Babynamen der Woche 30/2018

Emma Daniela * Aileen Yvonne * Verena Katharina * Valerie Elisabeth * Marit Ylvi * Oskar Franz * Niklas Marian * Yorick Siegfried * Viktoria Jasminka * Carola Franziska * Maximilian Axel Silvio * Anton Siebo Alexander * Ida Roswitha * Luke Andreas Horst * Kate Ute Maxie * Hedda Hildegard * Leonas Balian * Annika Miriam * Luisa Elisabeth * Lukas Henry Thomas * Benjamin Anton * Amon Michael * Zeno * Sladja (f ) * Hardy * Freya * Theo Daniel * Zainaldin (m) * Matilda Karina Sophie * Josephine Sophie * Valentin Julian * Lorenz Josef

Zwillinge:

  • Kaiyana Akoko & Kimara Akuele
  • Johanna Sofie & Joris Jan
  • Julius & Mathilda
  • Alfred & Martha
  • Arnold & Conan
  • Nika & Alexia
  • Noel & Noah
  • Sirac & Dila

Und außerdem …

25 Gedanken zu “Babynamen der Woche 30/2018

  1. Ida Roswitha–beides schöne Namen, und ich liebe besonders den Namen Roswitha. Nur leider: Ida-itha, das finde ich doch nicht so günstig.

    Luisa Elisabeth–auch hier zeigt sich, das Kombinieren nicht so leicht ist. Zweimal ISA finde ich auch ungünstig. Beide Einzelnamen wunderschön.

  2. Wahlpflicht:
    Joris Jan * Joris ist ein super Name, modisch, nicht oft, nicht zu weich und hat eine Bedeutung. JJ ist etwas blöd, wenn Jan eine Nachbenennung ist, aber ok.
    Marit Ylvie * Sehr gute Kombination nordischer Namen. Ich hätte Ylva gewählt, um es nicht so niedlich zu machen. Marit gefällt mir, weil es keine typische Mädchen-Endung hat.
    Julius & Matilda * gelungen! Beide einen eigenen Anfangsbuchstaben und trotzdem etwas verbindendes durch die beiden eigenen Vokale, die das jeweilige Mittel-i umranden (u-i-u und a-i-a).

    Es gefallen mir viele Einzelnamen diese Woche:
    W: Marit Ylv(a) Emma Ida Hilde(gard) Annika Miriam Luisa Matilda/e Johanna/e
    M: Oskar Niklas Yorick Joris Maximilian Anton Alexander Henry Benjamin Theo(dor)

    Wild geschüttelt:
    Hilde Luisa Mathilde
    Joris Henri Theodor

  3. Heute sind viele schöne Mädchennamen dabei.

    Verena Katharina
    Annika Miriam
    Luisa Elisabeth

    Die könnte ich mir alle drei gut vorstellen zu vergeben.

    Und für einen Jungen nehme ich Niklas (Marian). Aber nicht mit diesem Zweitnamen. Wild geschüttelt: Niklas Franz

    Lukas Henry Thomas – würde mir auch noch gefallen.

  4. Do’s der Woche:
    Valerie Elisabeth, Oskar Franz, Zeno, Mathilda, Franziska, Lorenz Josef, Josephine, Anton, Maximilian Axel & Valentin

    Allesamt alte, wohlklingende Namen, die man seinem Kind problemlos geben kann. Bin begeistert über die Fülle wunderbarer Namen in dieser Woche.

    Amon Michael – klingt für mich wie Amok mit Rechtschreibfehler, der angehängte Michael ist langweilig und abgedroschen. Wenn’s der Name von Papa oder Opa ist, ist es völlig ok

    Luke Andreas Horst – Da ist jemandem wohl Lukas oder Luca zu langweilig geworden und da ist er gleich über den großen Teich rüber geschwommen um sich die amerikanische Kurzform von Lukas zu angeln. Oder sind die Eltern Fans von Luke Mockridge. Das arme Kind, die anderen zwei Namen sind vermutlich aus der Verwandschaft.

    Leonas Baldian – Ist das jetzt die Verlängerung von der weiblichen Leona, um dem entsetzlich häufigen Namen Leon auszuweichen, aber nachdem es für einen schönen Namen wie Leon(h)ard nicht gereicht hat, ist ein Leonas drausgeworden. Wieso nicht gleich Leonidas, das war wenigstens ein König von Sparta.
    Bei Baldian denke ich sofort an Baldrian.

    Maximilian Axel Silvio – Die ersten Beiden Namen sind Top. Maximilian äußerst wohlklingend und königlich, aber leider schon sehr häufig gebraucht, Axel etwas exotischer, aber ebenfalls toll, nur der Silvio ist ein Krampf. Den hätte ich weggelassen! Sind die Eltern eventuell Berlusloni-Fans?

    Lukas Henry Thomas – Lukas ist kein Name mehr, sondern ein Armutszeugnis, auf Grund seiner Häufigkeit und bei Henry Thomas muss ich an den damaligen Kinderschauspieler aus E.T. denken. Soll das wirklich eine Hommage an Henry Thomas sein?

    Kate Ute Maxie – interessante Kombination, leider gar nicht schön. Kate ist zu Englisch und eine Abkürzung, Ute finde ich schrecklich, viel zu kurz für einen richtigen Namen und Maxie ist ebenfalls nur die Kurzform von Maximilians. Das künstliche E am Ende macht die Abkürzung auch nicht besser.

    Benjamin Anton- der Name ist mir zu kindisch. Denke da sofort an Benjamin Blümchen, einfach unmännlich. Da hätte man besser den B… weggelassen und gleich einen Anton draus gemacht. Wäre wesentlich schöner und männlicher gewesen.

    Hardy – zu viele heile-Welt-Schmonzetten mitHardy Krüger jun. geguckt oder wieso würde das arme Kind mit dieser Abkürzung gestraft. Der Vollname ist Eberhard, aber das ist natürlich nicht so romantisch in der heutigen Moderne.

    Yorick Siegfried – Sind die Eltern Literaturliebhaber? Yorick (deutsch Georg) aus Shakespeare Hamlet und Siegfried aus den Nibelungen. Yorick finde ich persönlich schrecklich, ziemlich unschöner Klang. Georg Siegfried hätte ich da wesentlich schöner gefunden.

    Emma Daniela, Ida Roswitha, Hedda Hildegard
    Emma ist ein flotter, aber mittlerweile sehr häufiger Name. Ich hätte die weniger frequentierte Variante Hemma gewählt. Daniela ist 60er bis 80er Jahre, ich hoffe es ist der Name von Mama oder Oma, dasselbe gilt für Roswitha und Hildegard ansonsten ein No-Go.
    Ida ist mir persönlich als Name viel zu kurz.
    Hedda ist ein flotter und sicherlich nicht so häufiger Name nordischer Herkunft. Mir fällt da sofort Hendrik Ibsens Hedda Gabler ein. Geschichte hat der Name also, passt!

    Aileen Yvonne ist ein Hartz IV -Name.

    Die Zwillinge:
    Julius und Mathilda
    Alfred und Martha
    Sind TOP!

    Arnold & Conan – soll das eine Hommage an Arnold Schwarzenegger und eine seiner Haudrauf-Rollen “Conan – der Barbar” sein. Arnold finde ich ja akzeptabel, aber Conan…

    Nika & Alexia – mein Geschmack ist Beides nicht. Ich hätte, wenn Nikolina und Alexandra gewählt, besonders letzterer ist ein wunderschöner, aber selten gewählter Name in der heutigen Zeit. Auf jeden Fall aber wäre Alexa harmonischer zu Nika, als Alexia.

    Noel & Noah – schrecklich, einfach schrecklich. Wie kann man solche Namen geben. Der Eine heißt Weihnachten und der andere ist eine Moderkrankung der 2000er Jahre. Der Intellekt der Eltern ist definitiv spürbar in dieser “Kreation”. Die Namen sind außerdem viel zu ähnlich, dass muss echt nicht sein, nur weil es Zwillinge sind.

    Kaiyana Akoko & Kimara Akuele – klingt irgendwie japanisch bis afrikanisch. Sind das ernsthaft Namen?
    Kaiyana- was soll das diese andauernde iy-Kombi. Entweder oder! Der Name klingt wie eine krampfhaft herbeigegührte Verschmerzung von Kai und Jana und Akoko wie Sprechdurchfall bzw. Koko(snuss) mit einem A vorne oder doch wie Rokkoko?
    Kimara Akuele – klingt nach Kombination aus Kim und Sara oder alternativ Kilimanjaro mit Rechtschreibfehler. Akuele klingt wie “Aktuelle” für Rechtschreibschwache oder eine Mischung aus Aktuelle und Ukulele

    Johanna Sofie & Joris Jan – Johanna ist nicht besonderes, aber schwer ok. Wo die, hätte ich abgesehen davon, dass dieser wunderbare Name zu einer Seuche geworden ist, mit PH geschrieben.
    Joris klingt wie Boris nur noch grässlicher, da hätte ich eher einen klangvolleren Namen wie Jonsthan gewählt. Hätte besser zu Johanna gepasst. Jan ist schwer ok.

  5. Hedda Hildegard ist schon ein wenig schwer. einer der Namen hätte schon gereicht.
    Hardy. der Bruder von Hedda Hildegard. das wäre sehr lustig.
    Kate Ute ist irgendwie stolperig.
    Wahl: Daniel und Marit.
    Zeno geht auch weil es mal etwas Anderes ist. Zainaldin klingt auch interessant.
    Annie: there comes the Annie woman. any woman.

  6. Marit Ylvi – Marit ist auch noch ein schöner Name. Ylvi wirkt sehr süß, ich hätte auch eher Ylva/Ilva genommen.

    Bei Luisa Elisabeth bin ich davon ausgegangen, dass Elisabeth eine Nachbenennung ist. Dann finde ich die doppelte isa nicht so schlimm. Ansonsten würde mir ein anderer Zweitname auch besser gefallen. Wild geschüttelt: Luisa Franziska

    Von den Zwillingen gefällt mir:
    Julius & Mathilda – die schönste Zwillingskombi!

    Alfred & Martha – Wer es leicht altmodisch mag. Dann ist es okay, ich würde Julius & Mathilda vorziehen.

    Johanna Sofie & Joris Jan – Hier finde ich, dass Johanna und Joris nicht so gut zusammen passen. Johanna ist der alte Klassiker und Joris der neumodische Name. Besser wäre: Jana & Joris oder Johanna & Georg

  7. Mir ist bei Namenskombis erstmal wichtig, dass die Namen zusammen passen, bevor ich mich überhaupt dafür interessiere, ob ich die Namen einzeln gut finde.

    Bei Maximilian Axel Silvio ist Max/Ax für mich problematisch, und das Silvio als italienischer Name nach zwei nichtitalienischen Namensformen will mir auch nicht passen. Einzeln mag ich Maximilian, Axel geht, und Silvio ist nur mit italienischem Hintergrund gut.

    Lorenz Josef–hier finde ich wieder mal die Einzelnamen total toll, aber die Kombi nicht, da der Übergang von Z auf Jo mir zu holprig ist. Lieber Josef Lorenz, oder Lorenz mit einem Namen, der mit einem Vokal beginnt: Lorenz Anton, z.B. Auch Lorenz Wilhelm ginge.

    Bei Anton Siebo Alexander passt das friesische Siebo einfach nicht recht zwischen die klassischen lateinischen und griechischen Namen. Dabei wäre Anton Siebo oder Siebo Alexander noch okay; aber Siebo als Bindeglied zwischen Anton und Alexander wirkt unpassend, da Siebo so anders wirkt als die Namen, die dieser Name verbindet. An und für sich mag ich alle drei Namen sehr gerne.

    Luke Andreas Horst–die zwei deutschen Namensformen nach Luke veranlassen mich dazu, den Namen Luke auch deutsch aussprechen zu wollen, also wie das deutsche Wort Luke. In Deutschland ist Lukas echt besser, und auch Luca fügt sich besser ins Deutsche als das englische Luke.

    Für mich sind Einzelnamen oft schöner als eine nicht wirklich geglückte Kombi.

    Hier meine Namensrangliste heute:

    Top 5 der Jungen:

    1. Alfred
    2. Anton Siebo Alexander
    3. Valentin Julian
    4. Oskar Franz
    5. Julius

    Top 5 der Mädchen:

    1. Verena Katharina
    2. Mathilda
    3. Emma Daniela
    4. Martha
    5. Valerie Elisabeth

    • Jetzt wird mir plötzlich bewusst, dass Verena und Katharina auch keine gute Kombi bilden: wegen ENA und INA. Also würde ich alle Namen in der Rangliste eins aufrücken lassen und als neue Nr. 5 Hedda Hildegard einfügen.

  8. Es gibt heute durchaus schöne Namen und interessante Kombinationen. Oft werden alt und neu zusammengeführt und bislang langweilig wieder aufgefrischt.

    Mir gefallen die folgende Kombinationen:
    Emma Daniela
    Valerie Elisabeth (dachte mir auch gleich, dass es dieses Mädchen des Blogs war)
    Marit Ylvi (Obwohl mir Sylvie einzeln besser gefällt)
    Oskar Franz
    Annika Miriam (Mein Lieblingsname heute!)
    Matilda Karina Sophie – Obwohl Sophie eigentlich überflüssig wirkt in dieser Kombination.
    Lorenz Josef
    Theo Daniel – vielleicht etwas langweilig, aber trotzdem gut zu einander passend und wohlklingend.

    Habe Frage zu:
    Viktoria Jasminka -Wieso nicht Viktoria Jasmina? Nur ums K zu wiederholen oder was?
    Anton Siebo Alexander – Woher kommt Siebo?

    Nicht ganz gelungen:
    Carola Franziska – Ca am Anfang und Ka am Ende klingt immerhin wie Kaka und ist unschön. Carla Franziska hätte das jedenfalls gelöst.

    Ida Roswitha – Roswitha ist mir noch etwas zu altbacken, Ida Rosita hätte mir vom Schriftbild besser gefallen.

    Luke Andreas Horst – Lukas Horst wenn es sein muss.

    Josephine Sophie – 2x phi finde ich schade (wie Hündin Fifi). Luisa Josephine gefällt mir besser und hätte auch gleich die Wiederholung von isa in Luisa Elisabeth gelöst.

    Kategorie “Schlimmer geht immer!”: Kate Ute Maxie
    Abgehackt und auf Englisch auch nicht richtig auszusprechen.

    Einzeln gefallen mir noch:
    Yvonne * Axel * Freya

  9. Ich würde diese Woche nehmen:

    Luisa Elisabeth, wobei ich die Einzelnamen wunderschön finde, die Kombi allerdings einige Schönheitsfehler hat…

    Lukas Henry Thomas, wobei die Kombi aufgrund fehlender gemeinsamer Elemente (bis auf die unvorteilhafte Wiederholunng des -as) sehr aufgezählt wirkt

  10. Emma Daniela: Eine meiner Urgroßmütter hieß Emma. Nun kenne ich eine kleine Emma und freute mich, dass dieser Name nun wieder vergeben wird, bis ich herausfand, wie populär der Name zurzeit ist. Ich zähle diesen Namen aber trotz seiner Kürze zu den schöneren Modenamen.

    Aileen Yvonne: prollig, gar nicht mein Fall, aber noch harmlos

    Verena Katharina: zwei schöne Namen, besonders Verena. Die -ena-/-ina-Endungen passen hier nicht optimal zusammen.

    Valerie Elisabeth: Valeria fände ich besser. Die Kombination mit Elisabeth finde ich wegen der aufeinanderfolgenden Vokale in beiden Fällen nicht optimal.

    Marit Ylvi: Ylvi ist ein schöner Name. Wäre mir als Rufname zu niedlich, passt aber gut als Zweitname zu einem kräftigeren Namen wie Marit.

    Niklas Marian: gefällt mir ganz gut. Niklas ist mir persönlich zu eckig, ich bevorzuge Nikolas oder Nicolas. Marian ist auch nicht schlecht, aber ich bevorzuge Marius.

    Viktoria Jasminka: eine Kombination, die ich sehr gegensätzlichen Gesellschaftsschichten zuordnen würde. Viktoria ist ein toller Name. Jasmina verbinde ich eher mit der Unterschicht, Jasminka verleiht dem Namen eine slawische Note.

    Carola Franziska: nicht schlecht, schöne Einzelnamen. Bei der Kombination stört mich das wiederholende Betonungsmuster.

    Maximilian Axel Silvio: Vielleicht sind Axel und Silvio die Großväter und das Kind Halb- oder Viertelitaliener. Mir gefällt die Kombination nicht besonders. Das “ax” wirkt einerseits wiederholend, und Silvio springt mangels ax aus der Reihe. Maximilian gefällt mir auch als Einzelname nicht. Das “mili” macht den Namen entgegen seiner Bedeutung so weich und niedlich.

    Anton Siebo Alexander: Siebo finde ich ganz interessant, sticht mir aber zwischen Anton und Alexander zu sehr hervor. Vielleicht sind Siebo und Alexander die Großväter. Dann hätte ich aber keinen Rufnamen gewählt, der mit A (oder S) beginnt.

    Ida Roswitha: Ida ist mir zu kurz. Roswitha ist eigentlich ein sehr schöner Name. Noch schöner finde ich die Variante Rosweidis.

    Luke Andreas Horst: Luke harmoniert ganz und gar nicht mit der deutschen Sprache. Andreas und Horst sind bestimmt die Großväter.

    Kate Ute Maxie: Kate – siehe Luke, es sei denn, man spricht es deutsch aus, was in Kombination mit Ute sehr lustig klingt. Maxie hätte ich erst als /maksi/ ausgesprochen, aber vielleicht spricht man das e mit? Dann fände ich es interessant und nicht so schrecklich wie auf den ersten Blick. Oder soll das ie eine Betonung auf der zweiten Silbe erzwingen?

    Hedda Hildegard: Hier stört mich die Alliteration.

    Leonas Balian: klingt gebastelt, es mangelt mir an härter/rauer klingenden Konsonanten

    Zeno: interessant

    Freya: sehr schön

    Theo Daniel: Theobald gefiele mir besser, wobei hier sicher eine Kurzform von Theodor gemeint ist, was ich aber ebenfalls Theo vorziehen würde. Daniel ist ein Sammelbegriff für Männer aus meiner Generation. Mir gefiel der Name noch nie.

    Zainaldin (m): klingt nordafrikanisch

    Matilda Karina Sophie: Sophie empfinde ich hier als überflüssig

    Valentin Julian: beide Namen ganz gut, aber enden beide auf -n, was ich in der Kombination nicht ideal finde

    Lorenz Josef: Lorenz gefällt mir, aber Laurenz noch besser. Josef gefällt gar nicht – weder der Klang mit dem weichen Anfang und dem auslautenden -f, noch die Assoziationen.

    Kaiyana Akoko & Kimara Akuele: Wenn man die beiden Kombinationen miteinander vergleicht, passen sie ja gut zusammen. Aber die Einzelnamen sind mir zu bunt zusammengewürfelt.

    Johanna Sofie & Joris Jan: Sofie springt hier als einziger nicht mit J beginnender Name so richtig aus der Reihe. Joris finde ich persönlich einen grässlichen Namen.

    Julius & Mathilda: mein Favorit unter den Zwillingspaaren

    Nika & Alexia: mal was anderes, nicht so weich wie die ganzen Modenamen

    Noel & Noah: schrecklich. Noel könnte man auch als Nöl lesen. Noah war für mich früher immer so ein Bibelname wie Moses oder Abraham, den man einfach nicht vergibt. Absolut nicht mein Geschmack.

    Sirac & Dila: Dila spricht sich wie Dealer?

  11. Ich habe einen jüdischen Klassenkameraden gehabt, der so hieß. Seine Eltern standen auf dem Standpunkt, dass sie sich von einem Monster nicht einen wunderschönen hebräischen Namen mit viel Tradition kaputt machen lassen. Ich denke von daher immer erst an ihn und nicht an Göth. Aber unproblematisch oder unbelastet ist der Name nicht, das stimmt.

    • Oh ja, mit dem passenden Hintergrund sehe ich den Namen auch anders. Schwieriger finde ich es, wenn er von Leuten nur wegen des Klangs auf ihre Liste gesetzt wird und DER Amon ihnen dabei egal ist bzw. das Argument kommt, dass man es “auch mal gut sein lassen” müsse. Aber vielleicht sehe ich das auch zu eng …?

    • Die Eltern dieses Jungen haben vollkommen recht. Man sollte einen Namen wirklich nicht wegen eines seiner Träger verteufeln. Das finde ich völlig übertrieben, denn es gibt vermutlich für jeden Namen auf der Welt den passenden Mörder.

  12. Ich würde hebräische Namen nicht von Nazi-Assoziationen vereinnahmen lassen… Für mich wäre es ein biblischer Name und würde somit nicht auf Amon Göth verweisen.

    • Ich muss zugeben, ich kenne mich nicht so gut in der Bibel aus – ein Amon ist mir da nie begegnet …?

      Im Grunde ist es sicher ein Name wie Simon oder Aaron, da finde ich es auch normal, dass Eltern die wählen, die weder jüdisch noch besonders christlich sind – aber er sticht halt durch seine Seltenheit heraus, da fallen negative Namensträger mehr ins Gewicht.

    • Tja, auch der biblische Amon war kein Guter, jedenfalls nicht aus der Sicht der Bibelautoren. Er regierte gerade mal zwei Jahre in Juda, dann wurde er von Verschwörern gemeuchelt (die dann wiederum vom Volk gelyncht wurden).

      Im neuen Testament kommt er in einer der beiden Stammbaumvarianten von Jesus vor.

  13. @Annemarie: Stimmt schon, die Seltenheit des Namens macht ihn schwieriger, von der geschichtlichen Assoziation her. Ganz sicher bin ich mir auch nicht, wobei es für mich aber einen großen Unterschied macht, dass der Name hebräisch ist und somit irgendwie den Israeliten/Israelis/Juden “gehört.”

    @Elbowin: Danke für die Recherche, war mir nicht mehr bewusst, in welchem Kontext der Name auftritt. Vielleicht verleiht die Ahnenreihe Jesu dem Namen etwas Positives. Wäre spannend zu wissen, wie Amon Göths Vorfahren auf diesen Namen kamen.

Schreibe einen Kommentar