Babynamen der Woche 16/2020

Elina Mariana * Antonia Marie * Preccous (f) * Ginin (f) * Pania (f) * Pierre Noel * Leon Andonis * Tobias Hanno Jesaja Kilian * Noel Sara (f) * Lilly Leokardia * Neo Noor (m) * Hedi Filoreta * Melody Alida * Enna Milia * Miriam Hilka * Amme (f) * Bitanya (f) * Ceyda Nur (f) * Lea-Leni * Diar (m) * Joshua-Nicklas * Lio Rainer * Siraj (m) * Mila Eleya * Miko Levin * Lionel Dario * Liam Darryl * Lenny Maxx * Alessio-Pascal * Naminé-Hope (f)

Zwillinge:

  • Neila Ananda Aimée & Neya Aila Mirelle
  • Julius Gabriel & Leonard Aloys
  • Olivia Rosmarie & Matteo Koa
  • Neele Ute & Fred Johannes
  • Nele & Merle

Thema dieser Ausgabe: Babynamen aus NRW, Teil 2. (zu Teil 1)


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

35 Gedanken zu „Babynamen der Woche 16/2020“

  1. Oh man. Die Aufgabe wird immer schwerer eine Top-Liste zu erstellen…

    Top Jungen
    1. Julius Gabriel * nichts dran auszusetzen.
    2. Leonard Aloys * ebenso. Auch als Geschwistername zu Top 1.
    3. Fred Johannes * Fred muss man mögen, kann man aber definitiv neben Frida & Co. stehen lassen
    4. Joshua-Nicklas * ich klaue einen Bindestrich und ein c: Joshua Niklas. Das ist voll ok.

    Top Mädchen
    Fällt schwer, da es entweder extrem individuell, etwas langweilig, lallig oder vorhersehbar ist
    1. Miriam Hilka * bekannt und nicht zu modisch, und ohne Vokalendung
    Elina Mariana * nix falsch
    Antonia Marie * vorhersehbar
    Hedi Filoreta * Filoreta. Interessant. Erinnert an Filet und Florette
    Nele & Merle * Die Endung statt des Anfangsbuchstaben als Verbindung zu nehmen, ist mir sympathischer. Wirkt nicht so platt. Ich erinnere mich aber daran, wie mir von Baby Merle erzählt wurde. Es wurde später zu Nele korrigiert. Kann man ja mal verwechseln…

    Wild geschüttelt
    Johannes Gabriel
    Kilian Johannes & Julius Leonard
    Hedi Miriam

    Senf
    Pania (f) * -Mehl
    Leon Andonis * are you ready to ruuuuumble!?
    Noel Sara (f) * Da! Etwas, das mich in etwa so stört, wie falsche Akzente: Die falsche Geschlechtsform! Ich hab mal von einer weiblichen “Kim Noel” gehört.
    Amme (f) * die hat dann wohl schon den Beruf vorgegeben bekommen. Er ist etwas aus der Mode. Kommt vielleicht ja aber wieder.
    Lenny Maxx * Mäx?

    Zwillinge
    Neila Ananda Aimée & Neya Aila Mireille * wie soll man das auseinander halten? Ich ändere zz: Nele Amanda Amy & Freya Aida Mireille
    Olivia Rosmarie & Matteo Koa * ich denke da automatisch ein Koa[la], eventuell durch die gesamte Kombination…

    Antworten
  2. Zu Hilfe!

    Top 3:
    1. Julius Gabriel
    2. Miko Levin
    3. Pierre Noel

    1. Antonia Marie
    2. Elina Mariana
    3. Miriam Hilka ( der Zweitname und die Kombination gefällt mir nicht, sonst wäre Miriam auf Platz 1)

    Ansonsten viele Kopfschüttler und Fragezeichen.

    Preccous? – Eine Precious ist mir schon mal begegnet, aber was soll Preccous sein?

    Leokardia? – ich kenne Leokadia/Leocadia, was soll Leokardia sein?

    Filoreta – Ich kenne Fioretta, Fiorella und Violetta/Violeta – die zusammen geschmissen und einmal durchgeschüttelt kommt Filoreta raus? Ansonsten kommt mir noch Filet und filetieren als Assoziation.

    Ich kenne Adonis – aber Andonis?

    Maxx – hat das zweite x irgendeinen Sinn?

    Neo Noor (m) und Noel Sara (w)
    Ich kenne Noor nur als Mädchen- und Noel nur als Jungennamen. Ich würde dann wenigstens Noelle schreiben, das ist zumindest geschrieben als weiblich erkennbar.

    Die Zwillinge:

    Julius Gabriel und Leonard Aloys geht in Ordnung, würde allerdings Alois schreiben und finde Julius Gabriel um Klassen schöner.

    Neyla und Neia sind zu ähnlich, wenn das die Rufnamen sein sollen.

    Nele und Merle finde ich auch zu ähnlich. Ich habe mal gelesen, dass Zwillingsnamen klanglich gut unterscheidbar sein sollten, da kleine Kinder ähnliche Laut noch nicht gut differenzieren können.
    Auch später für Erzieherinnen/Freunde/Lehrer ist es einfacher, wenn die Namen klar unterscheidbar klingen.

    Antworten
    • Leokadie, so heißt die Enkelin von Freunden, das ist die soviel ich weiß die richtige Schreibweise.

  3. Meine TOP-Listen:

    1. Elina Mariana
    2. Miriam Hilka
    3. Antonia Marie

    1. Julius Gabriel
    2. Tobias Hanno (Jesaja) Kilian
    3. …. Leonard Aloys oder
    Joshua-Nicklas
    – allerdings etwas verändert: Leonhard Alois – ich mag Leonhard lieber mit h und würde Alois nicht mit y schreiben.
    – und Niklas Joshua – ich mag Niklas eindeutig lieber als Rufnamen, Joshua als Zweitnamen wäre völlig okay.

    Tobias Hanno Jesaja Kilian – Tobias als Rufnamen gefällt mir sehr. Hanno ist ja ein eher seltener Name und paßt vom Stil her nicht so zu den an anderen Namen. Tobias, Jesaja und Kilian sind biblisch-christliche Namen. Vielleicht ist Hanno eine Nachbenennung und fällt deshalb aus dem Rahmen. Da mir vier Namen des Guten zu viel sind, würde ich Jesaja streichen. Tobias Hanno Kilian – klingt gut zusammen. Der Name hat dann immer noch eine christliche Aura.

    Zwillinge:

    Neila Ananda Aimée & Neya Aila Mirelle – die Rufnamen sind mir zu ähnlich

    Julius Gabriel & Leonard Aloys – eine schöne Zwillingskombi, ich würde nur Leonhard Alois schreiben, aber das ist ja Geschmacksache.

    Olivia Rosmarie & Matteo Koa – die Rufnamen sind völlig okay, nur Koa kannte ich bisher noch nicht.

    Neele Ute & Fred Johannes – kann man machen. Ich bin aber kein Fan von Neele. Anstatt Fred würde ich Alfred oder Frederik besser finden.

    Nele & Merle – viel zu ähnlich. Beide haben nur das e als einzigen Vokal. Das werden alle, die nicht zur Familie gehören ständig verwechseln. Mir gefällt Merle viel besser als Nele, warum kann ich gar nicht sagen. Hier würde ich Nina & Merle oder Jule & Merle vorschlagen.

    Antworten
  4. Senf …

    Antonia Marie * Sehr solide
    Preccous (f) * Precious falsch geschrieben? Präcox?
    Ginin (f) * Ein weiblicher Dschinn?
    Pania (f) * Vielleicht eine kleine Griechin (zu Panagiotis)
    Pierre Noel * Klingt fast wie Weihnachtsmann auf französisch
    Leon Andonis * Anton? Adonis? Nehmen wir doch Andonis!
    Tobias Hanno Jesaja Kilian * Fette Kombination, ein “normaler” Name, ein altdeutscher Name, ein krasser alttestmentarischer Name und ein irischer Heiligenname. Da würden mich schon mal die HIntergründe interessieren … Freikirchler mit klammheimlicher Sympathie für den Katholizismus?
    Noel Sara (f) * Für ein Mädchen bitte Noelle!
    Lilly Leokardia * Leokardia ist bemerkenswert: Eigentlich eine Variante von Luitgard, sieht aber durch dir Umgestaltung wie ein Löwenherz aus.
    Neo Noor (m) * Mit Noor tut man einem Jungen nichts gutes, der Name kann zwar im Arabischen durchaus auch an Jungen vergeben werden, ist hier aber doch als überwiegend weiblich im Bewusstsein
    Hedi Filoreta * Filoreta klingt gut und hat eine schöne Bedeutung: Freundin der Tugend (griechisch Philaretos).
    Amme (f) * Amme ist eine Berufsbezeichnung (heute im Zeitalter von Milchpulver fast unbekannt) und kein Name!
    Bitanya (f) * Wohl eine kleine Afrikanerin
    Lenny Maxx * Xypsilonismus
    Naminé-Hope (f) * Namine erinnert mich, weil mir nicht anderes dazu einfällt, an die lateinische Phrase in nomine “im Namen”

    Antworten
    • Ich habe mal nach Naminé gesucht, der Name ist dem Computerspiel “Kingdom Hearts” entsprungen. Im Spiel hat er eine interne Etymologie als Ableitung vom japanischen Wort nami “Welle”, das auch in Tsunami drinsteckt.

  5. Ginin – nach dem dritten Gin klingt das völlig normal…
    Lea-Leni – hat alles, was ich furchtbar finde: Alliteration, Lalelu, Lallname, Bindestrich – warum fehlt eigentlich Ypsilonitis? Wäre Leilani nicht wenigstens ein hawaiianischer kompletter Name gewesen?
    Naminé – da fällt einem wirklich nichts ein. Hope lässt für mich nur etwas Afrikanisches plausibel werden.
    Lenny Maxx – nach der Ypsilonitis nun auch noch die Ixitis…
    Amme – wie kommt man auf so etwas? Und die Schwestern heissen Kinderfrau und Erzieherin?
    Hedi Filoreta – Ich mag keine Lallnamen als offizielle Namen, und dann wird Hedi auch noch filetiert…
    Preccous – Präschuss hätte zumindest noch den Ursprung erahnen lassen.
    Enna Milia – klingt alles nur nach halbfertigen Namen, wird sich wohl angewöhnen müssen, auf Emilia zu reagieren.
    Neo, Lio, Noor – lässt leider nur Putzmittel vor meinem inneren Auge auftauchen.

    Wirklich schön ist heute eigentlich nur Antonia Marie, bei den Zwillingen
    Julius Gabriel & Leonard Aloys, bei denen ich die Schreibweise eigentlich auch in Ordnung finde. Das Y in Aloys hat Tradition, und Leonard klingt anders als Leonhard.

    Antworten
    • Amme und Emma, vielleicht waren die Eltern kreativ? Ist Amme überhaupt ein Mädchen? Amme gibt es es als männlichen Vornamen.

    • Zu Amme: Laut Angabe (f) handelt es sich um ein Mädchen.
      Kann es ein friesischer Name sein: Es gibt Imke, Imma, Imme, Amke, da würde ich Amme einordnen.
      Mir gefällt der Name nicht und die Bedeutungsgleichheit mit dem Beruf finde ich auch störend. Aber ehrlich gesagt: Viel schlimmer als Emma klingt Amme für mich auch nicht und ist wenigstens ungewöhnlich.

    • Auf keinen Fall ist Amme klanglich merkwürdig. Es klingt wie ein aktuell moderner Name – Anna, Emma usw.

    • Merkwürdig klingt es, weil er genauso klingt wie die Berufsbezeichnung, ansonsten nicht, da stimme ich diz zu: Einfache, eindeutige Laute.

    • Als Amme, so kannte ich es bislang, wird doch eine stillende Frau bezeichnet; es gab zwar auch (Lohn)-Ammen, die fremde Kinder mitstillten, wenn die leibliche Mutter es nicht konnte, aber ein klassischer Beruf war das kaum. Deshalb irritiert mich die Rede von der Berufsbezeichnung in diesem Kontext.
      Oder habt ihr die Hebamme im Sinn, die diese Assoziation nahe legt? Lautmalerisch läge das nahe, tatsächlich aber haben Hebamme und Amme je eigene etymologische Wurzeln.

      Unabhängig davon finde ich Amme als Vorname auch befremdlich, (im Gegensatz zu Emma), gerade auch wegen der Assoziation mit dem Stillen.

    • Ich glaube, wir gehen hier alle von der Frau aus, die gegen Bezahlung stillt. Also eine Betätigung zum Lohnerwerb, somit eine Art Beruf.

  6. Elina Mariana- ina iana ist mir zu ähnlich
    Preccous, Andonis, Leokardia, Noel für ein Mädchen- Schreibfehler?
    Pierre Noel- das i streichen und schwupps hat man den Père Noël
    Heute gibt es schöne Kombinationen (fast) nur einzeln:
    Johannes
    Julius Gabriel
    Miriam
    Levin

    Antworten
  7. Himmel! Heute ist aber viel Ausgefallenes dabei!

    Zuerst die Alliterationen

    Lilly Leokardia, ich mag Lilly (noch lieber Lily) seit den Hexe-Lilli-Büchern, dann gibt es da noch Lily Potter. Lily ist bei mir sehr positiv besetzt. Für viele ist es ein Lall-Name, aber mir gefällt der Klang, außerdem mag ich Blumennamen im Allgemeinen.
    Leokardia (und wie meine Autokorrektur wünscht Leonidos) habe ich noch gehört. Auch die anderen Formen, die ihr aufgezählt habt, sind mir neu. Die von Gabriele genannte „Leokadie“ gefällt mir noch am besten.
    Nur das „u“ fehlt noch, dann wären alle Vokale komplett, insgesamt ein wenig viel.

    Lea-Leni ist sogar mir zu viel gelallt und dann noch mit Bindestrich! Leni mag ich ganz gerne, Leas kenne ich so viele in meinem Alter (Mitte zwanzig) bis ins Alter meiner Schwester (zehn),sodass ich den Namen einfach nicht mehr hören kann.

    Neo Noor -„neues Licht“?! Noor kenne ich nur als Mädchenname, der mir ganz gut gefällt. Als Jungennamen hätte ich ihn nicht vergeben. Neo ist mir zu schwammig, dann lieber Leo. Obwohl Leo Noor konsequent zu Lenor gemacht werden würde (ein ganz schöner Name, wenn das Waschmittel nicht wär..)

    Elina Mariana ist okay, Marina und Maria finde ich zwar viel schöner, aber Elina Marina hätte sich doch zu sehr gereimt.

    Antonia Marie, solider Name, auch wenn er nicht ganz mein Fall ist. Marie als Zweitname ist zwar langweilig, aber er sieht vom Schriftbild her sehr hübsch zu Antonia aus.

    Ginin, Mama und Papa lieben Gin? Ich spreche den Namen wie Gin mit in aus, aber ist das richtig?

    Pania finde ich nicht so schlecht, die Endung „nia“ mag ich (nur nicht bei Anastasia), aber ich muss auch an „panem“ also Brot denken. Panik schwingt auch ein wenig mit.

    Bitanya, noch nie gehört, nicht ganz mein Fall. Ich habe Britania im Kopf.

    Amme, wir peppen das ein wenig auf und übersetzen den Namen ins Lateinische: Nutrix, klingt durch das trendige „x“ doch gleich viel cooler.
    Sollte es eine verbalhornte Aimee sein? Wer hat den Namen denn zugelassen? Amme ist ein Beruf.

    Tobias Hanno Jessaja Kilian (warum sich für einen Namen entscheiden, wenn man alle nehmen kann?) Vier Namen sind entscheiden zu viel Tobias Kilian (mit Rufname Kilian) wäre toll gewesen. Hanno finde ich okay, Jessaja irritiert mich total. Ein urbiblischer Name, den ich nur aus der Kirche kenne.

    Hedi (Jedi laut der Autokorrektur) Filoreta.
    Beide Namen gefallen mir weder klanglich noch in Kombination. Hedi klingt so angestaubt und alt, in Filoreta sind mir zu viele Vokale, durch die der Name unruhig klingt. Ich erweitere die Assoziationen zu Filoreta noch um Forelle.

    Melody Alida, ich muss, ein bisschen zu meiner Schande gestehen, dass mir Melody klanglich ganz gut gefällt (ich denke immer an Arielles Tochter. Alida ist nach kurzer Rechersche wohl die niederdeutsche Form von Adelheid, gefällt mir erstaunlich gut (obwohl man vielleicht an Aldi denken könnte). Adelheid klingt mir zu streng, Heidi mag ich ganz gerne, aber da eine Großtante so heißt und ich an die Serie denken muss, ist der Name für mich auch sehr alt.
    Alida klingt frischer , wobei ich Aleida und die englische Adelaide noch lieber mag.

    Enna Milia, Emilia ist recht nah, aber mir gefällt Enna sehr gut, ich mag das Schriftbild und den Klang. Milia erinnert mich an Millionen, Mila hingegen mag ich sehr, aber er passt nicht zu gut zu Enna. Enna Marina fände ich ganz hübsch.

    Mila Eleya, hätte ich als Mila Elea auf Platz eins gesetzt. Ist Eleya eine korrekte Variante von Elea oder wollte man besonders sein?

    Lio Rainer, passt klanglich und vom Schriftbild her gar nicht zusammen. Lio ist okay, Rainer ist vermutlich eine Nachbenennung, aber er ist mir zu hart. Abgesehen davon finde ich Namen auf „er“ nicht gut.

    Liam Darryl, hm, Liam ist bei mir immer so eine Sache. Er gefällt mir gut, ich höre ihn aber so häufig. Darryl mag ich nicht.

    Lenny Maxx. Was soll das zweite x? Erinnert mich an die Marke mexx. Und ich habe „Mex“ immer für die merkwürdigste Schreibweise gehalten.

    Die Zwillinge:

    Neila Ananda Aimee und Neya Aila Mirelle, die Namen sind so ähnlich, dass man sie austauschen könnte, obwohl mir Neya und Aimee gut gefallen.

    Julius Gabriel (sehr schöne Komination! Klassisch, ohne altmodisch oder ausgerutscht zu wirken) und Leonars Alyos finde ich gelungen, wobei ich Alois geschrieben hätte.

    Olivia Rosmarie und Matteo Koa, Olivia wird Gärtnerin und Matteo mag Koalas?
    Olivia und Matteo gefallen mir gut für Zwillinge, der eine Name beginnt mit „o“ und der andere endet damit, finde ich sehr gelungen. Rosmarie finde ich ganz süß, Rosemarie gefällt mir besser.
    Koa, keine Ahnung wo der Name herkommt.

    Nele und Merle sind mir viel zu ähnlich.

    Neele Ute und Fred Johannes klingt unrhythmisch und nicht ganz gleichwertig.
    Wenn schon Neele und Johannes.

    Ich wähle
    Mila Ele(…)a und Julius Gabriel

    und wild geschüttelt

    Enna Olivia
    Matteo Gabriel
    Lilly Alida

    Antworten
  8. Meine Wahl:

    Julius Gabriel
    Miko Levin
    Antonia Marie
    Mila Eleya (die Schreibweise Elea gefällt mir besser)

    Einzeln gefallen mir Olivia und Lionel.

    Antworten
  9. Pania (f) – der Name ist so selten, dass ich ihn sofort mit “Brot” in Verbindung bringe. Vom Klang her gefällt mir Pania.

    Noel Sara (f) – Noel (in dieser Schreibweise) für ein Mädchen ist in meinen Augen falsch. Sara ohne h am Ende sieht man da schon häufiger.

    Neo Noor (m) – Assoziation: Leonor (f). Neo Noor wirkt kreativ.

    Hedi Filoreta – Hedi wirkt auf mich befremdlich, ich kann mich an den Namen nicht gewöhnen – finde ihn nicht schlecht. Filoreta kannte ich auch noch nicht, gefällt mir.

    Enna Milia – Assoziation: Emilia
    Mila Eleya – auch nicht so weit vom Schuss…

    Miko Levin – noch ein “Mi-Name”. Miko kannte ich noch nicht – im Gegensatz zu Mirko, Mio, Milo, Milan etc..

    Amme – kenne ich als Spitznamen von Amelie, ist aber nicht mein Fall.

    Am besten gefallen mir aus dieser Auswahl:
    Antonia Marie, Elina Mariana, Melody Alida oder Lilly Leokardia und
    Pierre Noel, Alessio-Pascal und Leon Andonis.

    Die Kombi Fred Johannes finde ich gelungen, ist mir sympathisch.
    Einzeln finde ich Tobias, Kilian, Jesaja und Lionel gut.

    Top-Zwillingsnamen:
    Julius Gabriel & Leonard Aloys, Olivia Rosmarie & Matteo Koa

    Antworten
  10. Der Name, der mich heute vor allem interessiert ist
    Tobias Hanno Jesaja Kilian.

    Auf der einen Seite sind mir vier Namen schon zu lang, und Tobias Hanno fände ich tatsächlich für sich sehr schön–auf der anderen Seite ist diese Viererkombi aber total interessant, kreativ und auch stimmig. Tobias ist ein hebräischer Name aus den Apokryphen; Hanno ist Neues Testament, und auch hebräisch; Jesaja ist Altes Testament, auch hebräisch; Kilian ist keltisch und ist ein Heiligenname (der heilige Kilian missionierte Franken und ist auch der traditionelle Schutzpatron Frankens).

    Gemeinsam ist allen vier Namen der betont christliche Charakter, wobei Kilian als nicht-hebräischer und nicht-biblischer Name aus der Reihe tanzt, und wobei Hanno eine sehr deutsche Form des hebräischen Namens ist, der nicht unmittelbar an die Bibel erinnert (wie Jesaja dies tut). Also eine sehr bunte, quirlige Kombi, trotz des christlichen roten Fadens.

    Klanglich passen Tobias und Hanno, mit dem O und A als gemeinsamen Nenner, recht gut zu einander, auch ein Dreisilber gefolgt von einem Einsilber, und ein Name mit Konsonantendung gefolgt von einem Namen mit Vokalendung wirkt sehr angenehm. Mit Jesaja wird alles bunter, aber das A-Motiv bleibt–ist nicht ideal, aber auch nicht schlecht. Kilian nimmt sozusagen das I den Erstnamens wieder auf und enthält auch ein prägnantes A; sogar die IA-Folge im Namen Tobias wird hier wieder aufgenommen.

    Es gibt also genug klangliche und auch thematisch-kulturelle Verbindungen, um die Viererkombi trotz ihrer Buntheit als bedachtes Gesamtkunstwerk gelten lassen zu können. Trotzdem hätte ich ein schlichtes Tobias Hanno noch klassischer, stimmiger und schöner gefunden. Letzten Endes ist es aber eine hoch interessante, kreative und relativ geglückte Kombi, auf die ich nie im Leben gekommen wäre.

    Jesaja klingt sehr evangelikal–wäre schon interessiert, den religiösen Hintergrund hier zu kennen.

    Ansonsten finde ich Julius Gabriel sehr schön, und Antonia Marie ist auch hübsch. Marie ist als Zweitname natürlich überverbreitet, aber was soll’s–zu Antonia passt Marie wirklich sehr gut.

    Neele Ute und Fred Johannes finde ich beide sehr interessante Namenswahlen. Ute passt erstaunlich gut als Zweitname zu Neele–zwei langgezogene Vokale, ein helles, gedehntes E und ein dunkles, mysteriöses U, dazu zweimal der sanfte Schwa-Auslaut, das ist echt schön. Fred irritiert mich im Deutschen etwas–im Englischen ist die Aussprache klar, aber im Deutschen frage ich mich, ob das Frehd oder Fredd gesprochen wird. Gefällt mir im Deutschen als Frehd besser. Finde ich eigentlich nicht schlecht und wirkt ähnlich niederdeutsch wie Neele. Johannes als Zweitname ist schön.

    Antworten
    • Da haben sich, wie bei mir so oft, einige Ungenauigkeiten eingeschlichen. Meinte “Dreisilber gefolgt von einem Zweisilber”, natürlich, und “das I des Erstnamens”, etc.

    • Zum vermuteten religiösen Hintergrund von Tobias Hanno Jesaja Kilian:

      Es könnte ein katholischer Junge aus Ostwestfalen sein. Kilian ist dort ein häufiger Patron von Kirchengemeinden. Einen katholischen Hanno kannte ich auch mal. Jesaja ist zwar ein sehr seltener Vorname, aber unmöglich ist das nicht. Ich kenne einen Jeremias aus einer katholischen Familie.
      Tobias könnte natürlich genauso gut evangelisch sein. Oder in diesem Fall ist ein Elternteil katholisch und der andere evangelisch – das kommt in meiner Region häufiger vor.

      Ja, es ist eine interessante, kreative Kombi.

    • Ich würde Hanno nicht als Ableitung von Johannes sehen, sondern als einen traditionellen altdeutschen Namen (das Element HAN wird wahlweise als Hahn (das Tier) oder als Sänger gedeutet). Im 10. Jahrhundert gab es einen Bischof Hanno in Worms, der auch als Heiliger verehrt wird. Sein Nachfolger war sein Bruder mit dem Namen Hildebold (auf der verloren Inschrift der Grabplatte Hiltibold).

      Fred würde ich erstmal als Freed wie die zweite Hälfte von Alfred oder Manfred aussprechen, ich kenne auch nur soclhe Freds. Fredd klingt iwie gar nicht, wenn das e schon kurz sein soll, ist Freddy besser (wobei ich dann an Sänger wie Freddy Mercury und Freddy Quinn denken muss)

    • @Mareike: Katholisch hatte ich wohl wegen Jesaja nicht auf dem Schirm, aber Du hast recht, von der Gesamtkombi her wirkt das eher katholisch als evangelikal. Interessant.

      @elbowin: Mir waren die vielfältigen und komplexen Ableitungsmöglichkeiten von Hanno bisher gar nicht bewusst (der Name soll auch von Hannibal ableitbar sein). Interessant. Allerdings vermute ich, dass in dieser betont christlichen Kombi, der Name Hanno doch von Johannes abgeleitet sein soll.

      @Marthe, elbowin und Chiocciola: Danke für die Rückmeldung zu Fred. Im Deutschen also doch eindeutig Frehd. Ist auch schöner so.

  11. Zu Fred:
    Wir haben einen in der Verwandtschaft (eigentlich Manfred, wird aber Fred gerufen) und wir sagen Frehd, also langes geschlossenes e.

    Antworten
  12. Zu Nele & Merle.
    Ich kannte mal Zwillinge namens Fine & Merle und die konnte schon niemand außeinanderhalten und die Namen wurden immer durcheinander gebracht. Ferle und Mine usw. Mit Nele und Merle wird das sicher ein Spaß für die Kinder…

    Antworten
  13. Hurra! Ein Fred!!

    (auch hier: Freeeed gesprochen, nicht Frett.)

    Dieser Name steht schon länger ganz oben auf meiner Liste. Im Zuge von Kurt & Co. finde ich ihn absolut salonfähig. Kurz, knackig, international verständlich, keine Schikane fürs Kind. So soll ein Name sein! 🙂

    Antworten
  14. Was meinst du mit “knackig”? Das lese ich hier immer wieder, kann mir aber nicht recht vorstellen, was das heißen soll.

    Antworten
    • Ich würde “knackig” als folgendes beschreiben:
      – eindeutig, auf den Punkt (bspw. Karl)
      – schlicht & kurz (bspw. Kai)
      – ggfs. eine Kurzform (bspw. Max)
      – nicht zu weich (Lia ist nicht knackig)
      – modern (nicht Hiltrud oder Günter sondern eher Kira & Oskar)

      Man sagt ja auch “kurz & knackig”.

  15. Antonia Marie und Julius Gabriel sind eindeutig die Sieger.
    Julius ist mein Nummer 1 – Name für einen Jungen und Antonia schwankt zwischen Platz 1 und 2.
    Die Zweitnamen sind auch schön, auch wenn Marie etwas einfallslos und Gabriel etwas hochtrabend ist.

    Antworten
    • Gabriel empfinde ich überhaupt nicht hochtrabend. Interessant. Hochtrabend empfände ich, Roderich, Clementine oder Friedhelma.
      Da fällt mir auf, dass v.a. -us-Namen es in sich haben: Antonius, Hubertus, Hieronymus, Franziskus oder Laurentius… Ein Jan Franziskus wirkt ganz anders als ein Jan Frederik.

    • Bei Gabriel und Raphael denke ich sofort an die Erzengel. Deshalb empfinde ich es als hochtrabend, solche Namen zu vergeben.
      (Den extrem häufigen Michael hingegen nehme ich als normal wahr.)

      Namen mit us -Endung klingen fast immer nach einer gebildeten Person. Als hochtrabend empfinde ich diese aber nicht zwangsläufig. Ein eher häufiger Name wie Julius wirkt eigentlich immer bodenständig. Antonius und Pius hingegen wieder abgehoben…

Schreibe einen Kommentar