleine russische Nikolais so gerufen werden. Nico für ein Mädchen finde ich dennoch gewöhnungsbedürftig.

    Bei Mika fiel mir sofort der Rennfahrer ein. Vielleicht soll Mika eine Abkürzung von Mikhaela sein? Für mich klingt es trotzdem männlich.

    Bei Isa hab ich auch zuerst an Isabelle gedacht. Aber heißt nicht auch Jesus auf arabisch Isa?

    Antworten
    • Oder eine Kurzform von Isaak? Das war mein erster Gedanke, nachdem ich gelesen habe, dass es sich um einen Jungen handelt.

  14. Ich überlege die ganze Zeit an Elva rum. Irgendwie hat der was. Vielleicht gefällt er mir, weil ich Elvin für einen Jungen mag?

    Ansonsten sind meine Lieblingsnamen heute
    Katharina Anna Lucia
    Paul Nikolai

    Wild geschüttelt:
    Elva Lucia
    Titus Nikolai

    Antworten
  15. Top-3 der Jungennamen: Nikolai Paul, Erik Gundolf, Fabius Jannik.
    David Georg Friedrich erinnert mich an Caspar David Friedrich.
    Beide Kombis haben eine starke sanfte, positive Wirkung.

    Top-3 der Mädchennamen: Aurelia Zoe, Elva Sophie, Eleonora.
    Marleen Leonore und Elisa Aline Rose mag ich auch sehr.
    Einzeln finde ich Philine sehr schön – und Juna

    Antworten
  16. Die Unisex-Namen sind mir auch aufgefallen, auf den zweiten Blick finde ich sie jedoch gar nicht so ungewöhnlich.

    In meinem Bekanntenkreis gibt es eine Nicola, die aber die Grundschul-Assoziation “sie trinkt nie Cola” so doof fand, dass sie sich selbst nur noch Nico nannte und alle anderen das somit auch tun. Außerdem gab es in den 60ern die Sängerin Nico (war aber nur ein Künstlername), die zur Band Velvet Underground gehörte.

    Mika wurde ja schon im Zusammenhang mit den “Ostwind”-Filmen erwähnt. Bei uns in der Firma gibt es zwei Kolleginnen, Mika und Luca.

    Isa ist der arabische Jesus. Ein Azubi bei uns heißt Isa Nuh – Jesus Noah.

    Auch einen Gundolf gibt es hier im Kollegium! Ich denke mal, bei Erik Gundolf ist es eine Nachbenennung. Insgesamt finde ich die Kombination aber mutig und irgendwie gut!
    Auch Fred wurde wieder vergeben. Den Namen liebe ich. Hektor finde ich nicht so schön, auch für mich ist das ein Hundename – aber vermutlich ist Fred der Rufname, und der ist einfach toll 🙂

    Titus ist übrigens kein biblischer, sondern ein lateinischer Name.

    Antworten
    • @Julie:
      Es gibt ein Buch der Bibel, das “Titus” heißt. In der Vollform heißt es: Brief des Paulus an Titus.

      Paulus schreibt an Titus: “Deswegen ließ ich dich in Kreta, dass du vollends ausrichten solltest, was noch fehlt, und überall in den Städten Älteste einsetzen…” Titus war ein wichtiger Mitarbeiter in der frühen christlichen Kirche.

      Lateinisch und biblisch schließt einander nicht aus, obwohl die meisten biblischen Namen eher griechisch oder hebräisch sind.

  17. Ich wähle Ludovica Maria (bei passendem Nachnamen) und Rio Alexander. Vergeben würde ich aber wohl eher Oskar Alois.

    Rio klingt toll und erinnert mich an den blauen Ara aus dem gleichnamigen Animationsfilm, der in Rio spielt. Wäre mir aber doch zu außergewöhnlich.

    Antworten
  18. Meine Favoriten heute:
    Elisa Rose
    Cecilia
    Ludovica Maria – darüber freue ich mich; vermutlich eine kleine Österreicherin?
    Katharina Lucia – erinnert mich an St.a Lucia und die Lichterkönigin
    Aurelia
    Linnea – es gibt das wunderbare Kinderbuch ‘Linnea im Garten des Malers’.

    Bei den Bubennamen ist es heute etwas schwieriger:
    Alois – würde mir mit dem traditionellen ‘y’ noch besser gefallen.
    Moritz
    Georg

    Mein ‘Senf’:

    Erik Gundolf – *brrr*, dazu wurde schon so ziemlich alles gesagt.

    Aline – Die Beliebtheit von Aline / Alina erschließt sich mich einfach nicht; fällt für mich unter die ‘Lallnamen’, Ali heißt dagegen so gut wie niemand bzw. wird nur als Abkürzung für andere Namen verwendet.

    Nico Cecilia – Nico ist für mich eindeutig männlich, Nicolina Cecilia wäre schöner.

    Oskar Alois – holpert etwas, so ähnlich wie Oscar Carl, Alois Oskar ist flüssiger und gewohnheitsmäßig würde ich die Schreibweise Aloys bevorzugen, obwohl ich sonst kein Freund von ‘y’-itis bin.

    Bei Tristan Edward schwingt so viel britische (und) literarische Traurigkeit und Tragödie mit…

    Elva Sophie – sieht einfach nur falsch geschrieben aus, die Arme wird vermutlich ständig gefragt, ob sie Elvira heißt und ihren Namen nicht richtig schreiben kann.

    Hunter-Elliott – ist doch wohl ein schlechter Scherz oder ein Tarnname für eine Babygalerie? Relic Hunter trifft Elliott Ness?

    Mares Étienne – Mares als männliche Form von Maresa / Maresi? Wie wird das dann ausgesprochen- Maa’res oder Ma-rees? Ich hätte bei Mares Étienne auf ein Mädchen getippt, analog zu Namen wie Marlen (statt Marlene) und Fabienne. Die einzige Maresa, die mir einfällt, ist die Schauspielerin Maresa Hörbiger, bei Maresi denke ich leider an die österreichische Margarine gleichen Namens.

    Stella Marie – heißen viele Boote, Marie/Maria Amalia war ein beliebter Name beim Hochadel, trotzdem ist Stella Marie inzwischen so häufig, dass es fast schon eine Sammelbezeichnung ist.

    Marleen (Doreen, Kareen, Loreen) und Klaas (Claas) – Namen auf -een oder mit -aa- haben mir noch nie gefallen.

    Fred Hektor – sind zwei Comicfiguren, ebenso Claas Clever aus Entenhausen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar