Das Emilien-Dilemma

Damals vor unendlich langer Zeit, als ich meine erste Vornamenhitliste erstellt hatte, da hatte ich mich dafür entschieden, Emilie und Emily als Formen desselben Namens zu betrachten und zusammen auszuwerten. Diese Entscheidung ist zu Recht umstritten, denn nicht alle Mädchen namens Emilie werden so wie Emily ausgesprochen. Anfang des 20. Jahrhunderts war es üblich, Emilie wie Familie auszusprechen, aber da war Emily in Deutschland noch gar nicht verbreitet, so dass es für diese Jahrgänge gar keine Rolle spielt, ob die Namensformen zusammengefasst werden oder nicht.

In den 1920er Jahren kam Emilie aus der Mode, wurde aber in den 1990er Jahren scheinbar wiederentdeckt. Der Schein trügt, denn meistens wird Emilie in dieser Generation gar nicht als Retro-Name vergeben, sondern als alternative Schreibweise des modernen, englischen Namens Emily und folglich auch so ausgesprochen. So sieht die kombinierte Beliebtheitskurve von Emily und Emilie aus:

Emily und Emilie

Wer meint, dass Emilie auch heutzutage noch traditionell ausgesprochen wird, muss nicht mehr traurig sein, denn ich habe meine Datenbank jetzt zusätzlich nach einer neuen Methode ausgewertet, bei der auch gleichklingende Namensformen getrennt gezählt werden. Dieses Diagramm habe ich für Emily (ohne Emilie) erstellt:

Und hier das Trenddiagramm für Emilie:

Anhand dieser Diagramme ist zu erkennen, dass das Emilien-Dilemma gar nicht so schlimm ist. Erstens gibt es viel mehr Emilys als Emilies, so dass letztere kaum ins Gewicht fallen, was die Ranglistenplatzierung der ersteren angeht. Zweitens sind beide Namensformen deutlich im Abwärtstrend, so dass sie über kurz oder lang sowieso aus der Vornamenhitparade ausscheiden.

Dir ist aufgefallen, dass die Ranglistenplatzierungen im kombinierten Diagramm so viel kleiner sind als in den einzelnen Diagrammen? Gut beobachtet! Das liegt daran, dass das kombinierte Diagramm die Plätze in der Mädchennamenhitlisten zeigt und die separaten Diagramme aus Hitlisten aller Vornamen – also nicht nach Geschlechtern getrennt – erstellt wurden. Mehr dieser Trenddiagramme gibt es hinter den Links im Babynamenverzeichnis.

14 Gedanken zu „Das Emilien-Dilemma“

  1. Ja, die Wertung von Emilie und Emily als gleicher Vorname irritiert mich auch jedes Mal, da sich Emilie vor meinem inneren Ohr Emili-e anhört.
    Ähnliche Probleme habe ich bei
    Isabel/Isabelle
    Carolin/Karoline
    Eileen/Aylin
    die ich jeweils unterschiedlich ausspreche.

    Bei anderen Namen wundert es mich, dass sie extra gezählt werden, ovwohl ich keinen Ausspracheunterschied höre
    Z.B.
    Joleen/Joline
    Maja/Maia
    Edda/Eda

    Manche Schreibvarianten werden in den Listen gar nicht erwähnt, obwohl sie durchaus ab und zu vorkommen
    Z.B.

    Leah
    Matthis

    Antworten
    • Ich erwähne nicht mehr alle Schreibvarianten, die ich mitzähle. Anfangs hatte ich das mal gemacht, aber jetzt nicht mehr. Leah wird zum Beispiel heimlich bei Lea mitgezählt.

    • Wie unterscheidet sich denn für dich die Aussprache bei Isabel und Isabelle? Bei mir ist das eins, ebenso wie Isabell.

    • Isabel auf dem I betont und Isabelle auf be.
      Isabel wie in dem Lied Isobel Goudie.
      so stelle ich mir beim Lesen den Namen vor,…

  2. Ja genau: Isabel betone ich auf der 1. und Isabelle auf der letzten Silbe. Bei Isabell kenne ich beide Aussprachevarianten.

    Antworten
    • Stimmt, die Varianten gibt es … aber ob das nicht im Alltag munter durcheinander geht? Bestimmt gibt es Isabelles, die trotzdem auf der Betonung auf dem I bestehen, etc.

    • Ein Name mit Varianten, der die Hitliste neu entern könnte, ist mir passend zu dieser Diskussion im TV aufgefallen: Maribel (GNTM) vs. Mariebelle (The Voice Kids). Für mich hörte sich beides ziemlich gleich an … 🙂

    • Gleich in zwei TV-Shows kommt der Name vor; da bin ich aber gespannt, wie er sich dieses Jahr entwickelt. Wir sollten unbedingt im Jahresendinterview darüber sprechen! Eigentlich finde ich Namen mit so vielen Varianten ganz furchtbar, aber diesen finde ich gut.
      Maribel, Mariebel, Maribell, Mariebell, Maribelle, Mariebelle, Maribele, Mariebele – ich gehe mal meine Varianten-Datenbank pflegen, es könnte etwas dauern 😉

    • Machen wir 🙂 Die Mariebelle von The Voice ist aber glaub ich dann in den Battles ausgeflogen. Maribel bei GNTM ist (noch) dabei.

  3. Emilie und Emily
    Stimmt, Emilie in der tradionellen Aussprache ist unter Kindern und Jugendlichen selten. Ich kenne keine einzige junge Emilie. Dafür gibt es umso häufiger Emily und auch Emely oder Emelie. Ich finde es gut, dass Emely und Emelie extra gezählt werden, obwohl die Aussprache ja die gleiche ist wie bei Emily.
    Und dann gibt es ja noch Emilia, die unter den kleinen Kindern laut Statistik häufiger anzutreffen ist, als unter den größeren Kindern. Emilia hat einfach den Vorteil, dass Aussprache und Schreibweise eindeutig sind.

    Isabel und Isabelle
    Ich spreche beide Namen gleich aus, mit Betonung auf der zweiten Silbe. “IsaBELL”. Ich habe auch noch nie gehört, dass jemand “ISAbell” gesagt hat. Aber das sind wohl die regionalen Unterschiede, die es bei vielen Namen gibt. Die Varitante Isabell gibt es auch noch und wird genauso wie die anderen beiden ausgesprochen.

    Carolin, Caroline und Karoline
    Ja, die spreche ich auch unterschiedlich aus. Karoline spreche ich immer mit e. Aber auch Caroline kann mit e-Endung gesprochen werden. Hier würde ich Carolin (und Karolin) extra zählen.

    Antworten
  4. Zu Isabel/Isabelle, hier im Südwesten sagen wir „ISA-Bell“, „Isa-BEll“ sage ich auch nur, wenn es „Isabelle“ geschrieben wird.

    Zu Emily und Emilie, ich spreche beide Namen komplett unterschiedlich aus:
    „Ämeli“ und „E-mi-li-e“, wobei ich auch nur Emilys und keine Emilie (obwohl mir Emilie inzwischen besser gefällt) kenne.

    Bei Caroline/Carolin-ich spreche beide „Carolin“ aus, da ich nur „Carolins“ kenne.

    Unterschiedliche Betonungen kenne ich auch bei gleicher Schreibung.
    Elena (El-le-na & Eeee-le-na)
    Amelie (Aaaa-me-li & A-me-LI)

    Antworten
  5. Ja, Aussprachevarianten gibt es auch bei gleicher Schreibung, z.B.:

    Angela
    Julia
    Caroline
    Annette

    David
    Michael
    Justin

    Oder unterschiedliche Betonung:
    Z.B.:

    Joachim
    Benedikt
    Sophie
    Elena

    Das lässt sich in der Auswertung natürlich gar nicht erfassen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar