Baby vorhanden (im Bauch), Name gesucht…

Fragende Mutter © Miyuki Omori - fotolia.com
Illustration © Miyuki Omori – fotolia.com

Hallo ihr Lieben,

mein Mann und ich erwarten im Januar unser drittes Kind (Geschlecht noch unbekannt). Es war eine kleine Überraschung für uns, denn geplant waren nur zwei, aber auch dieses kleine Wunder wird natürlich geliebt und braucht einen schönen Namen.

Unser großer Sohn ist gerade 10J (Niclas Andreas) geworden und unsere Kleine 3J (Luisa Katharina).

Für den Rufnamen unseres Großen hatte mein Mann die Idee, nachdem er meinen ca. 20sten Vorschlag auch noch verneinte. Da mir der Name damals noch nicht geläufig war (also kein Sammelbegriff) stimmte ich zu. Bei Luisa ging es ganz schnell. Es war mein erster Vorschlag und nach 3Mon meinte mein Mann… er hätte sich im Kopf schon so an den Klang gewöhnt, dabei bliebe es jetzt.

Ich weiß wir haben noch genug Zeit, aber diesmal habe ich nicht nur keine Favoriten-Liste… ich habe nicht einmal einen Ansatz!

Ich freue mich über jede Idee von Euch!

Der Name sollte natürlich zu Niclas und Luisa passen und auch für die Groß/Urgroßeltern leicht auszusprechen und zu schreiben sein. Mindesten 5 Buchstaben wären toll. Es darf gerne auch etwas kreatives sein.

Liebe Grüße

Anke W.

Und außerdem …

23 Gedanken zu “Baby vorhanden (im Bauch), Name gesucht…”

  1. Ich probier einfach mal rum, dann erkennt man evtl. eine Richtung, in die es gehen könnte. Also 1. Name modern-geläufig, 2. Name klassischer deutscher Vorname, wär da was dabei für euch? Man könnte natürlich auch anders kombinieren.

    Vincent Theodor
    Lukas Anton
    Philipp Adrian
    Simon Fabian

    Ida Veronika
    Klara Johanna
    Greta Elisabeth
    Klara Paulina

    • Allzu “kreativ”, wie du schreibst, würde ich gar nicht werden, sonst passt der Name nicht zum Stil der Geschwisternamen.

  2. Da die beiden ‘N’ und ‘L’ als Anfangsbuchstaben haben, würde ich einen Namen mit M empfehlen. Marlon, Miro, Matti
    Mika, Millie,Maya

  3. In die Reihe von Niclas und Luisa würde für mich ein Name passen, der eine Wiederholung des L- S-Laut es hätte und nicht zu ausgefallen wäre. Der Zweitname sollte klassisch sein.

    Felix
    Clemens
    Julius
    Samuel
    Maximilian
    Alexander

    Isabella
    Charlotte
    Elsa (schwierig wegen der doofen Eiskönigin)
    Lisanne (zu nah an Luisa)
    Melissa

    Und Zweitnamen
    Paul
    Matthias
    Friedrich
    Philipp
    Johannes
    Benedikt…

    Magdalena
    Mathilde
    Johanna
    Amalie
    Christina…

    • Den Zweitnamen würde ich erst suchen, wenn der Rufname steht. Habt Ihr einen persönlichen Bezug zu den Rufnamen Eurer Großen?

      Niclas, Luisa und …

      Adrian
      Crispin
      Constantin
      Dominic
      Fabian
      Florin
      Jasper
      Mathis
      Victor

      Annelie
      Antonia
      Ariana
      Clara
      Clarissa
      Cosima
      Dalia
      Floriane
      Isabel
      Isalie
      Jasmina
      Juliana
      Julina
      Mailin
      Malin
      Malina
      Marlena
      Olivia
      Paula
      Pauline
      Philippa
      Victoria

  4. Ich danke euch für Eure Mühe ihr seit wirklich toll!
    Ich habe direkt eine kleine Liste angelegt.

    Maria Th.
    Ich stimme dir zu das es nicht zu kreativ sein sollte, das würde nicht passen.
    Übernommen habe ich von dir:
    Adrian, Klara Johanna (gefällt mir auch zusammen gleich ziemlich gut) und Elisabeth ist eine schöne Möglichkeit als Zweitname.

    Tai – wegen dem Anfangsbuchstaben M hatte ich auch schon überlegt. Leider habe ich noch nicht wirklich etwas gefunden das mir gefällt.

    Marthe
    Bei dir gefallen mir Julius und Charlotte sehr gut. Bei den Zweitnamen sind einige gute Ideen dabei, die ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalte.

    Annemarie
    Du hattest ja auch Adrian und Clara vorgeschlagen. Bei dir habe ich noch zusätzlich Clarissa und Olivia übernommen.
    Viktoria gefällt mir zwar auch gut, da unser Nachname allerdings mit W anfängt, finde ich es vom Gesamtklang fraglich.

    Es waren noch weitere schöne Namen bei allen dabei, welche ich aber leider nicht nehmen kann, weil sie in der direkten Verwandtschaft und im nahen Freundeskreis schon vorkommen.
    Lukas
    Simon
    Felix
    Maximilian
    Alexander
    Isabella
    Melissa
    Matthias
    Johannes

    Ich habe meiner Liste jetzt selbst noch Julian und Larina hinzugefügt. Was denkt ihr?

    • Ich finde, sowohl Julian und Larina passen gut zu Niclas, zu Luisa vielleicht nicht ganz so sehr. Gerade Luisa und Larina finde ich vom Stil her etwas unterschiedlich, da Luisa im Gegensatz zu Larina ja sehr geläufig ist. Auch klingt Luisa für meine Ohren etwas ernster (im positiven Sinne), Larina hingegen sehr mädchenhaft.

      Trotzdem passen die Namen alle recht gut zusammen insofern, dass sie unkompliziert, aber auch nicht allzu kurz und langweilig sind. Sie klingen alle eher modern als altbacken, sind aber keinesfalls zu “kreativ”.

    • Larina wäre mir phonetics zu nah an Luisa. Zudem auch zu anders vom Stil.
      Julian passt super. Obwohl ich Julius noch besser finde. Aber das istlediglich Geschmack.

    • Larina gefällt mir nicht so gut zu Luisa – vielleicht Sarina, Farina oder Marina?

      Julian passt gut. Ich mag Julius allerdings lieber 🙂

  5. Hallo Anke,
    Eure grossen haben beide ein L und ein I und enden auf sa bzw as. Also könnte man das aufgreifen.
    Meine Vorschläge für Rufname
    Alissa
    Alessa
    Melissa
    Marisa/Marissa
    Clarissa
    Felizitas
    Und vielleicht noch Theresa.

    Zweitname: Anna, Sophia, Magdalena, Margareta.

    Junge:
    Elias
    Leonidas
    Phileas

  6. Niclas und Luisa haben die Laute L, S, I und A gemeinsam – das ist doch komfortabel für die Suche nach einem Geschwisternamen, der zu beiden passt. Ich würde den Namen weder mit L noch mit N anfangen lassen.

    Bei einem Mädchen würde ich wieder drei Silben nehmen – Ideen, die nicht schon aufgezählt wurden:
    – Namen, die alle vier Laute auch haben: Selina, Felicia (c gesprochen wie s), Rosalie
    – Namen, die drei Laute gemeinsam haben: Emilia, Amalia, Amelie, Sophia, Alina, Elina, Paulina

    Bei einem Jungen würde ich eher zu zwei Silben tendieren:
    – Namen, die alle vier Laute gemeinsam haben: Elias
    – Namen, die drei Laute gemeinsam haben: Jonas (J ist ähnlich dem I), Jannes/Jannis, Christian, Kilian

  7. Hallo Anke,

    herzlichen Glückwunsch zur 3. Schwangerschaft!

    Meine weiblichen Namenvorschläge (geordnet je nachdem wie passend ich sie finde), lauten wie folgt:

    Mathilda: Althochdeutsch: “Macht und Kampf”
    Sophia: Griech. „Weisheit“.
    Alicia: Spanisch von Adelheid Althochdeutsch: adal = „edel“ und heit = „Art;Wesen“.
    Theresa: griech. Sommer, Hitze, Ernte
    Johanna: griech. „Der Herr ist gütig“
    Christina: Der griechische Ursprung des Namens bedeutet „der Gesalbte“
    Charlotte: frz von Karl: Erklärungsversuche z. B. “freier Mann” oder “Kriegsschaar”.
    Magdalena: griech. Der Name bedeutet „Frau aus Magdala“ oder „die Erhabene“.

    Daraus ergeben sich für mich folgende Kombinationsmöglichkeiten:

    Mathilda Christina
    Sophia Mathilda
    Sophia Christina
    Sophia Magdalena
    Sophia Theresa
    Mathilda Sophia
    Alicia Charlotte
    Johanna Theresa
    Johanna Christina

    Ist etwas dabei, was dir/euch gefällt?

    Julian gefällt mir auch ganz gut, Larina wäre mir hingegen zu ähnlich zu Luisa.

    Wie gefallen dir und deinem Mann für einen Sohn Kilian Leonhard oder Jonas Leonhard?

    Liebe Grüße
    Sabrina

  8. Hallo ihr Lieben.
    Ich war jetzt erstmal im Urlaub, deswegen hatte ich mich zu den weiteren Vorschlägen noch nicht geäußert.
    So wie es aktuell scheint, darf ich mich jetzt ausschließlich auf Jungennamen konzentrieren.
    Mein Mann meinte plötzlich er fände es schön wenn der Kleine wie der Große auch auf -as- enden könnte… das könnte bei uns schwierig werden, da:
    Niclas, Jonas (Papa), Tobias(Onkel), Thomas(Onkel), Andreas(Opa) in der Familie schon vergeben sind.
    Elias mag ich persönlich nicht besonders, weil er einfach zu häufig ist und Lukas und Matthias sind im Freundeskreis ziemlich häufig. Ich habe ihm gesagt, wenn wir noch einen ordentlichen Namen auf as finden mit dem ich leben kann, ist es ok.
    LG Anke

    • Der Vorrat an “as” dürfte ja so langsam erschöpft sein.
      Mir fallen noch Barnabas und Pinkas ein.
      Bei ersterem liegt der Klang vielleicht zu nah bei Barrabas.
      Pinkas kenne ich nur durch Pinkas Braun, fand den Namen ungewöhnlich und interessant, gleichzeitig auch faszinierend, was sicher mit der Person seines Trägers zusammenhing, der ein toller Schauspieler war.

    • Barbara schrieb:

      Der Vorrat an “as” dürfte ja so langsam erschöpft sein.

      … außer man guckt sich bei litauischen Vornamen um, das gibt es praktisch alles mit der Endung as, unter anderen Konradas, Gintaras, Vitas (Vytautas) und viele andere mehr.

    • Na ja, damit dürfte man hierzulande aber eher auffallen.
      “Konradas – wissen die nicht, wie man Konrad schreibt? Ist ja fast so schlimm wie Schackeliene…”
      Nein, ich halte nicht viel davon, eine womöglich noch ausgefallene Version eines Namens zu wählen, für die es ein deutsches Pendant gibt, nur damit das Kind “etwas Besonderes” hat.
      Und ein Name wie Thomas oder Andreas IST in der 10-er Generation schon etwas Besonderes, weil praktisch nur noch als Nachbenennung vergeben. Triotzdem wird niemand nachfragen, was das für Namen sind, so geläufig sind sie.
      Und wahrscheinlich würden sich Opa oder Onkel auch noch freuen, wenn sie Namenspate sein dürfen. Hatte ich vor einem halben Jahr selbst in der Familie: ein Onkel war ausgesprochen stolz, dass sein Enkel wie er Hannes heisst.

Schreibe einen Kommentar